Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Whatsapp-Konkurrent: Millionen neue…

Datenschutz ist bei Whatsapp besser als bei Telegram

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Datenschutz ist bei Whatsapp besser als bei Telegram

    Autor: hartkern148 01.09.14 - 12:17

    Telegram hat zwar den geheimen chat der ist aber praktisch neutralisiert da er
    1. Erst aktiviert werden muss.
    2. Der Benutzer selber weiss nicht immer welche Informationen sensibel sind und welche nicht. Sensibel sind ja nicht nur Kreditkartennummern sondern auch aufenthaltsorte etc.
    3. Man hat keinen Einfluss auf die Nachrichten die andere einem Schicken.
    Schickt mir z.b. jemand eine Nachricht in der Steht "Hallo, bist du gestern noch gut nach hause
    gekommen vom bordell xyz?", dann nutzt mir die Option eines Geheimen Chats nichts.

    Sieht man mal vom Geheimen Chat ab dann werden ALLE nachrichten auf unbestimmte Zeit
    in der Cloud gespeichert. Das kann man auch nicht deaktivieren. Schlechter gehts nicht.
    Bei Whatsapp geh ich immerhin davon aus das die Nachrichten nur so lange gespeichert werden
    bis sie zugestellt worden sind.

    Unterm Strich ist Telegram daher eine Datenschutzkatastrophe die sich nur schlau mit
    Buzzwörtern wie "Ende-zu-Ende"-Verschlüsselung und "Open Source" geschmückt hat.

  2. Re: Datenschutz ist bei Whatsapp besser als bei Telegram

    Autor: hartkern148 01.09.14 - 12:30

    Threema dagegen ist zwar was den Datenschutz betrifft gut.
    Ist aber kein Whatsapp Ersatz da es:
    1. Keinen Status hat.
    2. Keinen zuletzt-online Status hat.
    3. Keine Profilbilder hat.

    Das sind keine Spielereien sondern Kernfunktionen von Whatsapp.
    Wer diese Funktionen nicht braucht der kann auch direkt Jabber/XMPP benutzen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken, München
  2. Heitmann IT GmbH, Hamburg
  3. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten
  4. Tecmata GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

  1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
    Android
    Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

    Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

  2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
    Google
    Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

    Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

  3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
    e*message
    Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

    Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


  1. 15:23

  2. 13:48

  3. 13:07

  4. 11:15

  5. 10:28

  6. 09:02

  7. 18:36

  8. 18:09