1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows und Office: Tausende…

Woran legale Lizenzen erkennen?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Woran legale Lizenzen erkennen?

    Autor: smonkey 04.03.21 - 18:37

    Bei 2,50 ¤ für einen Windows 10 Key auf Ebay, sollte einem der gesunde Menschenverstand natürlich schon sagen dass hier etwas Skepsis geboten ist.

    Aber es gibt natürlich auch teurer und vermeintlich seriösere Anbieter. Für die meisten Anwender dürfte ein Key gleichbedeutend mit einer Lizenz sein. Natürlich schützt Unwissenheit vor Strafe nicht, aber sie soll der unbedarfte Anwender erkennen, dass er eine legale Lizenz erwirbt?

  2. Re: Woran legale Lizenzen erkennen?

    Autor: Thunderbird1400 04.03.21 - 18:43

    Doch, Unwissenheit kann sehr wohl vor Strafe schützen, dazu gab's auch extra schon ein Video von Solmecke: https://www.youtube.com/watch?v=ciS83mqAl_M

    Wenn du als Verbraucher keine Möglichkeit hattest, in irgendeiner Form zu erkennen, dass es sich um einen illegalen Key handelt, kann man dafür auch nicht belangt werden.

    Genauso wenn du einen gestohlenen Gegenstand kaufst. Wenn du keine Kenntnis davon hattest, dass der Gegenstand gestohlen ist, kannst du dafür auch nicht belangt werden. Man nimmt dir dann nur die gestohlene Ware weg, um sie dem rechtmäßigen Besitzer zurück zu geben.

  3. Re: Woran legale Lizenzen erkennen?

    Autor: Mandri 04.03.21 - 20:12

    Ist doch eigentlich ganz einfach: Bei Microsoft kostet Windows 10 Home (N) ab 145¤.
    Alles, was darunter liegt ist verdächtig.

  4. Re: Woran legale Lizenzen erkennen?

    Autor: Kilpikonna 04.03.21 - 20:32

    Mandri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch eigentlich ganz einfach: Bei Microsoft kostet Windows 10 Home (N)
    > ab 145¤.
    > Alles, was darunter liegt ist verdächtig.

    VW gibt auch für n Golf mit bestimmter Ausstattung einen Listenpreis von 30k an. Ist jetzt der Verkauf des Fahrzeuges über einen Händler, der sogar wie ein VW-Vertragshändler auftritt, mit 20% Nachlass illegal?

    Im Grunde sollte man eher Microsoft für den Arbeitsaufwand an den Gerichten belangen. Zumindest solange, bis MS eine Möglichkeit bereitstellt, einen Key zu validieren. Da sie das nicht tun, liegt ja der Verdacht nahe, dass sie das angemahnt Verhalten sogar forcieren, um nachträglich rechtlich dagegen vorgehen zu können.
    Also sozusagen ich lasse nachts meine Haustür offen stehen, damit ich dem Dieb, der zur offenen Tür reinspaziert, dann extra kräftig ein paar in die Fresse hauen kann.

  5. Re: Woran legale Lizenzen erkennen?

    Autor: robinx999 04.03.21 - 20:32

    Mandri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch eigentlich ganz einfach: Bei Microsoft kostet Windows 10 Home (N)
    > ab 145¤.
    > Alles, was darunter liegt ist verdächtig.


    So einfach geht es nicht Jacob verlangt 106,95¤, Alternate 105,90¤ und Cyberport 102,90¤ ich würde alle Händler als Seriös einstufen. Aber wo die Grenze ist dies ist eine gute Frage ich würde fast vermuten alles unter 80¤ könnte problematisch sein. Noch spannender wird es bei einem komplett PC da dürften die wenigsten wissen was dort dabei ist bei einigen Komplett PCs die so verkauft werden bin ich mir Lizenzmässig auch nicht so sicher

  6. Re: Woran legale Lizenzen erkennen?

    Autor: guidol 04.03.21 - 20:54

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei 2,50 ¤ für einen Windows 10 Key auf Ebay, sollte einem der gesunde
    > Menschenverstand natürlich schon sagen dass hier etwas Skepsis geboten
    > ist.
    aber nur wenn man glaubt man bekommt einen "echten Win10-Key"

    Der gesunde Menschenverstand sagt mir, ich bekommen einen alten Win7/8-Key, den jemand von einem Schrott-Rechner abgekratzt hat, bevor der entsorgt wurde.

    Oder gab es fuer 2,50EUR "eche Win10-Keys" zu kaufen?

  7. Re: Woran legale Lizenzen erkennen?

    Autor: andkleves 04.03.21 - 22:42

    Mandri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch eigentlich ganz einfach: Bei Microsoft kostet Windows 10 Home (N)
    > ab 145¤.
    > Alles, was darunter liegt ist verdächtig.

    Unsinn. Microsoft hat Windows an OEMs schon immer für ganz billig verscherbelt.
    Und es ist legal, eine OEM Lizenz weiter zu verkaufen.

    Microsoft hat aber kein Interesse, dass jemand sein Eigentumsrecht nutzt und sein erworbenes Windows einfach legal weiterverkauft. Daher gibt MS auch niemandem die Möglichkeit, zu prüfen ob eine Lizenz legal ist, da dadurch jede Lizenz - auch ein legaler Weiterverkauf - mit dem Risiko behaftet ist, dass Microsoft sie nachher als illegal deklariert...

  8. Re: Woran legale Lizenzen erkennen?

    Autor: southy 05.03.21 - 00:13

    andkleves schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mandri schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Und es ist legal, eine OEM Lizenz weiter zu verkaufen.
    >
    > Microsoft hat aber kein Interesse, dass jemand sein Eigentumsrecht nutzt
    > und sein erworbenes Windows einfach legal weiterverkauft. Daher gibt MS
    > auch niemandem die Möglichkeit, zu prüfen ob eine Lizenz legal ist, da
    > dadurch jede Lizenz - auch ein legaler Weiterverkauf - mit dem Risiko
    > behaftet ist, dass Microsoft sie nachher als illegal deklariert...

    Quatsch.
    Glaub es oder nicht, aber das leidige Thema „gebraucht verkauft“ ist doch seit Jahren durch.

    Es geht hier nicht um gebraucht-verkauf.
    In wirklich jedem einzelnen thread hier versucht jemand diese Ablenkungstaktik.
    Es nervt.

    Es geht hier um den Verkauf von *geklauten* Lizenzen.
    Das ist nichts mit „nachträglich für illegal erklären“.

  9. Re: Woran legale Lizenzen erkennen?

    Autor: McAndrew 05.03.21 - 00:30

    >> Woran legale Lizenzen erkennen?
    >> Bei 2,50 ¤ für einen Windows 10 Key auf Ebay,

    KEY ist keine LIZENZ: so einfach ist das zu erkennen.

    Eine gebrauchte Lizenz für 2.50EUR kann ganz legal sein. Warum soll mir mein Nachbar nicht ein Office das er nicht mehr nutzt mir nicht für einen symbolischen EUR verkaufen dürfen?

    Ein gebrauchter Key für 2.50EUR berechtigt dagegen nicht die Software einzusetzen ohne das eine gültige Lizenz vorliegt.

    Also ganz easy.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.21 00:33 durch McAndrew.

  10. Re: Woran legale Lizenzen erkennen?

    Autor: Michagnom 05.03.21 - 00:33

    andkleves schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daher gibt MS
    > auch niemandem die Möglichkeit, zu prüfen ob eine Lizenz legal ist, da
    > dadurch jede Lizenz - auch ein legaler Weiterverkauf - mit dem Risiko
    > behaftet ist, dass Microsoft sie nachher als illegal deklariert...
    Wie soll Microsoft das denn bitte mit 100%iger Sicherheit sagen?
    Ich verkaufe dir meinen legalen Key samt Lizenz. Du gibst ihn dann auf irgendeiner Seite an und was soll MS dann ausgeben? "Legal"? Jetzt verkaufe ich aber meinen Key nicht nur an dich sondern auch an 5 anderen Leute und jeder gibt den Key auf dieser Seite ein. Bekommt dann jeder "Legal" angezeigt? Oder du findest deinen Key doch wieder und verkaufst meinen Key dann weiter, wäre ja legal. Woher soll MS denn jetzt wissen, ob du den Key weiterverkaufst hast oder ich den an mehrere Leute verkauft habe und dann nach einige Tagen ein 2. Käufer den Key prüfen will? vtl habe ich den Key aber auch schon vor dir an 4 andere verkauft und du bist nur der erste, der den Key prüft?

    Was ist, wenn ich das mit dem Key installierte Windows garnicht deinstalliere? Dann wäre die Lizenz immernoch an den PC gebunden und ich hätte sie garnicht weitergeben dürfen. Wenn mein PC nicht am Netz ist wenn du prüfst, ist es dann legal? Wartet MS bis sich der alte PC 30 Tage nicht gemeldet hat um die Lizenz wieder "freizugeben"?

    Woher will Microsoft wissen, dass ich den Key 5 mal mit meinem eigenen PC aktiviert habe oder ihn an 5 Leute verkauft habe? Wenn ich ihn 5 mal aktiviert habe lönnte ich die Lizenz legal an dich übertragen, wenn ich ihn aber an 5 Leute gegeben habe nichtmehr.

    Wenn ich jetzt eine Volumenlizenz verkaufe mit 100 Nutzungsrechten. Wieoft darf man die prüfen bevor die Seite sagt "illegaler Key?".

    Du siehst, es gibt jede Menge Unklarheiten die Microsoft einfach nicht sicher festlegen kann. Mit einer Anzeige "Dieser Key ist zu 90% eine legale Lizenz" kann aber auch niemand was anfangen. Daher kann man sowas einfach nicht automatisiert umsetzen weshalb es sowas nicht gibt.

  11. Re: Woran legale Lizenzen erkennen?

    Autor: treysis 05.03.21 - 10:22

    guidol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei 2,50 ¤ für einen Windows 10 Key auf Ebay, sollte einem der gesunde
    > > Menschenverstand natürlich schon sagen dass hier etwas Skepsis geboten
    > > ist.
    > aber nur wenn man glaubt man bekommt einen "echten Win10-Key"
    >
    > Der gesunde Menschenverstand sagt mir, ich bekommen einen alten Win7/8-Key,
    > den jemand von einem Schrott-Rechner abgekratzt hat, bevor der entsorgt
    > wurde.

    Bei Windows 8 gab es schon keine CoA-Aufkleber mit Code mehr. Wenn du da einen bekommst, ist ziemlich sicher was faul (bei Windows 8 war der Code ins BIOS integriert, es gab nur noch einen CoA-Aufkelber ohne Code. Lediglich bei Retail-Versionen kommt der Code auf einem Aufkleber. Dieser Aufkleber ist aber für deine Unterlagen und wird idR nicht auf dem Rechner angebracht. Es steht auch drauf, dass es kein CoA-Aufkleber wäre!).

  12. Volumenlizenzen

    Autor: yumiko 05.03.21 - 10:24

    Mandri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch eigentlich ganz einfach: Bei Microsoft kostet Windows 10 Home (N)
    > ab 145¤.
    > Alles, was darunter liegt ist verdächtig.
    Es gibt aber auch Volumenlizenzen oder gebrauchte Lizenzen.
    Sooo einfach ist das nicht.

  13. Re: Volumenlizenzen

    Autor: Mandri 05.03.21 - 10:32

    Ich meine natürlich nicht, dass alles darunter illegal ist (= keine gültige Lizenz).
    Wenn man ein komplettes Produkt (Lizenz + Key) für 20-50¤ weniger von normalen Händlern bekommt, dürfte die Prüfung eher zum Kauf führen.

    Aber eine angebliche Lizenz für < 50¤ von einem Anbieter, der sonst nicht im Markt erscheint, sollte immer zum Verzicht führen. (Es sei denn, man möchte das Risiko sehenden Auges eingehen, wobei man dann auch die Konsequenzen tragen muss.)

  14. Re: Woran legale Lizenzen erkennen?

    Autor: Dingens_Urghss 05.03.21 - 10:37

    Michagnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > andkleves schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Daher gibt MS
    > > auch niemandem die Möglichkeit, zu prüfen ob eine Lizenz legal ist, da
    > > dadurch jede Lizenz - auch ein legaler Weiterverkauf - mit dem Risiko
    > > behaftet ist, dass Microsoft sie nachher als illegal deklariert...
    > Wie soll Microsoft das denn bitte mit 100%iger Sicherheit sagen?
    > Ich verkaufe dir meinen legalen Key samt Lizenz. Du gibst ihn dann auf
    > irgendeiner Seite an und was soll MS dann ausgeben? "Legal"? Jetzt verkaufe
    > ich aber meinen Key nicht nur an dich sondern auch an 5 anderen Leute und
    > jeder gibt den Key auf dieser Seite ein. Bekommt dann jeder "Legal"
    > angezeigt? Oder du findest deinen Key doch wieder und verkaufst meinen Key
    > dann weiter, wäre ja legal. Woher soll MS denn jetzt wissen, ob du den Key
    > weiterverkaufst hast oder ich den an mehrere Leute verkauft habe und dann
    > nach einige Tagen ein 2. Käufer den Key prüfen will? vtl habe ich den Key
    > aber auch schon vor dir an 4 andere verkauft und du bist nur der erste, der
    > den Key prüft?
    >
    > Was ist, wenn ich das mit dem Key installierte Windows garnicht
    > deinstalliere? Dann wäre die Lizenz immernoch an den PC gebunden und ich
    > hätte sie garnicht weitergeben dürfen. Wenn mein PC nicht am Netz ist wenn
    > du prüfst, ist es dann legal? Wartet MS bis sich der alte PC 30 Tage nicht
    > gemeldet hat um die Lizenz wieder "freizugeben"?
    >
    > Woher will Microsoft wissen, dass ich den Key 5 mal mit meinem eigenen PC
    > aktiviert habe oder ihn an 5 Leute verkauft habe? Wenn ich ihn 5 mal
    > aktiviert habe lönnte ich die Lizenz legal an dich übertragen, wenn ich ihn
    > aber an 5 Leute gegeben habe nichtmehr.
    >
    > Wenn ich jetzt eine Volumenlizenz verkaufe mit 100 Nutzungsrechten. Wieoft
    > darf man die prüfen bevor die Seite sagt "illegaler Key?".
    >
    > Du siehst, es gibt jede Menge Unklarheiten die Microsoft einfach nicht
    > sicher festlegen kann. Mit einer Anzeige "Dieser Key ist zu 90% eine legale
    > Lizenz" kann aber auch niemand was anfangen. Daher kann man sowas einfach
    > nicht automatisiert umsetzen weshalb es sowas nicht gibt.


    Na das ist doch ganz einfach. Lizenz wird an Key 1 zu 1 geknüpft. Der letzte der den Key aktiviert deaktiviert alle vorherigen Aktivierungen am Server. Meldet sich ein Windows Rechner an, prüft er ob er noch legitim ist oder nicht, falls nicht wird die Windows Version deaktiviert.

    Verkaufst du den Key nun an 5 Personen liegt hier ja eindeutig Betrug vor, das fällt spätestens dann auf wenn sich 4/5 Personen bei Microsoft melden mit einer Rechnung auf der dein Name steht. Dann klingelt die Staatsanwaltschaft bei dir um ein paar Fragen zu stellen.

    Verkaufst du mir Privat nun einen Key/Lizenz, ich aktiviere das ding werde ich quasi die einzig legitime Version. Denkst du dir nun, hehe, nun wisch ich ihm eins aus und aktivere meinen PC wieder und hab das Geld ja eingenommen, haben wir wieder was? Na klar Betrug. Ich kann über Ebay und co nachweisen von dir an Datum x was gekauft zu haben, damit ab zur Polizei und gut ist, Microsoft die beweise vorlegen und wieder aktivieren.

    Es ginge durchaus, es ist nur definitiv nicht gewollt. Ob das nun damit zusammen hängt das Microsoft einkalkuliert selbst mit nicht ganz Legalen Geschichten einfach Verbreitung und Marktmacht zu gewinnen, oder gar darauf aus ist Geld darüber zu verdienen Endnutzer zur verklagen steht am ende auf einem anderen Blatt.

  15. Re: Volumenlizenzen

    Autor: Mandri 05.03.21 - 10:41

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt aber auch Volumenlizenzen oder gebrauchte Lizenzen.
    > Sooo einfach ist das nicht.

    Volumenlizenzen kommen für Einzelverkäufe nicht in Frage:
    https://www.rechtsindex.de/recht-urteile/4468-verkauf-von-gebrauchter-software-wie-ist-die-rechtslage
    Gleich unter 1.

    Einfach ist es auf keinen Fall, dafür sorgt schon diese Trümmertruppe bei Microsoft.
    Nach den verschiedenen Berichten zu der LizenGo Affäre zu urteilen, ist MS selber nicht in der Lage, eine immer zutreffende Antwort zur Gültigkeit einer Lizenz zu geben.
    Aber wahrscheinlich ist das sogar Firmenpolitik. Schließlich will MS den ganzen Weiterverkauf nicht haben. Und da ist FUD ja ein probates Mittel.

  16. Re: Woran legale Lizenzen erkennen?

    Autor: Pornstar 05.03.21 - 10:43

    Mandri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch eigentlich ganz einfach: Bei Microsoft kostet Windows 10 Home (N)
    > ab 145¤.
    > Alles, was darunter liegt ist verdächtig.


    Nein du kaufst direkt bei Microsoft einen offiziellen Herstellersupport mit dazu.
    Das ist ähnlich wie bei Linux. Du kannst es kostenlos laden, ohne weitgehenden Support, jedoch auch 150 bis tausend Euro für zusätzlichen Support zahlen. (kriegst dann sogar eine DVD mit manual statt nur dem download)

  17. Re: Volumenlizenzen

    Autor: yumiko 05.03.21 - 10:50

    Mandri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yumiko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt aber auch Volumenlizenzen oder gebrauchte Lizenzen.
    > > Sooo einfach ist das nicht.
    >
    > Volumenlizenzen kommen für Einzelverkäufe nicht in Frage:
    > www.rechtsindex.de
    > Gleich unter 1.
    Das ist nicht ganz korrekt. Die Aufspaltung zum Zwecke des Weiterverkaufs ist nicht gestattet (da dies dem Erweber der Volumenlizenz idR explizit untersagt ist), aber eine Lizenz aus einem Volumenangebot darf durchaus weiterverkauft werden (idR Gebrauchtlizenzen oder "Konkursmasse"), denn dann greift der Erschöpfungsgrundsatz, weil nicht mehr der Volumenkäufer selbst aufspaltet.

  18. Re: Volumenlizenzen

    Autor: Mandri 05.03.21 - 10:56

    Entnimmst du welcher Gerichtsentscheidung?

  19. Re: Woran legale Lizenzen erkennen?

    Autor: Spiritogre 05.03.21 - 15:52

    McAndrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >> Woran legale Lizenzen erkennen?
    > >> Bei 2,50 ¤ für einen Windows 10 Key auf Ebay,
    >
    > KEY ist keine LIZENZ: so einfach ist das zu erkennen.
    >
    > Eine gebrauchte Lizenz für 2.50EUR kann ganz legal sein. Warum soll mir
    > mein Nachbar nicht ein Office das er nicht mehr nutzt mir nicht für einen
    > symbolischen EUR verkaufen dürfen?
    >
    > Ein gebrauchter Key für 2.50EUR berechtigt dagegen nicht die Software
    > einzusetzen ohne das eine gültige Lizenz vorliegt.
    >
    > Also ganz easy.


    Was ist denn diese ominöse Lizenz?
    Ich kaufe einen Key und dadurch werde ich Eigentümer der zum Key gehörenden Software.

  20. Re: Woran legale Lizenzen erkennen?

    Autor: treysis 05.03.21 - 15:56

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McAndrew schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >> Woran legale Lizenzen erkennen?
    > > >> Bei 2,50 ¤ für einen Windows 10 Key auf Ebay,
    > >
    > > KEY ist keine LIZENZ: so einfach ist das zu erkennen.
    > >
    > > Eine gebrauchte Lizenz für 2.50EUR kann ganz legal sein. Warum soll mir
    > > mein Nachbar nicht ein Office das er nicht mehr nutzt mir nicht für
    > einen
    > > symbolischen EUR verkaufen dürfen?
    > >
    > > Ein gebrauchter Key für 2.50EUR berechtigt dagegen nicht die Software
    > > einzusetzen ohne das eine gültige Lizenz vorliegt.
    > >
    > > Also ganz easy.
    >
    > Was ist denn diese ominöse Lizenz?
    > Ich kaufe einen Key und dadurch werde ich Eigentümer der zum Key gehörenden
    > Software.

    Wenn du einen Haustürschlüssel auf dem Markt kaufst, wirst du also Eigentümer des zum Schlüssel gehörenden Hauses? Aha.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg, Karlsruhe
  4. Pure11 Handelsgesellschaft mbH, Grünwald

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Weekend Sale)
  2. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  3. (u. a. Patriot Viper 4 8-GB-Kit DDR4-3000 für 38,99€ + 6,99€ Versand statt 55,14€ inkl...
  4. 139,90€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis ca. 160€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme