1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Webassembly: Bytecode fürs Web ist…

Ja, was kann da schon schiefgehen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja, was kann da schon schiefgehen?

    Autor: Sinnfrei 01.11.16 - 12:14

    lmao. Die Hacker und Konsorten reiben sich bestimmt schon die Hände.

    __________________
    ...

  2. Re: Ja, was kann da schon schiefgehen?

    Autor: demonkoryu 01.11.16 - 12:21

    Und? Willst du einen Technologiestop?
    Nativer Code ist allein schon für die Batterielaufzeit gut.

  3. Re: Ja, was kann da schon schiefgehen?

    Autor: garaone 01.11.16 - 12:30

    das ist kein nativer code... das ist einfach nur ein subset der javascript faehigkeiten.

    am ende hat man damit einen browser als virtuelle maschine und wasm ist der bytecode... eine jvm fuer javascript.

    Fuer "Hacker und Konsorten" aendert sich nix... die haben dadurch nicht mehr moeglichkeiten als mit javascrict

  4. Re: Ja, was kann da schon schiefgehen?

    Autor: Cok3.Zer0 02.11.16 - 15:11

    Naja, das würde wohl sehr viel mehr Obfuscation-Möglichkeiten für die Inhalte von Webseiten bedeuten. Dann kann man wohl nicht mehr so einfach ein Bild abspeichern oder mal schauen, wie eine Webseite etwas umgesetzt hat...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock
  2. HRI IT-Services GmbH, Berlin
  3. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart
  4. SSP Safety System Products GmbH & Co. KG, Spaichingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Standard Edition), 116,39€ (Premium Deluxe Edition - unter anderem mit Frankfurt...
  2. 9,99€
  3. 28,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de