1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube und Gema: Nie wieder eine…

ZDF zensiert aber weiter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ZDF zensiert aber weiter

    Autor: monettenom 16.02.17 - 16:21

    Die versuchen mit aller Kraft, die Youtube-Nutzer auf die Mediathek umzuleiten, stellen Videos ohne Inhalt mit der Länge des eigentlichen Beitrags ein und verweisen auf ihre eigene Seite. Die Begründung: Rechteprobleme

    http://www.focus.de/digital/videos/heute-show-nur-noch-in-mediathek-schonfrist-ist-abgelaufen-zdf-laesst-beliebte-show-bei-youtube-loeschen_id_6345610.html

    Allerdings haben wir den ganzen Mist mit unseren GEZ-Gebühren bezahlt und daher gehört auch alles, was da produziert wird den GEZ-Gebührenzahlern und nicht irgendwelchen Möchtegernrechteinhabern.

  2. Re: ZDF zensiert aber weiter

    Autor: Sharra 16.02.17 - 16:48

    monettenom schrieb:

    >
    > Allerdings haben wir den ganzen Mist mit unseren GEZ-Gebühren bezahlt und
    > daher gehört auch alles, was da produziert wird den GEZ-Gebührenzahlern und
    > nicht irgendwelchen Möchtegernrechteinhabern.


    Das ist falsch. Natürlich wurde es mit den Gebühren finanziert, aber ob der ÖR die entsprechenden Rechte erworben hat steht auf einem anderen Blatt.
    TV-Senderechte decken nicht automatisch die Rechte, für Onlinepublikation auf Fremdplattformen, mit ab.

    Es gibt auch immer wieder Beiträge in den Mediatheken, in denen bestimmte Szenen ausgefiltert werden, weil die Rechte für die Webplattform nicht vorliegen.

    Das kann unter anderem 2 gängige Gründe haben:
    Die Rechte dafür waren zu teuer, und man wollte das nicht zahlen.
    Der Rechteinhaber wollte diese Rechte gar nicht erst rausrücken, oder er hat sie Exklusiv an jemand anderen vergeben.

  3. Re: ZDF zensiert aber weiter

    Autor: smirg0l 16.02.17 - 17:21

    Das ist so richtig. Allerdings muss man hier unterscheiden, was ein bisschen tricky ist, da die Sender selten noch selber produzieren, sondern die Formate einkaufen.

    Wenn nun ein Blockbuster aus den USA eingekauft wird, verhält sich das komplett anders, als wenn von einer Produktionsfirma eingekauft wird, die quasi exklusiv für das ZDF (oder ARD oder...) produziert - von Wetten dass über Maischberger, Lanz und weiß Gott wer - die haben alle ihre eigene Produktionsfirma, produzieren selber und verkaufen dann an die ÖR (Was durchaus ein Problem ist, da so die Quoten eine Rolle spielen, die im ÖR bei bestimmten Formaten IMHO keine Rolle spielen sollten, weil es dem Auftrag der ÖR zu wider läuft.)

    Sich in so einem Fall, wo quasi exklusiv für die ÖR produziert wird, was wie gesagt bei fast allen dort zu sehenden Formaten der Fall ist, die Rechte nicht komplett zu sichern, das ist wirklich nicht verständlich. Dann sollen die Produktionsfirmen ihren Kram halt an RTL verkaufen. ;)

  4. Re: ZDF zensiert aber weiter

    Autor: wasabi 16.02.17 - 17:42

    > Allerdings haben wir den ganzen Mist mit unseren GEZ-Gebühren bezahlt und
    > daher gehört auch alles, was da produziert wird den GEZ-Gebührenzahlern und
    > nicht irgendwelchen Möchtegernrechteinhabern.

    Nach der Argumentation gehören die Eigenproduktionen von Netflix also auch den Netflixzahlern? Und die dürften das dann also auch einfach so bei Youtube hochladen?

  5. Re: ZDF zensiert aber weiter

    Autor: JohnStones 16.02.17 - 17:48

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nach der Argumentation gehören die Eigenproduktionen von Netflix also auch
    > den Netflixzahlern? Und die dürften das dann also auch einfach so bei
    > Youtube hochladen?

    Ist Netflix eine offentlich-rechtliche Institution, finanziert durch gesetzlich angeordnete Gebühren?
    Das ist so als würde ich ein öffentliches Bad mit einem privaten Swimming-Pool vergleichen.
    Die Thematik war auch nie "Nutzer dürfen nicht hochladen" sondern Sender verwehrt Zugang zu Inhalten. Und ja, wenn ich für Netflix zahle, sollte ich doch erwarten können, Zugang zum gesamten bezahlten Inhaltepool zu bekommen. Das ist eben bei ARD&ZDF NICHT der Fall. Selbst die alten Tatortserien, bei denen ganz sicher noch keine privaten Produktionsfirmen involviert waren, werden nicht veröffentlicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.17 17:57 durch JohnStones.

  6. Re: ZDF zensiert aber weiter

    Autor: /mecki78 16.02.17 - 18:18

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn nun ein Blockbuster aus den USA eingekauft wird, verhält sich das
    > komplett anders, als wenn von einer Produktionsfirma eingekauft wird, die
    > quasi exklusiv für das ZDF (oder ARD oder...) produziert

    Sehe ich nicht so. In beiden Fällen verhält es sich exakt gleich. In beiden Fällen gibt es einen Vertrag, der regelt was genau der Fernsehsender für sein Geld an Rechten erwirbt. Ich weiß nichts davon, dass ein Auftragsgeber bei einer Auftragsarbeit automatisch Sonderrechte erwirbt.

    Wer ein Werk schafft ist Urheber und nicht der Auftragsgeber und alle Rechte liegen zuerst einmal beim Urheber. Er muss Rechte an dich abtreten (USA) bzw. dir Rechte einräumen (Deutschland, denn abtreten geht bei uns gar nicht) damit du dann gewisse Rechte ausüben darfst.

    Mein Arbeitgeber darf nicht deswegen meine Werke nach belieben nutzen und verbreiten weil er mein Arbeitgeber ist oder weil er mich dafür bezahlt hat, dass ich diese Werke geschaffen habe, das hat gar nichts damit zu tun, sondern weil das so in meinem Arbeitsvertrag geregelt ist und ich durch Annahme des Vertrages meinem Arbeitgeber eben genau diese Rechte eingeräumt habe. Ich hätte ja den Vertrag nicht unterschreiben müssen oder drauf bestehen können, dass diese Passage erst verändert werden muss.

    Ja, das ZDF kassiert GEZ Gebühren, aber sie kassieren auch Mio an Werbeeinnahmen pro Jahr und einer privaten Produktionsfirma (das sind ja keine ÖR Firmen) ist es egal woher ein Fernsehsender das Geld hat mit der er sie bezahlt; daraus ergibt sich keinerlei Verpflichtungen. Der Fernsehsender ist ein Auftragsgeber und die Firma liefert und alles weiter ist vertraglich vereinbart. Und wenn die Produktionsfirma dem ZDF keine Recht einräumt das Werk online zu verbreiten (oder nur in ihrer Mediathek), dann ist das eben so und dann hat das ZDF auch nicht dieses Recht.

    Also auch wenn es exklusiv für ÖR produzierte wurde bedeutet das rein gar nichts. Was anderes ist es, wenn das ZDF es selber produziert. Wenn also ZDF selber die Produktionsfirma ist und es mit deren Equipment von deren Mitarbeiter gefilmt wird. Weil dann ist das Werk eine ÖR Produktion und damit liegen sowieso alle Rechte beim ZDF selber.

    /Mecki

  7. Re: ZDF zensiert aber weiter

    Autor: Sharra 16.02.17 - 18:39

    JohnStones schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wasabi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Nach der Argumentation gehören die Eigenproduktionen von Netflix also
    > auch
    > > den Netflixzahlern? Und die dürften das dann also auch einfach so bei
    > > Youtube hochladen?
    >
    > Ist Netflix eine offentlich-rechtliche Institution, finanziert durch
    > gesetzlich angeordnete Gebühren?
    > Das ist so als würde ich ein öffentliches Bad mit einem privaten
    > Swimming-Pool vergleichen.
    > Die Thematik war auch nie "Nutzer dürfen nicht hochladen" sondern Sender
    > verwehrt Zugang zu Inhalten. Und ja, wenn ich für Netflix zahle, sollte ich
    > doch erwarten können, Zugang zum gesamten bezahlten Inhaltepool zu
    > bekommen. Das ist eben bei ARD&ZDF NICHT der Fall. Selbst die alten
    > Tatortserien, bei denen ganz sicher noch keine privaten Produktionsfirmen
    > involviert waren, werden nicht veröffentlicht.

    Leute wie du, wären die ersten, die laut aufschreien, wenn der ÖR mehr Geld ausgeben würde, für ein paar Zusatzrechte, die nicht wirklich nötig wären. Der ÖR darf seine Beiträge sowieso größtenteils nur 6 Monate online vorhalten. Und dafür die enormen Mehrkosten für ein paar Zusatzlizenzen in Kauf nehmen?

  8. Re: ZDF zensiert aber weiter

    Autor: Pjörn 17.02.17 - 05:26

    monettenom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die versuchen mit aller Kraft, die Youtube-Nutzer auf die Mediathek
    > umzuleiten, stellen Videos ohne Inhalt mit der Länge des eigentlichen
    > Beitrags ein und verweisen auf ihre eigene Seite. Die Begründung:
    > Rechteprobleme
    >
    > www.focus.de
    >
    > Allerdings haben wir den ganzen Mist mit unseren GEZ-Gebühren bezahlt und
    > daher gehört auch alles, was da produziert wird den GEZ-Gebührenzahlern und
    > nicht irgendwelchen Möchtegernrechteinhabern.

    Was hat das ganze überhaupt mit Zensur zutun?

    YouTube - Broadcast Yourself

    Das Digitale Speichern von Daten ist grundsätzlich mit Kosten verbunden (Datenträger/Energie) und was glaubst du wer hier wohl am Ende die Zeche zahlen muss?

    Ja, es stimmt; die Neuste Folge von „Anne Will“ wurde lediglich 25 Mal auf irgendeinen YouTube Kanal gerotzt. Allerdings ist das auch überhaupt nicht das wofür YouTube ursprünglich entwickelt wurde.

    Die ÖRR-Mediatheken auf YouTube zu backuppen führt zwangsläufig zu Problemen. Denn diese Inhalte lassen sich eigentlich nicht mehr legal monetarisieren. Einfach weil der Uploader zu keinem Zeitpunkt am schöpferischen Prozess des Inhalts beteiligt war. Das hindert YouTube LLC aber nicht daran das Werbeaufkommen insgesamt zu erhöhen. Und das ist eigentlich auch schon die einzige Möglichkeit für YouTube um die Kosten wieder zu amortisieren.

    Es gibt unzählige YouTube Kanäle die mehrere hundert Gigabyte pro Woche hochladen, ohne das auch nur eine einzige Minute an selbst produzierten Inhalten dabei ist.

    Diese Kanäle tragen damit natürlich zur Qualität von YouTube rein gar nichts bei.

    Abschließend hätte ich dann aber auch noch eine Frage an dich. Wenn man doch offensichtlich nicht weiß was das Wort Zensur überhaupt bedeutet, warum parkt man es dann noch ausgerechnet in einer Überschrift? Ehrlich, dass macht höchstwahrscheinlich noch nicht mal die Bildzeitung.

    Und das allerschlimmste an dieser ahnungsarmen Debatte besteht für mich übrigens darin,dass es auf YouTube tatsächlich Menschen gibt die von staatlichen Zensur-Maßnahmen betroffen sind.

    Ave Arvato!

  9. Re: ZDF zensiert aber weiter

    Autor: Technik Schaf 17.02.17 - 06:52

    Wie so eigentlich nur 6 Monate. Das ganze GEZ ör gemurkse gehört dringend überarbeitet.

    Trotzdem sollte der thread starter dringend mal seine Wortwahl überdenken. Mit zensur hat das angeprangerte Verhalten des ZDF nichts zu tun.
    Eigentlich sogar ganz richtig zu sagen "wir wollen nicht das Youtube Geld verdient mit durch steuergelder/zwangsabzocke erstellten Inhalten" und du kannst die sachen ja trotzdem anschauen. Wo ist das Problem?

    In einer Zeit in der zensur/zurück halten wichtiger information/Öffentlichkeit belügen durch politik/Firmen auch bei uns ein immer größeres Problem wird sollte man den Begriff nicht ausweichen in dem man ihn fälschlicherweise für alles verwendet was man irgendwo nicht lesen/sehen kann.

  10. Re: ZDF zensiert aber weiter

    Autor: chefin 17.02.17 - 07:35

    Kein Fernsehsende prodziert etwas. Sie senden. Nicht mehr und nicht weniger.

    Was sie senden kaufen sie ein. Produzieren tut es irgendwer und der verkauft die Rechte in genau definiertem Mass. Es kann sein, das ein Sender sich sagt: wir finanzieren dir die Produktion und du zahlst uns das zurück. Oder sie bekommen für die Vorfinanzierung exclusive Rechte.

    Wenn du ein Bild von dir malen lässt, bekommst du das Bild, aber nicht alle Rechte dran. zB darfst du es nicht kopieren (jedenfalls nicht 100% 1:1, allenfalls Fotografie reproduzieren). Wo kein Kläger da kein Richter, ein Künstler wird dich deswegen nicht verklagen. Anders sieht das aber aus, wenn zb Picasso in seinen jungen Jahren bevor er berühmt wurde gegen Geld für dich exclusiv gemalt hätte. Das WÜRDE man heute anklagen, wenn du das kopieren lässt.

    Du siehst also, ganz so ungewöhnlich ist das ganze garnicht, uns ist es nur oftmals nicht bewusst. Weil bei einem Picasso sagt sich jeder: nur das Orginal ist halt wertvoll. Eine Kopie nicht. Irgendein Fachmann könnte sie erkennen und unterscheiden und der Wert kommt ja aus der Einmaligkeit. So wie eben der Restwert eines Filmes sich an der Menge an Menschen berechnet, die ihn nicht gesehen haben.

    Man kann Kunst nicht mit Brötchen vergleichen. Auch wenn man beides konsumiert. Werte bilden sich aus verschiedenen Einflüssen, die man versucht zu erfassen und in Verträgen zu giessen, so das beide ihren Profit machen. Den so wie DU arbeitest um Profit zu machen, so machen das alle anderen auch. Wenn man arbeitet ohne Profit (siehe DDR, Lohn gedeckelt, Preise gedeckelt, egal was man macht, jeder hat das selbe) führt das dazu das man sich den profit auf Umwegen holt. Wer am wenigsten macht fürs Geld hat am meisten Profit. Hat halt nicht funktioniert.

  11. Re: ZDF zensiert aber weiter

    Autor: 6502 17.02.17 - 09:44

    Technik Schaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie so eigentlich nur 6 Monate.

    http://www.daserste.de/service/kontakt-und-service/das-erste-mediathek/index.html

  12. Re: ZDF zensiert aber weiter

    Autor: ArcherV 18.02.17 - 10:00

    monettenom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die versuchen mit aller Kraft, die Youtube-Nutzer auf die Mediathek
    > umzuleiten, stellen Videos ohne Inhalt mit der Länge des eigentlichen
    > Beitrags ein und verweisen auf ihre eigene Seite. Die Begründung:
    > Rechteprobleme
    >
    > www.focus.de
    >
    > Allerdings haben wir den ganzen Mist mit unseren GEZ-Gebühren bezahlt und
    > daher gehört auch alles, was da produziert wird den GEZ-Gebührenzahlern und
    > nicht irgendwelchen Möchtegernrechteinhabern.

    Wen interessiert schon der Propagandasender ARD und ZDF?

  13. Re: ZDF zensiert aber weiter

    Autor: Sharra 18.02.17 - 10:09

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > monettenom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die versuchen mit aller Kraft, die Youtube-Nutzer auf die Mediathek
    > > umzuleiten, stellen Videos ohne Inhalt mit der Länge des eigentlichen
    > > Beitrags ein und verweisen auf ihre eigene Seite. Die Begründung:
    > > Rechteprobleme
    > >
    > > www.focus.de
    > >
    > > Allerdings haben wir den ganzen Mist mit unseren GEZ-Gebühren bezahlt
    > und
    > > daher gehört auch alles, was da produziert wird den GEZ-Gebührenzahlern
    > und
    > > nicht irgendwelchen Möchtegernrechteinhabern.
    >
    > Wen interessiert schon der Propagandasender ARD und ZDF?

    Alle, deren einzige Informationsquelle nicht Facebook oder der Kopp-Verlag ist?
    Information besorgt man sich immer aus verschiedenen Quellen. Der ÖR ist ein guter Anfang, aber bestimmt nicht der Weisheit letzter Schluss.

  14. Re: ZDF zensiert aber weiter

    Autor: ArcherV 18.02.17 - 10:40

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle, deren einzige Informationsquelle nicht Facebook oder der Kopp-Verlag
    > ist?

    Aha, naja gibt genug andere Quellen.

    > Information besorgt man sich immer aus verschiedenen Quellen.
    Eben drum.

    > Der ÖR ist ein guter Anfang, aber bestimmt nicht der Weisheit letzter Schluss.
    In meinen Augen ist der ÖR eben kein guter Anfang, es wird einfach kaum neutral berichtet, hat die Wahl um Trump doch bestens gezeigt.

  15. Propaganda wofür?

    Autor: BLi8819 18.02.17 - 14:35

    Propaganda wofür?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Köln, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  2. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden
  3. ilum:e informatik ag, Mainz
  4. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€ (Bestpreis!)
  2. 79,90€ (zzgl. Versand)
  3. 14,99€ (Release am 14. November)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

  1. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  2. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.

  3. Web-Technik: Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen
    Web-Technik
    Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen

    Die Unternehmen Intel, Fastly, Mozilla und Red Hat wollen mit der Bytecode Alliance das ursprünglich für Browser gedachte Webassembly gemeinsam in anderen Bereichen einsetzen, also etwa auch auf Servern und embedded Geräten.


  1. 19:07

  2. 18:01

  3. 17:00

  4. 16:15

  5. 15:54

  6. 15:21

  7. 14:00

  8. 13:30