Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist…

Lösung für Android: Llama

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lösung für Android: Llama

    Autor: Agina 09.01.19 - 20:07

    Diese App kann anhand von Gebieten Aktionen ausführen. Gebiete werden dabei mithilfe der Handymasten erfasst.

    Sobald ich "Zuhause" verlasse, deaktiviert er WLAN, sobald ich es betrete aktiviert er es wieder. Funktioniert bei mir zu 100%.

  2. Re: Lösung für Android: Llama

    Autor: fox82 09.01.19 - 23:42

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese App kann anhand von Gebieten Aktionen ausführen. Gebiete werden dabei
    > mithilfe der Handymasten erfasst.

    Dafür muss man doch den Standort aktivieren?

    Den Standort sollte man aber nicht aktivieren, da er von Google und vielen Apps gerne zur Erstellung von Bewegungsprofilen verwendet wird, was noch schlimmer als WLAN Tracking ist...

    Alternativlösung: Manuell das WLAN abschalten, oder wenn möglich gleich den Flugmodus aktivieren. Ja ich weiß, besonders smart ist das Gerät dann nicht mehr, und auch Telefonieren kann man dann nicht mehr. Aber wer telefoniert schon mit einem Smartphone...

  3. Re: Lösung für Android: Llama

    Autor: devmapal 10.01.19 - 00:51

    Oder ein aktuelles Android benutzen, da wird die MAC randomisiert und Tracking sollte somit ins Leere laufen:
    https://source.android.com/devices/tech/connect/wifi-mac-randomization

  4. Re: Lösung für Android: Llama

    Autor: Agina 10.01.19 - 06:21

    fox82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Agina schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese App kann anhand von Gebieten Aktionen ausführen. Gebiete werden
    > dabei
    > > mithilfe der Handymasten erfasst.
    >
    > Dafür muss man doch den Standort aktivieren?
    Nein, Llama erfasst den aktuellen Handymast wo das Handy eingeloggt ist. Den Handymast fügt man dann selbst einem Gebiet hinzu.
    Das funktioniert komplett ohne Datenvolumen, Standortotung usw.

  5. Re: Lösung für Android: Llama

    Autor: Agina 10.01.19 - 06:37

    devmapal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder ein aktuelles Android benutzen, da wird die MAC randomisiert und
    > Tracking sollte somit ins Leere laufen:
    > source.android.com
    Ließt sich aber so, dass das nichts helfen würde, da die MAC ja nur bei jeder neuen SSID neu erstellt wird. Wenn der Tracker nun einfach allen Scannern die gleiche SSID gibt, ist das bereits ausgehebelt.

  6. Re: Lösung für Android: Llama

    Autor: fox82 10.01.19 - 09:20

    devmapal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder ein aktuelles Android benutzen, da wird die MAC randomisiert und
    > Tracking sollte somit ins Leere laufen:
    > source.android.com

    Siehe dazu den ccc Vortrag den ich in einem anderen Beitrag verlinkt habe:
    Geräte melden offenbar die echte MAC sobald der Accesspoint bestimmte Pakte sendet.
    Damit ist das ausgehebelt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eckelmann AG, Wiesbaden
  2. windeln.de, München
  3. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Remseck-Aldingen
  4. Hays AG, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 89,99€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 3,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43