Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Webdesign: Apple und Google als…

MS ist da auch noch zu erwähnen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MS ist da auch noch zu erwähnen

    Autor: mikehak 25.10.16 - 11:12

    Leider macht auch MS da keine ausnahme..

  2. Re: MS ist da auch noch zu erwähnen

    Autor: rw 25.10.16 - 12:02

    Also auf meinem Lumia unter Windows 10 Mobile kann ich das Problem mal ausschließen. Zumindest wenn man das Dunkle Theme wählt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.16 12:03 durch rw.

  3. Re: MS ist da auch noch zu erwähnen

    Autor: Potrimpo 25.10.16 - 12:27

    Keine Ausnahme? Dann zeig doch bitte ein Beispiel.

    Oder wolltest Du nur MSFT des Erwähnen willens erwähnen, weil das sonst nicht ins Weltbild passt?

  4. Re: MS ist da auch noch zu erwähnen

    Autor: h1j4ck3r 25.10.16 - 13:02

    - Viel Anwendungen im Businessbereich mit Weboberfläche hatten standardmäßig graue Schrift auf "dunklem weiß".
    Seit der Kachel und Flatoptik fehlen teils ganze Begrenzungen in solchen Anwendungen, sodass man nicht immer sieht(besonders wenn man das system noch nicht kennt) wo Formulare aufhören und Menüs anfangen(Gesetzt der Trennung/Zuordnung). Teilweise ist(jetzt) der Schrift/Hintergrundkontrast besser an anderen Stellen (lesemodus nicht editiermodus) schlimmer(grauton ist als standard nich heller)
    - seit der Kachel und Flatoptik kommt auch noch das Gegensätzliche Problem, dass (im speziellen) bei Menüs dunkelgrau auf schwarz(Windows10) oder in irgendwelchen Apps mit Farbe immer der Background die "fettere" Farbe hat und die Beschriftung/Elemente den gleichen Farbton nur heller haben.
    Das kommt daher, dass es das Auge nicht stören soll, nur finde ich einige dieser Farben(pink... Wozu?) schon an sich störend/penetrant(siehe Windows 8, windows Server)

    Sicher man kann das Design bzw. das Theme ändern, das kann ich bei Appleprodukten und Android aber auch. Es geht hier um das vermeintlich "freshe und cleane" design der Firmen, was meist aber kein bisschen zur Übersichtlichkeit dient. Seitdem sie sich aber mit den ganz bunten Sachen zurückhalten geht zumindest das grunddesign, das mit der Schriftfarbe ist noch ne andere Sache... MSDN und speziell der seperate "Developer Bereich"(wieder auch so ein geniestreich das DEVELOPER Network nochmal zu unterteilen unter anderem in einen separaten Developerbereich... und Informationen an 3 Stellen zu verteilen) ist vom Designer her aber ganz gut, warum nehmen sie nicht das als Standardtheme(relativ clean, nicht zu viel Spielerei, gut lesbar und guter Überblick)?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.16 13:10 durch h1j4ck3r.

  5. Re: MS ist da auch noch zu erwähnen

    Autor: mikehak 25.10.16 - 13:22

    Also es ist ganz einfach. Seit windows 10 sind die Schriften nicht mehr 100% Schwarz und leichte unschärfe. Man kriegt es ein bisschen gehändelt wenn man mit Cleartype herumspielt. Aber es ist nicht perfekt.
    Das Thema setzt sich durchgängig durch wenn man hintergrund weiss hat.
    Ich kenne Leute die haben eine Sehschwäche und haben genau mit Windows 10 Probleme. Klar kann man high kontrast einschalten, dann wars das aber mit der Farbe etc.

  6. Re: MS ist da auch noch zu erwähnen

    Autor: ndakota79 25.10.16 - 13:41

    Das zieht sich durch das komplett UI bei Windows. Da braucht man sich nur mal das neue Systemeinstellungen-Menü anzuschauen: hellgrauer Hintergrund, darauf Schrift in verschiedenen anderen Grautönen.
    Aber das passt vermutlich nicht ins Weltbild.

  7. Re: MS ist da auch noch zu erwähnen

    Autor: h1j4ck3r 25.10.16 - 13:55

    +1 hab ich letzten auch mal sehen müssen

    + Outlook.com bzw. die OWA

    Outlook.com ist im Gegensatz zum früheren Hotmail/livemail so "fresh" designed und programmiert, dass es mir teilweise fast den Browser abschmieren lässt, das Design manchmal nicht vollständig geladen wird, oder ab und zu notwendige Funktionen nicht gehen.
    Mit dieser freshness kommen wohl nur der IE und seine Tarnkappe Edge vollständig klar... Manchmal möchte man beim Warten und Arbeiten dann fast von selbiger springen ;)

  8. Re: MS ist da auch noch zu erwähnen

    Autor: mikehak 25.10.16 - 14:14

    @h1J4ck3r

    Nun ja, das Design ist nicht fresh sonder seit exchange 2013 so. Was jetzt für outlook.com gemacht wurde ist eigentlich ganz einfach. Vorher war es nicht direkt ein exchange server für Outlook.com. Neu ist es 100% ein exchange Server für outlook.com.

    Das laden kenn ich jetzt eigentlich nicht. Bei mir geht es fix. hab aber auch nie viel in meiner Mailbox, das wir noch ein Mailarchiv haben. Denke bei grösseren Mengen kann es durchaus länger gehen beim laden

  9. Re: MS ist da auch noch zu erwähnen

    Autor: h1j4ck3r 25.10.16 - 16:10

    Fresh sollte hier auch eher für erfrischend stehen ;)
    Ich weiß, dass die OWA schon länger ein neues Design hat, meines Erachtens nach, ist die aber auch schon wieder über arbeitet worden vom Design her(s.o. Formularbegrenzungen usw.).
    Aber ja stimmt, das Grundstyling ist schon länger anders. Bei Outlook.com ist es, wenn ich mich nicht irre inzwischen, aber auch schon die 2., oder 3. GUI Anpassung. Ich meinte aber glaube ich auch nirgendwo dass das erst seit "gestern" so sei.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.16 16:12 durch h1j4ck3r.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. alanta health group GmbH, Hamburg
  2. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  4. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
    TES Blades im Test
    Tolles Tamriel trollt

    In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
    2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

    1. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
      Elektronikhändler
      Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

      Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.

    2. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
      Elektro-SUV
      Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

      Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

    3. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
      Smarte Lautsprecher
      Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

      Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.


    1. 13:42

    2. 15:00

    3. 14:30

    4. 14:00

    5. 13:30

    6. 13:00

    7. 12:30

    8. 12:00