1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows und Office: Tausende…

Bitte melden!!!

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte melden!!!

    Autor: JoeDante 05.03.21 - 09:29

    Wenn "tausende" von Käufern betroffen sind, dann ist doch auch sicher der eine oder andere Betroffene hier. Könnten sich diejenigen bitte kurz melden?
    Auch wäre der Brief interessant, den die Polizei verschicken soll. Gerne geschwärzt, natürlich!

  2. Re: Bitte melden!!!

    Autor: Michagnom 05.03.21 - 09:41

    Es gibt derzeit wohl nur einen einzigen Fall der wohl in einer Telegramgruppe von Tarnkappe gepostet wurde und die Presseaussagen der Staatsanwaltschaft.

    Über den einen Fall weiß man aber auchnix genaues. Es kann also durchaus sein, das es genau einen Fall gibt und der evtl ein "Großhändler" war und die Lizenzen teurer weiter verkauft hat.

  3. Re: Bitte melden!!!

    Autor: JoeDante 05.03.21 - 11:07

    Dann wäre die ganze Aktion mit Polizei und Hausdurchsuchung durchaus logisch und angemessen.

  4. Re: Bitte melden!!!

    Autor: JoeDante 06.03.21 - 12:54

    Wow! Jetzt aber nicht alle auf einmal, Leute.

  5. Re: Bitte melden!!!

    Autor: Max21 06.03.21 - 14:24

    Die Medien, die zuerst berichtet haben, werden von manchen auch als wenig seriös eingestuft.

  6. Re: Bitte melden!!!

    Autor: JoeDante 06.03.21 - 15:46

    Max21 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Medien, die zuerst berichtet haben, werden von manchen auch als wenig
    > seriös eingestuft.


    Dezent ausgedrückt.

  7. Re: Bitte melden!!!

    Autor: GerryK 06.03.21 - 16:47

    Ich denke, das wird genauso enden wie die RedTube Abmahnwelle anno dazumal:

    Wenn es denn wirklich zu einen Verfahren kommt - selbst wenn der Käufer solcher Lizenzen in der ersten Instanz verknackt wird - spätestens in der Revision wird das Urteil wieder kassiert.

    Nur wegen des Preises den gutgläubigen Erwerb in Abrede zu stellen, halte ich für juristisch nicht haltbar. Ich zum Beispiel halte selbst 2,50¤ für Windows10 noch für zu viel!

    Außerdem: Wenn man jemandem einen Vorwurf machen kann, dann dem Verkäufer und der als Hehler auftretenden Plattform, die solche Keys verkauft:

    Sprich E-Bay!

    Abwarten und Kaffee trinken... der Artikel ist übelst reißerisch und Panik verbreitend.
    Scheint inzwischen ja so Usus zu sein - siehe Corona, Wetter usw...

  8. Re: Bitte melden!!!

    Autor: Max21 06.03.21 - 17:53

    GerryK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke, das wird genauso enden wie die RedTube Abmahnwelle anno
    > dazumal:
    >
    > Wenn es denn wirklich zu einen Verfahren kommt - selbst wenn der Käufer
    > solcher Lizenzen in der ersten Instanz verknackt wird - spätestens in der
    > Revision wird das Urteil wieder kassiert.

    Von Kundenseite schon. Aber gegen die Drahtzieher der RedTube-Abmahnungen liefen ja diverse Strafverfahren und der Anwalt, der die Abmahnungen verschickt hat, ist Insolvent. So weit wird es für Microsoft wohl nicht kommen.

    > Nur wegen des Preises den gutgläubigen Erwerb in Abrede zu stellen, halte
    > ich für juristisch nicht haltbar. Ich zum Beispiel halte selbst 2,50¤ für
    > Windows10 noch für zu viel!

    Naja, Schmerzensgeldansprüche gegen M$ werden wohl auch schwierig durchzusetzen sein. ;)

    > Abwarten und Kaffee trinken... der Artikel ist übelst reißerisch und Panik
    > verbreitend.
    > Scheint inzwischen ja so Usus zu sein - siehe Corona, Wetter usw...

    Ja, scheint so. Je reißerischer der Artikel, desto mehr Klicks. Mit differenziertem, gut recherchierten Journalismus kann man wohl kein Geld mehr verdienen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bonn
  2. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  3. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  4. Bank of Scotland, Berlin Mitte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme