Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Live Hotmail: Verbesserungen…

Der Empfänger muss einen Dateianhang dann dort erst mühsam herunterladen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Empfänger muss einen Dateianhang dann dort erst mühsam herunterladen

    Autor: LLortred 18.05.10 - 10:16

    Genau! Es ist viel besser solch riesen Anhänge gleich in der Inbox zu haben.
    Wer hat denn das geschrieben?

  2. Re: Der Empfänger muss einen Dateianhang dann dort erst mühsam herunterladen

    Autor: IrgendEinAnderer 18.05.10 - 10:35

    > Genau! Es ist viel besser solch riesen Anhänge gleich in der
    > Inbox zu haben. Wer hat denn das geschrieben?

    Genau das habe ich auch gerade gedacht. Das ist doch eine sehr sinnvolle Funktion und irgendwer versucht krampfhaft etwas negatives dabei zu finden ...

  3. Re: Der Empfänger muss einen Dateianhang dann dort erst mühsam herunterladen

    Autor: Hustenundschnupfen 18.05.10 - 10:41

    Ist halt nicht vom großen Apfel. Gibt es eigentlich mittlerweile ein Tool womit man SkyDrive als Festplatte benutzen kann? Vlllt. sogar mit Sync? Ich suche immernoch nach einem Dropbox-Ersatz...

  4. Re: Der Empfänger muss einen Dateianhang dann dort erst mühsam herunterladen

    Autor: QDOS 18.05.10 - 11:24

    äh du kannst die SkyDrive als Netzlaufwerk/Netzwerkordner einbinden :)
    Der einfachste Weg dazu geht imho über Office 2010 Beta - wenn du dich zB mit Word mit der SkyDrive verbindest kannst du die kryptische WebDAV-Adresse auslesen.
    Alternative wäre SDExplorer (früher SkyDrive Explorer) - wobei ich keine Ahnung habe, wie vertrauenswürdige diese Software ist...

  5. Re: Der Empfänger muss einen Dateianhang dann dort erst mühsam herunterladen

    Autor: Hustenundschnupfen 18.05.10 - 13:30

    Hmm, WebDAV-Dingens? Ich probiere mal SDExplorer aus. Ich danke Dir. :)

    PS.: Wieso kommt Microsoft nicht selbst auf die Idee? Also das in Windows selbst zu unterstützen? Aber wahrscheinlich weiss mal wieder die linke Hand nicht was die rechte gerade macht (und dabei stecken bereits beide in der Nase)... :P

  6. Re: Der Empfänger muss einen Dateianhang dann dort erst mühsam herunterladen

    Autor: QDOS 18.05.10 - 14:14

    gern geschehen, aber wie gesagt, keiner weis so wirklich was er vom SDExplorer halten soll...

    Ich denke ja, dass sowas von Microsoft kommen wird mit Wave4, würde gut zur Idee passen, dass sie Live Sync und SkyDrive mit Live Mesh verbinden...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg
  2. GiPsy Software Solutions GmbH, Asbach
  3. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg
  4. BSH Hausgeräte GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. 129,99€ (219,98€ für zwei)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  1. Internet der Dinge: Bosch will die totale Vernetzung
    Internet der Dinge
    Bosch will die totale Vernetzung

    Die Vernetzung von Produkten und Diensten wird für den Automobilzulieferer Bosch zunehmend wichtiger. Ein neuer Geschäftsbereich soll in den kommenden Jahren stark wachsen.

  2. Bad News: Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären
    Bad News
    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

    Lügen verbreiten und dennoch mit Erfolg in sozialen Netzwerken: Ein kostenloses Browsergame namens Bad News möchte die Taktiken von Fake News erklären. Nutzer sollen sich so besser vor Manipulation schützen können.

  3. Facebook: Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen
    Facebook
    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

    Kaum jemand liest die AGB von Facebook und nur wenige wissen, welche Daten geteilt werden. Das bestätigt eine neue Umfrage. Selbst schuld? Oder braucht es mehr Regulierung?


  1. 17:48

  2. 16:29

  3. 16:01

  4. 15:30

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:02

  8. 13:51