1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows und Office: Tausende…

Ist da M$ selbst aktiv geworden?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist da M$ selbst aktiv geworden?

    Autor: dsafsdf 05.03.21 - 07:33

    oder war's die SA?

  2. Re: Ist da M$ selbst aktiv geworden?

    Autor: x2k 05.03.21 - 08:23

    In jedem fall wäre das Problem garnicht erst existent wenn M$ nicht solche Mondpreise verlangen würde und auf der anderen seite die Keys dazu in riesigen Mengen aus dem fenster wirft.

  3. Re: Ist da M$ selbst aktiv geworden?

    Autor: dsafsdf 06.03.21 - 15:59

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In jedem fall wäre das Problem garnicht erst existent wenn M$ nicht solche
    > Mondpreise verlangen würde und auf der anderen seite die Keys dazu in
    > riesigen Mengen aus dem fenster wirft.

    Humane Preise für Windows Professional von unter 50¤ (das wäre das, was sich ein technisch versierter Hartz 4 Empfänger alle paar Jahre mal leisten kann, Windows Home kann dann auch gerne günstiger sein) wären zumindest mal ein Entgegenkommen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.21 16:01 durch dsafsdf.

  4. Re: Ist da M$ selbst aktiv geworden?

    Autor: Max21 06.03.21 - 16:33

    Das wirft natürlich Fragen auf. Wenn man sich auch ansieht, was mit LiMux geworden ist, drängt sich schon der Verdacht auf, dass M$ hier gezielt Druck auf Behörden ausübt.

  5. Re: Ist da M$ selbst aktiv geworden?

    Autor: GerryK 07.03.21 - 12:29

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass M$ so dumm ist, sich selber die Nutzer zu vergraulen.

    Die verdienen ihr Geld schließlich nicht mit den Lizenzen, sondern inzwischen mit den Daten, die sie bei ihren Nutzern abschnorcheln.

    In Zukunft wird Windows voraussichtlich gratis werden, denn je mehr Menschen sich dieses Überwachungs-Betriebssystem installieren, desto mehr 'Telemetrie zur Verbesserung der Nutzererfahrung' lässt sich abgreifen.

    Meine Vermutung: Die Justizbehörden haben einen der Händler hoch genommen, der solche Volumenlizenzen einzeln verhökert hat und müssen jetzt gemäß Legalitätsprinzip ermitteln, selbst wenn sie das selber für wenig ziehlführend halten.

    Was Golem und der verlinke Rechtsanwalt da erzählen (Hausdurchsuchung! drei Jahre Haft!) ist grenzwertig: Golem will 'Klicks', der Anwalt Mandanten generieren.

    Übrigens: Diese Angebote mit W10 64bit Keys für knapp 3,-¤ sind bei E-Bay nach wie vor Massenweise verfügbar.
    Alleine daraus leitet sich eine übergeordnete Schuld von E-Bay ab, weil die inzwischen wissen könnten und müssten, dass auf ihrer Plattform illegale Keys angeboten werden.
    Hier kann man bereits von Vorsatz sprechen!

  6. Re: Ist da M$ selbst aktiv geworden?

    Autor: Spiritogre 10.03.21 - 17:48

    GerryK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alleine daraus leitet sich eine übergeordnete Schuld von E-Bay ab, weil die
    > inzwischen wissen könnten und müssten, dass auf ihrer Plattform illegale
    > Keys angeboten werden.
    > Hier kann man bereits von Vorsatz sprechen!

    Weil es nicht unbedingt illegale Keys sind. Illegale Keys wären es nur dann, wenn die irgendwo gestohlen wurden oder mit einem Keygen generiert.

    Alle irgendwo und irgendwie mal von Microsoft original verkauften Keys dürfen in Deutschland weiterverkauft werden.

    Da andere Länder teils andere Gesetzgebungen haben werden diese ausländischen Keys gerne in Deutschland dann (völlig legal) verkauft.

  7. Re: Ist da M$ selbst aktiv geworden?

    Autor: GerryK 12.03.21 - 12:49

    Das widerspricht aber diametral der Argumentation der ermittelnden Staatsanwaltschaft, welche ausführt, dass alleine der 'marktuntypisch viel zu niedrige Preis den Käufer hätte argwöhnisch werden lassen müsen'.

    Für E-Bay greift diese Argumentation also nicht, wenn über 20 Verkäufer Windows10 Keys/Lizenzen für unter 5,-¤ verkaufen?!?!

    Hü oder Hott - entweder gilt gleiches Recht für E-Bay und Käufer oder eben nicht.

    >Alle irgendwo und irgendwie mal von Microsoft original verkauften Keys dürfen in >Deutschland weiterverkauft werden.

    Super, dann haben sich die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft ja gerade erledigt.
    Entspannt zurücklehnen und die Ermittler hier auf das Forum verweisen...

  8. Re: Ist da M$ selbst aktiv geworden?

    Autor: Spiritogre 12.03.21 - 13:49

    GerryK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das widerspricht aber diametral der Argumentation der ermittelnden
    > Staatsanwaltschaft, welche ausführt, dass alleine der 'marktuntypisch viel
    > zu niedrige Preis den Käufer hätte argwöhnisch werden lassen müsen'.
    >
    > Für E-Bay greift diese Argumentation also nicht, wenn über 20 Verkäufer
    > Windows10 Keys/Lizenzen für unter 5,-¤ verkaufen?!?!
    >
    > Hü oder Hott - entweder gilt gleiches Recht für E-Bay und Käufer oder eben
    > nicht.
    >
    > >Alle irgendwo und irgendwie mal von Microsoft original verkauften Keys
    > dürfen in >Deutschland weiterverkauft werden.
    >
    > Super, dann haben sich die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft ja gerade
    > erledigt.
    > Entspannt zurücklehnen und die Ermittler hier auf das Forum verweisen...


    Deswegen sage ich ja, der Anwalt will Panik verursachen. Es gibt keinen marktüblichen Preis für online gekaufte Software. Ich kriege ständig bei Aktionen Software im Wert von mehreren 100 Euro sogar geschenkt. Das ist das Internet! Der Anwalt ist da noch im Offline-Zeitalter.

    Wenn Anzeige erstattet wurde, dann muss die Staatsanwaltschaft ermitteln. Natürlich werden diese 10.000 irgendwas Verfahren der letzten Jahre alle irgendwann im Laufe der Zeit ergebnislos versanden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HARTING Stiftung & Co. KG, Espelkamp
  2. Bank of Scotland, Berlin Mitte
  3. SPIER GmbH & Co. Fahrzeugwerk KG, Steinheim (Westfalen)
  4. ING Deutschland, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme