Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Work-Life-Balance: Daimler führt E…

Schon peinlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schon peinlich

    Autor: blizzy 13.08.14 - 18:48

    ... daß Arbeitgeber überhaupt solche Tools bereitstellen. Ich lese im Urlaub grundsätzlich keine betrieblichen Mails, und der Rückstau läßt sich üblicherweise auch recht zügig abarbeiten. Ich sehe da auch keinen Druck, wenn sich so ein Rückstau angesammelt hat.

  2. Re: Schon peinlich

    Autor: ralf.wenzel 13.08.14 - 19:36

    Zumal ich mich frage, wie man Geschäftskorrepondenz einfach löschen kann. Gibt es dafür nicht Aufbewahrungsfristen?

  3. Re: Schon peinlich

    Autor: 4edebd0f81eeffcc9b862fcf1d4fb280 13.08.14 - 19:43

    höhöhö

  4. Re: Schon peinlich

    Autor: Arkatrex 13.08.14 - 20:18

    4edebd0f81eeffcc9b862fcf1d4fb280 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > höhöhö


    Grade Kontrollverlust oder einfach sonst nix sinnvolles zu tun?

    -= Ich bin das Großschreibkleinschreibmonster, erstarrt in Ehrfurcht oder gebt mir Futter! *bwaaaaah* =-

  5. Re: Schon peinlich

    Autor: TheUnichi 13.08.14 - 20:27

    blizzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... daß Arbeitgeber überhaupt solche Tools bereitstellen. Ich lese im
    > Urlaub grundsätzlich keine betrieblichen Mails, und der Rückstau läßt sich
    > üblicherweise auch recht zügig abarbeiten. Ich sehe da auch keinen Druck,
    > wenn sich so ein Rückstau angesammelt hat.

    Keine Ahnung, wie aktiv du so bist und wie viele Kunden du persönlich betreust, aber würde ich meine Mails 2 Wochen lang ignorieren, würde mein Postfach und meine Aufgabenliste explodieren.

  6. Re: Schon peinlich

    Autor: ikso 13.08.14 - 20:35

    "Die Nutzung ist eine individuelle Entscheidung der Mitarbeiter und wird vom Unternehmen nicht registriert oder gemessen"

    Dann fragt der Chef beim nächsten Meeting vor versammelter Mannschaft ob man das Mail von vor 2 Wochen nicht gelesen hat.

    Das sollte automatisch eingestellt sein.

  7. Re: Schon peinlich

    Autor: cableape 14.08.14 - 09:31

    Japp gibt es:
    Wikipedia

    "Normale Geschäftsmails" 6 Jahre, enthalten Sie Steuerrelevante Daten 10 Jahre
    Fristen

  8. Re: Schon peinlich

    Autor: dabbes 14.08.14 - 09:53

    Entweder du bist zu Cool für diese Welt, hast keinen Antrieb voranzukommen, oder du bist schlicht nicht in einer so wichtigen Position.

  9. Re: Schon peinlich

    Autor: g0r3 14.08.14 - 11:17

    Arkatrex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 4edebd0f81eeffcc9b862fcf1d4fb280 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > höhöhö
    >
    > Grade Kontrollverlust oder einfach sonst nix sinnvolles zu tun?

    Ne. Der TE hat nur indirekt klar gemacht, dass man seine Stelle recht einfach einstellen könnte. Und der von dir Zitierte hat es begriffen.

  10. Re: Schon peinlich

    Autor: blizzy 14.08.14 - 15:57

    > Entweder du bist zu Cool für diese Welt, hast keinen Antrieb voranzukommen,
    > oder du bist schlicht nicht in einer so wichtigen Position.

    Was hat Antrieb am Vorankommen damit zu tun, daß man im Urlaub nicht genervt werden will und auch nicht sollte? Wozu sollte man dann überhaupt Urlaub machen? Dann kann man auch gleich dableiben und weiter jeden Tag zur Arbeit gehen. Der Urlaub soll zur Erholung dienen.

  11. Re: Schon peinlich

    Autor: david_rieger 14.08.14 - 16:01

    Das Ziel lautet: frühzeitiger Burn-Out oder anders gesagt: jung kaputt spart Altersheime.
    Ansonsten +1.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  2. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  3. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern
  4. Wacker Chemie AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

  1. Video on Demand: RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen
    Video on Demand
    RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen

    Die junge Generation kann sich angeblich oft nur 10 bis 15 Minuten konzentrieren. Für sie will RTL anspruchsvolle kurze Inhalte als Streaming anbieten.

  2. Vor Abstimmung: Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    Vor Abstimmung
    Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

    Der Protest wandert vom Netz auf die Straße: Auf einer Demo gegen das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter forderten der IT-Verband Bitkom, der Verein Digitalcourage und mehrere Parteien einen Stopp der Pläne.

  3. T-Systems: Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen
    T-Systems
    Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen

    Das jahrelang verspätete Projekt der elektronischen Gesundheitskarte könnte doch noch starten. Das Zugangsgerät von T-Systems wurde endlich zugelassen.


  1. 19:16

  2. 16:12

  3. 13:21

  4. 11:49

  5. 11:59

  6. 11:33

  7. 10:59

  8. 10:22