1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Whitelisting erlaubt: Kartellamt hält…

Muss auch im Rahmen bleiben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Muss auch im Rahmen bleiben

    Autor: dirk1405 22.01.19 - 12:27

    Ich habe generell nichts gegen Werbung.
    Es gibt aber Werbung, die in der Vergangenheit zugenommen hat, die zu sehr in die Seite eingreifen.
    So z.B. auch hier leider bei golem. Ich klicke mich oft schnell durch. Wenn durch das Laden der Werbung die Seite verschiebt ist das so was von nervig. Mir ist klar dass es ein Abo gibt, hatte ich auch mal genutzt, aber finanziell momentan nicht möglich.
    Aber es sollte doch auch reichen Werbung an der Seite oder zwischen den Beiträgen. Warum muss man immer alles so zuballern?
    Finde ich nicht in Ordnung. Zumal das ganze auch erheblich auf die Geschwindigkeit im Seitenaufbau geht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.19 12:36 durch dirk1405.

  2. Re: Muss auch im Rahmen bleiben

    Autor: Fresh 22.01.19 - 13:02

    Ich nehme mal an das Werbung die z.b. vor Videos zu sehen ist mehr Geld bringt, da diese ja auf jeden Fall angesehen werden "müssen" um z.b. das Video zu sehen. Ich kann ehrlich gesagt die Nutzung solcher ADBlocker nur auf sehr dubiosen Seiten verstehen. Denn hinter solchen Artikeln sitzen halt auch immer Menschen die Irgendwie ihr Geld verdienen müssen und wenn Sie ihre Artikel frei zur Verfügung stellen funktioniert das halt nur über Werbung oder halt ein ABO. Nehmen wir mal an Golem würde seine Artikel nur gegen ein ABO rausrücken und du willst diese Artikel natürlich auch lesen, würdest du dir die dann auch lieber sonst woher besorgen (Freunde oder aus irgendeiner Quelle im Internet) oder lieber für das ABO bezahlen?

    EDIT: Für mich wirkt das immer so als wenn man jemanden nicht für seine Arbeit bezahlen will (indem man halt Werbung sieht die demjenigen Geld einbringt)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.19 13:04 durch Fresh.

  3. Re: Muss auch im Rahmen bleiben

    Autor: ibsi 22.01.19 - 13:21

    So funktioniert das Internet nun einmal nicht. Was im Internet frei abrufbar ist, ist quasi frei verfügbar. Werbung? habe ich nicht angefordert. Besonders nicht von einem verseuchten Werbenetzwerk das unter einer anderen Domain gehostet wurde.

    Wenn ich golem.de aufrufe, möchte ich nichts haben was zu Facebook geht, oder von Facebook kommt; das gleiche bei Werbung.

    Wenn das so nicht funktioniert für den Anbieter, dann kann er immer noch eine Paywall einrichten (um dann zu sehen wie viele Personen bereit sind dafür tatsächlich zu bezahlen).


    PS: Ich zahl bei golem.de das Abo

  4. Re: Muss auch im Rahmen bleiben

    Autor: Urbautz 22.01.19 - 13:22

    Ich blocke hier auf Golem selektiv. Rosa Rahmen um den Bildschirm für Telekomiker? Nee danke. Ist sogar der Telekom gegenüber fair, weil ich da eh nie was kaufen würde.

    Die Banner in der Mitte z.B. lasse ich aber durch, die stören mich nicht. Leider gibts dafür keine wirklich guten Filterlisten, so dass erstmal der strenge Filter an ist und wenn mich eine Seite interessiert, teste ich ohne Werbeblocker und blocke dann nur das was gar nicht geht.

  5. Re: Muss auch im Rahmen bleiben

    Autor: dirk1405 22.01.19 - 13:22

    Da stimme ich dir auch zu gar keine Frage. Ich wollte damit eigentlich auch eher in die Richtung, dass man Werbung in maßen macht. Und nicht die Seite komplett zu macht mit Werbung.
    Bzw. dass die Seite nicht komplett verbaut wirkt.

  6. Re: Muss auch im Rahmen bleiben

    Autor: John2k 22.01.19 - 13:34

    Fresh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EDIT: Für mich wirkt das immer so als wenn man jemanden nicht für seine
    > Arbeit bezahlen will (indem man halt Werbung sieht die demjenigen Geld
    > einbringt)

    Auch auf seriösen Seiten kann Werbung Malware einschleppen. Einzige sinnvolle Maßnahme ist dabei den ganzen Mist zu blocken. Zum Glück machen das viele Unternehmen schon von Haus aus.

  7. Re: Muss auch im Rahmen bleiben

    Autor: Tuxgamer12 22.01.19 - 13:51

    Fresh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann ehrlich gesagt die Nutzung solcher ADBlocker nur
    > auf sehr dubiosen Seiten verstehen

    Du findest, das macht einen Unterschied?

    Schau mal ein bisschen hinter die Kulissen - geht z.B. ganz einfach mit Firefox Lightbeam.
    https://addons.mozilla.org/en-GB/firefox/addon/lightbeam/

    Wenn du auf Golem.de surfst, redest du eben nicht nur mit golem. Allein wenn du die Startseite aufrufst, bekommt das an die 100 (!) Drittanbieterseiten mit, die nicht zu golem gehören.
    Klickst du ein paar Seiten / Videos an, sind es über 200. Kann man einfach mal aus Spaß ein paar Domains googeln.

    Aber im ernst: Wenn das nicht "dubiös" ist, zu was DEIN Browser GERADE IM MOMENT eine Verbindung aufgebaut hat...

    > Denn hinter solchen Artikeln sitzen
    > halt auch immer Menschen die Irgendwie ihr Geld verdienen müssen

    Sehe ich ganz ein und ich habe auch lange Werbung verteidigt.

    Aber bei aller Freundschaft: Internet-Werbung halte ich allein aus Datenschutzgründen schlicht und einfach für nicht tragbar.

    Was mich natürlich irgendwie ebenso freut (viel bequemer ohne Werbung) wie für manche Seiten leid tut. Aber was für Mist da abgeht, ist inakzeptabel; ich habe Liste mit bekannten Werbedomains und das wird alles geblockt. Sorry.

    > oder halt ein ABO

    Habe ich tatsächlich eine Zeit lang gemacht. Habe auch Abos bei anderen Seiten. Für Golem lohnt es sich für mich jedoch einfach nicht mehr - bin hier zu wenig.

  8. Re: Muss auch im Rahmen bleiben

    Autor: somedudeatwork 22.01.19 - 13:53

    >Ich kann ehrlich gesagt die Nutzung solcher ADBlocker nur auf sehr dubiosen Seiten verstehen.

    Dubios wie beispielsweise Forbes?
    https://www.networkworld.com/article/3021113/security/forbes-malware-ad-blocker-advertisements.html

    Die Werbung kommt von Werbenetzwerken. Wenn die Werbenetzwerke verseucht sind, dann kann die Seite noch so legitim oder blauäugig sein.

  9. Re: Muss auch im Rahmen bleiben

    Autor: Rauschkind 22.01.19 - 14:19

    Ich verwende auf Golem keinen Ad blocker. Ich finde hier ist die Werbung angemessen und nicht störend.
    Ganz anders auf Heise. Dort bekomme ich nur Werbung für mädchen aus der nachbarschaft und nein das hatnichts mit meinem surfverhalten zu tun. Mit verschiedenen Browsern, mit verschiedenen geräten über unterschiedliche Ips getestet

  10. Re: Muss auch im Rahmen bleiben

    Autor: FreiGeistler 22.01.19 - 16:42

    Rauschkind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verwende auf Golem keinen Ad blocker. Ich finde hier ist die Werbung
    > angemessen und nicht störend.
    > Ganz anders auf Heise. Dort bekomme ich nur Werbung für mädchen aus der
    > nachbarschaft und nein das hatnichts mit meinem surfverhalten zu tun. Mit
    > verschiedenen Browsern, mit verschiedenen geräten über unterschiedliche Ips
    > getestet

    Und woher denkst du kennen die seine Nachbarschaft? ;-)

  11. Re: Muss auch im Rahmen bleiben

    Autor: Antigonos3 23.01.19 - 07:31

    Ich leiste meinen Beitrag im Kampf gegen den Kapitalismus indem ich sämtliche Werbung überall blockiere. Irgendwo muss man ja anfangen

  12. Re: Muss auch im Rahmen bleiben

    Autor: dirk1405 23.01.19 - 09:49

    Antigonos3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich leiste meinen Beitrag im Kampf gegen den Kapitalismus indem ich
    > sämtliche Werbung überall blockiere. Irgendwo muss man ja anfangen

    Diese Aussage finde ich nicht gut. Ich glaube nicht dass wir bei golem einem Kapitalismus haben. Das wird vielleicht auf andere Seiten zutreffen aber nicht hier.
    Ich habe zufällig auch grade gemerkt dass ich sogar ein ABO hatte... Hat sich gerade verlängert -.-
    Ne also ich unterstütze wenn ich kann gerne Seiten. Werbung finde ich auch nicht schlimm, aber wie gesagt es muss Grenzen haben.
    Und die ganze Sozial Media scheisse geht mir auch derbe auf den keks. Ich habe mir mal Ghostery installiert. Das ist echt ein Traum. Der Seitenaufbau geht jetzt auch viel schneller.
    Und einfach nur Krass, was sich im Hintergrund alles mit öffnet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.19 09:50 durch dirk1405.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Moers Frischeprodukte GmbH & Co. KG, Moers
  2. andagon GmbH, Norddeutschland
  3. Impetus Unternehmensberatung GmbH, Eschborn
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 3,99€
  3. 7,99
  4. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
    Generationenübergreifend arbeiten
    Bloß nicht streiten

    Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
    Von Peter Ilg

    1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
    2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
    3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

    1. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
      Konsolen
      Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

      Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.

    2. Telefónica: Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen
      Telefónica
      Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen

      Bei 5G dürfte Open RAN noch keinen Nutzen bringen. Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas erwartet erst ab dem Jahr 2025 damit mehr Optionen.

    3. Atom P5900: Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da
      Atom P5900
      Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da

      Mit dem Atom P5900 alias Snow Ridge hat Intel einen Prozessor für 5G-Basisstationen entwickelt. Das 10-nm-Design nutzt bis zu 24 Tremont-Kerne, also die nächste Generation der Low-Power-Atom-Architektur.


    1. 16:54

    2. 16:32

    3. 16:17

    4. 15:47

    5. 15:00

    6. 15:00

    7. 14:30

    8. 14:19