Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist…

Ich verstehe einfach den Sinn nicht dahinter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich verstehe einfach den Sinn nicht dahinter

    Autor: User_x 10.01.19 - 02:24

    Ich habe auch schon welche gehabt die mich mittels Papier durch die Regale hinweg protokolliert haben, ich mich noch gewundert warum die im laufen Labyrinth spielen...

    Ich versteh dennoch nicht den Sinn dahinter? Mit ein paar Randnotizen ist doch klar, dass der Fette die Schoko-Abteilung definitiv aufsuchen wird und ein Mann auch nicht freiwillig in die Dessous-Abteilung verweilt.

    OK ich könnte es ja wenigstens verstehen, weil ich ab und an aus der Frischfleisch-Theke die Ware irgendwo anders ins Regal reinpacke, weil ichs mir anders überlege auf dem Weg zur Kasse, aber da wird bestimmt auch kein Tracking helfen, eher ne Kamera.

    Wo ist also der Sinn... Ich verstehs nicht, Sorry!

  2. Re: Ich verstehe einfach den Sinn nicht dahinter

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 10.01.19 - 04:58

    z.B. Product placement
    So fand man z.B heraus: Wer Windeln kauft, käuft häufig auch Bier (oder anders herum, weiß nicht mehr).
    Sind die Waren gut hingestellt oder laufen die Leute immer hin und her und suchen etwas?

    Stoßzeiten,
    Wirkung von werbung
    Sonderangebot placement: Wo stell ich die vergünstigte Ware hin? Da gabs schon Tests zu. Wenn die besonders gut platziert und beworben ist, kaufen die Leute mehr, auch wenn die Ware teurer angeboten wird als sonst.

    Wie lange halten sich Kunden in welchen Bereichen auf? Gibt es irgnendwo Stau? Lassen die Kunden manche Wege/Regale immer aus.
    Wo sind Hot Spots
    ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.19 04:59 durch DreiChinesenMitDemKontrabass.

  3. Re: Ich verstehe einfach den Sinn nicht dahinter

    Autor: Agina 10.01.19 - 06:33

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versteh dennoch nicht den Sinn dahinter? Mit ein paar Randnotizen ist
    > doch klar, dass der Fette die Schoko-Abteilung definitiv aufsuchen wird und
    > ein Mann auch nicht freiwillig in die Dessous-Abteilung verweilt.
    "Der Fette" oder "der Mann" sind dabei nichtmal wichtig.
    Es geht dabei um die Gesamtheit der Kunden und deren Laufverhalten im Markt.
    > OK ich könnte es ja wenigstens verstehen, weil ich ab und an aus der
    > Frischfleisch-Theke die Ware irgendwo anders ins Regal reinpacke, weil ichs
    > mir anders überlege auf dem Weg zur Kasse, aber da wird bestimmt auch kein
    > Tracking helfen, eher ne Kamera.
    Das ist einfach extrem Assi. Damit muss der Markt die Waren nämlich entsorgen und darf sie nicht mehr verkaufen (dass einige Läden es trotzdem machen steht auf nem anderen Blatt).

  4. Re: Ich verstehe einfach den Sinn nicht dahinter

    Autor: ML82 10.01.19 - 07:17

    tolle zusammenhänge erfassen die man sich auch selber denken kann, wozu die machine dazu? zum nicht mehr selber denken? was macht der mensch dann morgen noch, sterben?

  5. Re: Ich verstehe einfach den Sinn nicht dahinter

    Autor: holminger 10.01.19 - 09:13

    DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind die Waren gut hingestellt oder laufen die Leute immer hin und her und
    > suchen etwas?
    Wäre schön, wenn sie es dafür nutzen würden. Mein Eindruck ist eher, der Kunde soll suchen, damit er ja durch den ganzen Laden eiert, in der Hoffnung, ihm noch irgendetwas andrehen zukönnen. Nicht mit mir, ich verlasse den Laden dann genervt und die Heinis sehen mich nie wieder.

  6. Re: Ich verstehe einfach den Sinn nicht dahinter

    Autor: User_x 10.01.19 - 11:02

    Na sehen tun mich die Heinis dann schon, nur wie gesagt dürfen die mir die Ware hinterher räumen, da ich einerseits auf Liste kaufe, mich dann ein und anderes Mal überreden lasse was in den wagen zu stecken (unabhängig wo es steht, sondern durch nen Geistesblitz weil es im Gespräch irgendwo war oder ich eine Idee damit habe) und mir 2 Gänge weiter dann die Frage stelle ob ich das tatsächlich brauche, um es wieder wo anders aus dem Wagen zu entledigen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.19 11:04 durch User_x.

  7. Re: Ich verstehe einfach den Sinn nicht dahinter

    Autor: User_x 10.01.19 - 11:07

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist einfach extrem Assi. Damit muss der Markt die Waren nämlich
    > entsorgen und darf sie nicht mehr verkaufen (dass einige Läden es trotzdem
    > machen steht auf nem anderen Blatt).

    Naja Assi ist ja auch, was der Markt eben unternimmt, gleicht sich halt aus. Nur klassifizieren und in eine schublade stecken lass ich mich eben ungern.

  8. Re: Ich verstehe einfach den Sinn nicht dahinter

    Autor: Agina 10.01.19 - 11:15

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Agina schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist einfach extrem Assi. Damit muss der Markt die Waren nämlich
    > > entsorgen und darf sie nicht mehr verkaufen (dass einige Läden es
    > trotzdem
    > > machen steht auf nem anderen Blatt).
    >
    > Naja Assi ist ja auch, was der Markt eben unternimmt, gleicht sich halt
    > aus. Nur klassifizieren und in eine schublade stecken lass ich mich eben
    > ungern.
    Wenn du das assi findest, sollteste dort einfach nichtmehr einkaufen. Bei einigen Märkten werden Käse/Fleisch/Fisch usw. inzwischen hinter den Kassen verkauft. Vermutlich wurde es einigen zuviel mit Leuten, die sich Frischware haben abwiegen lassen und denen es dann zu teuer wurde oder sich umentschieden haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. BWI GmbH, Nürnberg, Pfungstadt, Rheinbach
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 999,00€ + Versand
  3. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  4. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. Elektroauto: Audi will E-Tron GT erst Ende 2020 bauen
      Elektroauto
      Audi will E-Tron GT erst Ende 2020 bauen

      Audi hat mit dem Bau einer Fabrik für seine erste große Elektroauto-Limousine E-Tron GT begonnen. Ab Ende 2020 soll das Auto im Werk Böllinger Höfe in Heilbronn entstehen. Es nutzt den Antriebsstrang des Porsche Taycan.

    2. Tracking: Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
      Tracking
      Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten

      Forscher haben mehr als 22.000 Pornowebseiten auf Trackingdienste untersucht - und dort auch Google und Facebook gefunden. Diese geben jedoch an, die Daten nicht zu verwenden.

    3. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
      Quartalsbericht
      Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

      Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes aus.


    1. 07:55

    2. 07:30

    3. 22:38

    4. 17:40

    5. 17:09

    6. 16:30

    7. 16:10

    8. 15:45