1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Whatsapp: Krankschreibung auf…

die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 07.08.19 - 09:31

    Bei der letzten Erkältung habe ich es tatsächlich versucht, weil zum Arzt zu gehen in der Großstadt wirklich bedeutet einen halben Tag lang im Wartezimmer sämtliche anderen dort sitzenden anzustecken.

    Durch die Fragen bin ich nicht durchgekommen, es gab von AU-schein keine Diagnose Erkältung, aber genau das finde ich gut so, weil dann die "Missbraucher" auf die Anzahl begrenzt wird die wissen welche Fragen wie zu beantworten sind. Auch deshalb muss man dort Antworten und Fragen regelmäßig ändern, um nicht den "Standardweg" zu ermöglichen.

    Der später konsultierte Artzt stellte dann eine AU-Bescheinigung aus, es stimmte ja - ich war erkältet - Missbrauchen werde ich auch diesen Dienst nicht. Es wäre mir aber wirklich lieber gewesen zu Hause zu bleiben und ich hätte dafür auch 10¤ bezahlt.

    Ich schätze das also rechtlich als schwer einzustufen ein, aber genau auf dem richtigen Weg, ich gehe nicht davon aus dass Herr Ansay versucht eine AU-Flatrate einzuführen, sondern ernsthaft versucht Telemedizin zu fördern und durch den Demokratie-Djungel durchzukommen. Dafür muss er aber ganz besonders an diejenigen denken die seinen Dienst dann missbrauchen werden, weil es gerade hier unter Garantie Missbraucher geben wird.

  2. Re: die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

    Autor: crazypsycho 07.08.19 - 19:59

    Es gibt auch ohne Telemedizin genug Leute, die blau machen. Finde die Hürde, sich anzuziehen und aus dem Haus zu gehen ist richtig und sollte bleiben.
    Wenn man sich ohnehin fertig machen muss, überlegt man es sich eher, ob man nicht doch zur Arbeit geht.

    Und stundenlang muss man ja auch nicht beim Arzt sitzen. Gerade in der Großstadt gibt es genug Ärzte, da findet sich einer, bei dem man zeitnah drankommt, sofern man zu Sprechstundenbeginn hingeht.

  3. Re: die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

    Autor: JackIsBack 07.08.19 - 22:23

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man sich ohnehin fertig machen muss, überlegt man es sich eher, ob man
    > nicht doch zur Arbeit geht.

    Ich bin ja eher von der Sorte die es erstmal probieren ob das Arbeiten geht und wenn es halt nicht geht -> Arzt.
    Hat auch den Vorteil, dass der erste Tag nicht als AU zählt.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  4. Re: die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

    Autor: crazypsycho 07.08.19 - 22:47

    JackIsBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man sich ohnehin fertig machen muss, überlegt man es sich eher, ob
    > man
    > > nicht doch zur Arbeit geht.
    >
    > Ich bin ja eher von der Sorte die es erstmal probieren ob das Arbeiten geht
    > und wenn es halt nicht geht -> Arzt.
    > Hat auch den Vorteil, dass der erste Tag nicht als AU zählt.

    So hab ich es auch schon gemacht. Wobei ich dann erst am nächsten Morgen zum Arzt gehe, sofern ich bis dahin nicht wieder fit bin.

  5. Re: die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

    Autor: JackIsBack 07.08.19 - 23:05

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackIsBack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > crazypsycho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn man sich ohnehin fertig machen muss, überlegt man es sich eher,
    > ob
    > > man
    > > > nicht doch zur Arbeit geht.
    > >
    > > Ich bin ja eher von der Sorte die es erstmal probieren ob das Arbeiten
    > geht
    > > und wenn es halt nicht geht -> Arzt.
    > > Hat auch den Vorteil, dass der erste Tag nicht als AU zählt.
    >
    > So hab ich es auch schon gemacht. Wobei ich dann erst am nächsten Morgen
    > zum Arzt gehe, sofern ich bis dahin nicht wieder fit bin.


    Jo.

    Oder wenn es halt auf einen Freitag ist. SA + SO erholen und Montag wieder fit sein, da braucht es auch keine AU.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  6. Re: die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

    Autor: User_x 07.08.19 - 23:14

    Gerade wer flunkert wird eher zum Arzt gehen, weil er nicht ertappt werden will.

  7. Re: die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

    Autor: Anonymouse 08.08.19 - 14:06

    JackIsBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man sich ohnehin fertig machen muss, überlegt man es sich eher, ob
    > man
    > > nicht doch zur Arbeit geht.
    >
    > Ich bin ja eher von der Sorte die es erstmal probieren ob das Arbeiten geht
    > und wenn es halt nicht geht -> Arzt.
    > Hat auch den Vorteil, dass der erste Tag nicht als AU zählt.

    Und den Vorteil, dass du wenigstens noch deine Keime in der Firma verteilt hast damit auch deine Kollegen ein bisschen Freizeit bekommen. Dazu hat man dann auch noch gesehen, dass du ja auch wirklich krank bist, aber es ja trotzdem versucht hast. Ein wahrer Held der Arbeit!

  8. Re: die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

    Autor: Peter Brülls 08.08.19 - 16:30

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackIsBack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > crazypsycho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >




    >
    > Und den Vorteil, dass du wenigstens noch deine Keime in der Firma verteilt
    > hast damit auch deine Kollegen ein bisschen Freizeit bekommen. Dazu hat man
    > dann auch noch gesehen, dass du ja auch wirklich krank bist, aber es ja
    > trotzdem versucht hast. Ein wahrer Held der Arbeit!


    Ist dann meistens Teil der Firmenkultur und wird durchaus von einem Teil der Belegschaft mitgetragen.

    Was halt vorgelebt wird. Da sagt die gleiche Person „krank ist krank“ und mokiert sich dann bei Abwesenheit „schon wieder krank“.

  9. Re: die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

    Autor: JackIsBack 08.08.19 - 17:14

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und den Vorteil, dass du wenigstens noch deine Keime in der Firma verteilt
    > hast damit auch deine Kollegen ein bisschen Freizeit bekommen. Dazu hat man
    > dann auch noch gesehen, dass du ja auch wirklich krank bist, aber es ja
    > trotzdem versucht hast. Ein wahrer Held der Arbeit!


    In den meisten Fällen ist man schon ansteckend bevor man flach liegt. Dein "Argument" ist also nur FUD.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  10. Re: die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

    Autor: Ph4te 08.08.19 - 18:30

    Achso. Wenn man vorher schon Keime verteilt hat, kann man ja ruhig weiter Keime verteilen, bis es nicht mehr geht und man doch ins Bett muss. Die Leute, denen man auf dem Arbeitsweg begegnet wollen ja auch was davon haben.

  11. Re: die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

    Autor: JackIsBack 08.08.19 - 18:32

    Ph4te schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achso. Wenn man vorher schon Keime verteilt hat, kann man ja ruhig weiter
    > Keime verteilen, bis es nicht mehr geht und man doch ins Bett muss. Die
    > Leute, denen man auf dem Arbeitsweg begegnet wollen ja auch was davon
    > haben.

    Kann ja nicht jeder so eine 0 Bock Arbeitsmoral haben.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  12. Re: die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

    Autor: Ph4te 08.08.19 - 18:45

    Das hat nichts mit 0 Bock zu tun.

    Wenn du dich schon leicht krank fühlst und trotzdem auf Arbeit gehst, bist du einfach nur asozial und nichts anderes.

  13. Re: die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

    Autor: crazypsycho 08.08.19 - 18:52

    Ph4te schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du dich schon leicht krank fühlst und trotzdem auf Arbeit gehst, bist
    > du einfach nur asozial und nichts anderes.

    Eher andersherum. Wenn ich, nur weil ich mich leicht krank fühle, der Arbeit fernhalte, ist das gegenüber den Kollegen (welche meine Arbeit machen müssen) und dem AG asozial.
    Gerade kleinere Firmen hätten ein Problem, wenn jeder Mitarbeiter ein- oder zweimal im Monat krank macht.

  14. Re: die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

    Autor: Anonymouse 08.08.19 - 19:21

    JackIsBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ph4te schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Achso. Wenn man vorher schon Keime verteilt hat, kann man ja ruhig
    > weiter
    > > Keime verteilen, bis es nicht mehr geht und man doch ins Bett muss. Die
    > > Leute, denen man auf dem Arbeitsweg begegnet wollen ja auch was davon
    > > haben.
    >
    > Kann ja nicht jeder so eine 0 Bock Arbeitsmoral haben.

    Eigentlich eher das Gegenteil. Ich habe nämlich keine Lust durch solche Kollegen, die ja so krasse Arbeitstiere sind, krank zu werden. "Seht her, ich bin zwar krank, aber trotzdem hier *hust*".
    Okay, bleiben wir mal ernst. Natürlich machen das sicher nur die wenigsten aus solchen Absichten, sondern meinen es einfach nur gut. Aber letztendlich ist man ansteckend. Und auch wenn man selbst nicht so schwer davon betroffen ist, kann es bei den anderen Kollegen ja schon wieder ganz anders aussehen und dort schwerere Auswirkungen haben. Oder sie schleppen das Zeug zu ihren Kindern und fallen dann dadurch aus.

    Dann doch lieber im Homeoffice bleiben, sofern möglich, und von dort aus arbeiten.

  15. Re: die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

    Autor: Anonymouse 08.08.19 - 19:22

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ph4te schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn du dich schon leicht krank fühlst und trotzdem auf Arbeit gehst,
    > bist
    > > du einfach nur asozial und nichts anderes.
    >
    > Eher andersherum. Wenn ich, nur weil ich mich leicht krank fühle, der
    > Arbeit fernhalte, ist das gegenüber den Kollegen (welche meine Arbeit
    > machen müssen) und dem AG asozial.
    > Gerade kleinere Firmen hätten ein Problem, wenn jeder Mitarbeiter ein- oder
    > zweimal im Monat krank macht.

    Sorry, aber 1-2x im Monat ist wohl auch eher unwahrscheinlich und stark übertrieben.

  16. Re: die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

    Autor: Ph4te 08.08.19 - 19:23

    Wer redet denn von ein bis zwei mal im Monat? Ich kann jetzt nur von mir reden. Dieses Jahr war ich zum Beispiel noch gar nicht krank, aber letztes Jahr verteilt gleich mal drei Wochen und das waren auch nur Erkältungen. Da wir in meiner Abteilung nur zu dritt sind, kann man eben nicht riskieren, dass noch mehr Leute ausfallen. Krankheiten die verschleppt werden, haben nämlich zudem auch oft die eklige Angewohnheit, stärker wieder zu kommen.

    Insbesondere kleine Firmen werden sich bei Typen wie dir gerne bedanken, wenn die halbe Belegschaft zu Hause bleiben muss, weil jemand ne Seuche in die Firma eingeschleppt hat.

    Selbst wenn die Firma klein ist, müssen Ausfälle trotzdem kompensiert werden können. Geht das nicht, sind üblicherweise eh zu wenig Leute eingestellt worden.

  17. Re: die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

    Autor: JackIsBack 08.08.19 - 19:39

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eher andersherum. Wenn ich, nur weil ich mich leicht krank fühle, der
    > Arbeit fernhalte, ist das gegenüber den Kollegen (welche meine Arbeit
    > machen müssen) und dem AG asozial.
    > Gerade kleinere Firmen hätten ein Problem, wenn jeder Mitarbeiter ein- oder
    > zweimal im Monat krank macht.

    So sieht es aus. Wenigstens einer der es versteht.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  18. Re: die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

    Autor: JackIsBack 08.08.19 - 19:42

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay, bleiben wir mal ernst. Natürlich machen das sicher nur die wenigsten
    > aus solchen Absichten, sondern meinen es einfach nur gut. Aber letztendlich
    > ist man ansteckend. Und auch wenn man selbst nicht so schwer davon
    > betroffen ist, kann es bei den anderen Kollegen ja schon wieder ganz anders
    > aussehen und dort schwerere Auswirkungen haben. Oder sie schleppen das Zeug
    > zu ihren Kindern und fallen dann dadurch aus.

    Ich seh es so. Wenn ich leicht krank bin kann ich ja niemanden anstecken, da ich das halbe Jahr sowieso alleine im Büro sitze weil mein "Kollege" krank feiert :-). Wer nicht da ist kann nicht angesteckt werden.

    > Dann doch lieber im Homeoffice bleiben, sofern möglich, und von dort aus
    > arbeiten.

    Ja wenn der AG Homeoffice anbieten würde. Wird bei uns vom Personalrat geblockt weil man HO ja nicht jeder Stelle zur Verfügung stellen kann - wäre dann ja unfair wenn einige den HO Vorteil hätten.

    ja, so wird leider im öD gedacht.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  19. Re: die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

    Autor: crazypsycho 08.08.19 - 20:10

    Ph4te schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer redet denn von ein bis zwei mal im Monat?

    Jeder der sagt man soll zuhause bleiben, wenn man sich leicht krank fühlt.
    Den meisten wird es so gehen, dass sie öfter Tage haben an denen sie sich nicht fit fühlen.
    Sei es leichte Halsschmerzen oder eine leicht laufende Nase oder auch nur mal zu wenig Schlaf oder das falsche gegessen.
    Da dürften ein bis zweimal im Monat noch niedrig gerechnet sein.

    > Ich kann jetzt nur von mir
    > reden. Dieses Jahr war ich zum Beispiel noch gar nicht krank, aber letztes
    > Jahr verteilt gleich mal drei Wochen und das waren auch nur Erkältungen.

    Bei drei Wochen fragt man sich aber schon, wie oft du da wirklich krank (also arbeitsunfähig) warst, aber kommt natürlich auch auf die Tätigkeit an.

    Ich stelle mir immer die Frage, ob ich in dem Zustand noch zum Stammtisch fahren und Schnitzel essen würde. Wenn ja, dann kann man auch arbeiten gehen.

    > Da
    > wir in meiner Abteilung nur zu dritt sind, kann man eben nicht riskieren,
    > dass noch mehr Leute ausfallen. Krankheiten die verschleppt werden, haben
    > nämlich zudem auch oft die eklige Angewohnheit, stärker wieder zu kommen.

    Nur das man meist nicht mal jemanden ansteckt, wenn man nur leicht am kränkeln ist.

    > Insbesondere kleine Firmen werden sich bei Typen wie dir gerne bedanken,
    > wenn die halbe Belegschaft zu Hause bleiben muss, weil jemand ne Seuche in
    > die Firma eingeschleppt hat.

    Nur weil man etwas kränkelt, steckt man nicht gleich alle an.

    > Selbst wenn die Firma klein ist, müssen Ausfälle trotzdem kompensiert
    > werden können. Geht das nicht, sind üblicherweise eh zu wenig Leute
    > eingestellt worden.

    Nur sollte man die Ausfälle nicht unnötig in die Höhe treiben, nur weil man sich mal nicht ganz fit fühlt.

  20. Re: die Fragen werden Komplexer - und das ist gut so

    Autor: crazypsycho 08.08.19 - 20:11

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ph4te schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn du dich schon leicht krank fühlst und trotzdem auf Arbeit gehst,
    > > bist
    > > > du einfach nur asozial und nichts anderes.
    > >
    > > Eher andersherum. Wenn ich, nur weil ich mich leicht krank fühle, der
    > > Arbeit fernhalte, ist das gegenüber den Kollegen (welche meine Arbeit
    > > machen müssen) und dem AG asozial.
    > > Gerade kleinere Firmen hätten ein Problem, wenn jeder Mitarbeiter ein-
    > oder
    > > zweimal im Monat krank macht.
    >
    > Sorry, aber 1-2x im Monat ist wohl auch eher unwahrscheinlich und stark
    > übertrieben.

    Wenn man wegen jedem Kleinkram zuhause bleibt, ist das sogar noch niedrig angesetzt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Delkeskamp Verpackungswerke GmbH, Nortrup bei Osnabrück
  2. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  3. Aptar Radolfzell GmbH, Radolfzell / Eigeltingen
  4. INIT Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.749€
  2. (u. a. 7 Days To Die für 9,49€, Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying...
  3. (u. a. Pinnochio (4K UHD), Die Farbe aus dem All, Die Känguru-Chroniken, Robert the Bruce (4K...
  4. (u. a. Samsung GU43TU8079UXZG 43-Zoll-LED-TV für 354,95€ (Bestpreis!), Nintendo Switch Pro...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de