1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Whatsapp: Vater bekommt wegen…

Es wurde nicht gepostet

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es wurde nicht gepostet

    Autor: /mecki78 15.10.21 - 16:20

    Es war ein Statusfoto und als solches IMHO ziemlich unpassend. Auch wenn nichts illegales passiert ist und der Sohn nichts dagegen hatte, finde ich das unangemessen. Ich habe kein Problem damit, das Eltern Nacktfotos ihrer Kinder auch im Familienalbum haben, aber so etwas hängt man schließlich auch nicht im Flur auf, wo jeder Gast vorbei läuft oder der Paketbote es sieht, wenn man nur die Haustür öffnet.

    /Mecki

  2. Re: Es wurde nicht gepostet

    Autor: NureinGast 15.10.21 - 17:45

    Dann guck halt nicht hin...
    Ich habe es noch nie verstanden warum manche Menschen so ein Problem mit nackter Haut haben.
    Dass diese Leute dann meist auch noch direkt an Missbrauch und andere schlimme Sachen denken, ist einfach nur krank.

  3. Re: Es wurde nicht gepostet

    Autor: Svenismus 15.10.21 - 21:03

    Wir sind frei dafür haben unsere Vorfahren doch gekämpft (aber nicht alle). Es juckt doch null was jemand bei sich zuhause an die Wände hängt. Manche Menschen sind schon im Denken Opfer der Gesellschaft, z.B. das mache ich lieber nicht den Menschen gefällt das nicht. Scheißegal wenn man das machen möchte soll man es auch tun ansonsten hat unsere freie Gesellschaft doch gar kein Sinn, kann man gleich in China leben wenn man anderen vorschreiben möchte wie sie zu leben haben und was sie zu tun haben und was eben nicht.

  4. Bilder im Familienalbum?

    Autor: Dreamwalker84 17.10.21 - 10:24

    Aber genau hier wird es doch schwammig. Den meisten von uns ist klar, dass es okay ist, solche Bilder im Familienalbum zu haben. Klar. Aber was ist, wenn das Familienalbum digitalisiert auf einem NAS (Bsp. Synology im lokalen LAN) sind und über eine automatisierte Backup-Funktion bei AWS landen? Oder noch besser: Direkt von den Smartphones auf diverse Apple- und/oder Google-Konten geladen werden, die eventuell wegen irgendwelcher falscher Sicherheitseinstellungen über einen Link abrufbar sind weil man der Oma/... die Bilder auch "einfach" schicken wollte?

    Was passiert denn dann?

  5. Re: Es wurde nicht gepostet

    Autor: plutoniumsulfat 17.10.21 - 21:48

    Nichts, was soll denn passieren?

  6. Re: Es wurde nicht gepostet

    Autor: /mecki78 18.10.21 - 19:04

    NureinGast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann guck halt nicht hin...

    Wenn mich jemand anschreibt, dann zwingt der mir aber sein Bild auf oder weißt du nicht wie ein Chat funktioniert? Ich werde demnächst auch deinen Treppenhausflur mit Bildern tapezieren, die du furchtbar findet und dir dann sagen "Na dann guck halt nicht hin...". Was Leute privat tun, ist mir egal, solange es legal ist, aber das hier war öffentlich, sonst wäre es ja nicht zu einer Anzeige gekommen.

    /Mecki



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.21 19:06 durch /mecki78.

  7. Re: Es wurde nicht gepostet

    Autor: sw 18.10.21 - 20:21

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es war ein Statusfoto und als solches IMHO ziemlich unpassend. Auch wenn
    > nichts illegales passiert ist und der Sohn nichts dagegen hatte, finde ich
    > das unangemessen

    Womöglich ist es aber eben strafbar, weil schon der Besitz des Fotos
    ein Verbrechen gem. § 184b Abs. 3 StGB sein kann. Das muss nicht gepostet werden.

    Abgesehen davon: Das Profilbild wird durchaus auf die Server von Facebook hochgeladen. Sonst wäre es ja nicht zu sehen, sobald du dein Smartphone ausschaltest oder es kein Netz hat. ;) Je nach Einstellungen kann das Bild dann jeder sehen, niemand (was wenig Sinn macht) oder nur Personen aus dem eigenen Adressbuch.

    Andererseits: wäre es nicht strafbar, aber unangemessen: ja, was dann... nicht "Guten Tag!" sagen empfinden manche auch als unangemessen. Wenn etwas nicht strafbar ist, gibts eben auch keine Strafe und dann darf man das tun. Andere dürfen einem auch sagen, dass sie's nicht gut finden - aber das war's dann auch.

    > Ich habe kein Problem damit, das Eltern Nacktfotos ihrer
    > Kinder auch im Familienalbum haben,

    Wenn das Bild kinderpornografisch ist, ist auch das Aufbewahren im Fotoalbum auf Papier eine Straftat. ;-)

    > aber so etwas hängt man schließlich auch nicht im Flur auf, wo jeder Gast vorbei läuft oder der > Paketbote es sieht, wenn man nur die Haustür öffnet.

    Ist es ein nicht-strafbarer Inhalt, dürfte man das jedoch vermutlich, oder?

    Im Übrigen: der Abgebildete hat das Foto ja selbst an den Vater geschickt und seine Einwilligung zur Veröffentlichung erteilt. Ist der Inhalt strafbar, dann nutzt auch diese Einwilligung nichts. Im Gegenteil.

    >Was Leute privat tun, ist mir egal, solange es legal ist, aber das hier war öffentlich,
    >sonst wäre es ja nicht zu einer Anzeige gekommen.

    Das erscheint etwas widersprüchlich. Denn die Legalität des Bildes in einem solchen Fall steht oder fällt ja gerade nicht mit der Frage, ob das "öffentlich war" oder "nicht-öffentlich". Und dir ist es ja nur dann egal, wenn das private Verhalten legal war.

    Warum ist es dir bei einer öffentlichen Handlung nicht genauso egal, wenn die Handlung legal ist?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Support Spezialisten (m/w/d)
    IGH Infotec AG, Langenfeld
  2. IT Business Analyst/IT Projektmanager (m/w/d)
    MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG, Schweinfurt
  3. UI/UX Java Developer (m/f/d)
    IFCO Management GmbH, Munich
  4. IT-Security Engineer Schwerpunkt Splunk (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Titanfall 2 PC für 6,99€, Die Sims 4 PC für 4,99€)
  2. (u. a. Death Stranding für 15,99€, Ghostrunner für 11,99€, Control Ultimate Editioin für...
  3. PC, PS5, PS4, Xbox, Switch
  4. (u. a. PS Plus 12 Monate 39,99€, Demon's Souls PS5 für 44,99€, The Last of Us Part 2 PS4 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Kult-Anime startet bei Netflix: Realversion von Cowboy Bebop ist ein wilder Genre-Mix
Kult-Anime startet bei Netflix
Realversion von Cowboy Bebop ist ein wilder Genre-Mix

Die Realverfilmung des mehr als 20 Jahre alten Anime Cowboy Bebop bleibt der Vorlage treu, modernisiert sie jedoch in absolut gelungener Art und Weise.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Stranger Things und Marvel Netflix kauft deutsches Visual-Effects-Studio
  2. Streaming HBO erwog die Übernahme von Netflix
  3. Mehr Transparenz Netflix veröffentlicht wöchentliche Ranglisten im Netz

NFTs: Pyramidensystem für Tech-Eliten
NFTs
Pyramidensystem für Tech-Eliten

NFTs sind das neue große Ding. Ja, sie haben Potenzial. Aber manche von ihnen sind leider nichts weiter als Netzwerk-Marketing für Tech-Eliten.
Von Evan Armstrong

  1. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
  2. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden
  3. Cream Finance Hacker stehlen 130 Millionen US-Dollar von Krypto-Plattform