Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Widevine-CDM: Firefox bringt Web-DRM…

32 Bit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 32 Bit?

    Autor: stuempel 15.08.16 - 18:49

    Leider fehlt mir die Fachkenntnis, um das hier abschätzen zu können. In Chromium ist die entsprechende Linux-Bibliothek leider nur mit 64-Bit-CPUs lauffähig. Chrome wird für 32-Bit-Systeme überhaupt nicht mehr veröffentlicht, Chromium und Vivaldi zeigen zwar die Erweiterung an, können mit ihr jedoch entsprechend nichts anfangen.

    Lässt sich irgendwo ablesen, ob sich das mit Firefox ändert?

    Da die Diskussion nun wahrscheinlich wieder entfacht wird, das ThinkPad endlich wegzuschmeissen: Das Teil wurde mit XP gekauft, bricht unter Win 7 aus Ressourcenmangel völlig zusammen, läuft jedoch mit Lubuntu schlichtweg noch einwandfrei. Bloß ist meine Freundin von dem OS-Wechsel noch nicht recht angetan, da ihr Prime Video und Netflix doch sehr fehlen.

  2. Re: 32 Bit?

    Autor: fishb0t 15.08.16 - 20:15

    der bug bezieht sich nur auf die 64bit version, da das modul von google kommt dürfte das ähnlich ablaufen wie unter chrome

    ob das mit dem 2. bugreport https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1265235 angegangen wird kannste mal dort nachfragen ;)

  3. Re: 32 Bit?

    Autor: Stebs 15.08.16 - 23:31

    stuempel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lässt sich irgendwo ablesen, ob sich das mit Firefox ändert?
    Ja, Firefox wird unter Linux auch ein 32bit Widevine CDM bringen.
    Hier z.B. ein bereits gefixter Bug in der Sandbox fürs 32bit Widevine:
    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1290343

  4. Re: 32 Bit?

    Autor: 486dx4-160 16.08.16 - 00:00

    Amazons Prime braucht doch nur Flash. Oder war da noch irgendein dbus-Dings nötig?
    Egal, sollte laufen!

  5. Raspberry Pi?

    Autor: Stefan Grotz 16.08.16 - 09:26

    Würde das dann auch eine Unterstützung für den Rasperry Pi bedeuten? Das würde ihn als Mediacenter deutlich aufwerten!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.16 09:26 durch Stefan Grotz.

  6. Re: Raspberry Pi?

    Autor: Stebs 16.08.16 - 11:51

    Stefan Grotz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde das dann auch eine Unterstützung für den Rasperry Pi bedeuten? Das
    > würde ihn als Mediacenter deutlich aufwerten!
    Selbst wenn Firefox ein Widevine CDM für ARM anbieten würde, der Rasperry Pi wäre wohl zu langsam!?

  7. Re: Raspberry Pi?

    Autor: Proctrap 20.08.16 - 13:42

    Netzwerk, JS & CSS stack & mitten rein n live decrypter modul was wahrscheinlich rein auf cpu (d.h. ohne bspw. native aes Fähigkeiten) angewiesen ist + rendering ?
    Vielleicht..

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. BWI GmbH, Schortens
  3. Rational AG, Landsberg am Lech
  4. ABB AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 39,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00