Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Whatsapp-Alternative und…

Nummer und Klarnamenzwang für Kinder

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nummer und Klarnamenzwang für Kinder

    Autor: ed_auf_crack 28.02.14 - 11:28

    Nummer und Klarnamenzwang für Kinder halte ich echt für Sinnvoll. Während Pädophile Fakenamen nutzen und Prepaidkarten unter Fantasie Daten, haben die dann vollen zugriff auf die echten Daten der Kinder. Das schöne ist, dass man mit Whatsapp und so mal eben ein bild oder Video von sich verschicken kann. man man man.

    Staatlich geprüfter Crackkocher und Nadelputzer

  2. Re: Nummer und Klarnamenzwang für Kinder

    Autor: Eheran 28.02.14 - 11:34

    Wieviel Misshandlungen* durch wild Fremde (für das Kind fremd) gibt es Jählich in Deutschland?
    Wieviel Misshandlungen* durch Familienangehörige gibt es Jählich in Deutschland?

    Huch... die wild Fremden spielen garkeine große Rolle?
    Autsch!

    *Keine körperlichen Misshandlungen wie Schläge sondern nur sexuelle.

  3. Re: Nummer und Klarnamenzwang für Kinder

    Autor: ed_auf_crack 28.02.14 - 11:37

    Die meisten sind aus der Familie oder der unmittelbaren Umgebung

    Staatlich geprüfter Crackkocher und Nadelputzer

  4. Re: Nummer und Klarnamenzwang für Kinder

    Autor: Balion 28.02.14 - 12:08

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieviel Misshandlungen* durch wild Fremde (für das Kind fremd) gibt es
    > Jählich in Deutschland?
    > Wieviel Misshandlungen* durch Familienangehörige gibt es Jählich in
    > Deutschland?
    >
    > Huch... die wild Fremden spielen garkeine große Rolle?
    > Autsch!
    >
    > *Keine körperlichen Misshandlungen wie Schläge sondern nur sexuelle.

    Öhm seriously? Spielt keine Rolle? Selbst 1,x Prozent sind noch immer genug und diese Zahl ist auch nur Statistik, die die Wahrscheinlichkeit widerspiegeln, anhand von Studien, die darauf hoffen, dass die Teilnehmer nicht gelogen haben. Die Dunkelziffer kann wesentlich Größer sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.14 12:10 durch Balion.

  5. Re: Nummer und Klarnamenzwang für Kinder

    Autor: Eheran 28.02.14 - 12:13

    >Öhm seriously? Spielt keine Rolle?
    Genau wie beim "Kampf gegen die Drogen" der völlig gescheitert ist, geht es auch hier völlig in die falsche richtig. Daher: Ja, es spielt einfach keine Rolle.
    Wenn 3/4 innerhalb der Familie und 90% dem Kind nahe personen sind, dann sind Fremde einfach wurscht!
    Nur wird immer NUR gegen die fremden gewettert!

    So wie bei Drogen Alkohol und Tabak >>95% der Probleme verursachen und NUR(!) gegen die illegalen Drogen gewettert wird.
    Zum kotzen diese Doppelmoral.

  6. Re: Nummer und Klarnamenzwang für Kinder

    Autor: ed_auf_crack 28.02.14 - 12:25

    ich finde es spielt immer eine Rolle. Aber hier werden Minderheiten so weit aufgeblasen, dass man völlig die Haupttäter außer acht lässt.
    Verhält sich das Kind komisch, befragt man es am Ende nur noch falsch. Es werden Chats kontrolliert aber merkwürdiges Verhalten ignoriert wenn es wieder zu Onkel/Tante Pedobär muss.
    Natürlich muss man über die Gefahren aus der Fremde und dem Netz aufklären. Aber hier verschiebt sich der Fokus komplett in eine unangebrachte Richtung.


    Ja es ist ein wenig wie mit den Rauschmitteln.
    Aber der Vergleich hinkt ein wenig.

    Staatlich geprüfter Crackkocher und Nadelputzer

  7. Re: Nummer und Klarnamenzwang für Kinder

    Autor: Eheran 28.02.14 - 12:28

    >Aber der Vergleich hinkt ein wenig.
    Wieso?
    Kinder die durch alkoholisierte Eltern misshandelt (also geschlagen usw.) werden sind deutlich häufiger als diese sexualdelikte.

  8. Re: Nummer und Klarnamenzwang für Kinder

    Autor: Balion 28.02.14 - 12:38

    ed_auf_crack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich finde es spielt immer eine Rolle. Aber hier werden Minderheiten so weit
    > aufgeblasen, dass man völlig die Haupttäter außer acht lässt.
    > Verhält sich das Kind komisch, befragt man es am Ende nur noch falsch. Es
    > werden Chats kontrolliert aber merkwürdiges Verhalten ignoriert wenn es
    > wieder zu Onkel/Tante Pedobär muss.
    > Natürlich muss man über die Gefahren aus der Fremde und dem Netz aufklären.
    > Aber hier verschiebt sich der Fokus komplett in eine unangebrachte
    > Richtung.

    Hier scheinen eher die Schützer für dich ein rotes Tuch zu sein, so extrem fasse ich den Text überhaupt nicht auf, sondern das eher den Eltern mal wieder bewusst gemacht wird, dass es auch noch diese Möglichkeit gibt.
    Zu mal, hier scheint doch der Großteil zu wissen dass die meisten Täter aus dem Umfeld kommen, dann braucht man davor nicht explizit warnen, da dies schon bekannt ist und man weiß das es mehere Möglichkeiten gibt.
    Es wird weniger der Fokus auf eine Gruppe gesetzt, sondern davon ausgegangen dass ein gewisses Grundwissen schon vorhanden ist, anderer Blickwinkel. =)
    Desweiteren woher weiß man, was alles im Interview gesagt wurde, vielleicht wurde die hälfte zusammengeschnitten.
    Ein Hoch auf die Medien =).

  9. Re: Nummer und Klarnamenzwang für Kinder

    Autor: wynillo 03.03.14 - 10:59

    Aus eigener Erfahrung spielen auch fremde eine Rolle dabei....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  4. 1WorldSync GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 1,24€
  3. 4,99€
  4. 4,60€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
Die Tastatur mit dem großen ß

Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

  1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
  2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
  3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

  1. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG): Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt
    Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG)
    Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt

    Eine Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft soll schnell Masten errichten, um Funklöcher zu schließen. Das haben die Fraktionsvorstände von SPD und CDU/CSU beschlossen. Der marktwirtschaftlich getriebene Ausbau habe einen Mobilfunk-Flickenteppich geschaffen.

  2. AVG: Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox
    AVG
    Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox

    Ein spezieller Passwortschutz der Antiviren-Software AVG hat den Passwortspeicher des Firefox-Browser beschädigt. Nutzer hatten deshalb zwischenzeitlich ihre Zugangsdaten verloren. Diese können aber wiederhergestellt werden.

  3. Gamestop: Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf
    Gamestop
    Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf

    Der vor allem für seine teils obskuren Produkte bekannte Online-Versandhandel Thinkgeek stellt seinen Betrieb ein. Eine kleine Auswahl der Produkte soll weiter bei der Muttergesellschaft Gamestop erhältlich sein.


  1. 14:32

  2. 12:00

  3. 11:30

  4. 11:00

  5. 10:20

  6. 18:21

  7. 16:20

  8. 15:50