1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weltraumroboter: Ein R2D2 für…

Währe es Teuerer/Unlokrativ

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Währe es Teuerer/Unlokrativ

    Autor: Arystus 07.12.16 - 17:30

    Die Reparatur Satelliten nicht einfach an die ISS anzudocken sie wieder aufzutanken und sie zur erneuten Reparatur losschickt? Oder sind die Umlaufbahnen so ungünstig das es mehr Treibstoff verbraucht den Reparatur Satelliten auf Kurs zu bringen als einen neuen von der Erde in einen Orbit zu jagen?

  2. Re: Währe es Teuerer/Unlokrativ

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 07.12.16 - 17:58

    Die Umlaufbahnen sind das Problem. Die ISS ist zu niedrig und in der falschen Bahnneigung. Vor allem letzteres würde *extrem* viel Treibstoff kosten, wobei auch das absenken und anheben der Bahn viel Energie braucht.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  3. Re: Währe es Teuerer/Unlokrativ

    Autor: theonlyone 08.12.16 - 10:02

    Eine "Hangar" Station zu bauen wird wohl irgendwann die Zukunft sein, wenn es entsprechend viele Reparatur-Einheiten gibt und umso mehr Satelliten.

  4. Re: Währe es Teuerer/Unlokrativ

    Autor: FreiGeistler 08.12.16 - 13:06

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine "Hangar" Station zu bauen wird wohl irgendwann die Zukunft sein, wenn
    > es entsprechend viele Reparatur-Einheiten gibt und umso mehr Satelliten.


    Dann könnte man eventuell auch Weltraumschrott recyclen, zumindest Treibstoff

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Application Manager (m/w/x) POS Software / Kassensysteme
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim
  2. IT Application Developer (m/w/d) SAP ABAP
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  3. Chief Market Officer - CMO (m/w/d)
    über QRC Group AG, Leipzig / Mittelhessen
  4. Application Manager Time Logging (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rainbow Six Extraction im Test: Elitesoldaten gegen Ekelmonster
Rainbow Six Extraction im Test
Elitesoldaten gegen Ekelmonster

Bis zu drei Soldaten im Kampf gegen Außerirdische: Rainbow Six Extraction bietet taktisch anspruchsvolle Einsätze statt wilder Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Extraction Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische

Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
Xbox Cloud Gaming
Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz


    Microsoft: 11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11
    Microsoft
    11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11

    Microsoft hat mit Windows 11 ein besseres Windows versprochen. Momentan fehlt aber viel und Funktionen werden hinter mehr Klicks versteckt.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

    1. Android Microsoft teilt Windows-11-Pläne für Februar mit
    2. Pluton in Windows 11 Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    3. Microsoft Windows 11 bekommt einen neuen Task-Manager