1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows und Office: Tausende…

Durch Raubkopien groß geworden, sägen sie sich jetzt ihren eigenen Ast ab

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Durch Raubkopien groß geworden, sägen sie sich jetzt ihren eigenen Ast ab

    Autor: corado 05.03.21 - 05:57

    Durch Raubkopien wurde MS riesig.
    Viele nutzen heute noch Billiglizenzen, aber dadurch sit MS der Standard.
    Wenn sie das vermasseln, öffnen sie Linux Tür und Tor

  2. Re: Durch Raubkopien groß geworden, sägen sie sich jetzt ihren eigenen Ast ab

    Autor: dsafsdf 05.03.21 - 07:35

    corado schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durch Raubkopien wurde MS riesig.
    > Viele nutzen heute noch Billiglizenzen, aber dadurch sit MS der Standard.
    > Wenn sie das vermasseln, öffnen sie Linux Tür und Tor

    Deshalb werden solche Ratten auch ihr Fett wegbekommen.

    Ein undogmatisches IT-Umfeld geht nur ohne Geld, also Open Source.
    (Freeware sieht man ja heutzutage leider nur noch selten.)

    In die Steinzeit zurückkapitalisieren lassen _wir_ uns nicht.

  3. Re: Durch Raubkopien groß geworden, sägen sie sich jetzt ihren eigenen Ast ab

    Autor: Glitti 05.03.21 - 08:17

    Heute nutzen schätzungsweise 95% legale Windows Desktoplizenzen. Warum? Weil so gut wie jeder einen Komplett PC gekauft hat wo Windows vorinstalliert war. Vielleicht war es Win 7, die konnten aber kostenlos upgraden. Da sägt sich keiner mehr einen Ast ab.

  4. Re: Durch Raubkopien groß geworden, sägen sie sich jetzt ihren eigenen Ast ab

    Autor: Suppenkasper 05.03.21 - 08:43

    Ich glaube er redet eher von der XP Ära und davor. Damals hatte in meinem Bekanntenkreis ("Dorfkinder", Bekannte auf LAN Parties, etc.) so gut wie jeder zweite eine illegale Kopie. Das waren auch die, die sich den Rechner selber zusammengestellt hatten.

    Dadurch wird sich Windows ein festes Standbein erarbeitet haben, denn meistens hatte man sich daran gewöhnt und dann im Einstieg ins Arbeitsleben (In der Schule gab es nicht die Notwendigkeit) wusste man gleich wie es funktioniert. Als dann das erste Geld kam und man auch im Kopf "erwachsen" wurde, bzw angefangen hat zu hinterfragen, was die Hacker im System, das man auf Emule und co geladen hatte, hinterlassen hatten, hat man irgenendwann auf legale Kopien gewechselt. Bei mir persönlich kamen noch kostenlose Studentenversionen von Windows 7 dazwischen.
    Ich bin mir sicher auch damals wusste Microsoft genau, welche Version legal und welche illegal war.

  5. Re: Durch Raubkopien groß geworden, sägen sie sich jetzt ihren eigenen Ast ab

    Autor: dsafsdf 06.03.21 - 15:15

    Suppenkasper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube er redet eher von der XP Ära und davor. Damals hatte in meinem
    > Bekanntenkreis ("Dorfkinder", Bekannte auf LAN Parties, etc.) so gut wie
    > jeder zweite eine illegale Kopie. Das waren auch die, die sich den Rechner
    > selber zusammengestellt hatten.
    >
    > Dadurch wird sich Windows ein festes Standbein erarbeitet haben, denn
    > meistens hatte man sich daran gewöhnt und dann im Einstieg ins Arbeitsleben
    > (In der Schule gab es nicht die Notwendigkeit) wusste man gleich wie es
    > funktioniert. Als dann das erste Geld kam und man auch im Kopf "erwachsen"
    > wurde, bzw angefangen hat zu hinterfragen, was die Hacker im System, das
    > man auf Emule und co geladen hatte, hinterlassen hatten, hat man
    > irgenendwann auf legale Kopien gewechselt. Bei mir persönlich kamen noch
    > kostenlose Studentenversionen von Windows 7 dazwischen.
    > Ich bin mir sicher auch damals wusste Microsoft genau, welche Version legal
    > und welche illegal war.

    genau so war's gemeint. und die 95% legaler kopien halte ich für ein gerücht (selbst auf deutschland allein bezogen, nichtmal weltweit.)
    frei nach bill gates: "noch tollerieren wir raubkopien, aber irgendwann cashen wir aus."

    und was für'n xp überhaupt? zu xp zeiten war ich über 20... die raubkopiererzeiten waren in der dekade davor.
    *fühltsichjetztalt*



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.21 15:18 durch dsafsdf.

  6. Re: Durch Raubkopien groß geworden, sägen sie sich jetzt ihren eigenen Ast ab

    Autor: Profi_in_allem 06.03.21 - 17:18

    Zu Windows 95 Zeiten war der Key eine jeweils durch 7 teilbare Zahl. Da kamen auch die ersten bezahlbaren Brenner (600 DM) auf den Markt und die Raubkopierszene war da auf dem Höchstpunkt angekommen. Emula & Co hab ich nie benutzt weil ich damals schon wusste wie versucht die Börsen waren.

    Da ich IT-Profi bin und überaus intelligent, zählt meine Meinung mehr als alle anderen. Dies begründe ich ganz einfach, meine Meinung ist immer gut durchdacht, ich habe also einen Denkvorsprung vor allen anderen. Ich bitte dies bei etwaigen Antworten auf meine Posts zu bedenken, ich habe und hatte bisher immer Recht. Wer also anderer Meinung ist wie ich, sollte vorher bedenken, dass er höchstwahrscheinlich im Unrecht ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ulm
  2. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  3. Wahl EMEA Services GmbH, Unterkirnach bei Villingen-Schwenningen (Home-Office möglich)
  4. Rheinpfalz Verlag und Druckerei GmbH & Co. KG, Ludwigshafen am Rhein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Monster Hunter Rice + Pro Controller für 99€, Animal Crossing: New Horizons für 46...
  2. 42,99€
  3. 3,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme