Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8 TPM 2.0: Microsoft erwirkt…

Lachnummer

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lachnummer

    Autor: Feron 29.08.13 - 15:14

    Die Lachnummer schlechthin sind mal wieder unsere Medien. Aha, interne Papiere eines Ministeriums. Und dann wird brav "zitiert". Zitate ohne zugängliche Quelle mit Verweis sind ja mal gar nichts. Könnte man sich genauso gut ausgedacht haben. Gleiches gilt für die ganze Berichterstattung heute. Egal, ob Syrien oder Snowden. Es wird immer irgendetwas erzählt. Ob es stimmt, ist etwas ganz anderes. Es könnte stimmen, aber wer weiß. Wenn die die Papiere haben, dann bitte alles veröffentlichen und nicht nur irgendwelche Häppchen.

    Denn in erster Linie sind die Medien leider nicht der Wahrheit verpflichtet, sondern ihrem Geldbeutel. Das ist einfach ein Trauerspiel. Gerade beim Thema TPM hätte man mal durchaus mehr Recherche betreiben können. Windows 8 implementiert die Spezifikationen ja nicht exklusiv. Andere Systeme machen das ebenfalls. Zudem ist es doch überall optional. Und wenn dem nicht so ist, wie wäre es mal darüber ordentlich zu berichten?!

    Naja, auf der sicheren Seite ist man, wenn man vom schlimmsten ausgeht^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.13 15:16 durch Feron.

  2. Re: Lachnummer

    Autor: Bankai 29.08.13 - 15:32

    Richtig, leider bleibt aber in der Bevölkerung sicherlich nur hängen, dass Win8 vom BSI als unsicher eingestuft wurde.

  3. Re: Lachnummer

    Autor: Anonymer Nutzer 29.08.13 - 15:36

    > Richtig, leider bleibt aber in der Bevölkerung sicherlich nur hängen, dass
    > Win8 vom BSI als unsicher eingestuft wurde.

    Windows war schon immer unsicher. Nicht erst seit Win8. Hat auch nichts mit TPM zu tun!

  4. Re: Lachnummer

    Autor: phex 29.08.13 - 16:03

    Es wird aber kaum bei einer optionalen Einbindung von TPM bleiben, wenn die Platinen erstmal ausreichend verbreitet sind. Und warum sollte TPM an einem neuen PC vom Mediamarkt mit obligatorischem Winhorch 10 TPM nicht zwangsweise implementieren? Wer in solchen oder ähnlichen Märkten PCs kauft, und das ist die Masse der heutigen Nutzer, wäre doch schon überfordert, auch nur halbwegs zu verstehen, wie TPM missbraucht werden kann. In absehbarer Zeit würden es die Leute einfach hinnehmen. Die Masse glaubt schließlich auch immernoch, dass NSA, BND und unsere Regierung diese undemokratische Totalüberwachung und die Auflösung der Gewaltenteilung praktizieren, weil wir so schrecklich vom Terrorismus bedroht sind. Dass denen wegen den Finanz- und Rohstoffmärkten der Hintern qualmt und man in Panik kommt, dass die Bevölkerung sich mal massieren und gegen die Ausbeutung wehren könnte, man deswegen so schnell wie möglich die Kontrolle über die Menschen sucht, das ist bis heute kein offenes Thema. Derzeit geht es darum, wer in diesem Spiel die Nase vorn haben wird, wenn die Sache eskaliert. Im Moment sind dies die USA. Und alle ziehen den Schwanz ein und machen mit, statt Position zu beziehen. - Lachnummer? Nein, zum Heulen ist das.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.13 16:08 durch phex.

  5. Re: Lachnummer

    Autor: AndréGregor-Herrmann 29.08.13 - 16:04

    Bankai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig, leider bleibt aber in der Bevölkerung sicherlich nur hängen, dass
    > Win8 vom BSI als unsicher eingestuft wurde.

    Man kann nur hoffen, dass der Konsument mal endlich das Hirn einschaltet und sich nicht mit allem zufrieden gibt was ihm vor die Nase gesetzt wurde => Stichwort: OEM.

    Schaden kann das ganz bestimmt nicht, wenn sich der Marktanteil des Monopolisten mal endlich verringert

    Jedoch klingt dein gejammer eher wie das eines Fanboys, was nicht heißen soll, dass du einer bist. Anders kann ich mir dein Bedauern grad nicht erklären.

    Microsoft selbst tut mit PR ja nun auch mehr als genug, damit Schwachsinn in den Köpfen der Entscheider bleibt. Glaubst du nicht? Stichworte: TCO-Bericht, HP-Limux-Studie...

    Dir kann die öffentliche Meinung doch im Prinzip egal sein, oder nicht? Du magst es, du nutzt es. Keiner will dir das vorenthalten.

    Gruß

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. über Duerenhoff GmbH, München
  3. Murrplastik Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH, Oppenweiler bei Stuttgart
  4. Daimler AG, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  1. MobileCoin: Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike
    MobileCoin
    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

    Mit der Messenger-App Signal und dem auch von Whatsapp eingesetzten Signal-Protokoll ist Moxie Marlinspike ein großer Coup gelungen. Den will er nun mit einer Bitcoin-Alternative wiederholen.

  2. Soziales Netzwerk: Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor
    Soziales Netzwerk
    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

    Manche Facebook-Seiten versuchen über vermeintliche Interaktionen wie Abstimmungen und Like-Aufrufe Reichweite zu generieren - für viele Nutzer sind derartige Beiträge aber lästig. Facebook will künftig Seiten bestrafen, die auf diese Weise Klicks generieren.

  3. Call of Duty: Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen
    Call of Duty
    Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen

    Kalifornien und Krakau: Das sind künftig die Standorte von Infinity Ward, einem der Studios hinter Call of Duty. Die polnische Niederlassung ist vor allem für die Forschung und Entwicklung neuer Technologien zuständig.


  1. 17:36

  2. 17:05

  3. 16:01

  4. 15:42

  5. 15:08

  6. 13:35

  7. 12:49

  8. 12:32