Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Microsoft will auf…

Geht es dabei nur um Win8 auf Win 10?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geht es dabei nur um Win8 auf Win 10?

    Autor: burzum 22.08.17 - 18:09

    Was aus dem Artikel nicht klar hervorgeht ob es hierbei nur um das Update von Windows 8 auf Windows 10 geht?

    Falls ja ist es angebracht, ansonsten eher ein Schuß ins Knie. Genau die Leute die sich darüber freuen sind doch dann die ersten Deppen die lauf heulen und die Schuld auf MS schieben wenn ihre nie geupdatete Kiste dann mit Ransomware verschlüsselt wurde...

    Die Autoupdates im Background sind auch super praktisch und ersparen es mir nach Updates bei meiner Freundin und Eltern zu schauen - die laufen einfach durch ohne das ich mich sorgen müßte. Für Privatanwender ohne Ahnung finde ich das genau richtig.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  2. Re: Geht es dabei nur um Win8 auf Win 10?

    Autor: moppi 22.08.17 - 18:13

    Hoffen wir auch drauf das nur die kostenlose versions update meinen.

    Weil ich finde die zwangs updates auf privaten rechnern richtig. Alleine wegen bot gefahr und co.

    http://www.mulank10.de/wp-content/uploads/2014/05/klein.gif

  3. Re: Geht es dabei nur um Win8 auf Win 10?

    Autor: Niyak 22.08.17 - 18:17

    > Zahlreiche Nutzer hatten sich beschwert, dass Microsoft bei der Verteilung von
    > Windows 10 an Nutzer älterer Betriebssystemversionen zum Teil recht aggressiv
    > vorgegangen war.
    Doch, ich würde sagen, dass es dabei um das Upgrade von Win 8 (und Win 7) auf Win 10 geht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.17 18:20 durch Niyak.

  4. Re: Geht es dabei nur um Win8 auf Win 10?

    Autor: SiD67 22.08.17 - 18:30

    a) Ich befürchte auch, dass es dabei um das up_grade_ ging und nicht um diese tollen neuen Creators Update auf Win 10 selbst.

    b) privat mag das ganze ja noch in Ordnung sein und sollte eigentlich nicht weiter stören. Aber im professionellen Bereich ist das völlig daneben, das es keinerlei offizielle Möglichkeit gibt diesen Downloadwahnsinn abzuschalten. Man denke nur mal an Remotestandorte die via RDP auf einem Terminalserver arbeiten, wenn sich die ganzen lokalen Clients schön alle parallel die tollen Creators Updates ziehen und die Leitung lahmlegen.
    Ja man kann sich einen WSUS aufsetzen, ganz toll. Bis Windows 8 konnten wir eine eigene Management und Deployment Software einsetzen, die die PCs an einem individuellen Patchday versogt hat. Das versorgen klappt zwar immer noch, aber Windows 10 Clients laden ja trotzdem ungefragt alle parallel ihre Updates...

    Wenn man die Updates bei der Home Edition nicht abschalten kann soll mir das recht sein, da ist es vielleicht wirklich sinnvoll, aber zumindest bei der Pro Version sollte man es abschalten können - so wie vorher auch.

  5. Re: Geht es dabei nur um Win8 auf Win 10?

    Autor: StefanFueger 22.08.17 - 18:31

    Ist halt nicht so gut formuliert im Artikel.

    Es geht um Zwangs-UPGRADES (Win 7/8(.1) -> Win 10) nicht um Zwangs-UPDATES (Patches).

    Zitat aus der Untelassungserklärung:
    "... keine Installationsdateien für neue Betriebssysteme mehr ohne Zustimmung auf die Festplatte von Windows-Nutzern aufzuspielen".

  6. Re: Geht es dabei nur um Win8 auf Win 10?

    Autor: ldlx 22.08.17 - 18:34

    StefanFueger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist halt nicht so gut formuliert im Artikel.
    >
    > Es geht um Zwangs-UPGRADES (Win 7/8(.1) -> Win 10) nicht um Zwangs-UPDATES
    > (Patches).
    >
    Wie nennst du die halbjährlichen Zwangsbeglückungen? Update innerhalb eines Betriebssystems oder Upgrade auf ein neues Betriebssystems? Steht zwar überall ne 10 davor, aber Windows 10 ist ja lt. der MS-Führung auch das letzte (Windows).

  7. Re: Geht es dabei nur um Win8 auf Win 10?

    Autor: Hotohori 22.08.17 - 19:01

    SiD67 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man die Updates bei der Home Edition nicht abschalten kann soll mir
    > das recht sein, da ist es vielleicht wirklich sinnvoll, aber zumindest bei
    > der Pro Version sollte man es abschalten können - so wie vorher auch.

    Dann würde die Pro Version auch wieder zurecht so heißen (professional), so komme ich mir ziemlich verarscht vor. Windows für Profis, die aber teilweise keine richtige Kontrolle darüber haben.

  8. Re: Geht es dabei nur um Win8 auf Win 10?

    Autor: thorben 22.08.17 - 21:59

    also mein win10 enterprise findet nie etwas über windows update.
    das geht immer alles über das softwarecenter.

    es scheint also zu gehen ^^

    kA wie, aber das ist mir als anwender in dem fall egal ;-) dafür bin ich aber auch noch auf win10 1511. nix hippes creator update und solche späße :-D

  9. Re: Geht es dabei nur um Win8 auf Win 10?

    Autor: motzerator 22.08.17 - 23:38

    burzum schrieb:
    ----------------------------
    > Falls ja ist es angebracht, ansonsten eher ein Schuß ins Knie. Genau die
    > Leute die sich darüber freuen sind doch dann die ersten Deppen die lauf
    > heulen und die Schuld auf MS schieben wenn ihre nie geupdatete Kiste
    > dann mit Ransomware verschlüsselt wurde...

    Man sollte hier zwischen Patches und Updates unterscheiden. Ich spiele in mein Windows 7 Sicherheitspatches immer kurzfristig ein, ohne das Update auf Windows 10 gemacht zu haben.

    Patches: Beheben Sicherheitslücken, verändern nichts an der Funktionalität.
    Updates: Plötzlich ist alles anders, obwohl man genau das gleiche damit tun will.

    Das Problem bei Windows 10 ist ja gerade, das man nun beides miteinander vermengt hat :(

  10. Re: Geht es dabei nur um Win8 auf Win 10?

    Autor: ve2000 23.08.17 - 01:45

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Patches: Beheben Sicherheitslücken, verändern nichts an der
    > Funktionalität.
    > Updates: Plötzlich ist alles anders, obwohl man genau das gleiche damit tun
    > will.

    Win7 --> Win10 = UPGRADE
    Win10.x --> Win 10.y = UPDATE
    Der Rest sind Patches

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München
  2. Continental AG, München
  3. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  4. Paulinenpflege Winnenden, Winnenden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Rayman Legends 8,99€, Rayman Origins 4,99€, Syberia 3 14,80€)
  2. 19,99€ - Release 19.10.
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Review Bombing: Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam
    Review Bombing
    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

    Da kann ein Computerspiel noch so gut sein: Wenn sich ein Teil der Community über den Entwickler ärgert, führt das auf Verkaufsplattformen schnell zu vielen negativen Nutzerbewertungen. Mit einem neuen System will Valve dieses Review Bombing auf Steam künftig zumindest erschweren.

  2. Big Four: Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt
    Big Four
    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

    Eine der größten Unternehmens- und Buchhaltungsfirmen weltweit ist einem Bericht zufolge gehackt worden. Ein unzureichend gesicherter Admin-Account soll Zugriff auf mehrere Millionen E-Mails mit privaten Kundendaten ermöglicht haben.

  3. U2F: Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C
    U2F
    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

    Nach der Schlüsselbundversion des Yubikey für USB-C folgt die Nano-Version. Sie ist nur ein Gramm schwer und kann dauerhaft im Gerät verbleiben.


  1. 17:00

  2. 16:26

  3. 15:31

  4. 13:28

  5. 13:17

  6. 12:25

  7. 12:02

  8. 11:58