1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Whatsapp: Vater bekommt wegen…

Erst denken, dann posten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Erst denken, dann posten

    Autor: Muntermacher 16.10.21 - 23:39

    Ähm, der Sohn schickte es, wie kann es dann Verbreitung,von KiPo durch den Vater sein? Vielleicht sollte die Polizei erst denken, dann handeln? Oder den Sohn auch verhaften?
    KiPo ist krank und gehört bestraft, aber man sollte stark überlegen was dazu gehört.

  2. Re: Erst denken, dann posten

    Autor: spYro 17.10.21 - 01:36

    Der Sohn hat es nur einer Person im privaten Rahmen geschickt (dem Vater).
    Der Vater hat das Foto in einem Sozialen Netzwerk gepostet (denn nichts anderes ist ein Whatsapp Status-Bild), somit hat er es "verteilt".
    Es ist naiv zu denken, dass man in seinen Whatsapp-Kontakten nur seine Eltern und Geschwister hat. Ich sehe zB auch, welche Whatsapp-Statusmeldungen mein Vermieter postet, oder unser Dachdecker. Ich sehe private Bilder aus dem Urlaub, wo mein Vermieter mit seiner Frau irgendwo Selfies macht. Und wenn da Bilder dabei wären, wo ich zumindestens "alarmiert" wäre, würde ich das natürlich auch melden. Diskret, bei der Polizei.

  3. Re: Erst denken, dann posten

    Autor: Dreamwalker84 17.10.21 - 14:37

    "Der Sohn hat es nur einer Person im privaten Rahmen geschickt (dem Vater)." - das ist technisch mindestens fragwürdig; schlussendlich wird das Bildmaterial vom Endgerät des Sohnes auf einen Server übertragen, dort - wenn auch geschützt - öffentlich verfügbar gespeichert und vom Endgerät des Vaters heruntergeladen.

    Der Rest - also die Meldung / Anzeige bei der Polizei - ist ein anderes Thema.

  4. Re: Erst denken, dann posten

    Autor: plutoniumsulfat 17.10.21 - 17:38

    Dreamwalker84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Der Sohn hat es nur einer Person im privaten Rahmen geschickt (dem
    > Vater)." - das ist technisch mindestens fragwürdig; schlussendlich wird das
    > Bildmaterial vom Endgerät des Sohnes auf einen Server übertragen, dort -
    > wenn auch geschützt - öffentlich verfügbar gespeichert und vom Endgerät des
    > Vaters heruntergeladen.

    Die Post wurde auch noch nicht für Versand von geschütztem Bildmaterial dieser Art belangt...

  5. Re: Erst denken, dann posten

    Autor: Dreamwalker84 17.10.21 - 21:09

    Tja, nur dass auf eine Postsendung nur schwer potentiell alle Leute mit Post"anschluss" (= Adresse) zugreifen können. Das ist bei einem, auf Servern gespeicherten, Inhalt per se anders. Und ja, natürlich kann ich Schutzmaßnahmen dagegen ergreifen wie beispielsweise im einfachsten Fall ein Benutzername und ein Passwort. Aber was genau würde mich daran hindern, dieses in einem Forum meiner Wahl zu posten?

  6. Re: Erst denken, dann posten

    Autor: plutoniumsulfat 17.10.21 - 21:43

    Nichts, aber dann bist du halt dran, weil du das Material anderen zugänglich machst. Weder das Forum noch der Anbieter des Servers muss, wenn er davon sonst keine Kenntnis erlangt, etwas dagegen unternehmen oder gar dafür haften.

  7. Re: Erst denken, dann posten

    Autor: Dreamwalker84 17.10.21 - 21:55

    Ok, ich glaube, das habe ich missverständlich ausgedrückt: Ich wollte hier nicht den Sinn oder Unsinn der sogenannten Störerhaftung kommentieren. Viel mehr geht es um die juristische Definition, ab wann ich etwas zugänglich mache.

    Und wenn die Definition ist, dass das Bereitstellen auf einem Server ausreicht - egal ob (passwort-)geschützt oder nicht - dann bewegen sich sicher einige Nutzer von iCloud, Google Drive, etc. bereits jetzt in einer rechtlichen Grauzone.

    Im Kern wollte ich auf die Hybris in der Replik von "spYro" aufmerksam machen: "Privat" oder "öffentlich" ist bei der Architektur einiger Dienste heutzutage gar nicht so einfach zu beantworten.

  8. Re: Erst denken, dann posten

    Autor: plutoniumsulfat 20.10.21 - 20:18

    Wir meinen das Gleiche :)

    Ja, die Inhalte sind verfügbar, wenn du sie auf deinen FTP lädst. Ist aber ein Passwort drauf, ist es nicht zugänglich. Dinge in deinem Haus sind auch verfügbar, aber mit abgeschlossener Haustür erst mal nicht öffentlich verfügbar.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beschäftigte:r (w/m/d) in der Informations- und IT-Sicherheit
    Universität zu Köln, Köln
  2. Identity and Access Management (IAM) Experte (m/w/d)
    Vorwerk Services GmbH, Düsseldorf, Wuppertal
  3. IT-Projektleitung SAP S4 / HANA (m/w/d) im Kompetenzzentrum Finanzen der Kämmerei
    Stadt Köln, Köln
  4. Referentin / Referent Informationssicherheitsmanag- ement (m/w/d)
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ statt 79,99€
  2. (u. a. Project Wingman für 16,99€, The Wild Heart für 15,99€, Crying Suns für 6,99€)
  3. (u. a. Backbone für 11€, Call of the Sea für 9,99€, Tamarin für 11,99€)
  4. 189,99€ statt 239,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de