Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist…

Schuhkarton?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schuhkarton?

    Autor: rubberduck09 09.01.19 - 14:17

    "Allerdings fallen die WLAN-Scanner, die sich häufig in grauen unscheinbaren Kästen in der Größe eines Schuhkartons befinden, kaum auf."

    Warum bitteschön soll ein WLAN Scanner auch nur einen Hauch größer sein als ein WLAN Accesspoint? Die Dinger gibts mittlerweile in Zigarettenschachtelgröße.
    Und selbst wenn man die sieht wie will man die von einer normalen Abzweigdose für Strom unterscheiden wenn die unter der Decke hängen und die Kabeleinführung nicht einsehbar ist? Selbiges mit Accesspoints im Rauchmelderdesign. Für Aussenstehende nicht von einem echten Rauchmelder zu unterscheiden.

  2. Re: Schuhkarton?

    Autor: Rail 09.01.19 - 20:16

    Muss ja nichtmal sichtbar sein..

  3. Re: Schuhkarton?

    Autor: Agina 09.01.19 - 20:24

    rubberduck09 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum bitteschön soll ein WLAN Scanner auch nur einen Hauch größer sein als
    > ein WLAN Accesspoint? Die Dinger gibts mittlerweile in
    > Zigarettenschachtelgröße.
    Wir reden hier aber von Hochleistungs WLAN-APs mit der Möglichkeit, 100erte Kunden gleichzeitig zu versorgen bzw. zu scannen. Da ist dann auch nicht nur eine* Antenne für 360° Abdeckung drin sondern gerne mal 20* Antennen welche jeweils nur kleine Bereiche abdecken.




    *Mehrfachantennen für MIMO nichtmal berücksichtigt.

  4. Re: Schuhkarton?

    Autor: rubberduck09 10.01.19 - 10:14

    Selbst die von dir erwähnten 'Hochleistungs-Accesspoints' sind vom ungeschulten Auge _nicht_ von Verteilerdosen/kästen zu unterscheiden.

    Schau hier: https://www.ruckuswireless.com/de/products/access-points

    Und ich wüsste nicht was deutlich mehr Antennen für einen Gewinn bringen sollten wenn grade in Kaufhäusern wo sich auch viele Metallflächen befinden die dir als Reflektor deine ach so schöne Segmentierung kaputtmachen.

  5. Re: Schuhkarton?

    Autor: Agina 10.01.19 - 10:32

    rubberduck09 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst die von dir erwähnten 'Hochleistungs-Accesspoints' sind vom
    > ungeschulten Auge _nicht_ von Verteilerdosen/kästen zu unterscheiden.
    >
    > Schau hier: www.ruckuswireless.com
    Mit 22.19 x 24.96 x 6 cm aber deutlich größer als eine Zigarettenschachtel die du erwähntest.
    > Und ich wüsste nicht was deutlich mehr Antennen für einen Gewinn bringen
    > sollten wenn grade in Kaufhäusern wo sich auch viele Metallflächen befinden
    > die dir als Reflektor deine ach so schöne Segmentierung kaputtmachen.
    Dennoch hast du bei mehr Antennen die Möglichkeit, deutlich mehr Kunden zuverlässig zu versorgen. Die Reflektionen sind dabei sowieso scheiß egal. Sofern du nicht ganz am Rand stehst, wirst du immer das Segment benutzen, wo du direkt ohne Reflektion verbunden wärst. Aber auch wenn du ganz am Rand stehst ist das kein Problem. Die sind eh so aufgebaut, dass sie sich alle überlappen, genau wie beim Handynetz, da wird einfach das stärkere genommen.

    Trotzdem haste die Kunden aber verteilt auf viele Antennen.

  6. Re: Schuhkarton?

    Autor: rubberduck09 10.01.19 - 10:45

    Du bleibst die Erklärung schuldig warum ein 'Hochleistungs-AP' mehr Leute versorgen kann.

    Das ist nämlich eigentlich eher eine Frage des RAM des AP und nicht der Zahl der Antennen.

    Ein "Wald-und-Wiesen AP" mit 128 MB Ram kann durchaus mal 200+ Leute versorgen.

    Der Vorteil der von dir erwähnten AP ist eher das Roaming-Verhalten das mittels entsprechendem WLAN-Controller tatsächlich besser ist.

  7. Re: Schuhkarton?

    Autor: Agina 10.01.19 - 10:53

    Wenn du nicht verstehst, dass 2 180° abdeckende Antennen mehr (in etwa doppelt soviele) Kunden versorgen kann wie eine 360° abdeckende Antenne, weiß ich nicht, wie ich dir das so erklären könnte, dass du es dann doch verstehst.

  8. Re: Schuhkarton?

    Autor: rubberduck09 10.01.19 - 12:47

    Deine These baut darauf dass beide Antennen auch auf unterschiedlichen Kanälen funken da sie sich (durch Reflexionen) sonst gewaltig gegenseitig stören. 200 Kunden sind auch für einen "normalen" AP mit vernünftigem OS kein echtes Problem. Wenn du natürlich logilink plastebomber mit OOTB Firmware vergleichst...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München
  2. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  3. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  4. Kassenärztliche Vereinigung Bremen, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig
  2. Elektroauto Porsche Taycan kann vorerst nicht mit 350 kW geladen werden
  3. Elektrisches Hypercar Lotus Evija soll 2.000 PS haben

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. Sicherheit: Microsoft untersucht Rust als Alternative zu C und C++
      Sicherheit
      Microsoft untersucht Rust als Alternative zu C und C++

      Die Mehrheit der Sicherheitslücken, die Microsoft behebt, sind auf die Speicherprobleme von C und C++ zurückzuführen. Das Sicherheitsteam von Microsoft untersucht deshalb nun den Einsatz der Sprache Rust.

    2. Geheimdienst: Ehemaliger NSA-Mitarbeiter zu neun Jahren Haft verurteilt
      Geheimdienst
      Ehemaliger NSA-Mitarbeiter zu neun Jahren Haft verurteilt

      50 Terabyte NSA-Daten wurden bei dem ehemaligen Geheimdienstmitarbeiter Harold T. Martin III 2016 entdeckt. Nun wurde er zu neun Jahren Gefängnis verurteilt. Ob ein Zusammenhang mit den Leaks von The Shadow Brokers besteht, konnte nicht endgültig geklärt werden.

    3. Stromversorgung: Der Einfluss der Niederlande auf den deutschen Netzausbau
      Stromversorgung
      Der Einfluss der Niederlande auf den deutschen Netzausbau

      Der niederländische Mutterkonzern plant große Umstrukturierungen beim deutschen Netzbetreiber Tennet. Das könnte gravierende Folgen für die Energiewende haben.


    1. 14:27

    2. 14:18

    3. 14:00

    4. 13:29

    5. 13:08

    6. 12:35

    7. 12:22

    8. 12:00