1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › x264 statt Xvid: Neue Regeln für…

Wen interessieren diese Heulsusen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wen interessieren diese Heulsusen?

    Autor: EqPO 05.03.12 - 10:26

    Die Zeit blieb nicht stehen und die Codecwahl finde ich sehr gut. Kauft euch eben neue Hardware von dem gesparten Geld. Oder heult weiter.

  2. Re: Wen interessieren diese Heulsusen?

    Autor: Der mit dem Blubb 05.03.12 - 10:30

    Ha ha, guter Witz.

    Gerade die Leute, die nichts für Filme zahlen, sollen sich neue Hardware *kaufen* :-D

  3. Re: Wen interessieren diese Heulsusen?

    Autor: ZyRa 05.03.12 - 10:32

    Die Szene wird sich freuen wenn die user bei torrentfreak heulen ;)

    Der Szene sind Torrent/Rapidshare und sonstige öffentliche Plattformen absolut ein dorn im Auge und die User erst recht. Daher können die heulen und protestieren so viel Sie wollen. Es wird niemanden in der Szene interessieren. Die freuen sich eher wenn die ganzen Portale abgeschaltet werden.

    Mit dieser NFO ist der Beschluss "rechtsgültig". Alles andere wird nur noch nuked ;)

  4. Re: Wen interessieren diese Heulsusen?

    Autor: Endwickler 05.03.12 - 11:47

    "Die neuen Dateiformate lassen sich nicht mit einfachen Xvid-kompatiblen DVD-Player wiedergeben."

    Mal davon abgesehen, dass hinter Player ein n fehlt, sollen die sich halt mal ordentliche Player klauen, wenn sie schon auf dieser Schiene fahren. :-)

  5. Re: Wen interessieren diese Heulsusen?

    Autor: irata 05.03.12 - 12:18

    Der mit dem Blubb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ha ha, guter Witz.
    >
    > Gerade die Leute, die nichts für Filme zahlen, sollen sich neue Hardware
    > *kaufen* :-D

    Ach, du glaubst wohl die *kopieren* sich die Hardware? ;-)

  6. Re: Wen interessieren diese Heulsusen?

    Autor: schnitti 05.03.12 - 12:31

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der mit dem Blubb schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ha ha, guter Witz.
    > >
    > > Gerade die Leute, die nichts für Filme zahlen, sollen sich neue Hardware
    > > *kaufen* :-D
    >
    > Ach, du glaubst wohl die *kopieren* sich die Hardware? ;-)

    also nachdem the piratebay angekündigt hat, auch 3d designs anzubieten (https://www.golem.de/1201/89313.html), ist das wohl auch nur noch ne frage der zeit :D

  7. Re: Wen interessieren diese Heulsusen?

    Autor: kendon 05.03.12 - 12:48

    > Der Szene sind Torrent/Rapidshare und sonstige öffentliche Plattformen
    > absolut ein dorn im Auge und die User erst recht.

    und das ist so weil...?

  8. Re: Wen interessieren diese Heulsusen?

    Autor: ZyRa 05.03.12 - 13:29

    Ganz einfach:
    1. Die Szene war vorher da
    2. Von der Szene für die Szene (Torrent/Rapid geben nichts)
    3. Öffentlichkeit (Sagen wir mal etwa 15.000 Leute Weltweit interessiert niemand)
    Bei 150 Millionen Weltweit gibt es Verfolgung.
    4. Wenn es jeder bekommt ist es nicht mehr ellitär :p

  9. Re: Wen interessieren diese Heulsusen?

    Autor: kendon 05.03.12 - 14:47

    alles interessante annahmen...

  10. Re: Wen interessieren diese Heulsusen?

    Autor: ImBackAlive 06.03.12 - 12:42

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alles interessante annahmen...
    Lies halt mal ein paar NFOs bekannter Releasegruppen - nicht selten liest du etwas wie "Fuck P2P", "Die xrel.to", etc.
    Oder auch hier:
    http://extratorrent.com/article/69/p2p+vs+scene+explained.html

  11. Re: Wen interessieren diese Heulsusen?

    Autor: D-G 06.03.12 - 13:04

    Mein Gott, schon wieder dieser "Szene"-Scheiß. Die können noch so viel "Fuck P2P" in ihre NFOs schreiben. Das Zeug geht trotzdem nach draußen "verloren". Wenn sie so an ihrem elitären Zirkel interessiert wären, dann sollten sie vielleicht ihre Filmchen, die sie rippen, in geschlossenen Netzwerken verteilen. Ist schon komisch, dass diese "Szene"-Releases immer ganz schnell überall landen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

  12. Re: Wen interessieren diese Heulsusen?

    Autor: ImBackAlive 06.03.12 - 17:27

    Google doch einfach mal danach, wie die Szene eigentlich funktioniert. Auf Grund ihrer Natur ist es sehr wahrscheinlich, dass die Files "leaken" - die SiteOps stellen halt Zugänge gegen Entgeld zur Verfügung, und einige Nutzer dieser Zugänge laden es dann für alle Öffentlichkeit hoch...
    Sie verteilen nur in privaten Netzwerken, auf das abere 3rd parties auch Zugriff erlangen können - durch gekaufte Zugänge. Die Server sind schließlich nicht geschenkt...
    Ob das jetzt gut oder schlecht, böse oder lieb ist, sei mal dahingestellt. Die "Szene" ist jedoch pér sé kontra P2P.

  13. Re: Wen interessieren diese Heulsusen?

    Autor: D-G 06.03.12 - 18:01

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sie verteilen nur in privaten Netzwerken, auf das abere 3rd parties auch
    > Zugriff erlangen können - durch gekaufte Zugänge.

    Ein Widerspruch in sich. Man kann nicht gegen P2P und andere Leecher-Verteilungsmöglichkeiten sein, wenn man es ja selbst zulässt, dass die eigenen Daten aus dem geschlossenen Kreislauf rauskommen.

    > Die Server sind schließlich nicht geschenkt...

    Soll das Mitleid erregen?

  14. Re: Wen interessieren diese Heulsusen?

    Autor: ImBackAlive 09.03.12 - 11:23

    D-G schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Widerspruch in sich. Man kann nicht gegen P2P und andere
    > Leecher-Verteilungsmöglichkeiten sein, wenn man es ja selbst zulässt, dass
    > die eigenen Daten aus dem geschlossenen Kreislauf rauskommen.
    Jein - ich stimme dir ja prinzipiell zu, ich versuche nur die andere Sicht darzulegen.
    Wenn du für einen Zugang bezahlst, nutzt du kein P2P und bist auch kein Leecher - das ist in ihren Augen "in Ordnung". Sie sind halt nur prinzipiell dagegen, dass dann eben genannte Usergruppen darauf Zugriff haben, also Leecher oder via P2P.
    Dass das schon höchst ironisch ist in Anbetracht der Tatsache, dass es bei denen ja genauso läuft (sie besorgen sich ihre Materialien ja häufig auch nicht über legale/öffentliche Kanäle), natürlich auch richtig.

    > Soll das Mitleid erregen?
    Nö - wie gesagt: Ich versuche ihre Denke zu erklären, und dir klar zu machen, dass sie P2P/Leeching _offiziell_ nicht begrüßen und verachten.

  15. Re: Wen interessieren diese Heulsusen?

    Autor: fudgi 04.04.12 - 18:12

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D-G schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Widerspruch in sich. Man kann nicht gegen P2P und andere
    > > Leecher-Verteilungsmöglichkeiten sein, wenn man es ja selbst zulässt,
    > dass
    > > die eigenen Daten aus dem geschlossenen Kreislauf rauskommen.
    > Jein - ich stimme dir ja prinzipiell zu, ich versuche nur die andere Sicht
    > darzulegen.
    > Wenn du für einen Zugang bezahlst, nutzt du kein P2P und bist auch kein
    > Leecher - das ist in ihren Augen "in Ordnung". Sie sind halt nur
    > prinzipiell dagegen, dass dann eben genannte Usergruppen darauf Zugriff
    > haben, also Leecher oder via P2P.
    > Dass das schon höchst ironisch ist in Anbetracht der Tatsache, dass es bei
    > denen ja genauso läuft (sie besorgen sich ihre Materialien ja häufig auch
    > nicht über legale/öffentliche Kanäle), natürlich auch richtig.
    >
    > > Soll das Mitleid erregen?
    > Nö - wie gesagt: Ich versuche ihre Denke zu erklären, und dir klar zu
    > machen, dass sie P2P/Leeching _offiziell_ nicht begrüßen und verachten.


    nein, P2L (Pay-to_leech Accounts) sind in der Szene genauso wenig in Ordnung, es gibt aber halt genug schwarze schafe die es trotzdem machen)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Dataport, Hamburg
  3. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen
  4. Stadtverwaltung Bretten, Bretten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. (-40%) 35,99€
  3. 15,00€
  4. (-53%) 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40