Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Whatsapp-Konkurrent: Millionen neue…

Telegram liest das Adressbuch aus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Telegram liest das Adressbuch aus

    Autor: Granini 26.02.14 - 17:19

    Weil Telegram anscheinend so beliebt ist habe ich es heute mal getestet. Ich habe keine Möglichkeit gefunden wie man Telegram benutzt ohne das Adressbuch auszulesen.
    Ich habe keine Lust einer App zu vertrauen dass sie vertrauensvoll mit meinen Adressbuch-Daten umgeht. Vertrauen und Sicherheit sind zwei Paar Schuhe.

    Dann habe ich ChatSecure getestet. Aber anscheinend ist das nur ein Chatclient. Man benutzt also einen Drittdienst wie z.B. Facebook oder Jabber. Total umständlich.

    Vielleicht teste ich heute Abend mal Threema. Angeblich wird da nicht das komplette Adressbuch ausgelesen?

  2. Re: Telegram liest das Adressbuch aus

    Autor: Kondom 26.02.14 - 17:41

    Die Kontaktliste bei wird allen Messengern ausgelesen, die die Telefonnummer zur Identifizierung bzw zum finden anderer Teilnehmer nutzen.

    Messenger die das nicht tun funktionieren normal per Nutzername+Passwort. Allerdings muss man bei diesen dann auch jeden einzelnen Kontakt per Nickname suchen und manuell hinzufügen.

    Ist halt eine Frage des Komforts. Schnell und einfach über das Auslesen der Kontaktliste oder etwas umständlicher aber dafür ohne Weitergabe der eigenen Telefonnummer und Kontakte.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.14 17:41 durch Kondom.

  3. Re: Telegram liest das Adressbuch aus

    Autor: Granini 26.02.14 - 18:14

    > Ist halt eine Frage des Komforts. Schnell und einfach über das Auslesen der
    > Kontaktliste oder etwas umständlicher aber dafür ohne Weitergabe der
    > eigenen Telefonnummer und Kontakte.


    Komfort wäre es doch wenn man optional das Adressbuch auslesen könnte.

    Wieso soll ich nicht per Hand ein paar Nummern eintragen können, wenn ich das will?

  4. Re: Telegram liest das Adressbuch aus

    Autor: DerGoldeneReiter 26.02.14 - 18:21

    Ja, Threema braucht die Kontaktliste nicht um zu funktionieren. Es wird eine ID erstellt, mit der du dich identifizieren kannst, damit werden auch der private und öffentliche Schlüssel geknüpft. Du kannst aber optional deine eigene Email-Addresse, Telefonnummer und einen Nickname angeben, die als Hash auf den Threema-Server hochgeladen werden. Machst du dies nicht, dann musst du dich darum kümmern deine ID deinen Freunden Mitzuteilen. Die Kontaktliste von Threema ist unabhängig vom deinem elektronischen Telefonbuch, aber wenn du willst, kannst du Threema-Kontakte mit den Telefonbuchkontakten verbinden. Machst du auch dies nicht, dann werden keine Kontaktbilder aus deinem Telefonbuch in Threema angezeigt und du muss die passenden Namen zu den IDs selber eintragen. Und gaaanz wichtig: Es wird IMMER E2E verschlüsselt, auch bei nicht authetifizierten Kontakten (ein roter Punkt).

    tl;dr: Threema lässt dir die Wahl, wie du mit deinen Daten umgehen willst. Es ist so bequem oder sicher wie du es zulässt.

  5. Re: Telegram liest das Adressbuch aus

    Autor: monkeybrain 27.02.14 - 20:51

    Die meisten Messenger nutzen die Telefonnummer und die Telefonliste, weil die Nutzer alles lieber so einfach wie möglich haben wollen. Die Nummern werden allerdings nicht im Klartext, sondern per Hash verglichen.

    Es gibt Messenger, bei denen du die Wahl hast. Allerdings musst du dann anstelle deiner Rufnummer die ID über einen sicheren Kanal verteilen. Im Prinzip bleibt dir dann entweder ein System mit public/private key (surespot oder hoccer), oder ein System, bei der du dann jeden deine ID abholen/eincannen muss (threema).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.02.14 20:53 durch monkeybrain.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  2. MorphoSys AG, Planegg
  3. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und weitere 50€ mit Gutscheincode "MASTERPASS50" und Zahlung mit Masterpass
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Alte gegen neue Model M: Wenn die Knickfedern wohlig klackern
Alte gegen neue Model M
Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Seit 1999 gibt es keine Model-M-Tastaturen mit IBM-Logo mehr - das bedeutet aber nicht, dass man keine neuen Keyboards mit dem legendären Tippgefühl bekommt: Unicomp baut die Geräte weiterhin. Wir haben eines der neuen Modelle mit einer Model M von 1992 verglichen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  2. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  3. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Himo Xiaomis E-Bike mit 12-Zoll-Rädern kostet rund 230 Euro
  2. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  3. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos

  1. OxygenOS: Akku des Oneplus 6 soll nach Update kürzer durchhalten
    OxygenOS
    Akku des Oneplus 6 soll nach Update kürzer durchhalten

    Im offiziellen Forum von Oneplus mehren sich Stimmen von Nutzern, die eine kürzere Akkulaufzeit nach dem Update des Oneplus 6 auf die jüngste OxygenOS-Version beklagen. Demnach soll das Smartphone nicht mal mehr einen Tag lang durchhalten.

  2. Soziales Netzwerk: Facebook will Nutzungsdauer der App anzeigen
    Soziales Netzwerk
    Facebook will Nutzungsdauer der App anzeigen

    Facebook will seinen Nutzern offenbar aufzeigen, wie viel Zeit sie mit der App des sozialen Netzwerkes verbringen. Damit würde die Social-Media-Plattform auf den Trend reagieren, eine Balance zwischen digitalem und analogem Leben zu schaffen - wie es auch Google und Apple tun.

  3. Netzbetreiber: Bundesland schließt Pakt gegen Funklöcher
    Netzbetreiber
    Bundesland schließt Pakt gegen Funklöcher

    Drei Mobilfunkbetreiber wollen in Nordrhein-Westfalen viele Funklöcher schließen. Dafür setzt sich Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart bei der Bundesnetzagentur in Sachen 5G für die Interessen der Konzerne ein.


  1. 16:00

  2. 15:35

  3. 15:12

  4. 14:53

  5. 13:50

  6. 13:30

  7. 13:00

  8. 12:46