1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Webmail: Web.de kritisiert langsame…

WOZU?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WOZU?

    Autor: ibsi 28.07.14 - 12:04

    Wozu soll ich mich für einen Maildienst registrieren der mir nur Nachteile bringt? Sorry, EINEN Vorteil hat es ja: Ich kann bestimmten Behörden E-Mails schreiben. Super ...

    Nachteile?
    - Jede Mail kostet
    - Ich bin verpflichtet meine Mails IMMER (sofort?) zu lesen, im Gegensatz zu einem Briefkasten hab ich da keine 3 Tage Zeit
    - Keine End-To-End Verschlüsselung (dann sind signierte Mails auch nicht viel schlechter...)

    Also weshalb genau soll ich das noch einmal? Sogar das Finanzamt akzeptiert normale Mails

  2. Re: WOZU?

    Autor: plutoniumsulfat 28.07.14 - 12:06

    Das ist es, warum ich mich frage, dass sie es sogar geschafft haben, eine Million Menschen dafür zu begeistern?

    Sind das alles Rentner, die denken: Die Post kostet ja auch Porto, dann muss es genauso sicher sein?

  3. Re: WOZU?

    Autor: gadi 28.07.14 - 12:15

    jep so in etwa darfst du dir das vorstellen :)

  4. Re: WOZU?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.07.14 - 12:27

    Den Briefkasten alle nur 3 Tage zu leeren, kann dir zwar keiner verbieten, allerdings wird juristisch schon vorher ein Zugang der Post konstruiert, was bei eventuellen Fristen wichtig ist.

  5. Re: WOZU?

    Autor: boiii 28.07.14 - 12:34

    Es gab mal einen 20¤ Amazongutschein für die Registrierung, da sind bestimmt einige dazugekommen ;)

  6. Re: WOZU?

    Autor: alphager 28.07.14 - 12:55

    ibsi schrieb:
    > - Ich bin verpflichtet meine Mails IMMER (sofort?) zu lesen, im Gegensatz
    > zu einem Briefkasten hab ich da keine 3 Tage Zeit

    Die Zustellfiktion zählt ab der Sekunde, ab der der Brief im Briefkasten ist. Nichts mit 3-Tage Schonfrist.

  7. Re: WOZU?

    Autor: Koto 28.07.14 - 13:06

    Genauo ist das. Das mit der Frist stimmt nicht. Es kann einen keiner hindern aber Fristen beginnen mit der Zustellung.

    Der Punkt ist nur das man den zugang bestreiten kann. Online wäre das schwer

    Der Punkt ist aber. Seit ihr alle Schuldner die nicht zahlen oder warum will man Fristen verhindern?

    Ist eine forderung nicht ok. Ist sie eh nicht wirksam.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.14 13:09 durch Koto.

  8. Re: WOZU?

    Autor: Johnny Cache 28.07.14 - 13:22

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genauo ist das. Das mit der Frist stimmt nicht. Es kann einen keiner
    > hindern aber Fristen beginnen mit der Zustellung.
    >
    > Der Punkt ist nur das man den zugang bestreiten kann. Online wäre das
    > schwer
    >
    > Der Punkt ist aber. Seit ihr alle Schuldner die nicht zahlen oder warum
    > will man Fristen verhindern?
    >
    > Ist eine forderung nicht ok. Ist sie eh nicht wirksam.

    Der Witz ist daß damit die Zustellung an dem Dienstleister gemeint ist, ob der Kunde sie jemals zu Gesicht bekommt ist in dem Zusammenhang vollkommen egal.
    Aber jetzt reden wir von deutschen Qualitätsunternehmen wie GMX, welche es bei mir schon einmal geschafft haben den Inhalte meines gesamten Accounts zu vernichten und KEIN BACKUP dafür zu haben... bei einem BEZAHLTEN Account!

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  9. Re: WOZU?

    Autor: jes77 28.07.14 - 14:12

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der Punkt ist aber. Seit ihr alle Schuldner die nicht zahlen oder warum
    > will man Fristen verhindern?

    Ganz einfach. Weil man als Privatperson bestenfalls alle paar Monate da irgendetwas erwartet und das entsprechend nicht regelmäßig überwacht. Weil es auch mal sein kann, das der Bagger da hinten an der Straßenecke dafür sorgen wird, dass Du plötzlich mal ne Zeit offline sein könntest. Weil Du vielleicht gerade vertraglichen Streß mit - sagen wir mal ganz zufällig - einem United Internet - Unternehmen sein könntest, das zunächst schlecht leistet, dann die Kündigung nicht akzeptiert und letztendlich Deinen Port nicht freigibt. Und schon bist Du erstmal offline - perfekt, um dann den von jenem United Internet beauftragten Mahnbescheid nicht Kenntnis zu nehmen. Bei der Papierpost wird das einerseits eher nicht passieren, andererseits gibt es die Möglichkeit, eine Widereinsetzung in den vorherigen Stand zu beantragen, was bei DEMAIL ausdrücklich eben NICHT vorgesehen ist. (Man kann seine DEMail ja schließlich auch im Krankenhaus abrufen, oder aus dem I-Cafe in der Türkei...)

    > Ist eine forderung nicht ok. Ist sie eh nicht wirksam.

    Das stimmt genau so lange, wie Du keine Fristen versäumst. (Die Fristen von sagen wir mal Inkassobuden interessieren natürlich niemanden. Aber die werden wohl auch kaum ein De-Mail schicken. Unangenehm wirds erst bei Behörden.)

  10. Re: WOZU?

    Autor: plutoniumsulfat 28.07.14 - 14:15

    Du musst der Forderung trotzdem widersprechen, sonst wird es schwierig.

  11. Re: WOZU?

    Autor: KloinerBlaier 29.07.14 - 01:42

    jes77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt genau so lange, wie Du keine Fristen versäumst. (Die Fristen von
    > sagen wir mal Inkassobuden interessieren natürlich niemanden. Aber die
    > werden wohl auch kaum ein De-Mail schicken. Unangenehm wirds erst bei
    > Behörden.)
    Nirgendwo ist das versäumen von Fristen angenehmer als bei Behörden.
    Inkassounternehmen arbeiten wirtschaftlich, die zögern keine Sekunde und ziehen ihr Programm vollends durch.

    Beispiel Finanzamt: Hat eine Rückfrage. Hab vor zig Jahren mal mit ein paar Steuertricks meine Nachzahlung gedrückt indem ich Ansparanschreibungen (ich glaube so hieß das damals) gemacht habe. Das Unternehmen existiert ewig nicht mehr. Damals durfte man sowas über max. 5 Jahre machen. Nach 20 Jahren hat sich jetzt das Amt mal erkundigt. Weil mich jetzt eine fette Rückzahlung erwartet, habe ich erstmal nix gemacht. Brief habe ich im Mai bekommen. Bis das ein Sachbearbeiter wieder auf dem Tisch hat dauert wohl noch 'ne Weile.

  12. Re: WOZU?

    Autor: jes77 29.07.14 - 09:03

    KloinerBlaier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jes77 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    > Nirgendwo ist das versäumen von Fristen angenehmer als bei Behörden.
    > Inkassounternehmen arbeiten wirtschaftlich, die zögern keine Sekunde und
    > ziehen ihr Programm vollends durch.

    Das kommt auf die Behörde und die Tricks an.
    Wenn ein Inkassobüro eine unberechtigte Forderung durchdrücken will, können die schreiben, bis der Postler zusammenbricht oder die Leitung glüht. Rechtskraft entfaltet das dennoch nicht. Sobald aber der Mahnbescheid dann irgendwann im DE-Mail - Postfach liegt, dann ist es geboten, zeitnah zu reagieren, denn sonst kann die Forderung noch so unberechtigt sein. Da aus einer versäumten Frist wieder raus zu kommen, ist weit schwieriger und nach einiger Zeit auch schlicht unmöglich.

    > Beispiel Finanzamt: Hat eine Rückfrage. Hab vor zig Jahren mal mit ein paar
    > Steuertricks meine Nachzahlung gedrückt indem ich Ansparanschreibungen (ich
    > glaube so hieß das damals) gemacht habe. Das Unternehmen existiert ewig
    > nicht mehr. Damals durfte man sowas über max. 5 Jahre machen. Nach 20
    > Jahren hat sich jetzt das Amt mal erkundigt. Weil mich jetzt eine fette
    > Rückzahlung erwartet, habe ich erstmal nix gemacht. Brief habe ich im Mai
    > bekommen. Bis das ein Sachbearbeiter wieder auf dem Tisch hat dauert wohl
    > noch 'ne Weile.

    Keine Frage - da wird auch gebummelt. Aber verlassen kann man sich dadrauf nicht. DE-Mail würden die doch am liebsten in standardisierten Massenverfahren einsetzen. Da überwacht die Frist ein Computer und keine Schnarchnase.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leitung (m/w/d) "KI in Bildung & Lehre"
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  2. Systemadministrator (m/w/d)
    Ruhrbahn GmbH, Essen
  3. Sachbearbeiter (m/w/d) Dokumentenmanagement
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
  4. Mitarbeiter (m/w/d) - EDI Operator / Support
    European-Clearing-Center (ECC) GmbH & Co. KG, Bergkamen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 87,61€
  2. (u. a. GTA 5 - Grand Theft Auto V für 8,99€, For The King für 2,49€, Golf With Your Friends...
  3. 74,99€
  4. 1.549€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de