1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Whistleblower: Trump will…
  6. T…

Ulkig: Am Ende hat Trump noch eine bessere Bilanz als seine Vorgänger.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ulkig: Am Ende hat Trump noch eine bessere Bilanz als seine Vorgänger.

    Autor: Emanuele F. 17.08.20 - 14:09

    Sorry, da habe ich mich vertan. Hatte übersehen, dass ich auch bereits den Höchstsatz bezahle, dachte da wäre ich noch weit darunter.

    "Die Beitragsbemessungsgrenze liegt 2020 bei 56.250 Euro jährlich bzw. 4.687,50 Euro monatlich."

    Jeder der mehr verdient, zahlt (zumindest in der gesetzlichen Krankenkasse) trotzdem keinen höheren Beitrag, da bei 4.687 Euro Bruttoverdienst monatlich gedeckelt. Das bedeutet aber auch, dass der Durchschnitt nicht allzu weit davon entfernt ist und es relativ viele gibt, die den Höchstsatz bezahlen.

    Lass den Durchschnitt also 500-600 im Monat sein. Je nach GKV mindestens 14,6% des Bruttogehalts sind dennoch enorme Kosten für ein Gesundheitssystem, wenn beispielsweise das Italienische nur aus Steuern finanziert ist (also Zusatzkosten von "0%") und im internationalen Vergleich zumindest nicht schlecht abschneidet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.20 14:17 durch Emanuele F..

  2. Re: Ulkig: Am Ende hat Trump noch eine bessere Bilanz als seine Vorgänger.

    Autor: Emanuele F. 17.08.20 - 14:38

    Die Gesundheitsausgaben betrugen in Deutschland im Jahr 2018 übrigens 391 Milliarden Euro, also 4.712 Euro pro Einwohner bzw. 8.789 Euro pro erwerbstätiger Person. 44,5 Mio. Menschen in Deutschland sind erwerbstätig.

    destatis(PUNKT)de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Gesundheit/Gesundheitsausgaben/_inhalt.html

    Neuere Zahlen liegen noch nicht vor.

    Wenn man die Rechnung also so herum aufzieht, wären wir monatlich bei durchschnittlich: 8.789 / 12 = 732 Euro monatlich pro erwerbstätiger Person.

    Da sind jetzt sicherlich neben den Kosten der gesetzlichen und privaten Krankenkassen auch noch weitere staatliche Zuschüsse mit drin, es trifft die von mir anfangs in den Raum gestellten Dimensionen aber recht gut.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.20 14:47 durch Emanuele F..

  3. Re: Ulkig: Am Ende hat Trump noch eine bessere Bilanz als seine Vorgänger.

    Autor: Pete Sabacker 17.08.20 - 16:13

    Peter V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er und sein Vorgänger können/konnten ihn nicht begnadigen, weil er nicht
    > Verurteilt ist. Typische Propaganda.

    Es wurde bereits in einem anderen Thread dargelegt, warum diese These falsch ist - und Obama damit sogar Lügner.

  4. Re: Ulkig: Am Ende hat Trump noch eine bessere Bilanz als seine Vorgänger.

    Autor: violator 17.08.20 - 16:30

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finds ja witzig das alle Trump haten. Am Ende hat der Kerl noch eine
    > bessere Bilanz als seine Vorgänger und unsere Regierung. Lol
    >
    > - Er setzt das um, wofür er gewählt wurde.

    Er hats ja nichtmal geschafft seine scheiss Mauer durchzusetzen... Lol

    170.000 Menschen sind in den USA an Corona gestorben und seine größten Probleme der letzten Zeit waren dass ihn irgendwie keiner mag und dass nicht genug Wasser aus seiner Dusche kommt und er jetzt erstmal die Umweltgesetze ändern will.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.20 16:32 durch violator.

  5. Re: Ulkig: Am Ende hat Trump noch eine bessere Bilanz als seine Vorgänger.

    Autor: Peter V. 17.08.20 - 16:35

    Pete Sabacker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Es wurde bereits in einem anderen Thread dargelegt, warum diese These
    > falsch ist - und Obama damit sogar Lügner.

    Es wurde dort doch dargelegt, dass es nicht möglich ist und Leute die sowas behaupten Lügner sind. Immunität ist keine Begnadigung. Aber gut, bei der Wahrheit bleiben ist nichts für Trump und seine Fans.

  6. Re: Ulkig: Am Ende hat Trump noch eine bessere Bilanz als seine Vorgänger.

    Autor: CHU 17.08.20 - 17:07

    Emanuele F. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn man die Rechnung also so herum aufzieht, wären wir monatlich bei
    > durchschnittlich: 8.789 / 12 = 732 Euro monatlich pro erwerbstätiger
    > Person.
    >
    > Da sind jetzt sicherlich neben den Kosten der gesetzlichen und privaten
    > Krankenkassen auch noch weitere staatliche Zuschüsse mit drin, es trifft
    > die von mir anfangs in den Raum gestellten Dimensionen aber recht gut.

    Gut. Das gibt jetzt die Kosten. Aber wo sind da jetzt die 800¤ "Mehrkosten" des Deutschen Systems, wenn die Kosten gerade mal 732¤ sind? Ich sehe noch nicht einmal 800¤ Kosten.

    Ein "Familienhaushalt" (2 Kinder, zwei Erwachsene) zahlt in Italien im Schnitt 5% mehr Steuern und Sozialabgaben als in Deutschland. Als deutscher Single zahlt man 1% mehr als ein Italiener.

    Mir scheint dem Deutschen ist die Familie mehr wert.

  7. Re: Ulkig: Am Ende hat Trump noch eine bessere Bilanz als seine Vorgänger.

    Autor: Pete Sabacker 17.08.20 - 17:08

    Peter V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wurde dort doch dargelegt, dass es nicht möglich ist und Leute die sowas
    > behaupten Lügner sind. Immunität ist keine Begnadigung. Aber gut, bei der
    > Wahrheit bleiben ist nichts für Trump und seine Fans.

    Joe Arpaio und Mathew L. Golsteyn erhielten vor ihrer Verurteilung eine "executive clemency", wurden also begnadigt. Aber sind ja alles "Trump-Fans" und Lügner, die das sagen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.20 17:16 durch Pete Sabacker.

  8. Re: Ulkig: Am Ende hat Trump noch eine bessere Bilanz als seine Vorgänger.

    Autor: Emanuele F. 17.08.20 - 17:47

    CHU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emanuele F. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wenn man die Rechnung also so herum aufzieht, wären wir monatlich bei
    > > durchschnittlich: 8.789 / 12 = 732 Euro monatlich pro erwerbstätiger
    > > Person.
    > >
    > > Da sind jetzt sicherlich neben den Kosten der gesetzlichen und privaten
    > > Krankenkassen auch noch weitere staatliche Zuschüsse mit drin, es trifft
    > > die von mir anfangs in den Raum gestellten Dimensionen aber recht gut.
    >
    > Gut. Das gibt jetzt die Kosten. Aber wo sind da jetzt die 800¤ "Mehrkosten"
    > des Deutschen Systems, wenn die Kosten gerade mal 732¤ sind? Ich sehe noch
    > nicht einmal 800¤ Kosten.
    >
    > Ein "Familienhaushalt" (2 Kinder, zwei Erwachsene) zahlt in Italien im
    > Schnitt 5% mehr Steuern und Sozialabgaben als in Deutschland. Als deutscher
    > Single zahlt man 1% mehr als ein Italiener.
    >
    > Mir scheint dem Deutschen ist die Familie mehr wert.

    Stimmt schon, das hätte man noch gegenrechnen müssen. Die von mir anfangs in den Raum gestellten 800 Euro monatlich hatte ich ja bereits auf (ebenfalls geschätzte) 500 - 600 monatlich nach unten korrigiert. In Italien ist zwar die Einkommensteuer höher, das stimmt. Aber bemühe doch mal einen italienischen Brutto-Netto Rechner und du wirst feststellen, dass beim selben Bruttogehalt in Deutschland die Abzüge insgesamt deutlich höher sind (und auf den Arbeitgeber kommt auch ein höherer Anteil zu).

    Und dass der italienische Staat deswegen weniger Wert auf Familien legt, würde ich nicht sagen. In Italien ist der Familienzusammenhalt typischerweise sehr hoch und es wohnt auch nicht jeder in jungen Jahren schon alleine. Schwer, das direkt miteinander zu vergleichen. Aber zurück zum Gesundheitssystem: jenes in Deutschland ist eines der teuersten auf der Welt, jedoch offenbar ohne besonders gut abzuschneiden (hatte eigentlich auch eine andere, positivere Vorstellung davon). Die Ausgaben sind nicht zu vernachlässigen und die letzten Abrechnungsbetrüge durch z.B. Apotheken in ganz Deutschland sind noch nicht allzu lange her. Dass das System bei uns überhaupt noch funktioniert und nicht in sich zusammenbricht, ist einzig und allein einer (noch) starken Wirtschaft/Industrie zu verdanken.

  9. Re: Ulkig: Am Ende hat Trump noch eine bessere Bilanz als seine Vorgänger.

    Autor: Peter V. 17.08.20 - 18:01

    Pete Sabacker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Joe Arpaio und Mathew L. Golsteyn erhielten vor ihrer Verurteilung eine
    > "executive clemency", wurden also begnadigt. Aber sind ja alles
    > "Trump-Fans" und Lügner, die das sagen.
    Für Trump-Fans tut es auch Wikipedia:
    "Im Juli 2017 wurde Arpaio von einem Bundesgericht für schuldig befunden, gegen richterliche Anweisungen zur Gleichbehandlung verstoßen zu haben. Ihm drohte eine sechsmonatige Haftstrafe. Am 25. August begnadigte ihn US-Präsident Donald Trump aufgrund seines „beispielhaft selbstlosen Dienst[es] an der Öffentlichkeit“. Arpaio hatte Trump in dessen Präsidentschaftswahlkampf unterstützt."

  10. Re: Ulkig: Am Ende hat Trump noch eine bessere Bilanz als seine Vorgänger.

    Autor: Pete Sabacker 17.08.20 - 19:17

    Ein Schuldspruch ist kein Urteil und die Motive sind egal, meine Aussage ist korrekt - und Deine falsch.

  11. Re: Ulkig: Am Ende hat Trump noch eine bessere Bilanz als seine Vorgänger.

    Autor: Peter V. 17.08.20 - 20:53

    Pete Sabacker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Schuldspruch ist kein Urteil und die Motive sind egal, meine Aussage
    > ist korrekt - und Deine falsch.

    Er wurde verurteilt:
    https://eu.azcentral.com/story/news/local/phoenix/2017/07/31/maricopa-county-sheriff-joe-arpaio-found-guilty-criminal-contempt-court/486278001/

    Er musste die Haftstrafe nur nicht mehr antreten weil Dondal Trump ein Herz für Mörder und Rassisten hat. Aber warum sollten seine Fans weniger Lügen als das Original.

  12. Re: Ulkig: Am Ende hat Trump noch eine bessere Bilanz als seine Vorgänger.

    Autor: Pete Sabacker 17.08.20 - 23:06

    Peter V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pete Sabacker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Schuldspruch ist kein Urteil und die Motive sind egal, meine Aussage
    > > ist korrekt - und Deine falsch.
    >
    > Er wurde verurteilt:
    > eu.azcentral.com
    >
    > Er musste die Haftstrafe nur nicht mehr antreten weil Dondal Trump ein Herz
    > für Mörder und Rassisten hat. Aber warum sollten seine Fans weniger Lügen
    > als das Original.

    Bleibt immer noch Golsteyn.

  13. Re: Ulkig: Am Ende hat Trump noch eine bessere Bilanz als seine Vorgänger.

    Autor: Peter V. 18.08.20 - 07:41

    Pete Sabacker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bleibt immer noch Golsteyn.
    Der Kriegsverbrecher ist eine andere Baustelle, Stichwort Militärgerichtsbarkeit. Aber schon klar, gleich und gleich gesellt sich gerne.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Head of IT Business Applications (m/w/d) High-Tech-Industrie
    über Mentis International Human Resources GmbH, Baden-Württemberg
  2. Controllerin / Controller (m/w/d), Referat Finanzcontrolling und Risikomanagement
    GKV-Spitzenverband, Berlin
  3. Produktmanagerin / Produktmanager für die elektronische Akte (m/w/d)
    Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. Assistent Produktionsplanung- und Systeme (m/w/d)
    Eppendorf AG, Oldenburg in Holstein

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. (u. a. Assassin's Creed Valhalla für 27,99€, Dragonball Z Kakarot für 16,99€, This War of...
  3. 28,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de