Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Work-Life-Balance: Daimler löscht…
  6. Thema

Unhöflich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Verbindliche Aussagen/Anforderungen ohne schriftlichen Beleg?

    Autor: gaym0r 27.11.12 - 12:01

    ThorstenMUC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fratze123 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sowas geht bei doch regelmäßig schief.
    > > Ich hab gern was Schriftliches.
    >
    > Willkommen im papierlosen Büro...
    >
    > Da würde ich ja pro Woche nen ganzen Ordner voll bekommen. Wo soll ich die
    > alle lagern - und vor allem wie das passende Schriftstück wieder finden
    > ohne Suchindex?

    Emails sind schriftlich, aber papierlos... oder versteh ich dich jetzt nicht?

  2. Re: Unhöflich

    Autor: OnlineGamer 27.11.12 - 12:01

    Kurz und knapp ... wie du mit deinen Kunden/Kollegen umgehst ist dein Problem.
    Die Kunden freut das bestimmt wenn du ihre Mails löschst.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 12:02 durch OnlineGamer.

  3. Re: Unhöflich

    Autor: Gungosh 27.11.12 - 12:49

    OnlineGamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kurz und knapp ... wie du mit deinen Kunden/Kollegen umgehst ist dein
    > Problem.
    > Die Kunden freut das bestimmt wenn du ihre Mails löschst.

    Ich muss den Artikel noch mal ganz durchlesen, ich weiß auch nicht, was das Löschen soll. Mitarbeiter bemuttern, die nicht zur Selbstorganisation fähig sind?

    Bei uns ist es seit Jahren Usus, automatische Abwesenheitsbenachrichtigungen einzurichten. Da steht dann drin, ob und an wen die Mail weitergeleitet wird, wann man wieder erreichbar ist und bei Nicht-Weiterleitung die Bitte, benannte Kollegen anzusprechen oder ggf. nach Datum Wieder-Erreichbarkeit noch mal Kontakt aufzunehmen.

    Von den Produktivitätsproblemen durch erhöhtes EMailaufkommen halte ich nicht viel, denn es ist nur eine Frage der Selbstorganisation und der Fähigkeit, mit dem Medium EMail umzugehen. Vor allem, was Priorisierung und Sortierung angeht. Man muss nicht ausnahmslos jede Mail Wort für Wort durcharbeiten und zu jedem Fitzel und darüber hinaus Stellung nehmen. Ja, ich habe Kollegen, die das so machen :-)

    Die simpelste Form der EMail-Selbstorganisation ist Unterordner = Absenderadresse, um schnell zu erkennen, wo noch was potentiell wichtiges und ungelesenes zum Kümmern liegt. Geht natürlich nur, wenn es nicht hunderte bis tausende Mails von unterschiedlichen Endkundenadressen sind, aber in solchen Support-Fällen ist IMHO die Wahrscheinlichkeit eher gering, dass sich niemand um entsprechende eingehende Mails kümmert :-)

    _____________________________
    <loriot>Ach was?</loriot>

  4. Re: Verbindliche Aussagen/Anforderungen ohne schriftlichen Beleg?

    Autor: .02 Cents 27.11.12 - 13:11

    Kommt natürlich alles auf den Arbeitsalltag des einzelnen an, aber ich persönlich kann ganz hervorragend um Urlaub abschalten, auch wenn meine Email Box voll läuft. Ich sehe jedenfalls nicht, warum es einen Unerschied machen sollte, ob ich meinen Laptop nicht dabei habe, und so nicht mitkriege, das / welche Emails auflaufen, oder ob ich nun nicht mitkriege, welche Emails gelöscht werden.

    Auf der anderen Seite schicke ich eben auch im Projektalltag Dinge rum, die die Leute einfach zur Kenntnis nehmen müssen. Wenn ich da nun Buch führen muss, welchem Kollegen ich das nun noch einzeln hinterhertragen darf, weil er gerade verlängertes Wochenende macht, der nächste ist dann 3 Wochen weg, und der dritte eine Woche ... Spitzenidee ...

  5. Re: Unhöflich

    Autor: caso 27.11.12 - 13:13

    Man bereitet anderen Menschen mehr Arbeit durch das löschen. Die Email muss doppelt verschickt werden und es muss dran gedacht werden. Bei automatischen Emails oder bei Emails aus einem Verteiler funktioniert bekommt man wahrscheinlich keine 2. Mail. Das führt doch nur zu Missverständnissen und Uninformiertheit.

  6. Re: Ja, aber wo ist das Problem?

    Autor: .02 Cents 27.11.12 - 13:26

    Und die ultimative Lösung dafür, das liegengebliebene Arbeit erledigt wird, ist Email szu löschen? Damit die Arbeit dann auch garantiert weiterhin liegen bleibt? Es ist dann viel erholsamer, die Kollegen abzuklappern und sich von denen anhand der Ausgehenden Mails vorlesen zu lassen, was denn passiert ist in der Abwesenheit? Was natürlich super ist, wenn in den 6 Wochen Sommerferien von 10 Kollegen 8 jeweils zeitfersetzt weg sind ...

    Das ist doch im besten Falle rumdoktorn an Symptomen von irgendwelchen HR Leuten, die sich sonst schwer tun, eine Existenzberechtigung zu finden ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. maxon motor gmbh, Sexau nahe Freiburg im Breisgau
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  3. UnternehmerTUM GmbH, Garching
  4. CONITAS GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

  1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
    Fiber To The Pole
    Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

    Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

  2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
    Bayern
    Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

    Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

  3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
    Mixer
    Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

    Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


  1. 18:39

  2. 17:41

  3. 16:27

  4. 16:05

  5. 15:33

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45