Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xavier und Herwart: Harte…

4000 Schäden, diese Arbeitsmenge falle normalerweise in 6 Monaten an ..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 4000 Schäden, diese Arbeitsmenge falle normalerweise in 6 Monaten an ..

    Autor: senf.dazu 13.11.17 - 19:30

    .. heißt das jetzt im Umkehrschluß das die Schäden auch erst in 6 Monaten beseitigt sind ? Oder später wenn die Waldbesitzer die Prioritäten anders setzen ?

  2. Re: 4000 Schäden, diese Arbeitsmenge falle normalerweise in 6 Monaten an ..

    Autor: Rolf Schreiter 13.11.17 - 19:39

    Sollte es wohl heißen...

  3. Re: 4000 Schäden, diese Arbeitsmenge falle normalerweise in 6 Monaten an ..

    Autor: AIM-9 Sidewinder 13.11.17 - 20:34

    Sieht ganz danach aus. Und deshalb sind Oberlandleitungen einfach nur BS.

  4. Re: 4000 Schäden, diese Arbeitsmenge falle normalerweise in 6 Monaten an ..

    Autor: LiPo 13.11.17 - 21:23

    in erdbebengebieten wurde mir gesagt würden bei überlandleitungen weniger schwere schäden auftreten.
    allerdings sind wir kein erdbebengebiet… also wars wahrscheinlich billiger als gräben zu ziehen, und wer billig kauft zahlt halt zwei mal.

  5. Re: 4000 Schäden, diese Arbeitsmenge falle normalerweise in 6 Monaten an ..

    Autor: Proctrap 13.11.17 - 21:34

    genau das, ohne Erdbeben reine Kostenersparung, wie die Telekom ja selbst dafür geworben hat

    fragt sich nur ob es immer noch so billig wäre, müssten sie die Schäden innerhalb von, sagen wir mal 7-14 Tagen beheben

    Golem & die fehlende "by Thread" Ansicht auf Mobilgeräten.. | kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  6. Re: 4000 Schäden, diese Arbeitsmenge falle normalerweise in 6 Monaten an ..

    Autor: martin28 13.11.17 - 22:14

    Bin selbst betroffen. Einzelner Baum ist auf eine Oberlandleitung gefallen. Kein Gefahrengebiet, da kein Wald. Hat trotzdem knapp drei Wochen gedauert, weil die Telekom einfach zu blöd ist.
    Ich gebe denen vor drei Wochen die Schadensmeldung durch, dass ca. 100m Oberlandleitung neu gespannt werden müssen wg. Baumschaden.

    Eine Woche später steht ein Telekomtechniker mit seinem Werkzeugköfferchen vor meiner Tür - konnte natürlich mit seinem Schraubenzieher und ohne Kabel nicht viel ausrichten.

    Er ruft aber die Netztechnik, leider aber den Bereich für Leitungen in der Erde und nicht für Überlandleitungen. Also nochmal warten bis es zur Netztechnik für Überlandleitungen geht.

    Nächster Termin 5-6 Tage später, Leitung soll provisorisch geflickt werden. Die Netztechnik kommt und prüft, möchte nicht provisorisch flicken und zieht unverrichteter Dinge wieder ab anstatt in 1-2 Stunden Arbeit mal das Kabel einfach neu zu spannen.

    Dann ruf ich bei Der Telekom an und frage ob sie mir ersatzweise gratis Datenguthaben für mein Telekom Mobilfunkvertrag zur Verfügung stellen können damit ich nach knapp 2 Wochen mal wieder ins Internet komme. Der DSL/Festnetz Bereich sagt mir dies zu und verweist mich aber für die Gutschrift auf die Mobilfunksparte, die weigern sich dann aber mir gratis Datenguthaben zu geben, weil es ja keine Störung mit dem Mobilfunknetz gab.

    Beim letzen Baumschaden war es so ähnlich, da kam die Netztechnik zur Reparatur der Überlandleitung raus, musste dann aber zu ihrer Überrachung feststellen, das so eine Überlandleitung nicht in 1m Höhe, sondern auf 4-5m hohen Masten gespannt ist. Leider hatten die Techniker nicht die Zertifizierung um auf Masten zu klettern und sind unverrichteter Dinge wieder abgezogen.

    Wird endlich mal Zeit, dass hier in Essen die Überlandleitungen verschwinden und wir Glasfaser bekommen - hoffentlich legen die diese dann nicht auch oberirdisch.

  7. Re: 4000 Schäden, diese Arbeitsmenge falle normalerweise in 6 Monaten an ..

    Autor: gaym0r 13.11.17 - 22:45

    martin28 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird endlich mal Zeit, dass hier in Essen die Überlandleitungen
    > verschwinden und wir Glasfaser bekommen - hoffentlich legen die diese dann
    > nicht auch oberirdisch.

    Du hast es zum Glück schon selbst gesagt. Was hätte FTTH hier geändert?

  8. Re: 4000 Schäden, diese Arbeitsmenge falle normalerweise in 6 Monaten an ..

    Autor: x2k 13.11.17 - 23:07

    martin28 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Woche später steht ein Telekomtechniker mit seinem Werkzeugköfferchen
    > vor meiner Tür - konnte natürlich mit seinem Schraubenzieher und ohne Kabel
    > nicht viel ausrichten.

    Wenn der Techniker sich als der Doktor vorgestellt hätte, wärst du erstaunt was man mit einem Schraubenzieher alles anstellen kann. ^^

  9. Re: 4000 Schäden, diese Arbeitsmenge falle normalerweise in 6 Monaten an ..

    Autor: bark 13.11.17 - 23:42

    Schallschraubenzieher!!

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > martin28 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine Woche später steht ein Telekomtechniker mit seinem
    > Werkzeugköfferchen
    > > vor meiner Tür - konnte natürlich mit seinem Schraubenzieher und ohne
    > Kabel
    > > nicht viel ausrichten.
    >
    > Wenn der Techniker sich als der Doktor vorgestellt hätte, wärst du erstaunt
    > was man mit einem Schraubenzieher alles anstellen kann. ^^

  10. Re: 4000 Schäden, diese Arbeitsmenge falle normalerweise in 6 Monaten an ..

    Autor: NaruHina 14.11.17 - 00:02

    Damit ist gemeint dass 4000 Schäden üblicherweise in 6monwten anfallen, ohne solch einen großen Sturm.

  11. Re: 4000 Schäden, diese Arbeitsmenge falle normalerweise in 6 Monaten an ..

    Autor: x2k 14.11.17 - 00:03

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schallschraubenzieher!!
    >
    > x2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > martin28 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Eine Woche später steht ein Telekomtechniker mit seinem
    > > Werkzeugköfferchen
    > > > vor meiner Tür - konnte natürlich mit seinem Schraubenzieher und ohne
    > > Kabel
    > > > nicht viel ausrichten.
    > >
    > > Wenn der Techniker sich als der Doktor vorgestellt hätte, wärst du
    > erstaunt
    > > was man mit einem Schraubenzieher alles anstellen kann. ^^

    Diese autokorrektur hat den Schall weg Auto korrigiert.. Aber nur Schraubenzieher ist im Kontext lustiger =)

  12. Re: 4000 Schäden, diese Arbeitsmenge falle normalerweise in 6 Monaten an ..

    Autor: Netzweltler 14.11.17 - 01:01

    Jeder Mast hat eine eindeutige Kennung (neuerdings sogar einen QR-Code, glaube ich).
    Wenn das nächstemal ein Schaden an einem Masten oder einer Oberleitung auftritt, teilen Sie diese Kennung der Telekom gleich mit.

    Bei uns wurde durch einen Sturm so ein Mast mal abgebrochen (die Leitung blieb dabei intakt). Der Mast wurde innerhalb weniger Tage ersetzt.

  13. Re: 4000 Schäden, diese Arbeitsmenge falle normalerweise in 6 Monaten an ..

    Autor: ML82 14.11.17 - 02:30

    intressant ist dabei die versklavungsfähigket der kundschaft ...

    heute soll ich flaschen sortieren, anstatt das ein supermarkt angestellter für mich macht - und ein maß genügt hätte, um den aufwand zu eliminieren.

  14. Re: 4000 Schäden, diese Arbeitsmenge falle normalerweise in 6 Monaten an ..

    Autor: chefin 14.11.17 - 08:34

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > intressant ist dabei die versklavungsfähigket der kundschaft ...
    >
    > heute soll ich flaschen sortieren, anstatt das ein supermarkt angestellter
    > für mich macht - und ein maß genügt hätte, um den aufwand zu eliminieren.

    Äh...was hat das mit dem Thema zu tun?

    Und was ist unklar an einem Supermarkt wo Selbstbedienung herscht, das man selbst sein Zeugs zusammensuchen muss und schauen was man einpackt. Eventueller Durcheinander von vorherigen Kunden immer dem Supermarkt anzulasten ist nicht korrekt. Man will ja gerade wenig Personal und Service bezahlen, deswegen geht man in solche Läden. Wieso man dann jammert, das nun so wenig personal da ist und Unordnung anderer Kunden nicht aufräumt, passt nicht zusammen.

  15. Re: 4000 Schäden, diese Arbeitsmenge falle normalerweise in 6 Monaten an ..

    Autor: nekronomekron 14.11.17 - 08:56

    Ihn nervt es einfach dass er nicht der Mittelpunkt der Welt ist, weder im Supermarkt noch bei der Telekom..

    Man merkt es leider immer mehr, jetzt kommt die Generation an Menschen die von Ihren Eltern als Mittelpunkt allen Seins behandelt wurde.. Sie machen alles richtig, wissen alles, können alles und alles was steht ihnen zu... "MEIN Internet geht nicht, darum muss man sich sofort kümmern.", "MIR steht kostenloses FTTH zu.", "ICH brauche die größte Bandbreite die möglich ist", "Alle müssen sich sofort um MICH kümmern und meine Problemchen lösen ungeachtet was außen rum ist"

    Dass die Telekom ein riesen Konzern ist der auch erst mal priorisieren muss, ist dann völlig nebensächlich. Denn jedem hier steht natürlich eine Sonderbehandlung zu.

    Die Leitung ist durch? Dann fordere die Ausfallzeit von deinen Monatsgebühren zurück und besorg dir von dem Geld einen LTE Stick im nächsten Supermarkt. Wo ist das Problem? Eigeninitiative? Man wird nicht bemuttert? Keiner hier hat irgendwelche Sonderrechte oder muss besonders bemuttert werden, auch wenn es vielen anscheinend immer noch fehlt dass ihnen die Kleidung morgens auf das Bett gelegt wird.

    Und noch was: Wenn man es geschafft so ganz alleine, wie ein richtiger Erwachsener, einen LTE Stick zu kaufen, kann man sich auch mal an das Flaschensortieren ranwagen. Aber vorsicht, das ist nur für die ganz großen was.

  16. Re: 4000 Schäden, diese Arbeitsmenge falle normalerweise in 6 Monaten an ..

    Autor: chefin 14.11.17 - 09:06

    ich hoffe das es stehenbleibt, den auch wenns hart formuliert ist, ist es 100% richtig.

    Vollkaskogesellschaft.

    ähhh... besser noch ein +1 und ein ACK dazu heften das es auch die neudeutsch Sprechenden verstehen.

  17. Ein Geschäftskundenanschluss kostet das selbe...

    Autor: postb1 14.11.17 - 09:08

    ...wie einer für Privat bei der Telekom.
    Und GK Angebote können m.w. auch Privatleute bestellen.
    Die Fristen für Störungsbehebungen sind im Gk-Bereich sehr sportlich. Wäre vielleicht eine Alternative in störungsanfälligen Gebieten.

  18. Re: 4000 Schäden, diese Arbeitsmenge falle normalerweise in 6 Monaten an ..

    Autor: Mett 14.11.17 - 10:25

    Dies!

  19. Re: Ein Geschäftskundenanschluss kostet das selbe...

    Autor: tingelchen 14.11.17 - 15:06

    Wobei dir das in diesem Fall auch nichts hilft. Wenn der Wald nicht freigegeben ist, dann ist er nicht freigegeben ^^

  20. Re: 4000 Schäden, diese Arbeitsmenge falle normalerweise in 6 Monaten an ..

    Autor: tingelchen 14.11.17 - 15:11

    Im großen und ganzen nicht unwahr. Aber es gibt da doch noch die eine oder andere gesetzliche Vorschrift :) Besonders wenn es um den Notruf geht. Der Umstand das viele ein Handy haben, ist da außen vor. Denn man ist nicht dazu gezwungen ein Handy zu besitzen, um im Fall der Fälle einen Notruf zu haben, wenn der Festnetzanschluss nicht funktioniert.

    Was in diesem speziellen Fall keine direkte Anwendung findet. Die Techniker sind schließlich keine Förster.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. AOV IT Services GmbH, Gütersloh
  3. Bühler Motor Aviation GmbH, Uhldingen-Mühlhofen bei Konstanz
  4. vwd - Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH, Rimpar, Kaiserslautern, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
    Energietechnik
    Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

    Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
    2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
    3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    1. Frequenzauktion: Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
      Frequenzauktion
      Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz

      Auch die SPD-Fraktion legt sich bei 5G mit der Bundesnetzagentur an. 50 MBit/s entlang von fahrgaststarken Bahnstrecken seien rückwärtsgerichtet.

    2. Verdi: Streik bei Amazon an zwei Standorten
      Verdi
      Streik bei Amazon an zwei Standorten

      Eine Lohnerhöhung um zwei Prozent führt zu mehrtägigen Streiks bei Amazon Deutschland. Die Unterschiede zum Tarifvertrag blieben damit bestehen.

    3. Frequenzauktion: CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise
      Frequenzauktion
      CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise

      Die Unions-Vize-Chefs und der Vorsitzende des Beirats der Bundesnetzagentur wollen die Bedingungen für die Vergabe der 5G-Frequenzen ändern. Höhere Abdeckung und eine verpflichtende Zulassung von MVNOs seien nötig. Deutschland werde sonst kein 5G-Leitmarkt.


    1. 18:51

    2. 18:12

    3. 16:54

    4. 15:59

    5. 15:35

    6. 15:00

    7. 14:46

    8. 14:31