Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube-Gema-Streit: "Wir verdienen…

YT verdient sehr wohl mit Musik in Deutschland Kohle

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. YT verdient sehr wohl mit Musik in Deutschland Kohle

    Autor: redmord 04.02.13 - 21:26

    Wenn nicht direkt, dann indirekt. Durch Affiliate-Links und durch Steigerung der Attraktivität der eigenen Plattform.

  2. Re: YT verdient sehr wohl mit Musik in Deutschland Kohle

    Autor: Algo 04.02.13 - 21:43

    Was ist an den 'Du kommst hier net rein' Sperrtafeln attraktiv ;)?

    Außerdem hat Youtube wohl, so wie ich das verstanden habe, mehrere hundert Millionen Dollar an die anderen Verwertungsgesellschaften ausgezahlt die sich mit youtube geeinigt haben.

  3. Re: YT verdient sehr wohl mit Musik in Deutschland Kohle

    Autor: redmord 04.02.13 - 21:54

    Trotz der Tafeln finde ich eine schier unüberschaubare Masse an Songs bei Youtube.

  4. Re: YT verdient sehr wohl mit Musik in Deutschland Kohle

    Autor: Nephtys 04.02.13 - 22:01

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn nicht direkt, dann indirekt. Durch Affiliate-Links und durch
    > Steigerung der Attraktivität der eigenen Plattform.

    Da ist genau das, was die Person gesagt hat. Youtube verdient mit Musik nicht als per-View, sondern nur indirekt durch Werbung.

  5. Re: YT verdient sehr wohl mit Musik in Deutschland Kohle

    Autor: Muhaha 04.02.13 - 22:02

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotz der Tafeln finde ich eine schier unüberschaubare Masse an Songs bei
    > Youtube.

    Na, dann ist doch alles in Ordnung. Youtube sperrt weiterhin GEMA-Lieder und irgendwann erinnert man sich an so einen komischen Verein namens GEMA und findet nur noch ein verfallenes Bürogebäude. Ausgestorben. Wie die Dinosaurier.

  6. Re: YT verdient sehr wohl mit Musik in Deutschland Kohle

    Autor: Kugelfisch_dergln 04.02.13 - 22:08

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn nicht direkt, dann indirekt. Durch Affiliate-Links und durch
    > Steigerung der Attraktivität der eigenen Plattform.
    Oh ja cool ! Wie wärs, lassen wir den Spiegel oder sonstige Seiten Geld an FB zahlen damit sie die coolen Like-Buttons einblenden dürfen ?
    Das steigert ja schließlich deren Attraktivität !
    (bitte jetzt nicht unnötig korinthenkacken, wir reden hier von der Masse)

    Oder die Gema Geld an Google weil die Videos die Attraktivität der Bands steigern ?!

    .....

    .............................................................................................................................................
    Burps. Ülps.

  7. Re: YT verdient sehr wohl mit Musik in Deutschland Kohle

    Autor: Anonymer Nutzer 04.02.13 - 22:55

    einer meiner *Wumschträume*

    Zusammen mit VG Wort (Kinderkarten und Schulen abkassieren...) und GEZ (der Name bleibt!) - aber eigentlich muss ich mich fragen, "und wo von träume ich Nachts?" ;(

  8. Re: YT verdient sehr wohl mit Musik in Deutschland Kohle

    Autor: Tantalus 04.02.13 - 22:58

    Benutzername123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber eigentlich muss ich mich fragen, "und wo von träume
    > ich Nachts?" ;(

    Von nackten Autos und schnellen Frauen? ;-)
    SCNR

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  9. Re: YT verdient sehr wohl mit Musik in Deutschland Kohle

    Autor: Anonymer Nutzer 04.02.13 - 23:03

    xD

    oh man, ich bin voll in den Freudschen rein, bzw. mein Hirrn hats zuerst richtig?/anders rum gelesen ;)

  10. Re: YT verdient sehr wohl mit Musik in Deutschland Kohle

    Autor: Trockenobst 05.02.13 - 01:33

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotz der Tafeln finde ich eine schier unüberschaubare Masse an Songs bei
    > Youtube.

    Dann interessiert es die Rechteinhaber nicht *oder* sie dürfen es hoch laden
    oder sie haben einen anderen Deal. Nicht jeder ist bei der GEMA oder einem
    Label.

    Z.B. findest Du alle Songs der Ärzte bei Youtube. Weil die eben wissen wie es
    geht, während der Rest vor lauter Planlosigkeit über seine Instrumente stolpert.
    Die moderne Welt muss man verstehen. Viele "Kienstler" verzweifeln daran.

  11. Re: YT verdient sehr wohl mit Musik in Deutschland Kohle

    Autor: LX 05.02.13 - 11:02

    Ja, aber eben nicht bei jedem einzelnen Videos, sondern nur in der Gesamtheit. Die GEMA will aber bei allen Videos verdienen, selbst wenn Youtube leer ausgeht, was für Youtube ein unkalkulierbares Risiko darstellt.

    Gruß, LX

  12. Re: YT verdient sehr wohl mit Musik in Deutschland Kohle

    Autor: /mecki78 05.02.13 - 11:37

    Wie verdient man Kohle, indem man ein Hinweis Schild zeigt, dass ein Video nicht in diesem Land verfügbar ist? Den Trick musst du mir mal verraten, dann werde ich stinkreich. Ich mache einfach eine Videoseite, auf der kein einziges Video verfügbar ist, denn laut deiner Aussage mache ich damit ja trotzdem Kohle.

    /Mecki

  13. Re: YT verdient sehr wohl mit Musik in Deutschland Kohle

    Autor: wasabi 05.02.13 - 11:41

    > Zusammen mit VG Wort (Kinderkarten und Schulen abkassieren...) und GEZ (der
    > Name bleibt!) - aber eigentlich muss ich mich fragen, "und wo von träume
    > ich Nachts?" ;(

    Ich verstehe diese ganze Abschaffungswünsche nicht. Inwiefern wird alles besser, wenn es die GEMA, die VG Wort und die GEZ nicht mehr gibt? Das Urheberrechtsgesetz besagt, dass JEDER, der ein Werk vervielfältigt, öffentlich aufführt, sendet usw. den Uhreber vorher fragen oder zumindest vergüten muss. Das haben sich nicht die VGs ausgedacht. Ebenso frag ich mich was nun besser wäre, wenn deröffentlich-rechtliche Rundfunk nicht über die GEZ sondern über eine Steuer finanziert wird.

  14. nichts anderes behauptet YT im Artikel

    Autor: Kaiser Ming 05.02.13 - 12:19

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn nicht direkt, dann indirekt. Durch Affiliate-Links und durch
    > Steigerung der Attraktivität der eigenen Plattform.

  15. Und die Künstler etwa nicht?

    Autor: tingelchen 05.02.13 - 12:56

    Und die Künstler gewinnen etwa nicht an Attraktivität durch vielen Views bei YT? Nur das der Künstler keine Risiken eingeht, keine Kosten tragen muss und keinen Aufwand betreiben muss.

    In einem solchen Vergleich machen die Künstler das bessere Geschäft. Daher ist das keine Argumentationsgrundlage kontra YT.

  16. Re: YT verdient sehr wohl mit Musik in Deutschland Kohle

    Autor: allwi 06.02.13 - 03:40

    Ist doch egal ob YT Geld verdient damit oder nicht. Sie wollen Musik die unter Urheberschutz steht abspielen - und datt kostest Geld. Ende / Aus.

    Schliesslich muss jedes Cafe oder auch jeder soziale Betrieb (Kontaktlaeden von Drogenberatungsstellen) GEMA Gebuehren zahlen. Diese verdienen auch kein Geld MIT der Musik sondern allerhoechstens foerdert es den Umsatz (Cafes).

  17. Re: YT verdient sehr wohl mit Musik in Deutschland Kohle

    Autor: TimBln 06.02.13 - 06:45

    allwi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch egal ob YT Geld verdient damit oder nicht. Sie wollen Musik die
    > unter Urheberschutz steht abspielen - und datt kostest Geld. Ende / Aus.

    Naja, nicht ganz. Die Gema argumentiert schließlich, dass sie deshalb soviel Geld verlangt, weil sie von dem angeblich so großen Gewinn etwas abhaben möchte. Wenn dieser Gewinn aber nur in den Köpfen der Gema existiert, dann ist das eben nicht egal. Vielleicht hättest du den Artikel lesen sollen: YouTube ist bereit zu zahlen, aber eben nicht die nach ihrer Darstellung horrenden Summen, die die Gema verlangt

    Die Gema hat bis heute nicht verstanden, dass YouTube nicht gleich Google ist. Sieht man ja schon an dem dummen Fehler mit der Klagezustellung. Sie wollen an den großen Kuchen Google, möchten aber selbst nicht, dass sich jemand der gleichen Vorgehensweisen bei ihnen bedient.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Commerz Finanz GmbH, München
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  4. über Ratbacher GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (mehr als 2.500 reduzierte Titel)
  2. (Rabattcode: MB10)
  3. 37,99€ (nur für kurze Zeit!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. Potus Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto
  2. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  3. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Smartphone-Hersteller Hugo Barra verlässt Xiaomi
  2. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

  1. Project Scorpio: Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard
    Project Scorpio
    Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard

    Microsoft verzichtet bei Project Scorpio auf schnellen On-Chip-Speicher und setzt offenbar weiterhin auf Jaguar-Kerne. Die Xbox beherrscht wie die Playstation 4 Pro sogenanntes Checkerboard-Rendering, Microsoft rät aber zu gröberen Effekten und dynamischer Auflösung statt durchweg zu 4K-UHD.

  2. DirectX 12: Microsoft legt Shader-Compiler offen
    DirectX 12
    Microsoft legt Shader-Compiler offen

    Der Compiler für Microsofts Shader-Sprache HLSL ist Open Source. Das Werkzeug ist Teil von DirectX 12 und basiert auf LLVM sowie dessen Frontend Clang. HLSL ist damit effektiv nicht mehr proprietär und für die Treiberentwickler ergeben sich daraus einige Vorteile.

  3. 3G-Abschaltung: Telekom-Mobilfunkverträge nennen UMTS-Ende
    3G-Abschaltung
    Telekom-Mobilfunkverträge nennen UMTS-Ende

    In den Verträgen der Telekom wird jetzt auf die Vergänglichkeit der UMTS-Lizenzen hingewiesen. Die Frequenzen waren immer nur bis 2020 zugewiesen.


  1. 18:16

  2. 17:44

  3. 17:29

  4. 16:57

  5. 16:53

  6. 16:47

  7. 16:14

  8. 15:55