Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WLAN-Router mit MU-MIMO: Neues AVM…

Fritzbox Zahlen erklärt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fritzbox Zahlen erklärt?

    Autor: querschlaeger 19.08.16 - 12:50

    Kann mir jemand die Zahlenfolge der Fritzbox erklären?

    Also für was steht die erste Zahl? 7 = DSL, 6 = Kabel. Oder?
    Zweite Zahl dann Generation?
    Letzten beiden Zahlen für die Klasse. 90 sozusagen das Topmodell?

    Liege ich soweit richtig?

    In dem Fall wäre die 7580 eben nicht der Nachfolger des Topmodells 7490. Zwar für seine Generation mit neuen Features ausgestattet, aber da musste dann noch was besseres kommen.

  2. Re: Fritzbox Zahlen erklärt?

    Autor: Smincke 19.08.16 - 12:55

    Naja die 7580 ist besser als die 7490 und solange nicht gleichzeitig eine bessere fieitzbox rauskommt ist die 7580 das Topmodell.

  3. Re: Fritzbox Zahlen erklärt?

    Autor: krty2jzz5 19.08.16 - 13:11

    http://www.heise.de/forum/Netze/News-Kommentare/Neues-Router-Flaggschiff-aus-Berlin-Fritzbox-7580-mit-MU-MIMO/Re-Warum-nicht-7590/posting-29071474/show/

  4. Re: Fritzbox Zahlen erklärt?

    Autor: LinuxMcBook 21.08.16 - 18:30

    krty2jzz5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.heise.de


    Wieso verlinkst du das? Der TE hat es sowohl besser verstanden als auch erklärt.

  5. Re: Fritzbox Zahlen erklärt?

    Autor: Thotti22 25.08.16 - 02:35

    Die Fritzbox 7580 ist nicht das neue Topmodell oder Flaggschiff. Das schreibt auch das Social Media Team von AVM auf Twitter und Facebook. AVM sieht die 7580 nicht als Nachfolger der 7490, noch als das neue Flaggschiff... das soll später folgen.

    Und neuer = besser kann man auch nicht sagen!

    Es ist z. B. Annex B Support (Festnetztelefonie) weggefallen und die 7580 läuft nur noch an IP Anschlüssen. Die 7390 und 7490 können auch Vectoring und WAN wird über einen der LAN Ports realisiert. Spricht da ist die 7580 ein Rückschritt.

    Der interne Speicher ist kleiner geworden. Der Prozessor ist immer noch ein ARM (kein Atom), nur steht jetzt Intel drauf. Trotz toller USB3 Ports (wie sie auch die 7490 hat), bekommt man weniger Bandbreite als bei USB 2.0 - dafür hat man eine Miniheizung.

    Einzig das WLAN mit 4 dedizierten Kanälen ist (in der Theorie) besser... nur wer hat entsprechende Multi-Mimo-Geräte? Außerdem ist der Prozessor nach wie vor auch hier die Bremse (jedes Discounter-Handy hat mehr Power).

    Ob sich bei den bekannten DECT Problemen und WLAN Abbrüchen mit einigen Mobilgeräten was verbessert hat, zeigt die Zeit... und mit Vectoring hatte Fritz in der Vergangenheit auch nicht das glücklichste Händchen. Hier sind Speedport und Zyxel gleichauf oder besser.

    Fazit: Die 7490 ist in einigen Bereichen besser oder gleichauf. Nur das neue Gehäuse hat Vorteile (ich hoffe auch in Punkto Abwärme und Systemstabilität).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. Optimol Instruments Prüftechnik GmbH, München
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  2. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...
  3. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35