1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Whatsapp: Krankschreibung auf…
  6. The…

Wer nutzt sowas?

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wer nutzt sowas?

    Autor: crazypsycho 08.08.19 - 18:20

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da kann man ja auch selbst drauf kommen. Ich bin meist schon zehn
    > Minuten
    > > bevor der Arzt aufmacht da. Selbst in Grippe-Zeiten hat man dann nur
    > zwei
    > > oder drei Patienten vor sich.
    >
    > Das ist schön, dass das bei dir so läuft. Da sieht bei etlichen aber eben
    > anders aus.

    Bei den wenigsten sieht es anders aus. Es ist eher selten, dass die Leute schon vor Sprechstundenbeginn Schlange stehen. Die meisten trudeln erst später ein (und beschweren sich dann über lange Wartezeiten).

    > > Naja, wenn alle nur zu dem einem Arzt rennen, ist bei den anderen
    > > logischerweise weniger los.
    >
    > Du bekommst Sarkasmus auch nicht mit, wenn er dir ins Gesicht spuckt, oder?

    Ich hab das durchaus mitbekommen, du hast nur meine Antwort darauf nicht verstanden.

    > Es gibt durchaus etliche Flächen, wo die Ärztedecke super, super dünn ist.
    > Da hast du keine wirkliche Auswahl.

    Es mag vereinzelt wenige Flächen geben, bei denen es wirklich nicht soviel Auswahl gibt (etliche sind es nicht), dass betrifft aber nur die wenigsten AN.
    Aber auch da findet sich eigentlich immer ein Lösung.

  2. Re: z.B. wer keinen Arzt hat

    Autor: Psy2063 09.08.19 - 07:58

    Hier im Ort haben alle 3 Allgemeinmediziner in den letzten jahren ihre Praxis aufgegeben. Als Ersatz dafür kam eine "Ärztin" irgendwo aus osteuropa die kaum Deutsch spricht und deren Kompetenz das ausfüllen einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung eigentlich nicht übersteigt. Es hat natürlich keinen Monat gedauert, bis ihre Praxis von der KVA einen Aufnahmestopp verodnet bekommen hat, ist ja auch klar, wenn die Menge an Patienten die sich vorher auf drei Ärzte verteilt haben plötzlich zu einer rennen kann die Behandlungsqualität nicht mehr gewährleistet werden. Dennoch lässt die KVA dank der angeblichen Ärztedichte in der Gemeinde keine weiteren Allgemeinmediziner mehr zu. Offensichtlich haben die aber keine Landkarte, dann würden sie nämlich sehen, über welche Fläche sich die eingemeindeten Ortsteile erstrecken und sich die angebliche Ärztedichte nur um das Kreiskrankenhaus herum konzentriert, das für einen Großteil der Bevölkerung aber lediglich per Liegendtransport erreichbar ist...

  3. Re: z.B. wer keinen Arzt hat

    Autor: zeldafan 09.08.19 - 11:53

    Ein Hausarzt braucht jeder. Spätestens im Alter. Dass in ländliche Gegenden u.U. längere Fahrtwege in Kauf genommen werden müssen ist klar.

    Es ist also nicht verkehrt, sich auf einen kompetente Arzt festzulegen (auch wenn der etwas weiter weg praktiziert) und den bei Bedarf telefonisch um eine AU zu bitten. Wenn die Beschreibung der Beschwerden plausibel klingen, auf nichts Gefährliches hindeuten und nicht zu häufig immer nur an Brückentagen oder zum Wochenende vorkommen, sollte es heutzutage keine Schwierigkeiten mehr damit geben. Die AU kommt dann per Post.

    Zudem: Vieles wie Rezeptanforderungen, Besprechung von Blutwerten, Überweisungen etc. können heutzutage telefonisch besprochen/abgewickelt werden. Dazu muss man nicht (wie früher) jedesmal einen Praxistermin vereinbaren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.19 12:02 durch zeldafan.

  4. Re: Wer nutzt sowas?

    Autor: demon driver 09.08.19 - 15:20

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den wenigsten sieht es anders aus. Es ist eher selten, dass die Leute
    > schon vor Sprechstundenbeginn Schlange stehen [...]

    Aus welcher belastbaren, bundesweiten Untersuchung zum Thema stammt diese Information? Oder verallgemeinerst du nur unzulässig private, anekdotische Einzelbeobachtungen?

  5. Re: Wer nutzt sowas?

    Autor: crazypsycho 09.08.19 - 18:31

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei den wenigsten sieht es anders aus. Es ist eher selten, dass die
    > Leute
    > > schon vor Sprechstundenbeginn Schlange stehen [...]
    >
    > Aus welcher belastbaren, bundesweiten Untersuchung zum Thema stammt diese
    > Information? Oder verallgemeinerst du nur unzulässig private, anekdotische
    > Einzelbeobachtungen?

    Hier zum Beispiel:
    https://www.praktischarzt.de/blog/bieterverfahren-wartezimmer-arzt/

    70% der gesetzlich Versicherten warten unter 30min. Bei den Privatversicherten sogar 83%.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, München
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  3. König + Neurath AG, Karben
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Mülheim an der Ruhr, Dortmund, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)
  2. (u. a. XFX Radeon RX 6800 QICK319 BLACK Gaming 16GB für 949€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de