1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube: Kinofilme in 360-Grad-Videos…

Anfänger! Profis nutzen Steganographie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anfänger! Profis nutzen Steganographie

    Autor: nnx 06.07.16 - 19:34

    Das ist ganz nett den Film einfach so einzubetten, allerdings gibt es schon seit Jahren Möglichkeiten das ganze so zu machen dass es statistisch nicht nachweisbar ist dass sich im "offiziellen" Film ein anderer verbirgt.

    Nennt sich Steganographie.

    Im Prinzip nutzt man aus dass jede Datei, auch Filme, "unnütze" Informationen enthält. Z.B. Bildrauschen, Kompressionsartefakte, etc.
    Diese werden entfernt und durch verschlüsselte Daten ersetzt (der zweite Film).
    Fertig.

    Da starke Verschlüsselung von Zufallszahlen nicht zu unterscheiden ist, beißt sich selbst das beste ContentID System daran die Zähne aus.
    Wer mehr dazu wissen will, Literatur über Computerbasierte Steganographie ist noch recht selten, ein gutes Buch ist "Dissapearing Cryptography", leider nicht auf Deutsch erschienen soweit ich weiß.

  2. Re: Anfänger! Profis nutzen Steganographie

    Autor: ralfh 06.07.16 - 19:43

    Faktisch richtig, praktisch aber eher nicht relevant oder durchführbar.

    Zum einen setzt sowas voraus, dass der Nutzer Zugang zur Originaldatei hat. Wie du bereits sagst, wird die Information bei Steganographie versteckt. Videos bei Youtube werden aber transkodiert, d.h. in ein anderes Format überführt sobald du sie hochlädst. Die (unsichtbare) Information geht dabei natürlich verloren.

    Zum Zweiten ist das für Videos eher ungeeignet, weil die zur Verfügung stehenden Bitraten eher gering sind. Da du nur Nutzdaten in Artefakten verstecken kannst, gibt es auch nur relativ wenig Information, welche du unterbringen kannst, im Vergleich zum sichtbaren "Beiwerk".

  3. Re: Anfänger! Profis nutzen Steganographie

    Autor: nnx 06.07.16 - 19:55

    Im Durchschnitt kann man mit Steganographie zwischen 20-35% der Datei bzw. des Streams nutzen. Es kommt natürlich auf die Art an.

    Man kann sicher kein 4k Film in einen anderen 4k Film unterbringen, ausser der 'umhüllende' Film ist ein Standbild, aber 720p in 4k gehen schon.

    Das transkodieren könnte tatsächlich ein Problem darstellen.
    Eventuell kann man das umgehen indem man das gleiche Format Hochlädt das Youtube hinterher ausgibt. (Spekulation. Ich kenne mich mit Youtube nicht aus)

  4. Re: Anfänger! Profis nutzen Steganographie

    Autor: igor37 07.07.16 - 10:31

    nnx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das transkodieren könnte tatsächlich ein Problem darstellen.
    > Eventuell kann man das umgehen indem man das gleiche Format Hochlädt das
    > Youtube hinterher ausgibt. (Spekulation. Ich kenne mich mit Youtube nicht
    > aus)

    Das dürfte ziemlich sicher nicht gehen, weil YouTube das Video immer konvertiert. Das Video muss ja auch in verschiedene Auflösungen gebracht werden, und YouTube verwendet afaik auch eine stärkere Kompression.

  5. Re: Anfänger! Profis nutzen Steganographie

    Autor: unbuntu 07.07.16 - 12:41

    Also vor 15 Jahren hab ich schon Programme gesehen, bei denen man Dateien einfach in andere Dateien einbetten konnte und das lief mein ich 1:1 ab. Hab ich z.b. ein Foto mit 500kb und eins mit 200kb, dann kann ich das eine in dem anderen verstecken, habe eine Fotodatei mit 700kb und wenn ich es anklicke seh ich halt Foto Nr.1. Mit dem Programm kann man dann halt beide Dateien wieder trennen und sich auch Foto Nr. 2 ansehen.

    Mit Filmen sollte sowas ja denke ich auch gehen, platziert man halt nen kleineren Film vor dem eigentlichen Film, der dann aber eben nicht durchsucht werden kann, weil die Filmdatei vorher ja "zuende" ist.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  6. Re: Anfänger! Profis nutzen Steganographie

    Autor: Menplant 07.07.16 - 21:27

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also vor 15 Jahren hab ich schon Programme gesehen, bei denen man Dateien
    > einfach in andere Dateien einbetten konnte und das lief mein ich 1:1 ab.
    > Hab ich z.b. ein Foto mit 500kb und eins mit 200kb, dann kann ich das eine
    > in dem anderen verstecken, habe eine Fotodatei mit 700kb und wenn ich es
    > anklicke seh ich halt Foto Nr.1. Mit dem Programm kann man dann halt beide
    > Dateien wieder trennen und sich auch Foto Nr. 2 ansehen.
    >
    > Mit Filmen sollte sowas ja denke ich auch gehen, platziert man halt nen
    > kleineren Film vor dem eigentlichen Film, der dann aber eben nicht
    > durchsucht werden kann, weil die Filmdatei vorher ja "zuende" ist.

    Das Problem ist eben, dass das Video nicht unberührt hochgeladen wird. Außerdem erkennen die meisten Onlinedienste mittlerweile versteckte inhalte in z.B.: Bildern.
    Das Content Identification System von Google wird sicherlich mehrere Verfahren verwenden um Illegalen Content zu erkennen. Ich denke da an sowas wie Soundhound oder google reverse image search womit man auch Videos in varierender Qualität erkennt.

    Es gibt allerdings mehrere Möglichkeiten Daten in Videos verstecken:
    etwas Primitiv beispielsweise in QR Codes
    middleware.vt.edu

    Außerdem lassen sich einige andere Google Dienste wie Googledocs oder ehemals Googlevideo scheinbar hervorragend für illegalen Content ausnutzen
    torrentfreak.com



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.16 21:37 durch Menplant.

  7. Re: Anfänger! Profis nutzen Steganographie

    Autor: vanilla thunder 08.07.16 - 04:44

    Jetzt verstehe ich endlich den Sinn von 10 Stunden Nyan Cat Videos!

  8. Re: Anfänger! Profis nutzen Steganographie

    Autor: robinx999 08.07.16 - 13:25

    > Das Problem ist eben, dass das Video nicht unberührt hochgeladen wird.
    > Außerdem erkennen die meisten Onlinedienste mittlerweile versteckte inhalte
    > in z.B.: Bildern.

    Wie machen sie das denn? Hab gerade mal Testweise mein altes Testprogramm getestet mit den ersten beiden Ergebnissen und es war kein Problem den openssh source code bei einem Bilder Uploader hochzuladen habe mal zwei getestet.


    ---
    robin@robindesk /tmp/q $ java file_to_picture openssh-7.2p2.tar.gz ssh.png
    robin@robindesk /tmp/q $ java picture_to_file http://fs5.directupload.net/images/160708/zlb9p2d6.png ssh.tar.gz
    Processing: http://fs5.directupload.net/images/160708/zlb9p2d6.png
    FILESIZE:1499808
    robin@robindesk /tmp/q $ java picture_to_file https://picload.org/image/rrdrocdd/ssh.png ssh2.tar.gz
    Processing: https://picload.org/image/rrdrocdd/ssh.png
    FILESIZE:1499808
    robin@robindesk /tmp/q $ md5sum *.gz
    13009a9156510d8f27e752659075cced openssh-7.2p2.tar.gz
    13009a9156510d8f27e752659075cced ssh2.tar.gz
    13009a9156510d8f27e752659075cced ssh.tar.gz
    ---

    Also die Beiden Anbieter verändern mein png überhaupt nicht und akzeptieren es direkt und die Regeln der Anbieter scheinen nicht mal auf solche Fälle einzugehen. Da wird zwar erwähnt das man kein Urheberrecht verletzen darf (mache ich mit dem Sourcecode nicht der ist unter einer freien Lizenz) und Beleidigend / Pornographisch etc. ist der Sourcecode auch nicht ;)

  9. Re: Anfänger! Profis nutzen Steganographie

    Autor: Menplant 08.07.16 - 20:12

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das Problem ist eben, dass das Video nicht unberührt hochgeladen wird.
    > > Außerdem erkennen die meisten Onlinedienste mittlerweile versteckte
    > inhalte
    > > in z.B.: Bildern.
    >
    > Wie machen sie das denn? Hab gerade mal Testweise mein altes Testprogramm
    > getestet mit den ersten beiden Ergebnissen und es war kein Problem den
    > openssh source code bei einem Bilder Uploader hochzuladen habe mal zwei
    > getestet.
    >
    > ---
    > robin@robindesk /tmp/q $ java file_to_picture openssh-7.2p2.tar.gz ssh.png
    > robin@robindesk /tmp/q $ java picture_to_file fs5.directupload.net
    > ssh.tar.gz
    > Processing: fs5.directupload.net
    > FILESIZE:1499808
    > robin@robindesk /tmp/q $ java picture_to_file picload.org ssh2.tar.gz
    > Processing: picload.org
    > FILESIZE:1499808
    > robin@robindesk /tmp/q $ md5sum *.gz
    > 13009a9156510d8f27e752659075cced openssh-7.2p2.tar.gz
    > 13009a9156510d8f27e752659075cced ssh2.tar.gz
    > 13009a9156510d8f27e752659075cced ssh.tar.gz
    > ---
    >
    > Also die Beiden Anbieter verändern mein png überhaupt nicht und akzeptieren
    > es direkt und die Regeln der Anbieter scheinen nicht mal auf solche Fälle
    > einzugehen. Da wird zwar erwähnt das man kein Urheberrecht verletzen darf
    > (mache ich mit dem Sourcecode nicht der ist unter einer freien Lizenz) und
    > Beleidigend / Pornographisch etc. ist der Sourcecode auch nicht ;)
    Mit verändern habe ich mich eher auf Videos bezogen.

    Habe selbst gerade ein paar gängige Anbieter getestet. Stimmt, die meisten scheinen es nicht zu erkennen oder es ist ihnen schlichtweg egal. Insofern habe ich mich wohl geirrt. Aber auch wenn ich stegreif keinen Anbieter nennen kann, bin mir sicher das ein paar Anbieter oder Foren versteckte Dateien verbieten oder entfernen.
    Im Prinzip sollte das nicht besonders schwer sein, weil der Trick mit den versteckten Dateien so funktioniert, dass png/jpg/gif ihre binärinformationen im Header enthalten und der Footer unbenutzt bleibt. Es ist nicht allzuschwer den Footer auf Inhalte zu prüfen, jedoch die tatsächlichen Daten daraus zu extrahieren nicht.

  10. Re: Anfänger! Profis nutzen Steganographie

    Autor: robinx999 09.07.16 - 07:58

    Naja ich habe die Dateien für meinen Test ja komplett generieren lassen hier übrigens der Code (eher proof of Concept Qualität)
    Zum erstellen des Bildes http://pastebin.com/vy8pTRxV
    Zum extrahieren der Datei aus dem Bild http://pastebin.com/UfvW3EFk

    Somit hat das PNG einen ganz normalen Header und alle Daten befinden sich innerhalb des Bildes, da ich keinerlei normales Bild benutze sieht es natürlich Chaotisch aus wenn jeder Pixel 3 Byte darstellt und somit praktisch jeder Pixel eine andere Farbe hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Deutsche Bahn AG, Frankfurt (Main)
  3. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  4. Leonhard Weiss GmbH & Co. KG, Göppingen, Satteldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. (-63%) 6,99€
  3. (-78%) 3,99€
  4. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de