Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WLAN: Über Berlin-Kreuzberg spannt…

Das Internet als rechtsfreier Raum

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Internet als rechtsfreier Raum

    Autor: Lord Gamma 23.12.12 - 15:36

    Für aufgeklärte Menschen, die nicht gleich beleidigt sind und auf jeden Quatsch reinfallen, eine sehr sinnvolle Institution.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.12 15:37 durch Lord Gamma.

  2. Re: Das Internet als rechtsfreier Raum

    Autor: aktenwaelzer 23.12.12 - 16:23

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für aufgeklärte Menschen, die nicht gleich beleidigt sind und auf jeden
    > Quatsch reinfallen, eine sehr sinnvolle Institution.

    Du möchtest, dass das Internet ein rechtsfreier Raum ist? Oder wie darf man Deine Überschrift verstehen?

  3. Re: Das Internet als rechtsfreier Raum

    Autor: Lord Gamma 23.12.12 - 16:30

    Ich finde es nicht schlimm, dass es effektiv einer ist, wenn man wirklich anonym im Internet unterwegs ist.

  4. Re: Das Internet als rechtsfreier Raum

    Autor: muhzilla 23.12.12 - 17:10

    +1

    Für Leute wie aktenwaelzer kann man ja VHS-Kurse anbieten...

  5. Re: Das Internet als rechtsfreier Raum

    Autor: Casandro 23.12.12 - 18:16

    Der mündige Bürger hat kein Problem mit der Anonymität. Denn er ist in der Lage selbst zu entscheiden ob er mit seinem Namen auftreten will oder nicht. Ebenso ist er in der Lage anonyme Publikationen entsprechend zu bewerten.

    Man muss auch bedenken, dass die Anonymität für Firmen und große Institutionen trivial verfügbar ist. Die können einfach alle paar Jahre ihren Namen wechseln.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. E.R. SCHIFFAHRT GmbH & Cie. KG, Hamburg
  2. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. für 169€ statt 199 Euro
  2. 564,90€ + 3,99€ Versand
  3. 79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Spieleklassiker: Mafia digital bei GoG erhältlich
    Spieleklassiker
    Mafia digital bei GoG erhältlich

    Wer bisher den ersten Mafia-Teil mit einem aktuellen Windows-Betriebssystem am PC spielen wollte, benötigte eine spezielle DVD- oder die nicht mehr verfügbare Steam-Version. Bei GoG gibt es nun eine DRM-freie Ausgabe des Spieleklassikers, wenngleich einzig in Englisch und ohne die stimmungsvolle 30er-Jahre-Musik.

  2. Air-Berlin-Insolvenz: Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen
    Air-Berlin-Insolvenz
    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

    Die Air-Berlin-Pleite sorgt gezwungenermaßen für ein Umdenken in der Verwaltung. Statt teurer und nun auch langwieriger Dienstreisen per Zug sollen die Beamten mehr Videokonferenzen abhalten. Unumstritten ist der Einsatz von modernen Kommunikationsmethoden jedoch keineswegs.

  3. Fraport: Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen
    Fraport
    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

    Die R+V-Versicherung und Fraport testen auf dem Gelände Flughafen Frankfurt einen kleinen autonomen Elektrobus, der nicht etwa auf einem abgesperrten Gelände, sondern auf einer belebten Straße fährt. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine öffentliche Straße.


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00