1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube Music, Deezer und Amazon…

Mir ist nicht klar warum...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mir ist nicht klar warum...

    Autor: hansenhawk 29.06.18 - 09:51

    ...man in der App bzgl. der Anmeldung nicht einfach auf die Webseite weiterleitet, so würde man doch die Zwangsgebühr für Apple umgehen.

  2. Re: Mir ist nicht klar warum...

    Autor: 1nformatik 29.06.18 - 09:53

    Ich glaube darf man laut Apple Richtlinien nicht.

  3. Re: Mir ist nicht klar warum...

    Autor: Mixermachine 29.06.18 - 09:53

    Apple sieht das meist nicht gerne und lässt dann manchmal auch einfach ein Update nicht durch (siehe Spotify)

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  4. Re: Mir ist nicht klar warum...

    Autor: darklord007 29.06.18 - 09:53

    wird wohl dann auch nichtmehr lange dauern bis spotify auf apple-geräten nichtmehr verfügbar ist

  5. Re: Mir ist nicht klar warum...

    Autor: Ely 29.06.18 - 10:04

    ...für alles eine App verwendet wird, wo es doch mit dem Browser auch geht?

    Ich habe auf dem iPhone kaum Apps, weil die meisten davon nichts als verkappte Browser sind, die die mobile Seite darstellen. Da nehme ich doch gleich den Browser, da spare ich mir das App-Gedöns und habe obendrein die Hoheit darüber, Werbung zu blocken und das Tracking so weit als möglich einzuschränken.

    Davon abgesehen nutze ich kein Musik-Streaming, weil ich meine komplette Musik gern offline habe. Video-Streaming nutze ich gern, weil es mir bei 99 % der Filme reicht, diesen einmal zu sehen, während ich bei Musik recht spontan entscheide, was ich hören möchte. Blöd, wenn's mal wieder kein Netz gibt (Zug, Flugzeug, auf dem Land, in Gebäuden, etc.).

  6. Re: Mir ist nicht klar warum...

    Autor: sofries 29.06.18 - 10:27

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..
    >
    > Davon abgesehen nutze ich kein Musik-Streaming, weil ich meine komplette
    > Musik gern offline habe. Video-Streaming nutze ich gern, weil es mir bei 99
    > % der Filme reicht, diesen einmal zu sehen, während ich bei Musik recht
    > spontan entscheide, was ich hören möchte. Blöd, wenn's mal wieder kein Netz
    > gibt (Zug, Flugzeug, auf dem Land, in Gebäuden, etc.).

    Dieses Argument hört man echt nur von Leuten, die Musik Streaming noch nie genutzt haben.
    Man kann jedes billige Album offline speichern und so oft anhören wie man will. Bei Apple Music zum Beispiel kannst du 100.000 Songs offline herunterladen. Ich bezweifle sehr stark, dass du ansonsten im Alltag mit einer größeren Musiksammlung durch die Gegend läufst, geschweige denn so viel Platz auf deinem MP3 Player oder Smartphone hast. Zudem hast du im Gegensatz zur lokalen Mediensammlung immer schnell die Möglichkeit den Song, den du gerade im Radio gehört hast, sofort auf dein Gerät zu laden ohne extra etwas bezahlen zu müssen.

    Ich hatte damals auch eine 30-40GB Musiksammlung gepflegt und immer dabei, aber heutzutage ist das echt nicht mehr notwendig. Von den ganzen Vorteilen wie Spotify Connect, synchronisierten Playlisten usw. gar nicht zu sprechen.

    Das einzig nachvollziehbare Gegenargument ist, wenn jemand ausschließlich sehr exotische Musik hört, die es auf keinen einzigen Dienst gibt. Aber das ist in etwa so als würde man sich über Videostreaming Dienste beschweren, weil keiner ein wirklich gutes Angebot an Snuff-Filmen hat.

  7. Re: Mir ist nicht klar warum...

    Autor: Sybok 29.06.18 - 10:43

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ely schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ..
    > >
    > > Davon abgesehen nutze ich kein Musik-Streaming, weil ich meine komplette
    > > Musik gern offline habe. Video-Streaming nutze ich gern, weil es mir bei
    > 99
    > > % der Filme reicht, diesen einmal zu sehen, während ich bei Musik recht
    > > spontan entscheide, was ich hören möchte. Blöd, wenn's mal wieder kein
    > Netz
    > > gibt (Zug, Flugzeug, auf dem Land, in Gebäuden, etc.).
    >
    > Dieses Argument hört man echt nur von Leuten, die Musik Streaming noch nie
    > genutzt haben.
    > Man kann jedes billige Album offline speichern und so oft anhören wie man
    > will. Bei Apple Music zum Beispiel kannst du 100.000 Songs offline
    > herunterladen. Ich bezweifle sehr stark, dass du ansonsten im Alltag mit
    > einer größeren Musiksammlung durch die Gegend läufst, geschweige denn so
    > viel Platz auf deinem MP3 Player oder Smartphone hast. Zudem hast du im
    > Gegensatz zur lokalen Mediensammlung immer schnell die Möglichkeit den
    > Song, den du gerade im Radio gehört hast, sofort auf dein Gerät zu laden
    > ohne extra etwas bezahlen zu müssen.
    >
    > Ich hatte damals auch eine 30-40GB Musiksammlung gepflegt und immer dabei,
    > aber heutzutage ist das echt nicht mehr notwendig. Von den ganzen Vorteilen
    > wie Spotify Connect, synchronisierten Playlisten usw. gar nicht zu
    > sprechen.
    >
    > Das einzig nachvollziehbare Gegenargument ist, wenn jemand ausschließlich
    > sehr exotische Musik hört, die es auf keinen einzigen Dienst gibt. Aber das
    > ist in etwa so als würde man sich über Videostreaming Dienste beschweren,
    > weil keiner ein wirklich gutes Angebot an Snuff-Filmen hat.

    Kann bei Musikstreamingangeboten nur begrenzt mitreden, aber das Film-Angebot von Amazon Prime Video, Netflix und Co. ist doch nach wie vor arg begrenzt (bei den Serien sieht das schon anders aus, besonders bei Netflix). Klar, wenn man mal irgendwas sehen will um sich die Zeit zu vertreiben reicht es, aber mehr auch nicht. Viele Filme sind entweder gar nicht oder nur zeitlich beschränkt verfügbar. Was es gibt ist oftmals lächerlich überteuert (z.B. uralte Filme die es als DVD oder Blu-ray-Disc für 1-2 ¤ gibt für 10-15¤). Möchte man verschiedene Sprachversionen geht man nicht selten leer aus oder müsste oftmals für beide Versionen separat den vollen Preis bezahlen. Sowas kann für keinen echten Filmfreund befriedigend sein.

  8. Re: Mir ist nicht klar warum...

    Autor: lattenegal 29.06.18 - 10:46

    sybok schrieb:
    > Das einzig nachvollziehbare Gegenargument ist, wenn jemand ausschließlich
    > sehr exotische Musik hört, die es auf keinen einzigen Dienst gibt. Aber das
    > ist in etwa so als würde man sich über Videostreaming Dienste beschweren,
    > weil keiner ein wirklich gutes Angebot an Snuff-Filmen hat.

    naja, manche wollen auch einfach nicht zahlen oder haben keinen guten empfang.
    aber freut mich zu lesen, dass apple da ihren kunden in die tasche greift. geht runter wie butter ehrlich gesagt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.18 11:00 durch lattenegal.

  9. Re: Mir ist nicht klar warum...

    Autor: Whitey 29.06.18 - 10:46

    darklord007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wird wohl dann auch nichtmehr lange dauern bis spotify auf apple-geräten
    > nichtmehr verfügbar ist

    Das wage ich zu bezweifeln bei der Marktmacht von Spotify. Selbst Apple mit ihrem Apple-Music würden sich das mMn. nicht trauen, weil man allgemein die Nutzenden verprellt und sicher nicht jede*r durch solch eine Einschränkung zu AM wechseln würde.

  10. Re: Mir ist nicht klar warum...

    Autor: KastenBier 29.06.18 - 10:49

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...für alles eine App verwendet wird, wo es doch mit dem Browser auch
    > geht?
    >
    > Ich habe auf dem iPhone kaum Apps, weil die meisten davon nichts als
    > verkappte Browser sind, die die mobile Seite darstellen. Da nehme ich doch
    > gleich den Browser, da spare ich mir das App-Gedöns und habe obendrein die
    > Hoheit darüber, Werbung zu blocken und das Tracking so weit als möglich
    > einzuschränken.
    >
    > Davon abgesehen nutze ich kein Musik-Streaming, weil ich meine komplette
    > Musik gern offline habe. Video-Streaming nutze ich gern, weil es mir bei 99
    > % der Filme reicht, diesen einmal zu sehen, während ich bei Musik recht
    > spontan entscheide, was ich hören möchte. Blöd, wenn's mal wieder kein Netz
    > gibt (Zug, Flugzeug, auf dem Land, in Gebäuden, etc.).

    Schmeiß deinen MP3-Player weg und komm mal zu uns in die Gegenwart. Und vor allem, informiere dich mal. Deine Argumente basieren auf Zuständen die bei Streaming Anbietern vor einigen Jahren so vielleicht noch waren, heute ist das aber längst Geschichte.

    Auch die meisten Apps die ich benutze (zugegeben, es sind nicht viele), sind keine verkappten Browser sondern wunderbare Handyapps, die deutlich leichter zu bedienen sind als die Äquivalente der selben Anbieter über den Chrome Browser.

    Am besten ist es natürlich, alles über den PC zu machen. Den benutzen 90% aber im Alltag schlicht kaum noch...

  11. Re: Mir ist nicht klar warum...

    Autor: JackIsBlack 29.06.18 - 10:57

    Also letztes Jahr haben noch 75% der Deutschen täglich einen Desktop oder Notebook benutzt.

  12. Re: Mir ist nicht klar warum...

    Autor: lattenegal 29.06.18 - 11:01

    KastenBier schrieb:

    > Am besten ist es natürlich, alles über den PC zu machen. Den benutzen 90%
    > aber im Alltag schlicht kaum noch...

    quelle?

  13. Re: Mir ist nicht klar warum...

    Autor: Vinnie 29.06.18 - 11:01

    das Argument bein Streamungdienst bekommt man alles so einfach gilt nur fuer Menschen mit Popular wuensche.

    ich habe mindestens 5000 songs die man nirgendwo noch bekommt nicht mal bei torrents, nur ich moechte sie trotzdem nicht nur haben sondern hoere sie auch gerne.

    diese streaming dienste sind slso nichts fur mich und generell musik 2000 und danach findet man einfach, 1990-2000 schonnseltener, 1980-1990 wird schon schwierig alles zu finden und 1960 -1970 eher nicht wenn es nicht gerade stones oder beatles sind.

  14. Re: Mir ist nicht klar warum...

    Autor: MrAnderson 29.06.18 - 11:30

    Erinnert mich an einen Entwickler, der hier im Forum mal schrieb: Wenn jemand unbedingt eine App haben will, beschränkt er den Browser-Zugriff auf nur eine URL, ermöglicht nur Fullscreen-Darstellung ohne Fensterrahmen und verlangt dafür dann das Doppelte.

    Hat mir irgendwie gefallen. :)

  15. Re: Mir ist nicht klar warum...

    Autor: hunzel 29.06.18 - 11:40

    Tut mir leid, aber warum sollte ich jeden Monat für Musik bezahlen, die ich schon bezahlt habe? Ich nehme so gut wie nie neue Musik hinzu, ab und zu vielleicht mal einen Soundtrack, oder eine meiner Lieblingsbands macht aller 3 Jahre ein neues Album.... Meine Sammlung wächst also langsamer als ich für das Abo bezahle. (abgesehen davon, dass ich gar nicht weiß, ob die meisten meiner Soundtracks bei Streamingdiensten überhaupt zu finden sind)

    Was mich aber interessieren würde: In welchem Format liegen denn die Offline gespeicherten Musikfiles am Ende auf meinem Gerät zum offline wiedergeben?

    Und was passiert, wenn ich das Abo beende? Alles weg? (Das wäre dann ein Vorteil meiner eigenen gekauften Musik (sollte es so sein)

  16. Re: Mir ist nicht klar warum...

    Autor: lennartc 29.06.18 - 11:59

    hunzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tut mir leid, aber warum sollte ich jeden Monat für Musik bezahlen, die ich
    > schon bezahlt habe? Ich nehme so gut wie nie neue Musik hinzu, ab und zu
    > vielleicht mal einen Soundtrack, oder eine meiner Lieblingsbands macht
    > aller 3 Jahre ein neues Album.... Meine Sammlung wächst also langsamer als
    > ich für das Abo bezahle. (abgesehen davon, dass ich gar nicht weiß, ob die
    > meisten meiner Soundtracks bei Streamingdiensten überhaupt zu finden sind)
    >
    > Was mich aber interessieren würde: In welchem Format liegen denn die
    > Offline gespeicherten Musikfiles am Ende auf meinem Gerät zum offline
    > wiedergeben?
    >
    > Und was passiert, wenn ich das Abo beende? Alles weg? (Das wäre dann ein
    > Vorteil meiner eigenen gekauften Musik (sollte es so sein)
    Natürlich in einem Format, das nur von der jeweiligen App des Streaming-Anbieters gelesen werden kann und natürlich ist die Musik nach dem beenden des Abos nicht mehr abspielbar. Das sollte aber doch klar sein, sonst könnte ich mir ja einfach ein 30-tage Testabo besorgen, ganz Spotify downloaden und hätte dann kostenlos über 30 Millionen Songs...?

  17. Re: Mir ist nicht klar warum...

    Autor: ufo70 29.06.18 - 12:02

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Apple Music zum Beispiel kannst du 100.000 Songs offline
    > herunterladen. Ich bezweifle sehr stark, dass du ansonsten im Alltag mit
    > einer größeren Musiksammlung durch die Gegend läufst

    Das nicht, aber kannst Du ohne Netz (also ohne Verifizierung ob Dein Abo noch gültig ist) diese Offlinetitel auch abspielen? Das ist doch der Knackpunkt.

  18. Re: Mir ist nicht klar warum...

    Autor: exxo 29.06.18 - 12:05

    ^^deiene offline Files sind weg wenn das Abo gekündigt wird. Was auch logisch ist weil es ein Abo ist ;)

    Für Leute die nur sehr wenig neue Musik hören und eher in der Vergangenheit unterwegs sind, lohnen sich Abos nicht.

    Wer sich für neue Sachen interessiert ist mit Abos sehr gut unterwegs. Zb habe höre ich regelmäßig eine Playlist mit den neuen Tracks der Künstler denen ich folge.

    Wenn ich alles gekauft hätte, was ich bisher bei Spotify ein paar Mal angehört hätte, wäre ich mit 1000 statt 80 Euro kosten im Jahr dabei.

  19. Re: Mir ist nicht klar warum...

    Autor: exxo 29.06.18 - 12:08

    ufo70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Das nicht, aber kannst Du ohne Netz (also ohne Verifizierung ob Dein Abo
    > noch gültig ist) diese Offlinetitel auch abspielen? Das ist doch der
    > Knackpunkt.

    Hehe wieder Zweifler der nur wenig Ahnung hat und daher eine Neuerung ablehnt... Sehr schön

    Ja klar kann man die Files Offline im Flugzeugmodus hören.

    Daher wird offline ja offline genannt ;)

  20. Re: Mir ist nicht klar warum...

    Autor: a user 29.06.18 - 12:45

    1nformatik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube darf man laut Apple Richtlinien nicht.

    Korrekt. Genau das hat eine andere App über die vor kurzem erst berichtet wurde getan. Sie wurde gesperrt bis sie diese Möglichkeit entfernt hatten. Hab vergessen um welche App es ging.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lead Developer Delphi (m/w/d)
    Haufe Group, Bielefeld
  2. E-Commerce Mitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt Datenschutz und Compliance
    Waschbär GmbH, Freiburg im Breisgau
  3. DevOps Engineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Bayreuth
  4. Enterprise Applications Specialist (m/f/d)
    EMBL Heidelberg, Heidelberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,39€
  2. 18,99€
  3. (u. a. New World - Standard Edition für 39,99€)
  4. (u. a. Assetto Corsa für 3,99€, Assetto Corsa Ultimate Edition für 16,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de