1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Webvideo: Mozilla wehrt sich

ist mir nicht ganz klar...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ist mir nicht ganz klar...

    Autor: whynot 25.01.10 - 11:42

    Das ganze ist mir nicht ganz klar. Warum setzt man im Web auf einen "Standard", der durch Patente behaftet ist und man somit Gefahr läuft, in Zukunft kräftig zur Kasse gebeten zu werden.
    Und warum wehrt sich Nokia gegen einen freien Codec, wo man U-Boot-Lizenz befürchtet, wo man doch schon für den aktuellen Codec definitiv zahlen muss ?!

    Was hier an Web-Politik betrieben wird, geht mir doch gehörig gegen die Hutschnur.
    Zumal ich mir nicht vorstellen kann, daß es für Mozilla keine Lösungen geben soll, sofern sich H.264 doch durchsetzt. Irgendein AddOn wird es sicherlich geben, daß das abspielt.

    Ich sehe erstmal keine Veranlassung, von Firefox auf einen anderen Browser zu wechseln, zumal es wenige gibt, die sowohl unter Linux wie auch unter Windows laufen...

  2. Re: ist mir nicht ganz klar...

    Autor: harmless 25.01.10 - 11:47

    whynot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ganze ist mir nicht ganz klar. Warum setzt man im Web auf einen
    > "Standard", der durch Patente behaftet ist und man somit Gefahr läuft, in
    > Zukunft kräftig zur Kasse gebeten zu werden.

    Weil H264 *überall* wo Video benutzt wird Standard ist.

    Da jetzt grade im Web eine Ausnahme zu machen, ist nicht wirklich sinnvoll.

  3. Re: ist mir nicht ganz klar...

    Autor: Johannes Burgel 25.01.10 - 11:51

    whynot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ganze ist mir nicht ganz klar. Warum setzt man im Web auf einen
    > "Standard", der durch Patente behaftet ist und man somit Gefahr läuft, in
    > Zukunft kräftig zur Kasse gebeten zu werden.

    Öhm guck dir die reale Welt mal an, quasi jede kommerziell verwertete Technologie basiert auf kostenpflichtigen Teilen. Und wenns keine Patentlizenzen sind kostet der Standard Geld.


    > Und warum wehrt sich Nokia gegen einen freien Codec, wo man U-Boot-Lizenz
    > befürchtet, wo man doch schon für den aktuellen Codec definitiv zahlen muss
    > ?!

    Es ist auf den ersten Blick einfacher eine klar kalkulierbare Summe an die MPEG LA zu überweisen und sicher zu sein dass man damit rechtlich aus dem Schneider ist. Vor allem schlägt man die Lizenz als feste Summe auf das Endgerät auf.

    Die Bedrohung durch U-Boot-Patente in den OGG-Codecs muss als Geschäftsrisiko ausgewiesen werden. Das gefällt den Nokia-Aktionären nicht, und die Rechtsabteilung wird wohl fordern dass Rückstellungen für einen potentiellen Rechtsstreit gebildet werden.


    > Was hier an Web-Politik betrieben wird, geht mir doch gehörig gegen die
    > Hutschnur.
    > Zumal ich mir nicht vorstellen kann, daß es für Mozilla keine Lösungen
    > geben soll, sofern sich H.264 doch durchsetzt. Irgendein AddOn wird es
    > sicherlich geben, daß das abspielt.

    Die sollen einfach dem internen Video-Player (den es jetzt schon gibt) beibringen die System-Codecs zu nutzen! Dafür gibts auf jeder Plattform genug Lösungen, und alle können H.264.


    > Ich sehe erstmal keine Veranlassung, von Firefox auf einen anderen Browser
    > zu wechseln, zumal es wenige gibt, die sowohl unter Linux wie auch unter
    > Windows laufen...

    Von den "großen" laufen nur der IE und Safari nicht nativ unter Linux. Chrome und Opera funktioniere.

  4. Re: ist mir nicht ganz klar...

    Autor: /mecki78 25.01.10 - 12:11

    harmless schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil H264 *überall* wo Video benutzt wird Standard ist.

    So wie HTML überall im WEB Standard ist. Aber eben nur im WEB. Ergo hat man auch bei Dokumentenformate extra für das WEB einen eigenen Standard geschaffen (HTML und CSS), warum sollte man das jetzt bei Video nicht machen? Statt HTML hätte man ja auch Microsoft Word Dateien (aka DOC) im Web benutzen können für Dokumente.

    /Mecki

  5. Re: ist mir nicht ganz klar...

    Autor: gollumm 25.01.10 - 12:15

    whynot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ganze ist mir nicht ganz klar. Warum setzt man im Web auf einen
    > "Standard",

    was an dem Satz "legt aber keinen Standardcodec für das Web fest" hast Du genau nicht verstanden? Es gibt keinen festgesetzten Standard, also macht jeder das, was er für die bessere Lösung hält.

  6. Re: ist mir nicht ganz klar...

    Autor: harmless 25.01.10 - 12:17

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > harmless schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Weil H264 *überall* wo Video benutzt wird Standard ist.
    >
    > So wie HTML überall im WEB Standard ist. Aber eben nur im WEB. Ergo hat man
    > auch bei Dokumentenformate extra für das WEB einen eigenen Standard
    > geschaffen (HTML und CSS),

    Und wenn's noch so hinkt, es ist trotzdem kein Vergleich. ;-)

    > warum sollte man das jetzt bei Video nicht machen?

    Warum sollte man?

    > Statt HTML hätte man ja auch Microsoft Word Dateien (aka DOC) im
    > Web benutzen können für Dokumente.

    Wenn DOC dazu geeignet gewesen wäre (und Microsoft das Internet nicht verschlafen hätte), wäre das vielleicht passiert.

  7. Re: ist mir nicht ganz klar...

    Autor: Ainer v. Fielen 25.01.10 - 12:23

    Sinnvoll wäre es wohl, aber es gibt nicht genügend grosse Firmen, die da mitziehen! Würde Google sagen, wir setzen auf OGG-Theora und schmeissen H.264 raus würdest Du Dich sicher wundern, wie schnell überall OGG-Player spriessen würden...

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  8. Re: ist mir nicht ganz klar...

    Autor: harmless 25.01.10 - 12:35

    Ainer v. Fielen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sinnvoll wäre es wohl, aber es gibt nicht genügend grosse Firmen, die da
    > mitziehen! Würde Google sagen, wir setzen auf OGG-Theora und schmeissen
    > H.264 raus würdest Du Dich sicher wundern, wie schnell überall OGG-Player
    > spriessen würden...

    Äh - das Problem ist ja nicht, daß andere kein Ogg (Theora) abspielen können, sondern daß Mozilla nicht will, daß Firefox H264 abspielt.

    (Mein Safari spielt problemlos Theora-Videos - mittels des entsprechenden QuickTime-Plugins. Also genau so, wie es sich gehört.)

  9. Re: ist mir nicht ganz klar...

    Autor: Wahrheitssager 25.01.10 - 12:43

    Mozilla argumentiert schon richtig.
    Selbst wenn sie versuchen würden den nativen Codec des Systems zu benutzen gäbe es bei der Systemvielfalt auf die der Firefox läuft sicherlich Probleme.
    Windows XP bringt standardmäßig keinen H264 decoder mit, was würde der FF dann machen müssen ?

    Was Alternativen angeht, so spaltet sich das Videoportalgeschäft in 2 Sparten.
    H264 und OGG Theora Videoplattform.

    Sieht man ja jetzt schon . Dailymotion unterstützt wie Tinyvid.tv OGG Theora , Youtube und Veoh H264.

    Das könnte noch zu einem richtigen DVD+ und DVD-R Krieg werden. Wen hat den eigentlich gewonnen ? Ich glaube beide Industrien und Verlierer war der Anwender.
    Gleiches befürchte ich mal für Videoplattformen wenn man da sich nicht schnell einigt.

  10. Re: ist mir nicht ganz klar...

    Autor: harmless 25.01.10 - 12:52

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows XP bringt standardmäßig keinen H264 decoder mit, was würde der FF
    > dann machen müssen ?

    Nix. Der Anwender müßte sich den Codec besorgen. Wenn sie hilfreich sein wollen, könnte Firefox einen Download-Link anbieten.

    XP wird eh bald verschwinden und Win7 bringt H264 mit.

    > Was Alternativen angeht, so spaltet sich das Videoportalgeschäft in 2
    > Sparten. H264 und OGG Theora Videoplattform.
    [...]
    > Das könnte noch zu einem richtigen DVD+ und DVD-R Krieg werden. [...]
    > Gleiches befürchte ich mal für Videoplattformen wenn man da sich nicht
    > schnell einigt.

    Ach Unsinn. H264 ist überall. Theora hat keine Chance.

    Mozilla schadet ausschließlich sich selbst und den FF-Usern, wenn sie bei ihrer Haltung bleiben. Die Nutzer werden entweder den Browser wechseln oder sich mit Addons behelfen (auf Slashdot hat schon einer angekündigt, daß er eins schreiben will).

  11. Re: ist mir nicht ganz klar...

    Autor: memememe 25.01.10 - 20:51

    Irgendwie scheint das web voll mit Ideologen und Traumtänzern zu sein. Wirklich erstaunlich. Für Theora gibt es nicht mal eine Hardware Implementierung, es hat keinerlei nennenswerte Verbreitung, ist Patentmäßig nicht sicher und ganz nebenbei auch noch schlechter. Diese Gründe alleine sind schon so gut das man da nicht mehr diskutieren braucht.

    Aber dann fangen die Leute an sich über google zu beschweren weil die kein theora benutzen. Selbst wenn man mal alles vorhergenannte ausser acht lassen würde dürfte doch jedem mit ein bisschen Verstand klar sein das google keinerlei Grund hat theora zu benutzen, sie benutze, genauso wie vimeo und jedes andere nennenswerte Video Portal, bereits H.264, haben die Lizensen und werden den Teufel tun das alles zu reenkodieren und von da an doppelt vorzuhalten. H.264 wird direkt von Flash unterstützt und hat dadurch Hardware Beschleunigung auf allen wichtigen Platformen (sogar in flash lite auf meinem Handy...) und es _funktioniert_.

    Darum mein Tipp an alle die trotzdem denken google wäre, so wie Microsoft, die Manifestation des Teufels: Bitte macht die Augen auf, schaut um euch und überlegt euch woher der ganze Krempel kommt. Das wenigste davon, und vorallem nicht das worauf ihr gerade glotzt, wurde aus Luft, Liebe und Ideologie geboren sondern ist eine pragmatische Lösungen die funktioniert und dir ihr Geld Wert war.

  12. Re: ist mir nicht ganz klar...

    Autor: GodsBoss 23.02.10 - 23:22

    > Es ist auf den ersten Blick einfacher eine klar kalkulierbare Summe an die
    > MPEG LA zu überweisen und sicher zu sein dass man damit rechtlich aus dem
    > Schneider ist. Vor allem schlägt man die Lizenz als feste Summe auf das
    > Endgerät auf.

    Sie können doch eben nicht sicher sein, woher wollen sie wissen, dass H.264 nicht doch irgendeines der zig Tausend existierender Patente verletzt?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ATLAS TITAN Mitte GmbH, Wuppertal
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. Regierung von Oberbayern, München
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de