Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WLAN: Weitere Maßnahmen für mehr…

Myanmar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Myanmar

    Autor: DeathMD 04.02.19 - 12:31

    Hat ja in Myanmar schon prima funktioniert, wo Facebook quasi zum Synonym für Internet wurde und alle nur mit Fake News gefüttert werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=OjPYmEZxACM

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  2. Re: Myanmar

    Autor: Khabaal 04.02.19 - 15:14

    Was hier leider weder im Golem-Artikel erwähnt und auch sonst viel totgeschwiegen wird: Facebook ist dort nicht mal eben so Synonym für Internet, es ist dort das Internet!!! Du darfst Facebook besuchen und dann die gewünschten Werbepartner. Mit freiem Surfen hat das gar nix zu tun, der Begriff "Internet" ist im Zusammenhang mit diesen Projekten ein einziger Beschiss... Das ist eine der abgefucktesten Aktionen des 21. Jhd: suche dir Menschen die zu arm sind für regulären Zugang zum Internet und dann subventioniere ihnen eine Plattform die sicherstellt dass diese Menschen nur deine eigenen Webseiten besuchen können. Und damit die jeweilige Regierung mitspielt bekommt diese selbstverständlich einen Killswitch spendiert...
    Bin jeden Tag aufs neue dankbar dafür in Deutschland geboren und aufgewachsen zu sein, ist echt nicht mehr feierlich, was sich in den anderen Ecken dieser Welt abspielt. :(

  3. Re: Myanmar

    Autor: Bouncy 04.02.19 - 16:38

    Khabaal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hier leider weder im Golem-Artikel erwähnt und auch sonst viel
    > totgeschwiegen wird: Facebook ist dort nicht mal eben so Synonym für
    > Internet, es ist dort das Internet!!! Du darfst Facebook besuchen und dann
    > die gewünschten Werbepartner. Mit freiem Surfen hat das gar nix zu tun,
    Auch das stimmt nicht. Richtig ist, dass ein großer Teil der User Facebook nicht verläßt - allerdings nicht, weil es kein freies Internet gäbe, sondern weil sie es einfach nicht wollen. Genau wie hierzulande die Leutchen BILD lesen, nicht weil es keine anderen Nachrichtenquellen gäbe, sondern weil die BILD ihnen völlig ausreicht und alles gibt, was sie brauchen. Ja, das gibt der BILD eine gigantische Macht, sie können zu Dingen aufrufen und die Leser werden blind folgen. Klar ist, dass auch die Regierung die BILD steuern könnte, so sie wollte - einen Killswitch hat sie also auch.
    Trotzdem ist die BILD nicht der ultimative Feind der freien Welt, wie du offenbar FB für das Internet darstellst...

  4. Re: Myanmar

    Autor: HeroFeat 04.02.19 - 17:59

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau wie hierzulande die
    > Leutchen BILD lesen, nicht weil es keine anderen Nachrichtenquellen gäbe,
    > sondern weil die BILD ihnen völlig ausreicht und alles gibt, was sie
    > brauchen. Ja, das gibt der BILD eine gigantische Macht, sie können zu
    > Dingen aufrufen und die Leser werden blind folgen. Klar ist, dass auch die
    > Regierung die BILD steuern könnte, so sie wollte - einen Killswitch hat sie
    > also auch.
    > Trotzdem ist die BILD nicht der ultimative Feind der freien Welt, wie du
    > offenbar FB für das Internet darstellst...

    Ein Unterschied, welchen ich zwischen Bild und Facebook sehe ist, das die Bild keine personalierten Artikel / Sortierung nutzt. Dementsprechend sieht jeder das gleiche. Man kann also besser kontrollieren was denn die Bild so schreibt und wo sie Einfluss nimmt. Bei Facebook kann man noch leichter in der Filterblase landen da alles personalisiert wird und individuell so angepasst wird, das du dich Möglichst lange auf Facebook aufhältst.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  2. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...
  3. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  4. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
    Linux
    Wer sind die Debian-Bewerber?

    Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
    Von Fabian A. Scherschel

    1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
    2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
    3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

    1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
      Google Earth
      Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

      Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

    2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
      Patentstreit
      Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

      Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

    3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
      Elektronikhändler
      Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

      Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


    1. 16:00

    2. 15:18

    3. 13:42

    4. 15:00

    5. 14:30

    6. 14:00

    7. 13:30

    8. 13:00