1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WIK: Tiefbaukapazitäten reichen nicht…

Das Problem gäbe es eigentlich gar nicht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Problem gäbe es eigentlich gar nicht!

    Autor: TmoWizard 29.11.18 - 14:50

    Man hätte ja auch ein paar Jahre früher anfangen können mit dem Verbuddeln der Glasfaser, aber wir leben ja im #Neuland und da plant man die Digitaltechnik nicht soweit im Voraus.

    *** TmoWizard ***

    Kleinigkeiten erledige ich sofort, Wunder dauern etwas länger und ab Mitternacht wird gezaubert! ;)

  2. Re: Das Problem gäbe es eigentlich gar nicht!

    Autor: pumok 29.11.18 - 15:30

    Ja, und vor allem hätte man Leerrohre verlegen können, wenn die Strassen wegen was auch immer sowieso offen waren.

  3. Re: Das Problem gäbe es eigentlich gar nicht!

    Autor: Faksimile 29.11.18 - 16:28

    Das erfordert mitdenken.

  4. Re: Das Problem gäbe es eigentlich gar nicht!

    Autor: TmoWizard 29.11.18 - 16:31

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, und vor allem hätte man Leerrohre verlegen können, wenn die Strassen
    > wegen was auch immer sowieso offen waren.

    Nicht nur Leerrohre! Hier bei mir vor dem Eingang wurde nach der Verlegung der Glasfaser innerhalb von nicht einmal 2 Jahren der Gehweg noch 3 mal aufgerissen, für was auch immer.

    *** TmoWizard ***

    Kleinigkeiten erledige ich sofort, Wunder dauern etwas länger und ab Mitternacht wird gezaubert! ;)

  5. Re: Das Problem gäbe es eigentlich gar nicht!

    Autor: pumok 29.11.18 - 16:39

    TmoWizard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nicht nur Leerrohre! Hier bei mir vor dem Eingang wurde nach der Verlegung
    > der Glasfaser innerhalb von nicht einmal 2 Jahren der Gehweg noch 3 mal
    > aufgerissen, für was auch immer.

    Vielleicht für Leerrohre ;-)

    Da muss man sich nicht wundern, wenn zuwenig Tiefbaukapazitäten vorhanden sind...

    Kenne das Spiel auch. Bei uns in der Firma (ländliche Gegend) hat die Swisscom auf gut 2km die Strasse geöffnet für (zusätzliche!) Glasfaser. Knapp 3 Monate später hat Sunrise die Strasse nochmals aufgerissen. Auch für Glasfaser.
    Wir haben bei Sunrise nachgefragt, warum sie nicht die Fasern von Swisscom mieten. Anscheinend machen sie das sogar, aber sie wollten halt trotzdem eigene Glasfasern. Uns ist's recht, wir haben jetzt Internet redundant :-)

  6. Re: Das Problem gäbe es eigentlich gar nicht!

    Autor: Role88 03.12.18 - 02:55

    Leerrohre kosten Geld!
    Es wird ja schon bei der Hausinstallation teilweise darauf verzichtet, Schlitzen Kabel/ Drähte rein und zu spachteln.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.18 02:56 durch Role88.

  7. Re: Das Problem gäbe es eigentlich gar nicht!

    Autor: Faksimile 03.12.18 - 13:14

    Das ist eben "billig". Man billigt die Nachteile ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Protagen Protein Services GmbH, Heilbronn, Dortmund
  2. ATLAS TITAN Mitte GmbH, Wuppertal
  3. Energieversorgung Mittelrhein AG, Koblenz
  4. Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 418,15€
  2. 515,65€
  3. (u. a. Asus TUF-RTX3080-10G-GAMING 10GB für 739€, MSI GeForce RTX™ 3080 GAMING X TRIO 10GB...
  4. (u. a. GIGABYTE GeForce RTX 3080 Eagle OC 10G für 699€, ASUS GeForce RTX 3080 TUF GAMING für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrophobie: Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte
Elektrophobie
Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte

Beschimpfungen als "Öko-Idiot" oder der Mittelfinger auf der Autobahn: Als Elektroauto-Fahrer macht man einiges mit - aber nicht mit dem Auto selbst.
Ein Erfahrungsbericht von Matthias Horx

  1. Model Y Tesla befestigt Kühlaggregat mit Baumarktleisten
  2. Wohnungseigentumsgesetz Anspruch auf private Ladestelle kommt im November
  3. Autogipfel Regierung fordert einheitliches Bezahlsystem bei Ladesäulen

Poco X3 NFC im Test: Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt
Poco X3 NFC im Test
Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt

Das Poco X3 NFC ist Xiaomis jüngstes preiswertes Smartphone, die Ausstattung verspricht angesichts des Preises einiges - und hält etliches.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Poco-Smartphone mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Smartphone Xiaomi stellt dritte Generation verdeckter Frontkameras vor
  3. Xiaomi Mi 10 Ultra kommt mit 120-Watt-Schnellladen

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner