1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube: Helden dürfen massenhaft…

Das sind schon echte Helden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das sind schon echte Helden

    Autor: n0x30n 22.09.16 - 12:35

    http://thegg.net/opinion-editorial/google-ideas-more-like-google-abuse-and-google-censorship/

    Vielen Dank dafür, dass ihr uns den Mist hier eingebrockt habt. Da bin ich mal gespannt, was in Zukunft so alles auf uns zukommen wird.

  2. Re: Das sind schon echte Helden

    Autor: somedudeatwork 22.09.16 - 12:46

    Definiere mal "ihr" und "uns".

  3. Re: Das sind schon echte Helden

    Autor: SchreibenderLeser 22.09.16 - 13:24

    Erstmal kann ich darin keine Zensur sehen.

    Das meine ich jetzt nicht rein formal, dass nur der Staat Zensur ausüben könne oder sowas, es gibt einen Unterschied zwischen entfernen von Videos, die da nicht hingehören (reiner Spam), oder von bewusste blockieren von Inhalten.

  4. Re: Das sind schon echte Helden

    Autor: blauerninja 22.09.16 - 14:25

    Grenzt an Denuzierung. Menschen merken es nicht einmal, wie perfide es ist (solange es halt eine Belohnung dafür gibt).

  5. Re: Das sind schon echte Helden

    Autor: n0x30n 22.09.16 - 14:57

    Ganz genau und deswegen verschwenden die ja auch die kostbare Zeit der UN
    http://www.polygon.com/2015/9/25/9399169/united-nations-women-cyber-violence-anita-sarkeesian-zoe-quinn

    Dann bekommt das Ganze irgendwann vielleicht auch mal rechtlichen Charakter und wird von den einzelnen Staaten gesetzlich umgesetzt.

  6. Re: Das sind schon echte Helden

    Autor: n0x30n 22.09.16 - 14:59

    Ihr = Möchtegern Opfer, die anscheinend keine richtigen Probleme im Leben haben und sich daher welche erfinden müssen.

    Uns = Der Rest der Menschen, die unter dem Blödsinn zu leiden haben.

  7. Re: Das sind schon echte Helden

    Autor: ManMashine 22.09.16 - 20:08

    n0x30n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thegg.net
    >
    > Vielen Dank dafür, dass ihr uns den Mist hier eingebrockt habt. Da bin ich
    > mal gespannt, was in Zukunft so alles auf uns zukommen wird.


    Ich glaube eher in Zukunft wird eher so einiges VERSCHWINDEN… :(

  8. Re: Das sind schon echte Helden

    Autor: divStar 22.09.16 - 21:57

    Menschen können oder wollen die Freiheit, die sie zur Zeit haben, nicht. Also was solls. Die werden erst merken, dass etwas fehlt, wenn es nicht mehr da ist.

  9. Re: Das sind schon echte Helden

    Autor: throgh 23.09.16 - 02:16

    Ganz ehrlich? Die eigene Freiheit endet genau dort, wo diese die Rechte, Würde und Freiheit Anderer einschränkt. Beispiele gibt es auf einer Videoplattform wie YouTube genügend: Teilnehmer, mit einem sehr eigenwilligen Bildnis von "Freiheit", das schon an Doppelstandard grenzt. Einerseits? Man darf beleidigen und austeilen wie man möchte, Hass förmlichst verbreiten und dazu aufrufen Mitmenschen aus allerlei seltsamen Begründungen, angefangen von rein politischer Motivation bis hin zu religiösem Fanatismus, schlimme Dinge zukommen zu lassen - das geht sogar bis hin zu tatsächlichen Gewaltandrohungen. Andererseits? Umgehend Zensur rufen, wenn Kritik geübt wird an diesem Doppelstandard. Man möchte ja "nur", ist ja "nur" ein Scherz oder wie man das auch immer nun in dem postmodernen Sprachsyntax bezeichnen möchte (Stichwort: "Prank"). Nun setzt YouTube eine Grenze ein, und schon ist es Denunziation? Ja, das könnte tatsächlich sein. Ganz besonders ulkig wird es aber wenn dann "Kritik" an diesem Vorgehen, also an der Plattform selbst auf Selbiger geübt wird. Hurra, Videos über YouTube auf YouTube. Das hat schon fast etwas von Realsatire und Persiflage. Ganz besonders unter Betrachtung, dass doch die Kritiker dann selbst tätig werden könnten und eigene Plattformen aufbauen könnten - nach ihren Regeln sogar und mit ihrem ganz speziellen Themengebiet. Unabhängig von einem Konzern. Aber nein: Huch, dann ist ja die "REICHWEITE" nicht mehr gegeben. Der Weg ist schwieriger an "Zuschauer" zu gelangen? Wirklich? Oder will man einfach nur nicht den Tatsachen ins Auge blicken? Man hat sich selbst abhängig gemacht und möchte aus der Komfortposition nicht hinaus, inklusive dem selbstgepachteten Recht auf Doppelstandards. Immer schön weitermachen! ;-) Und immer schön unter den kuschligen Regeln von YouTube arbeiten damit man auch weiter Hass, Neid und Missgunst verbreiten kann. Aber man kann immerhin eine Lehrstunde zum Thema Schimpfwortalphabet auf YouTube unternehmen und seinen Horizont wirklich erweitern, komplett unter dem Deckmantel von "Fair-Use" werden dann beispielsweise andere Videos auseinander genommen oder man droht sich gegenseitig und filmt sich dabei. Wie nennt man das? Ach ja: "Beef", wieder ein so hübsches Wort aus der Postmoderne und dem Internetjargon. Und in diese Kultur darf man sich nun auch brav "hocharbeiten"? Großartiges Kino. Ihr merkt aber schon noch wie sehr hier an den Fäden gezupft wird, oder? Man sollte diese Plattform komplett links liegen lassen denn es kommt wirklich nichts Gutes dabei heraus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.16 02:20 durch throgh.

  10. Re: Das sind schon echte Helden

    Autor: n0x30n 23.09.16 - 09:20

    Darum geht es oftmals aber nicht. Heutzutage wird schon oftmals ganz normale Kritik an der eigenen Meinung als "virtuelle Gewalt" und Hatespeech gewertet und solche Mechanismen von YouTube sind das perfekte Mittel um solche Kritiker zu zensieren.

    Das ist ja nichts Neues. Bisher hat man dazu immer die DCMA taketown notices verwendet um unliebsame videos von YouTube zu entfernen. Das ist zwar illegal, aber wer sich dagegen wehren will muss schon tatsächlich vor Gericht ziehen und wer macht sich schon den Aufwand.

    Jetzt gibt es sicherlich bald ein neue Mittel um auf einfache und möglicherweise auch legale Weise Kritiker zum Schweigen zu bringen.

  11. Re: Das sind schon echte Helden

    Autor: NeoTiger 23.09.16 - 11:10

    Wenn eine Minderheit darüber entscheidet, was die Mehrheit zu Gesicht bekommen soll und was nicht, dann nennt man das schon "Zensur".

    Man kann höchstens darüber argumentieren ob sie angesichts der negativen Auswirkungen von Hass-Postings auf unsere Gesellschaft hier vielleicht nicht doch angebracht wäre.

  12. Re: Das sind schon echte Helden

    Autor: throgh 24.09.16 - 09:47

    n0x30n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darum geht es oftmals aber nicht. Heutzutage wird schon oftmals ganz
    > normale Kritik an der eigenen Meinung als "virtuelle Gewalt" und Hatespeech
    > gewertet und solche Mechanismen von YouTube sind das perfekte Mittel um
    > solche Kritiker zu zensieren.
    >
    > Das ist ja nichts Neues. Bisher hat man dazu immer die DCMA taketown
    > notices verwendet um unliebsame videos von YouTube zu entfernen. Das ist
    > zwar illegal, aber wer sich dagegen wehren will muss schon tatsächlich vor
    > Gericht ziehen und wer macht sich schon den Aufwand.
    >
    > Jetzt gibt es sicherlich bald ein neue Mittel um auf einfache und
    > möglicherweise auch legale Weise Kritiker zum Schweigen zu bringen.

    Demagogie hilft nicht und in den gleichen Wortlaut zu verfallen ebenso nicht (bezogen auf das Vorhaben von Google, nicht auf deinen Kommentar). Selbst in einer hasserfüllten Rede kann durchaus etwas Wichtiges versteckt sein und das gilt es herauszufinden. Katastrophal wird es wenn ein Doppelstandard definiert wird - ein Solcher liegt hier meines Erachtens in den Schritten von Google vor: Es gibt auf einer Meta-Ebene zwar ein deutliches RICHTIG und FALSCH ... beispielsweise ist es eindeutig falsch einen Menschen nur anhand seiner Herkunft zu verurteilen oder gar in eine Form der Sippen- / Religionshaftung zu nehmen oder zu diskriminieren ... aber das muss immer individuell beurteilt werden und es muss auch das Gespräch gesucht werden - in jedem singulären Fall. Wie sollen wir sonst voneinander lernen können statt nur betriebsblind auf der eigenen Meinung zu verbleiben? Und als konkretes Beispiel: Die Aussagen über gewaltbereite Religionen sind keineswegs falsch. Glaubensrichtungen sind von Menschen für Menschen und entwickeln sich. Gemeinsam zu unterstützen sollte das Ziel sein und nicht aus falscher Meinungsunterdrückung heraus nur mit dem Rudel mitlaufen. Tatsachen müssen benannt und gelöst werden! Nur wird man mit sehr schwammigen Begrifflichkeiten wie "Hassrede" nicht mehr erreichen als nur noch mehr "Vorurteile" oder Doppelstandards.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.16 09:48 durch throgh.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule der Wirtschaft für Management gGmbH (HdWM), Mannheim
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg
  3. B+S GmbH Logistik und Dienstleistungen, Bielefeld, Borgholzhausen
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...
  2. 3,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Sipearl Rhea Europäische Supercomputer-CPU wird richtig schnell
  2. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  3. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs

Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast