Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › XHTML 2.0 wird eingestellt

Schade um XHTML 2

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade um XHTML 2

    Autor: Schnarchnase 03.07.09 - 09:33

    Das ist um einiges vielversprechender als HTML 5. Ich hab nie verstanden warum HTML 5 entwickelt wird, es ist genau der gleiche alte Mist wie HTML 4, nur mit ein paar Neuerungen und die sind zum Teil leider nicht mal gut.

    Was soll das mit dem nav-Element? Da hat jemand nicht nachgedacht, eine Navigation ist eine Liste, von daher ist das nl-Element von XHTML 2 deutlich logischer. Das role-Attribut von XHTML 2 finde ich auch super, damit lässt sich sehr flexibel die Funktion von Elementen beschreiben.

    Einen guten Vergleich mit Hervorhebung der Stärken und Schwächen gibt es hier:
    http://xhtml.com/de/future/x-html-5-versus-xhtml-2/

    Hoffentlich wird HTML 5 jetzt wenigstens ordentlich umgekrempelt und die meisten Stärken von XHTML 2 fließen dort ein. Ich glaube allerdings nicht daran, man kann nur auf die nächste Version hoffen. HTML 5 wie es zur Zeit existiert ist nicht mehr als ein aufgeblasenes HTML 4. :(

  2. Re: Schade um XHTML 2

    Autor: Der Kommunist 03.07.09 - 09:36

    Schnarchnase schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist um einiges vielversprechender als HTML 5.
    > Ich hab nie verstanden warum HTML 5 entwickelt
    > wird, es ist genau der gleiche alte Mist wie HTML
    > 4, nur mit ein paar Neuerungen und die sind zum
    > Teil leider nicht mal gut.
    >
    > Was soll das mit dem nav-Element? Da hat jemand
    > nicht nachgedacht, eine Navigation ist eine Liste,
    > von daher ist das nl-Element von XHTML 2 deutlich
    > logischer. Das role-Attribut von XHTML 2 finde ich
    > auch super, damit lässt sich sehr flexibel die
    > Funktion von Elementen beschreiben.
    >
    > Einen guten Vergleich mit Hervorhebung der Stärken
    > und Schwächen gibt es hier:
    > xhtml.com
    >
    > Hoffentlich wird HTML 5 jetzt wenigstens
    > ordentlich umgekrempelt und die meisten Stärken
    > von XHTML 2 fließen dort ein. Ich glaube
    > allerdings nicht daran, man kann nur auf die
    > nächste Version hoffen. HTML 5 wie es zur Zeit
    > existiert ist nicht mehr als ein aufgeblasenes
    > HTML 4. :(

    Das sehe ich aehnlich. Man sollte lieber XHTML 2 und HTML 5 zu XHTML 6 zusammenfuehren und die Vorteile von beiden vereinen. XHTML ist eindeutig die sauberere Syntax und daher ist die Einstellung ein Rueckschritt!

  3. Re: Schade um XHTML 2

    Autor: Nyx 03.07.09 - 09:37

    Stimme ich zu, gerade das Role-Attribut, was ja auch Teil von W3C-ARIA ist, hätte gerade den ganzen Ajax-Zeug mehr Semantik verordnet.

    Aber es ist halt in der IT-Welt immer so, der schlechteste Standard setzt sich irgendwie durch.

  4. Re: Schade um XHTML 2

    Autor: Schnarchnase 03.07.09 - 09:42

    Der Kommunist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das sehe ich aehnlich. Man sollte lieber XHTML 2
    > und HTML 5 zu XHTML 6 zusammenfuehren und die
    > Vorteile von beiden vereinen. XHTML ist eindeutig
    > die sauberere Syntax und daher ist die Einstellung
    > ein Rueckschritt!

    Ganz meine Meinung.

    Einen wichtigen Punkt habe ich noch vergessen: Sections. Damit ließe sich ein Dokument viel besser strukturieren.

  5. Re: Schade um XHTML 2

    Autor: weia 03.07.09 - 09:45

    Der Kommunist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > XHTML ist eindeutig
    > die sauberere Syntax und daher ist die Einstellung
    > ein Rueckschritt!

    Inwiefern? HTML5 wird es auch in XML geben, wie auch im Artikel erwähnt.

  6. Re: Schade um XHTML 2

    Autor: Schnarchnase 03.07.09 - 09:48

    weia schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Inwiefern? HTML5 wird es auch in XML geben, wie
    > auch im Artikel erwähnt.

    Ja die wird es AUCH geben. Ein Problem von HTML 5 ist meiner Meinung nach, dass der alte Müll mitgeschleppt und nicht entfernt wird. Kompatibilität ist ja schön und gut, aber irgendwann sollte man sich auch mal von den Altlasten trennen und etwas neues besseres schaffen.

  7. Re: Schade um XHTML 2

    Autor: xsosos 03.07.09 - 09:49

    Anstatt war das Ziel, nicht auch.
    Die Vorteile von XML in dem Zusammenhang ist ein wesentlich kleinerer schnellerer Parser der dadurch auch sicherer ist.

    Machen wir uns nichts vor, die Mehrheit der Webworker muss man schon dazu zwingen ein sauberes Markup zu verwenden sonst machen sie es auch nicht.

  8. Re: Schade um XHTML 2

    Autor: Linuxist 03.07.09 - 10:05

    Ja, so wie HTTP oder REST.

    Schade eigentlich. Ich dachte, dass wir jetzt endlich einen strikten Webstandard haben, aber dann kam HTML5 und löst noch XHTML ab. Wieso machen die nicht nur zwei Standards: Den Legacy, also HTML4 und dann XHTML5, der strikt ist und keine Fehler toleriert. Dann wären auch Browser schneller und wir bräuchten nicht diesen Flashmüll, der meine CPU immer auf 100% Auslastung schubst und ALSA solange blockiert, bis ich das fuchsige Feuer gelöscht habe. Konnte Selbiges auch in Arora, Midori und anderen WebKit- sowie Gecko-Konsorten beobachten.

  9. Re: Schade um XHTML 2

    Autor: OliverHaag 03.07.09 - 10:34

    Kann ich mich nur anschliessen, XHTML 2.0 sah wesentlich aufgeräumter aus als HTML 5... glaub ich bleib einfach bei XHTML 1.1 bis wieder was vernünftiges raus kommt :/
    Gut die Hälfte der Neuerungen von HTML 5 sind meiner Meinung nach komplett fürn A****.
    z. B. das <dialog>-Element finde ich irgendwie etwas... seltsam. Wieviele Seiten brauchen bitte so ein spezielles Element (Das sich auch leicht z. B. über <span> und 2 Klassen realisieren liese), german-bash.org fällt mir spontan ein, juhu, ob wir nicht gleich noch für Foren ein <post>-Element und <thread>-Element einführen sollen, nen <news>-Element hätte auch noch was Oo
    Dazu dieser ganze alte Schrott der aus dem letzten Jahrtausend mitgeschleift wird. Am geilsten ist ja immer noch <font>, das nur für WYSIWYG-Editoren erlaubt ist. Da schaut man beim lesen der Spezifikation dann doch erst mal auf den Kalender ob wirklich nicht der 1. April ist...

    Ja mein Beitrag klingt als wäre ich gerade leicht genervt, was nach dieser tollen Nachricht gleich am Morgen auch der Fall ist :/

  10. Re: Schade um XHTML 2

    Autor: Schnarchnase 03.07.09 - 10:59

    OliverHaag schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich bleib einfach bei XHTML 1.1 bis wieder was
    > vernünftiges raus kommt :/

    XHTML 1.1 soll als XML (z.B. application/xhtml+xml) ausgeliefert werden, da der IE das nicht versteht sollte man lieber noch bei XHTML 1.0 strict bleiben.

    > Gut die Hälfte der Neuerungen von HTML 5 sind
    > meiner Meinung nach komplett fürn A****.
    > z. B. das <dialog>-Element finde ich
    > irgendwie etwas... seltsam.

    Das finde ich jetzt nicht schlimm, du musst das Element ja nicht nutzen, wenn du es nicht brauchst.

    > Dazu dieser ganze alte Schrott der aus dem letzten
    > Jahrtausend mitgeschleift wird. Am geilsten ist ja
    > immer noch <font>, das nur für
    > WYSIWYG-Editoren erlaubt ist.

    Das verstehe ich auch nicht, auch WYSIWYG-Editoren können heutzutage mit CSS umgehen, ich sehe den Sinn nicht.

  11. Re: Schade um XHTML 2

    Autor: OliverHaag 03.07.09 - 13:10

    Schnarchnase schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > XHTML 1.1 soll als XML (z.B.
    > application/xhtml+xml) ausgeliefert werden, da der
    > IE das nicht versteht sollte man lieber noch bei
    > XHTML 1.0 strict bleiben.

    Bei Seiten die mitm IE kompatibel sein sollten (also alles gewerbliche z. B.), jop. Ist mir bei hobbymäßigem Zeug von mir aber ziemlich egal - bekommt der IE-Nutzer halt nur Mist/garnix angezeigt, soll sich nen Browser besorgen :P
    Und denke ab IE 7 sollte das doch auch klappen, oder?

    > Das finde ich jetzt nicht schlimm, du musst das
    > Element ja nicht nutzen, wenn du es nicht
    > brauchst.

    Stimmt schon. Aber wenn ich mir die schönen Neuerungen, die XHTML 2.0 gebracht hätte, angucke (section z. B.), hätte es sinnvolleres zum ändern gegeben ;)

  12. Re: Schade um XHTML 2

    Autor: Schnarchnase 03.07.09 - 14:49

    OliverHaag schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei Seiten die mitm IE kompatibel sein sollten
    > (also alles gewerbliche z. B.), jop. Ist mir bei
    > hobbymäßigem Zeug von mir aber ziemlich egal -
    > bekommt der IE-Nutzer halt nur Mist/garnix
    > angezeigt, soll sich nen Browser besorgen :P

    Ok, bei privaten Seiten kann man das eventuell machen.

    > Und denke ab IE 7 sollte das doch auch klappen,
    > oder?

    Nein, auch der IE 8 kennt nur text/html bzw. kein application/xhtml+xml.

    > Stimmt schon. Aber wenn ich mir die schönen
    > Neuerungen, die XHTML 2.0 gebracht hätte, angucke
    > (section z. B.), hätte es sinnvolleres zum ändern
    > gegeben ;)

    Ja, die Ideen bei XHTML 2 waren eindeutig die besseren. Schade, dass das keine Unterstützung durch die Browserhersteller erfahren hat. :(

  13. Re: Schade um XHTML 2

    Autor: Hello_World 03.07.09 - 16:26

    Zeig mir bitte mal einen Benchmark, der beweist, dass ein XML-Parser deutlich schneller ist als die HTML-Parser in modernen Browsern. Und selbst wenn ein XML-Parser schneller wäre (was ich bezweifle), so müsste man den HTML-Parser dennoch drin lassen, weil sonst 90% aller Websites nicht mehr gehen würden. Ergo: Wayne interessiert's?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.09 16:26 durch Hello_World.

  14. Re: Schade um XHTML 2

    Autor: xsosos 03.07.09 - 16:51

    WTF?

    Benchmark zwischen 100m Laufen und 100m Laufen und 200m Schwimmen?
    Wer da wohl gewinnt^^

    Was meint Edd Dumbill dazu? http://www.oreillynet.com/xml/blog/2001/05/xhtml_could_speed_up_the_web.html

    Das es eine Umstellung nicht innerhalb von 2 Monaten zusammen bringt ist ja auch klar. Aber irgendwann fliegt es raus, oder welcher Browser unterstützt noch Gopher?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, Hannover
  2. Spark Radiance GmbH, Inning am Ammersee
  3. NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee
  4. KSA Kommunaler Schadenausgleich, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. 529€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57