1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows und Office: Tausende…

Zeit wird’s

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zeit wird’s

    Autor: southy 04.03.21 - 21:04

    Nach allem was die letzten Jahre heraus kam kann mir doch keiner der auf einer Seite wie dieser hier mit liest erzählen er sei im Ernst davon ausgegangen eine originale, legale (Oder wie ihr das nennen wollt) Lizenz zu bekommen.

    Wieso bezahlt man eigentlich wissentlich Geld für geklaute Ware?
    Ich meine, es ist ja eine Sache sich zu entscheiden unlizensierte Software zu verwenden.
    Ok.
    Persönliche Entscheidung.
    Aber warum denn bitte dann auch noch Geld dafür bezahlen?
    Warum nicht einfach so irgendwo laden?

    Liegt doch auf der Hand dass die Praktiken die die letzten Jahre so aufgedeckt wurden, nicht von irgend einem armen kleinen Gelegenheitsdieb durchgezogen werden sondern das dahinter eine ausgefeilte Organisation, sprich: organisierte Kriminaleität steckten muss... wer unterstützt so etwas bewusst und absichtlich?

    Kein Mitleid von mir. Null.
    Hoffentlich darf sich jeder einzelne vor dem Staatsanwalt wiederfinden.

  2. Re: Zeit wird’s

    Autor: ld1002 04.03.21 - 21:27

    Ja genau und am besten 5 Jahre Haftstrafe.

    Einfach lächerliches Kommentar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.21 21:46 durch ld1002.

  3. Re: Zeit wird’s

    Autor: MasterKyodai 04.03.21 - 21:29

    OK, ich habe jetzt verstanden die keys sind irgendwie illegal - also ich vermute mal geklaut oder so? Kann Microsoft die nicht einfach sperren, also daß man dann damit WIndows nicht mehr aktivieren kann? Dann würden doch diese Key seller alle zu Grunde gehen. Das will Microsoft doch eigentlich - also daß solche Keys nicht mehr verkauft werden. Oder?

  4. Re: Zeit wird’s

    Autor: 43rtgfj5 04.03.21 - 21:38

    southy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach allem was die letzten Jahre heraus kam kann mir doch keiner der auf
    > einer Seite wie dieser hier mit liest erzählen er sei im Ernst davon
    > ausgegangen eine originale, legale (Oder wie ihr das nennen wollt) Lizenz
    > zu bekommen.

    Kommt drauf an. Ich habe meinen Key damals bei Lizengo gekauft, die waren nicht wirklich viel teurer, glaube 25¤ für einen Key. Und die hatten zB die Bundeswehr und die Bahn als Kunden. Also quasi ein seriöser Laden. Insofern würde ich jetzt nicht sagen, dass das pauschal so erkenntlich ist. Auch die Begründung die viele Shops angegeben haben ist nachvollziehbar: Das sind Lizenzen aus Insolvenzverfahren, und die dürfen laut EU Recht weiterverkauft werden. Klingt als Laie plausibel, und ist an sich ja auch richtig. Nur dass diese spezielle Lizenzart davon ausgeschlossen ist, kann man als Laie nicht einschätzen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.21 21:38 durch 43rtgfj5.

  5. Re: Zeit wird’s

    Autor: menno 04.03.21 - 21:47

    Wenn die Bahn oder die Bundeswehr dort gekauft hat, klingt es auch für mich als Profi plausibel.
    Fuck, es ist Teil meines Jobs, Geld zu sparen. Wenn diese Megabehörden, die mehr Anwälte als mein Dorf Einwohner hat, dort eingekauft hat, sehe ich keinen Grund, an der Legalität der Keys zu zweifeln. Soll ich als nächstes die Polizei zum Autohändler schicken? Sehen geklaut aus?

    MS hat den Überblick über ihre Keys schon vor Jahren verloren. Sollen sie es ausbaden.

  6. Re: Zeit wird’s

    Autor: Eheran 04.03.21 - 21:52

    >Kein Mitleid von mir. Null.
    Es gibt keinerlei Möglichkeit, zu prüfen, ob der Key legal ist oder nicht. Microsoft hat daran offensichtlich kein Interesse. Funktionieren tun die Keys hingegen alle. Da ist es ein bisschen absurd, nach irgendwelchen Strafen zu schreien.

  7. Re: Zeit wird’s

    Autor: 43rtgfj5 04.03.21 - 21:58

    menno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Bahn oder die Bundeswehr dort gekauft hat, klingt es auch für mich
    > als Profi plausibel.
    > Fuck, es ist Teil meines Jobs, Geld zu sparen. Wenn diese Megabehörden, die
    > mehr Anwälte als mein Dorf Einwohner hat, dort eingekauft hat, sehe ich
    > keinen Grund, an der Legalität der Keys zu zweifeln. Soll ich als nächstes
    > die Polizei zum Autohändler schicken? Sehen geklaut aus?
    >
    > MS hat den Überblick über ihre Keys schon vor Jahren verloren. Sollen sie
    > es ausbaden.

    Funktioniert natürlich erstmal nur, wenn man bei dem Händler gekauft hat, und nicht woanders.
    Was aber dann vor Gericht entscheiden werden muss: Wenn es solche Händler gibt, die es so handhaben und diese Preise anbieten bei diesen Kunden, warum sollten andere es nicht auch können? Das ist weit entfernt von einer klaren Sache, und ich denke hier wird es auch schwer ein generelles Urteil zu finden, das man auf alle Käufer anwenden kann. Da wird es viele Prozesse geben, falls es wirklich dazu kommen sollte. Und die einzelnen Kunden werden da aus meiner Sicht auch nicht wirklich verfolgt wenn man den juristischen Weg geht, weil der Aufwand im Verhältnis zum Lizenzwert einfach zu extrem ist.
    Aber mal schauen was draus wird. Vorladung heißt nicht, dass es wirklich zu einem aktiven Verfahren kommt, und wie lange sich das dann zieht, weil der Richter die Akte vor sich her schiebt weil es wichtigeres gibt... Mal schauen.

  8. Re: Zeit wird’s

    Autor: southy 04.03.21 - 22:43

    43rtgfj5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt drauf an. Ich habe meinen Key damals bei Lizengo gekauft, die waren
    > nicht wirklich viel teurer, glaube 25¤ für einen Key. Und die hatten zB die
    > Bundeswehr und die Bahn als Kunden. Also quasi ein seriöser Laden. Insofern
    > würde ich jetzt nicht sagen, dass das pauschal so erkenntlich ist.

    25¤ als Zweitverwertung gehe ich mit, das kann man im Zweifel nachvollziehen. (Also für Windows).
    Ich bezog mich eher auf Größenordnung 2,50 ¤.



    > Auch die
    > Begründung die viele Shops angegeben haben ist nachvollziehbar: Das sind
    > Lizenzen aus Insolvenzverfahren, und die dürfen laut EU Recht
    > weiterverkauft werden. Klingt als Laie plausibel, und ist an sich ja auch
    > richtig. Nur dass diese spezielle Lizenzart davon ausgeschlossen ist, kann
    > man als Laie nicht einschätzen.

    Es geht nicht darum dass irgendeine besondere Art Lizenz nicht (weiter-) verkauft werden darf, sondern darum dass die die verkauft werden entweder geklaut sind oder mehrfach verkauft werden. Was einfach ganz offensichtlich nicht legal sein kann, ganz egal welche Sorte Lizenz es ist.
    Lies die reports der c’t zum Thema durch, da wird das erläutert.

    Die ganze Diskussion „Wiederverkauf ist legal“ ist doch nur Ablenkungsmanöver. Wiederverkauf kann so legal sein wie es will, aber eine Lizenz mehrfach zu verkaufen ist und bleibt Betrug, Punkt.

  9. Re: Zeit wird’s

    Autor: southy 04.03.21 - 23:00

    MasterKyodai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OK, ich habe jetzt verstanden die keys sind irgendwie illegal - also ich
    > vermute mal geklaut oder so? Kann Microsoft die nicht einfach sperren, also
    > daß man dann damit WIndows nicht mehr aktivieren kann? Dann würden doch
    > diese Key seller alle zu Grunde gehen. Das will Microsoft doch eigentlich -
    > also daß solche Keys nicht mehr verkauft werden. Oder?

    Erstens: MS sperrt ja auch immer mal wieder Blöcke von Lizenzen. Aber So einfach ist das natürlich nicht:
    Als erstes müssen sie die natürlich mal kennen.

    Ich empfehle dem Report der ct von vor 1-2 Jahren: die haben mal eine Handvoll keys wirklich bis zur Quelle verfolgt.

    Stellt sich raus:
    1/3 waren aus einem Lizenz-Pool von einer Uni.
    Die nichts davon wusste dass ihre Lizenzen gerade woanders verkauft worden sind. Da hat ein Admin die unter der Hand weiterverkauft, während sie in der Uni als Reserve für später liegen.
    Würden die gesperrt, würde ja auch der rechtmäßige Lizenznehmer geschädigt. Mal abgesehen davon dass MS ja erst mal bemerken muss dass genau diese Lizenz gar nicht von einem Angestellten der Uni, sondern jemand fremdes genutzt wird. Das ist ja nicht offensichtlich erkennbar.

    Ein weiteres 1/3 der Lizenzen die die c’t geprüft hat, waren mit „Education-Rabatten“ eingekauft worden, wurden dann aber ohne Prüfung an „normalos“ weiterverkauft.
    Auch hier: ich bin kein Jurist, aber als Laie habe ich dafür einen sehr klaren Begriff: BETRUG.

    Nur das letzte 1/3 war einigermaßen einfach zu erkennen: Firma kauft einen Volumen-key für x Geräte, verkauft ihn aber an doppelt oder zehnmal so viele Kunden weiter.
    Das ist natürlich das am einfachsten zu entdeckende und genau hier setzt MS auch immer mal wieder an und sperrt Blöcke... aber das ist halt ein schmaler Grat: wie schon erwähnt ist ein Wiederverkauf (= Nutzung auf einem anderen Gerät) ja durchaus erlaubt. Man muss also irgendwann eine Grenze ziehen und dass sich hier im Forum viele beschweren wird dass MS die relativ weit zieht („Selber schuld“) ist schon Heuchlerisch.
    Wäre sie enger, wäre das Geschrei auch groß.

  10. Re: Zeit wird’s

    Autor: Thunderbird1400 04.03.21 - 23:04

    southy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok.
    > Persönliche Entscheidung.
    > Aber warum denn bitte dann auch noch Geld dafür bezahlen?
    > Warum nicht einfach so irgendwo laden?

    Öhm, du würdest dir ein Betriebssystem installieren, was du "einfach so irgendwo geladen" hast? Sicherlich nicht.
    Warum man sich einen funktionierenden Key kauft, sollte also klar auf der Hand liegen.

    southy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach allem was die letzten Jahre heraus kam kann mir doch keiner der auf
    > einer Seite wie dieser hier mit liest erzählen er sei im Ernst davon
    > ausgegangen eine originale, legale (Oder wie ihr das nennen wollt) Lizenz
    > zu bekommen.
    Wer bei Amazon eine Windows 10 Lizenz zu dem dort absolut üblichen Preis von 40-60¤ kauft, kann absolut davon ausgehen, dass das eine legale Lizenz ist (irgendwelche OEM-Lizenzen, die in Deutschland legal sind, was auch immer). Man weiß es nicht 100% sicher (Microsoft bietet ja auch keine Möglichkeit an, das zu prüfen), aber man kann zumindest davon ausgehen.

    southy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Mitleid von mir. Null.
    > Hoffentlich darf sich jeder einzelne vor dem Staatsanwalt wiederfinden.

    Niemand wird sich vor dem Staatsanwalt wiederfinden, der eine Lizenz auf großen Verkaufsplattformen wie Amazon zu marktüblichen Preisen gekauft hat. Absolut lächerlicher Versuch der Angstmache, mehr ist das nicht.

  11. Re: Zeit wird’s

    Autor: southy 04.03.21 - 23:23

    Thunderbird1400 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > southy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > > Aber warum denn bitte dann auch noch Geld dafür bezahlen?
    > > Warum nicht einfach so irgendwo laden?
    >
    > Öhm, du würdest dir ein Betriebssystem installieren, was du "einfach so
    > irgendwo geladen" hast? Sicherlich nicht.

    Gemeint war ein Keygen.
    Oder eine der Alternativen.
    Das install-image zieht man natürlich von MS, darum ging’s gar nicht.

    > Warum man sich einen funktionierenden Key kauft,

    Nein, warum man ihn gegen Geld KAUFT anstelle ihn sich sonst wie zu besorgen, ist mir _nicht _ klar.

    >
    >
    > Wer bei Amazon eine Windows 10 Lizenz zu dem dort absolut üblichen Preis
    > von 40-60¤ kauft, kann absolut davon ausgehen, dass das eine legale Lizenz
    > ist

    40-60¤ gehe ich mit.
    Ich bezog mich auf die üblichen eBay-Angebote in Größenordnung 3¤.

    Hand aufs Herz, von mir an Dich: 3¤ für eine Windows-Lizenz... Und das kommt Dir nicht im mindesten komisch vor?



    > > Kein Mitleid von mir. Null.
    > > Hoffentlich darf sich jeder einzelne vor dem Staatsanwalt wiederfinden.
    >
    > Niemand wird sich vor dem Staatsanwalt wiederfinden, der eine Lizenz auf
    > großen Verkaufsplattformen wie Amazon zu marktüblichen Preisen gekauft hat.


    ich habe etwas gegen Betrug.
    Völlig egal von wem oder gegen wen.
    Und ich stelle fest dass wir hier im Forum sehr oft einen hohen moralischen Standard vertreten...
    ... bis Microsoft ins Spiel kommt.
    Dann ist plötzlich alles erlaubt.
    „ja also woher soll ich denn wissen dass das nicht legal ist, ich habe 3¤ bezahlt also gehe ich davon aus dass alles ok ist“ - das ist so verlogen und unehrlich, dass es mir die Zehen hochbiegt.


    > Absolut lächerlicher Versuch der Angstmache, mehr ist das nicht.

    Finde ich übrigens interessant dass du meine persönliche Meinung für „Angstmache“ hältst.
    Ich habe beschrieben dass ich es gut finde dass das eine Art „moralische Lücke“ in der deutschen „IT crowd“ aufgerüttelt wird.
    Wenn Dir das jetzt „Angst macht“, dann sagt das eher was über dich aus als über meine Meinung. Denke ich. Meiner Meinung nach. Das sollte Dir jetzt übrigens nicht gleich wieder Angst einjagen. Ist einfach nur eine harmlose private Meinung.

  12. Re: Zeit wird’s

    Autor: Eheran 05.03.21 - 06:48

    >Hand aufs Herz, von mir an Dich: 3¤ für eine Windows-Lizenz... Und das kommt Dir nicht im mindesten komisch vor?
    Geh zu irgendeiner Werkstatt. Frag was eine 0815 Autobatterie kostet. Lach dir den Ast ab, dass die online 50...70% weniger kostet. Beliebiges Beispiel: Varta C22 für <50¤ bei Amazon, in der Werkstatt >100¤.

    Da man die Keys von Win7 und 8 auch für Win 10 nutzen kann, sind seit >10 Jahren mehr und mehr Keys im Umlauf, die in D auch verkauft werden dürfen. Die verfallen nicht o.ä. Daher ist der Markt überflutet mit Keys. Dass der Preis dann zusammenbricht ist durchaus verständlich. Ob man die Grenze dann bei 3¤ oder bei 20¤ zieht? Es ist als Endkunde nicht prüfbar, ob der Key nun gültig ist oder nicht, selbst wenn man 100¤ ausgibt. Noch dazu handelt es sich um etwas digitales, wovon beliebig viel erzeugt werden kann. Noch dazu verschenkt Microsoft Win 10 quasi durch die kostenlosen Upgrades. Also warum nicht?
    Bei Amazon kostet Win 10 pro 55¤. Und was steht dann in einer Rezension?
    >Die Lizensierung ist etwas „shady“. Die Installation ist Windows 10 home, dann wird ein generic-volumen-key für windows 10 ultimate verwendet (aber man muss das internet trennen, damit der key lokal auf „echtheit“ überprüft wird, ohne dass es von microsoft auf „validität“ geprüft werden kann). Dann einmal neu starten und dann kann man den pdf-lizenz-key über „product key wechseln“ eingeben und dann hat man ein windows 10 pro. das ist nicht „intuitiv“ und für selbst für mich als informatiker war es aufgrund diverser fehler im prozess nur mit telefonsupport möglich - der widerum selbst am silvester-abend telefonisch erreichbar war.

    Oder wenn man all die "selbstgebrannten" Versionen außen vor lässt, Hier Win 10 von Microsoft und nicht von shady reseller "Premium KI" oder "tralion" oder "Secure-License" usw. für ganze 79¤. Und was steht in den Bewertungen? Noch viel mehr negatives als bei 5¤ Angeboten. Überhaupt finde ich nicht ein einziges sauberes Angebot. Warum genau soll also irgendwer 79¤ statt 5¤ ausgeben?

    Selbst eine Lizenz Von Microsoft höchst selbst(!) für fast 200¤ und von 34 Bewertungen ist eine (das sind schon 3%):
    >Leider ist er Fehlerhaft. Einen neuen Bekommt man nur über aufwändige Textnachrichten und Telefonate. Habe jetzt 3 Stunden investiert und immer noch keinen Code.

    Das ist doch einfach nur lächerlich. Wenn irgendwer für sowas vor Gericht verurteilt wird, dann nur weil der Richter keine Ahnung hat.

  13. Re: Zeit wird’s

    Autor: Thunderbird1400 05.03.21 - 07:27

    southy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich übrigens interessant dass du meine persönliche Meinung für
    > „Angstmache“ hältst.

    Angstmache war nicht auf dich bezogen, sondern auf die Angstmach-Kampagne, die hier abgezogen wird (der sich die Medien nur allzu gerne anschließen).

    Bei Lizenzen für 3¤ gebe ich dir Recht, da sollte meiner Meinung nach jedem klar sein, dass das vielleicht unseriös sein könnte.

  14. Re: Zeit wird’s

    Autor: gan 05.03.21 - 08:09

    southy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ganze Diskussion „Wiederverkauf ist legal“ ist doch nur
    > Ablenkungsmanöver. Wiederverkauf kann so legal sein wie es will, aber eine
    > Lizenz mehrfach zu verkaufen ist und bleibt Betrug, Punkt.

    Ihre Aussage ist nur ein Ablenkungsmanöver und kann damit als nach ihrer Argumentation als Betrug angesehen werden. Natürlich ist es nicht gestattet, Lizenzen mehrfach zu verkaufen - aber woher soll der Käufer einer Lizenz wissen, dass diese illegal mehrfach verkauft wurde?

    Es wäre heutzutage leicht möglich, Lizenzen prüfbar zu gestalten, aber das ist offensichtlich seitens Microsoft nicht gewünscht. Zusammen mit der Möglichkeit des Wiederverkaufs führt dieses Fehlen einer brauchbaren Verifikation zu genau der fatalen Situation, die hier besteht.

  15. Re: Zeit wird’s

    Autor: John2k 05.03.21 - 08:15

    southy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstens: MS sperrt ja auch immer mal wieder Blöcke von Lizenzen. Aber So
    > einfach ist das natürlich nicht:
    > Als erstes müssen sie die natürlich mal kennen.

    Sie könnten ja selber Testkäufe machen und die betroffenen Blöcke sperren. Sollte kein Hexenwerk sein. Echte Kunden bekommen dann neue Keys und der Falschkäufer eine Meldung im Windows, damit er vom Händler das Geld wieder verlangen kann.

  16. Re: Zeit wird’s

    Autor: southy 05.03.21 - 11:21

    Thunderbird1400 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > southy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Finde ich übrigens interessant dass du meine persönliche Meinung für
    > > „Angstmache“ hältst.
    >
    > Angstmache war nicht auf dich bezogen, sondern auf die Angstmach-Kampagne,
    > die hier abgezogen wird (der sich die Medien nur allzu gerne anschließen).


    "Angstkampagne" ?!?!

    Echt, ich versteh's nicht:
    "Kampagne": Eine "Kampagne" ist für mich etwas das öfters wiederkehrt.
    Ich für meinen Teil wusste nicht, dass es ernsthaft eine signifikante Zahl Verfahren gegen _Nutzer_ von grauen Lizenzen gibt. (Wobei klar ist: ein Verfahren ist kein Urteil ist kein Schuldspruch).
    In allen Foren ist das Credo immer nur "als Käufer kann Dir nix passieren".
    Für mich ist völlig neu:
    1. Die Tatsache dass da in einer einer größeren Zahl Fällen tatsächlich ermittelt wird
    2. Die Tatsache dass sich zwar nicht aus dem Kauf, aber gerade aus der Aufdeckung "nutzt ungültigen key" ein Tatbestand ergeben kann

    Und ich lese hier und auch bei Heise regelmässig.
    Für mich ist das ein Artikel der im besten Sinne des Worts "IT-News" mir zwei neue Aspekte beigebracht hat.

    Wenn es da also eine "Kampagne" gab, dann hat sie sich bisher vor mit gut versteckt.

    Kannst Du mal bitte mit ein paar Links belegen dass der Inhalt des Artikels schon öfter auftauchte?

    Und ... "Angst"

    Also ich weiß nicht wovor Du so alles Angst hast, aber ich lese hier einen Artikel der über eine Sachlage aufklärt und (mir zumindest) neue Fakten vermittelt. Der Artikel listet Fakten über tausende staatsanwaltliche Ermittlungen. Was ist daran "Angst machen"??

    Echt jetzt, wie ideologisch verbohrt muss man sein um schon so einen Nachrichtenartikel als "Kampagne" zu bezeichnen, nur weil Dir persönlich das Ergebnis nicht gefällt: wer etwas verbotenes tut, muss damit rechnen dass er früher oder später geschnappt wird.
    Schade aber auch.
    Lebe damit oder schaffe Abhilfe indem Du nichts verbotenes mehr tust.

    Es ist schon dreist Deine Gefühle jetzt auf dem Autor eines Artikels zum Thema abzuladen.

  17. Re: Zeit wird’s

    Autor: JoeDante 05.03.21 - 11:26

    MasterKyodai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OK, ich habe jetzt verstanden die keys sind irgendwie illegal - also ich
    > vermute mal geklaut oder so? Kann Microsoft die nicht einfach sperren, also
    > daß man dann damit WIndows nicht mehr aktivieren kann? Dann würden doch
    > diese Key seller alle zu Grunde gehen. Das will Microsoft doch eigentlich -
    > also daß solche Keys nicht mehr verkauft werden. Oder?

    Eben nicht. Die Keys KÖNNTEN MÖGLICHERWEISE illegal sein. Müssen sie aber nicht. Für dich ist es aber unmöglich, das festzustellen, da Microsoft da absolut nicht hilfreich ist.
    Du müsstest also am Angebot erkennen, OB das ein illegaler Key ist oder nicht.
    Bei einem AliExpress Angebot für 2,50¤ liegt das schon nahe. Aber bei einem Angebot für 12¤ bei einem Deutschen Shop mit Impressum und Trusted Shop Siegel?
    Und was ist mit Ebay? Kann man nicht annehmen, dass illegale Angebote von Ebay selbst gesperrt werden?

  18. Re: Zeit wird’s

    Autor: anstaendiger 05.03.21 - 11:41

    Wieso bezahlt man eigentlich wissentlich Geld für geklaute Ware?
    --
    Wieso unterstellst du mal eben was, was du gar nicht beweisen kannst?
    Nur weil ein Key günstig ist, kann man nicht gleich sagen illegal!

    Ob es "langsam Zeit" wird ist auch eine ziemlich blöde Einstellung.
    Dann muss man auch im anderen Gebrauchtwarenmarkt vom Grundsatz her ausgehen, dass ja alles geklaut ist weil es ja viel günstiger als die Neuware ist ;-)
    MS ist angepisst weil die nicht mehr abkassieren können und sind auch schon oft vor Gericht auf die Schnauze gefallen weil es EBEN NICHT gleich klar ist, dass ein Key illegal verkauft worden ist.

    Wo ich zustimme ist, dass man bei super günstigen Angeboten hellhörig werden muss.
    Doch, zB Windows 10, wird BIS HEUTE noch kostenlos durch ein Upgrade von Windows 7 verteilt.
    Dann ist Windows 10 auch schon länger auf dem Markt, wo man auch nicht mehr sagen kann: Hey... das muss jetzt illegal sein weil es so günstig ist - genauso verhält es sich auch mit Office-Software und die anderer Hersteller.

    Man sollte vorsichtig sein aber die Pauschale Behauptung das es gleich illegal ist, ist einfach nur grober Unfug.

  19. Re: Zeit wird’s

    Autor: southy 05.03.21 - 12:05

    anstaendiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso bezahlt man eigentlich wissentlich Geld für geklaute Ware?
    > --
    > Wieso unterstellst du mal eben was, was du gar nicht beweisen kannst?
    > Nur weil ein Key günstig ist, kann man nicht gleich sagen illegal!

    Ein Preis von 2 EUR (und um DIESE Fälle geht es hier) für einen Artikel der woanders 150 EUR kostet:
    Schau mir in die Augen und sage mit ehrlich dass Du das für normal hältst und dass Du da nie auch nur auf einen Verdacht kommen würdest...


    > Ob es "langsam Zeit" wird ist auch eine ziemlich blöde Einstellung.
    > Dann muss man auch im anderen Gebrauchtwarenmarkt vom Grundsatz her
    > ausgehen, dass ja alles geklaut ist weil es ja viel günstiger als die
    > Neuware ist ;-)

    2 EUR <-> 150 EUR = ca 98% Rabatt.
    Fällt Dir zwischen "viel günstiger" und "98% Rabatt" irgendwas auf?

    Also ich kann mich nicht erinnern selbst auf dem Flohmarkt in der Grabbelkiste jemals *irgendwas* 98% unter Ladenpreis bekommen zu haben.


    > MS ist angepisst weil die nicht mehr abkassieren können und sind auch schon
    > oft vor Gericht auf die Schnauze gefallen weil es EBEN NICHT gleich klar
    > ist, dass ein Key illegal verkauft worden ist.

    Der Gemütszustand von Microsoft war mir beim beim Posten meines Beitrags absolut egal, das kannst Du mir glauben.

    Was _mich_ aber durchaus anpisst, und weswegen ich daher "wird Zeit" geschrieben habe, ist die Verlogenheit und Doppelmoral hier im Forum:
    Man hat hier stets die höchsten Standards bei so unendlich vielen Themen: Geht es gegen Staat, USA, Geheimdienste oder Kirche, liegen die Maßstäbe sooo weit oben.

    Aber wenn's dann um jeden einzelnen geht, etwa darum dass man selbst eine Lizenz für einen Rechner braucht, nimmt man gerne die 99% Rabatt mit und tut dann nachher so als würde man aus allen Wolken fallen und wäre natürlich niiiiiiie auf die Idee gekommen, kann ja gar nicht sein, ist natürlich total MS Schuld.


    >
    > Wo ich zustimme ist, dass man bei super günstigen Angeboten hellhörig
    > werden muss.
    > Doch, zB Windows 10, wird BIS HEUTE noch kostenlos durch ein Upgrade von
    > Windows 7 verteilt.

    Du schreibst es doch selbst:
    Es ist nicht "eine kostenlose Lizenz" - es ist ein Upgrade für die Leute die vorher eine legale 7-Lizenz hatten.

    Das ist aber NICHT der Fall der hier Gegenstand der Ermittlungen ist.


    > Dann ist Windows 10 auch schon länger auf dem Markt, wo man auch nicht mehr
    > sagen kann: Hey... das muss jetzt illegal sein weil es so günstig ist -
    > genauso verhält es sich auch mit Office-Software und die anderer
    > Hersteller.

    Es "muss nicht", aber 98% Rabatt geben eine gewisse Wahrscheinlichkeit vor.

    Ja, es gibt sie tatsächlich, die Leute die den Jackpot im Lotto gewinnen.
    Aber wir sind uns doch einige dass die erwachsene Haltung ist, nicht gleich nach dem Kauf eines Loses eine Yacht zu bestellen.
    Einfach weil es sehr unwahrscheinlich ist, dass man gewinnt.

    Aber die Lizenzen, die kaufen alle gerne und sagen dann "ja woher hätte ich das denn nur wissen sollen?"

    > Man sollte vorsichtig sein aber die Pauschale Behauptung das es gleich
    > illegal ist, ist einfach nur grober Unfug.

    Ich habe nicht behauptet dass _alle_ billigen Lizenzen (automatisch) illegal sind.
    Ich habe berichtet dass alle in den letzten Jahren zB durch die ct untersuchten Lizenzen illegal waren. 100%. Alle. Jede einzelne. Lies selbst nach.

  20. Re: Zeit wird’s

    Autor: anstaendiger 05.03.21 - 13:22

    Ein Preis von 2 EUR (und um DIESE Fälle geht es hier) für einen Artikel der woanders 150 EUR kostet:
    Schau mir in die Augen und sage mit ehrlich dass Du das für normal hältst und dass Du da nie auch nur auf einen Verdacht kommen würdest...
    ---
    Es gibt Dinge, wie die sogenannte Erschöpfung. ;-)
    Ich schrieb ja, dass man vorsichtig sein sollte - zB muss man nicht da kaufen, wo man schon sieht, dass es Händler sind, die erst kurz dabei sind aber gleich 1000de Keys haben, die Beschreibung deutet oft auf Schmu hin, sie sind meist als Privatverkäufer angemeldet, usw..
    Augen auf!
    Diesen Teil unterschlägst du gekonnt.

    Ich kenne den Artikel von heise aber die kommen nicht auf 100% - les nochmal nach ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster
  2. Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg, Karlsruhe
  3. über duerenhoff GmbH, Landshut
  4. Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme