Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Whatsapp-Konkurrent: Millionen neue…

Telegram liest das Adressbuch aus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Telegram liest das Adressbuch aus

    Autor: Granini 26.02.14 - 17:19

    Weil Telegram anscheinend so beliebt ist habe ich es heute mal getestet. Ich habe keine Möglichkeit gefunden wie man Telegram benutzt ohne das Adressbuch auszulesen.
    Ich habe keine Lust einer App zu vertrauen dass sie vertrauensvoll mit meinen Adressbuch-Daten umgeht. Vertrauen und Sicherheit sind zwei Paar Schuhe.

    Dann habe ich ChatSecure getestet. Aber anscheinend ist das nur ein Chatclient. Man benutzt also einen Drittdienst wie z.B. Facebook oder Jabber. Total umständlich.

    Vielleicht teste ich heute Abend mal Threema. Angeblich wird da nicht das komplette Adressbuch ausgelesen?

  2. Re: Telegram liest das Adressbuch aus

    Autor: Kondom 26.02.14 - 17:41

    Die Kontaktliste bei wird allen Messengern ausgelesen, die die Telefonnummer zur Identifizierung bzw zum finden anderer Teilnehmer nutzen.

    Messenger die das nicht tun funktionieren normal per Nutzername+Passwort. Allerdings muss man bei diesen dann auch jeden einzelnen Kontakt per Nickname suchen und manuell hinzufügen.

    Ist halt eine Frage des Komforts. Schnell und einfach über das Auslesen der Kontaktliste oder etwas umständlicher aber dafür ohne Weitergabe der eigenen Telefonnummer und Kontakte.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.14 17:41 durch Kondom.

  3. Re: Telegram liest das Adressbuch aus

    Autor: Granini 26.02.14 - 18:14

    > Ist halt eine Frage des Komforts. Schnell und einfach über das Auslesen der
    > Kontaktliste oder etwas umständlicher aber dafür ohne Weitergabe der
    > eigenen Telefonnummer und Kontakte.


    Komfort wäre es doch wenn man optional das Adressbuch auslesen könnte.

    Wieso soll ich nicht per Hand ein paar Nummern eintragen können, wenn ich das will?

  4. Re: Telegram liest das Adressbuch aus

    Autor: DerGoldeneReiter 26.02.14 - 18:21

    Ja, Threema braucht die Kontaktliste nicht um zu funktionieren. Es wird eine ID erstellt, mit der du dich identifizieren kannst, damit werden auch der private und öffentliche Schlüssel geknüpft. Du kannst aber optional deine eigene Email-Addresse, Telefonnummer und einen Nickname angeben, die als Hash auf den Threema-Server hochgeladen werden. Machst du dies nicht, dann musst du dich darum kümmern deine ID deinen Freunden Mitzuteilen. Die Kontaktliste von Threema ist unabhängig vom deinem elektronischen Telefonbuch, aber wenn du willst, kannst du Threema-Kontakte mit den Telefonbuchkontakten verbinden. Machst du auch dies nicht, dann werden keine Kontaktbilder aus deinem Telefonbuch in Threema angezeigt und du muss die passenden Namen zu den IDs selber eintragen. Und gaaanz wichtig: Es wird IMMER E2E verschlüsselt, auch bei nicht authetifizierten Kontakten (ein roter Punkt).

    tl;dr: Threema lässt dir die Wahl, wie du mit deinen Daten umgehen willst. Es ist so bequem oder sicher wie du es zulässt.

  5. Re: Telegram liest das Adressbuch aus

    Autor: monkeybrain 27.02.14 - 20:51

    Die meisten Messenger nutzen die Telefonnummer und die Telefonliste, weil die Nutzer alles lieber so einfach wie möglich haben wollen. Die Nummern werden allerdings nicht im Klartext, sondern per Hash verglichen.

    Es gibt Messenger, bei denen du die Wahl hast. Allerdings musst du dann anstelle deiner Rufnummer die ID über einen sicheren Kanal verteilen. Im Prinzip bleibt dir dann entweder ein System mit public/private key (surespot oder hoccer), oder ein System, bei der du dann jeden deine ID abholen/eincannen muss (threema).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.02.14 20:53 durch monkeybrain.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€
  2. ab 369€ (inkl. Battlefield V oder Anthem als Gratis-Spiel)
  3. (aktuell u. a. Monopoly Game of Thrones 31,99€, Logitech Z906 Soundsystem 199,90€, Logitech...
  4. 14,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


C64-WLAN-Modem ausprobiert: Mit dem C64 ins Netz
C64-WLAN-Modem ausprobiert
Mit dem C64 ins Netz

WLAN am C64 per Steckmodul - klingt simpel und nach einer interessanten Spielerei. Wir haben unseren 8-Bit-Commodore ins Netz gebracht und dabei geschafft, woran wir in den frühen 90ern gescheitert sind: ein Bulletin-Board zu besuchen.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Klassiker Internet Archive bietet Tausende spielbare C64-Games

Linux-Kernel CoC: Endlich normale Leute
Linux-Kernel CoC
Endlich normale Leute

Als Linus Torvalds sich für seine Unflätigkeit entschuldigte und auch die Linux-Community Verhaltensregeln erhielt, fürchteten viele, die Hölle werde nun zufrieren und die Community schwer beschädigt. Stattdessen ist es eigentlich ganz nett geworden dort.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Kernel ZFS für Linux bekommt GPL-Probleme
  2. Betriebssysteme Linux 5.0rc1 kommt mit Freesync und Adiantum
  3. Retpoline Linux-Kernel soll besseren Spectre-Schutz bekommen

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

  1. DEV Systemtechnik: Distributed CCAP Nodes sollen 10 GBit/s im Kabelnetz bringen
    DEV Systemtechnik
    Distributed CCAP Nodes sollen 10 GBit/s im Kabelnetz bringen

    Mit neuen Distributed-CCAP-Geräten, die bis zu 1.000 angeschlossene Kabelmodems pro Gerät unterstützen, soll ein maximaler Datendurchsatz von mehr als 10 GBit/s pro Knoten im Kabelnetz erreicht werden. Die Docsis-3.1.-Technik kommt aus Deutschland.

  2. Ausrüster: Nokia Deutschland baut massiv Arbeitsplätze ab
    Ausrüster
    Nokia Deutschland baut massiv Arbeitsplätze ab

    Bei Nokia Deutschland werden 15 Prozent der Arbeitsplätze in allen Bereichen gestrichen. Offenbar laufen die Geschäfte trotz 5G-Einführung nicht zufriedenstellend, weil die USA den Handelskrieg mit China weiter anheizen.

  3. Amazon: Fire TV Stick erhält verbesserte Fernbedienung ohne Aufpreis
    Amazon
    Fire TV Stick erhält verbesserte Fernbedienung ohne Aufpreis

    Amazon verkauft den normalen Fire TV Stick mit einer verbesserten Fernbedienung. Damit lässt sich auch die Lautstärke des Fernsehers oder einer Soundbar steuern. Kurzzeitig gibt es die Fire-TV-Fernbedienung einzeln zum halben Preis.


  1. 20:07

  2. 18:46

  3. 18:00

  4. 17:40

  5. 17:25

  6. 17:13

  7. 17:04

  8. 16:22