1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weltraumteleskop: 2,5 Gigapixel für…

Paypal, bitte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Paypal, bitte.

    Autor: logged_in 23.08.18 - 17:53

    Dies ist der 2. Artikel in dieser Woche, für den ich gerne einen Euro spenden möchte.

    Ich möchte kein Abo, kein LaterPay (was bei mir ohnehin in einer kaputten Webseite endet "Wird geladen, bitte warten"), sondern einfach nur einen PayPal-Knopf um 1 Euro zu zahlen. Meinetwegen könnt ihr es auch 1-Tages-Abo nennen (So wie euer 3-Tages Schnupperabo für 1¤), einloggen würde ich mich ohnehin nicht, trotz Abo.

    Also PayPal auch bitte ohne Anmeldung bei Golem.de erlauben. Weil manches ist wirklich guter Inhalt, geschieht so 3-4 mal im Monat. Ich bin nun mal für die Belohnung einzelner guter Artikel, statt für Abo-basierte Werbefreiheit (die ich ja sowieso nicht sehe) und generelle Unterstützung von auch wirklich schlechten Beiträgen, wie z.B. eure Telekom-Pressemeldungen. Zumal ich gar nicht weiß, wieso ich mich bei Golem.de irgendwie nochmal anmelden muss, um ein Abo abschließen zu können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.18 17:53 durch logged_in.

  2. Re: Paypal, bitte.

    Autor: Keksmonster226 23.08.18 - 19:45

    Dafür.

  3. Re: Paypal, bitte.

    Autor: Pete Sabacker 23.08.18 - 19:57

    Klingt nach einer sehr guten Idee.

  4. Re: Paypal, bitte.

    Autor: Tommy-L 23.08.18 - 21:01

    Ja, der Herr Wunderlich-Pfeiffer ist ein guter Grund hier regelmäßig mitzulesen, gezahlt habe ich aber auch schon mehrmals, ist kein Drama.
    So ein Button wäre aber tatsächlich nicht doof.

  5. Re: Paypal, bitte.

    Autor: honna1612 24.08.18 - 03:09

    golem hat seit 2005 keine neuen features mehr. da wird seit jahren alles verschlafen was möglich ist.

  6. Re: Paypal, bitte.

    Autor: FlashBFE 24.08.18 - 10:40

    Ich kann deine Beweggründe verstehen, aber möchte trotzdem mal eine Lanze für das Abo brechen: Es ist absolut unkompliziert (du stellst das irgendwie schlimm dar) und im vergleichsweise günstig. Ja klar werden damit alle bei Golem finanziert, aber wie sollte es auch anders laufen? So ein Nachrichtenportal in der Größe kann nicht nur von einzelnen Autoren leben.

    Und dann zu Paypal: Ich halte von dieser Firma gar nichts, deshalb bin ich froh, dass es über das Abo gelöst ist. Andere wollen lieber Flattr-Buttons unter Artikeln sehen.

    Zur Qualität von Artikeln: Die Leute lassen sich ja schon im Thread dazu aus, mir würden noch zwei Daumen-Hoch-Daumen-Runter-Knöpfe gefallen (also YouTube-Stil). Aber direkte Bezahlung von Artikeln führt dazu, dass die Minderheit, die das überhaupt benutzt, einen zu großen Einfluss auf die Redaktionstätigkeit bekommen könnte. Überspitzt formuliert: Am Ende könnten hier nur noch Tesla-Artikel kommen, weil die eine große finanzstarke Zielgruppe haben. Das kann aber nicht das Ziel sein.

  7. Re: Paypal, bitte.

    Autor: gaym0r 24.08.18 - 12:24

    Abzüglich Gebühren bleibt von dem Euro nicht viel übrig.

  8. Re: Paypal, bitte.

    Autor: logged_in 24.08.18 - 16:40

    Bei genug begeisternden Artikeln kämen mehr als die 4¤ Monatsabo zusammen.

  9. Re: Paypal, bitte.

    Autor: PonySlaystation 25.08.18 - 12:55

    Unterstütze die Idee ...

  10. Re: Paypal, bitte.

    Autor: Umaru 25.08.18 - 18:03

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > golem hat seit 2005 keine neuen features mehr. da wird seit jahren alles
    > verschlafen was möglich ist.

    Jaaa, wir brauchen unbedingt mehr Ajax, Parallax Scrolling und in Echtzeit nachladende Inhalte weil aus Gründen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart
  2. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Bonn
  4. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...
  3. 649€ mit Gutscheincode PSUPERTECH10
  4. (u. a. FIFA 20 Xbox One 33,99€, Terminator Resistance 24,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
  2. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  3. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

  1. Half-Life: Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück
    Half-Life
    Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück

    Virtual Reality kann anstrengend sein, das nur für VR geplante Half-Life Alyx soll aber Spaß machen - so viel, dass sich Spieler im Versuchslabor länger damit beschäftigen als vom Entwickler erwartet. Valve hat noch ein paar weitere neue Informationen zum Gameplay veröffentlicht.

  2. Soziales Netzwerk: Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor
    Soziales Netzwerk
    Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor

    Laut der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein macht sich Twitter strafbar, indem es Profile nicht sperrt oder löscht, die pornografisches Material verbreiten. Ein entsprechendes Verfahren ist eingeleitet worden, es drohen ein Bußgeld und eine Untersagung.

  3. The Eliminator: Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus
    The Eliminator
    Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus

    Bis zu 72 Fahrer können an einem neuen Battle-Royale-Modus namens The Eliminator teilnehmen, den Microsoft kostenlos für das Rennspiel Forza Horizon 4 anbietet. Einzige Regel: möglichst lange überleben.


  1. 17:28

  2. 16:54

  3. 16:26

  4. 16:03

  5. 15:17

  6. 15:00

  7. 14:42

  8. 14:18