Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube federleicht

Youtube federleicht

Das Videoportal Youtube testet unter dem Namen "Feather" (Feder) ein neues, sehr schlankes Design seiner Videoseiten. Mit der Reduktion aufs Wesentliche will Youtube die Ressourcen seiner Nutzer schonen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. html5 und video tag 8

    lala1 | 04.12.09 10:36 07.12.09 05:33

  2. Silverlight statt Flash! 10

    Blork | 04.12.09 09:53 07.12.09 05:20

  3. Die hätten wenigstens die Daumen behalten sollen 1

    Gölem | 06.12.09 19:51 06.12.09 19:51

  4. Immer noch Flash (Seiten: 1 2 ) 31

    Casandro | 04.12.09 09:33 05.12.09 17:35

  5. Warum nicht gleich h264 statt erst mit ClickToFlash? 10

    Infokrieger | 04.12.09 12:53 04.12.09 19:58

  6. Erstmal die nervenden Werbeeinspielungen rausnehmen!

    Blork | 04.12.09 14:21 Das Thema wurde verschoben.

  7. Wo kann man die restlichen kommentare sehen? 2

    Hanoi | 04.12.09 14:13 04.12.09 14:15

  8. Kein gemeinsamer Codec 3

    HorstVonDerJagdhütte | 04.12.09 11:39 04.12.09 14:08

  9. Funktioniert nicht? Kein Unterschied? 2

    ergerz645 | 04.12.09 12:54 04.12.09 12:58

  10. Wird Traffic teurer ? 3

    Siga459724974 | 04.12.09 10:36 04.12.09 11:43

  11. Die Zeiten wo Google und co. noch federleicht waren sind vorbei. 1

    Autobahn. | 04.12.09 11:42 04.12.09 11:42

  12. Andere: bitte Beispiel nehmen 1

    Entnervter Surfer | 04.12.09 11:36 04.12.09 11:36

  13. Warum wurde Google so groß? (Antwort inside) 1

    0o9i8u7z | 04.12.09 11:32 04.12.09 11:32

  14. leichter ist besser 2

    SilenceMessiah | 04.12.09 09:40 04.12.09 10:35

  15. Alles für den Kunden 1

    rambo | 04.12.09 09:29 04.12.09 09:29

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, München, Offenbach, Stuttgart
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden),Schallstadt
  4. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. 289€
  3. 469€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

  1. Nissan: Roboter hilft beim giftarmen Reisanbau
    Nissan
    Roboter hilft beim giftarmen Reisanbau

    Aigamo ist ein von Nissan entwickelter Roboter für die Landwirtschaft. Er soll in Reisfelder schwimmen und verhindern, dass sich Unkraut zwischen den Reispflanzen ansiedelt.

  2. Handelskrieg: Trump will kein 5G von Ericsson und Nokia aus China zulassen
    Handelskrieg
    Trump will kein 5G von Ericsson und Nokia aus China zulassen

    Trump setzt seine Kampagne gegen Huawei fort und will nun auch die Europäer zwingen, nicht mehr in China produzieren zu lassen. Die USA haben keinen eigenen 5G-Ausrüster.

  3. Jobs durch Huawei: "Kein Huawei-Mitarbeiter steigt auf einen Mobilfunkmast"
    Jobs durch Huawei
    "Kein Huawei-Mitarbeiter steigt auf einen Mobilfunkmast"

    Huawei arbeitet in Deutschland mit vielen Partnern zusammen. Daher steigen die Beschäftigten des chinesischen Ausrüsters in Deutschland auch nicht selbst auf die Masten.


  1. 16:28

  2. 16:13

  3. 15:47

  4. 15:35

  5. 15:19

  6. 14:54

  7. 14:30

  8. 14:00