Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wordpress Calypso: Neue Admin…

open source cms

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. open source cms

    Autor: mushid0 25.11.15 - 01:16

    ich werde demnächst genötigt für einen gemeinnützigen verein die homepage neu zu gestalten. momentan joomla 1.5 oderso. nun habe ich mich beim aktuellen joomla umgeschaut. es gibt scheinbar alles nur noch gegen barrs, 100¤ für ein template hier, 60¤ für ein social media plugin dort. habe ich irgendeinen open source trend verschlafen? ist bei wordpress auch nur der unbrauchbare müll kostenlos? gibts alternative neue cms die ich noch nicht kenne?

    ich will instagramm und twitter einbinden und nen kalender den man auch mit dem smartphone syncen kann und dann nen paar seiten mit infos, menü und seitenaufbau so wie bei apple zb. btw die myriad schriftart die apple einsetzt kostet 800 bei adobe... das ist doch alles nicht mehr normal

  2. Re: open source cms

    Autor: Ipa 25.11.15 - 01:54

    Designe das template selber
    Code es selber zurecht
    Social media gedoens ist schnell gemacht
    Fuer die myriad font gibt es bestimmt genug alternativen

    Oder bezahle jemanden dafuer. Was man ja schon macht wenn man template und plugins kauft. Was nichts an deiner kritik gegenueber wp und joomla aendert, dort wird die kuh wirklich gut gemolken. Hast recht

  3. Re: open source cms

    Autor: borzo83 25.11.15 - 09:24

    Nimm dir eine frische Wordpress Installation, ein freies Template deiner Wahl (davon gibts genug) und installiere die folgenden (kostenlosen) Plugins:

    - Events Manager (Kalender-Plugin, schon in der kostenlosen Version mit allen nur erdenklichen Funktionen)
    - WP Google Fonts Plugin und suchst da kostenlos eine passende Schrift aus (PT Sans sieht Myriad am ähnlichsten)
    - Kostenlose Social Media Plugins gibts wie Sand am Meer

  4. Re: open source cms

    Autor: burzum 25.11.15 - 09:43

    Ich schließe mich zum Teil der Vorposter an: Nicht jammern, selber machen oder jemanden dafür bezahlen. Open Source heißt nicht das man alles für lau bekommt. Das Geschäftsmodell ist ja gerade oft das mit Leistungen um den Kern Geld verdient wird - zu recht. Ich habe einige meiner Plugins für ein php Framework eingestellt weil mir einfach die Mentalität der Leute auf den Sack geht, aber so richtig. Wenn sie was wollen sollen sie nun gefälligst dafür zahlen. Wenn ich nur 50¤ daran verdiene habe ich mehr damit verdient (trotz Spendenbutton!) als wenn es Open Source wäre und ich muß mir nicht das teils echt dreiste Genöle der Leute anhören, die unfreundlich, sofort, jetzt gleich und für lau, Features und Fixes fordern. Wer es gleich und sofort will kann dafür zahlen, es selber machen, warten bis ich Zeit und Lust habe oder einfach die Klappe halten und dankbar sein das es überhaupt so weit kostenlos war.

    Als Alternative zu Wordpress würde ich Dir Croogo empfehlen. Im Gegensatz zu Wordpress nutzt es eine moderne Architektur und keinen Code der technisch gesehen ins Museum gehört und einfach schrecklich ist. Wordpress meide ich wie der Teufel das Wasser. Drei private Seiten damit reichten um mich komplett zu vergraulen.

    Ob Du hier mit deiner IMHO recht dreisten Forderung nach "Gebt mir alles für lau!" mehr Glück hast mußt Du selbst herrausfinden. Es gibt jedenfalls auch hier Themes und Plugins. Dank des besserens Codes und Architektur ist Croogo aber IMHO auch besser und frustfreier anzupassen als Crappress. Ich bezweifel aber das, egal welche Software, deine Forderungen nach "Alles für lau!" nichts wird. Nimm was Du für lau bekommen kannst oder zahl für alles andere.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.15 09:47 durch burzum.

  5. Microframework

    Autor: redmord 25.11.15 - 11:01

    http://silex.sensiolabs.org/

    Mach es plain, simpel, super fix und vor allem SICHER. Weniger ist mehr.

  6. Re: open source cms

    Autor: morob65 25.11.15 - 11:16

    SimpleCMS

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. dreisechzig ITC GmbH, Dreieich
  3. Stadtverwaltung Freiberg, Freiberg
  4. Trianel GmbH, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  2. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  3. 92,60€
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50