Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zahlen mit Smartphones im…

als Besitzer einer Smartwatch...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. als Besitzer einer Smartwatch...

    Autor: Loehm 13.09.18 - 12:46

    ...wäre ich schon neidisch, wenn ich diese als Sparkassenkunde nicht zum Bezahlen nutzen kann. In meinen Augen ist der Komfortgewinn von "Karte aus dem Porte­mon­naie rauskramen und an das Lesegerät halten" vs "Handy aus der Tasche rauskramen und an das Lesegerät halten" nicht so groß, wie wenn mann alles einfach in den Taschen stecken lassen kann und eben mit der Uhr bezahlt.

  2. Re: als Besitzer einer Smartwatch...

    Autor: Sanzzes 13.09.18 - 12:59

    Loehm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wäre ich schon neidisch, wenn ich diese als Sparkassenkunde nicht zum
    > Bezahlen nutzen kann. In meinen Augen ist der Komfortgewinn von "Karte aus
    > dem Porte­mon­naie rauskramen und an das Lesegerät halten" vs "Handy aus
    > der Tasche rauskramen und an das Lesegerät halten" nicht so groß, wie wenn
    > mann alles einfach in den Taschen stecken lassen kann und eben mit der Uhr
    > bezahlt.


    Wäre ich dafür und wäre Megaaa.

  3. Re: als Besitzer einer Smartwatch...

    Autor: flasherle 13.09.18 - 13:59

    naja handy hat man doch eh in der ahdn zum rumspielen, weil die schlange davor eh ne weile braucht. aber dennoch wärs mit der uhr gut

  4. Re: als Besitzer einer Smartwatch...

    Autor: HeroFeat 13.09.18 - 14:14

    Ich hätte ja schon die Hoffnung, das die Sparkassen ihre App mit derZeit weiter entwickeln. Und es sollten ja eigentlich auch für Android Wear die Schnittstellen zur Verfügung stehen. Dementsprechend ist es vermutlich nur eine Frage der Zeit.

    Die Google Pay App ist ja schon viel älter als die Mobiles Bezahlen App der Sparkassen.

  5. Re: als Besitzer einer Smartwatch...

    Autor: Peter Brülls 13.09.18 - 16:35

    Loehm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wäre ich schon neidisch, wenn ich diese als Sparkassenkunde nicht zum
    > Bezahlen nutzen kann. In meinen Augen ist der Komfortgewinn von "Karte aus
    > dem Porte­mon­naie rauskramen und an das Lesegerät halten" vs "Handy aus
    > der Tasche rauskramen und an das Lesegerät halten" nicht so groß, wie wenn
    > mann alles einfach in den Taschen stecken lassen kann und eben mit der Uhr
    > bezahlt.

    Ist natürlich individuell, aber ich habe das Handy in der Hosentasche und das Porte­mon­naie eher in einer Tasche oder gar nicht dabei. Und letzteres muss ich auch noch aufklappen.

    Da ich selten spontan einkaufe ist das allerdings kein Problem und beim mobilen Bezahlen ware ich – als Apple-Watch-Nutzer – eh auf die Freischaltung von Apple Pay.

  6. Re: als Besitzer einer Smartwatch...

    Autor: xProcyonx 13.09.18 - 17:33

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja handy hat man doch eh in der ahdn zum rumspielen, weil die schlange
    > davor eh ne weile braucht. aber dennoch wärs mit der uhr gut


    Aber nur wer eine einzige Sache kauft. Beim typischen Lebensmitteleinkauf Abends ist man dann mit dem Beladen von Rucksack oder Einkaufswagen beschäftigt, da will man zwei freie Hände haben. Insofern bietet eine SmartWatch auf jeden Fall Vorteile weil man gerade beim Einkaufen eben das Handy nicht in der Hand hat.

  7. Re: als Besitzer einer Smartwatch...

    Autor: stili 13.09.18 - 21:00

    Habe von Huaway die nfc fähige Uhr und ein comdirect Konto.

    Einfach GENIUS

  8. Re: als Besitzer einer Smartwatch...

    Autor: Melvia 13.09.18 - 21:11

    Warum warten? ich nutze Apple Pay schon seit Monaten in Deutschland mit boon.irland :).
    Das ganze Einrichten hat unter 10 Minuten gedauert und das wars wert. Und allein die Gesichter, wenn man mit der uhr bezahlt ists wert :) Und der Komfort ist einfach nur mega:

    Diese Insellösungen von der Sparkasse.... naja beschränkt^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.18 21:11 durch Melvia.

  9. Re: als Besitzer einer Smartwatch...

    Autor: elknipso 14.09.18 - 07:10

    Loehm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wäre ich schon neidisch, wenn ich diese als Sparkassenkunde nicht zum
    > Bezahlen nutzen kann. In meinen Augen ist der Komfortgewinn von "Karte aus
    > dem Porte­mon­naie rauskramen und an das Lesegerät halten" vs "Handy aus
    > der Tasche rauskramen und an das Lesegerät halten" nicht so groß, wie wenn
    > mann alles einfach in den Taschen stecken lassen kann und eben mit der Uhr
    > bezahlt.

    Klar komfortabler als mit der Uhr gehts kaum noch. Aber auch das bezahlen mit dem Handy finde ich deutlich angenehmer als immer erst die Karte aus dem Geldbeutel raus- und wieder rein zu fummeln.

  10. Re: als Besitzer einer Smartwatch...

    Autor: Peter Brülls 14.09.18 - 08:48

    Melvia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum warten? ich nutze Apple Pay schon seit Monaten in Deutschland mit
    > boon.irland :).

    Das habe ich mir vor ein paar Monaten auch angesehen und der Prozess wäre kein Problem gewesen, aber dann letztlich doch ein wenig zu viel Aufwand für zu wenig Gain.

    > Das ganze Einrichten hat unter 10 Minuten gedauert und das wars wert. Und
    > allein die Gesichter, wenn man mit der uhr bezahlt ists wert :)

    Für den Teil mit den Gesichtern bin ich zu alt.

    > Und der Komfort ist einfach nur mega:

    Bisher liegen meine Einkäufe üblicherweise auf dem Nachhauseweg. Da habe ich dann doch die Geldbörse dabei oder nur eben die NFC Karte im der Tasche. Also ist der direkte Gewinn erst mal nicht so groß. Aber ich denke mein Verhalten wird sich dann durchaus ändern, wenn ich an den meisten Stellen mit der Uhr zahlen kann.

  11. Re: als Besitzer einer Smartwatch...

    Autor: Wechselgänger 14.09.18 - 10:42

    Melvia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum warten? ich nutze Apple Pay schon seit Monaten in Deutschland mit
    > boon.irland :).
    [...]
    > Diese Insellösungen von der Sparkasse.... naja beschränkt^^

    ApplePay ist eine Insellösung von Apple.
    Und: ApplePay ist auf iOS beschränkt, die Sparkassen-App gibt es unter iOS aufgrund der Beschränkungen, die Apple setzt, nicht. D.h. die beiden Produkte überschneiden sich nicht.

    Die Sparkassen-App erlaubt mir, mit einer Girokarte zu bezahlen. Das kann ich unter Android ansonsten nicht. Insofern hat die Sparkassen-App aktuell ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber GooglePay. Und das zweite ist, daß Google so nicht noch mehr Informationen über mich erhält.

    Und wer jetzt sagt, daß Google bei GooglePay ja gar keine Infos sammeln würde: Die App zeigt eine Liste der Einkäufe mit Zeit, Ort (sogar Firma, nicht nur GPS.Koordinaten) und Betrag an. Das reicht, um ein Kundenprofil zu verfeinern.

  12. Re: als Besitzer einer Smartwatch...

    Autor: Peter Brülls 14.09.18 - 13:38

    Wechselgänger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Melvia schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum warten? ich nutze Apple Pay schon seit Monaten in Deutschland mit
    > > boon.irland :).
    > [...]
    > > Diese Insellösungen von der Sparkasse.... naja beschränkt^^
    >
    > ApplePay ist eine Insellösung von Apple.

    Es ist insofern keine Insellösung, weil es ja kompatibel mit dem normalen Bezahlen ist. Das Terminal weiß ja nicht einmal wirklich, dass das Apple Pay ist. Gilt natürlich ebenfalls für Google Pay und Konsorten.


    > Und: ApplePay ist auf iOS beschränkt, die Sparkassen-App gibt es unter iOS
    > aufgrund der Beschränkungen, die Apple setzt, nicht. D.h. die beiden
    > Produkte überschneiden sich nicht.

    Im wesentlichen korrekt. Wobei Apple Pay auch im Web funktioniert.

    Aber für den Anwendungszweck ist es egal, ist doch gut, wenn es mehrere Angebote gibt. Ich bin bei der Sparkasse eh außen vor, weil ich kein Sparkassenkunde bin. Dafür sehr an Apple Pay interessiert, weil ich seit Release eine Apple Watch Series 0 trage. (Nächte ausgenommen. 😃 )

  13. Re: als Besitzer einer Smartwatch...

    Autor: Melvia 14.09.18 - 14:55

    Apple Pay ist nicht wirklich eine Insellösung - Im Gegensatz zur Sparkassen App - die da die Girocard NUR in deutschland funktioniert, funktioniert Apple Pay überalll wo Kreditkarten gehen und NFC ist.

    Ja... es geht nur auf Apple Geräten - aber für Android gibts halt Google Pay ;) und auch dort ist die Sparkassen App beschränkter.
    Und wenn du glaubst, google würde in der Sparkassen App keine Daten sammeln, muss ich dich enttäuschen. Denn es ist bestätigt, dass in der Sparkassen App selber ein Google AD code ist ....

    Girocard funktioniert nur in deutschland... würde die Sparkassen App Paypass oder Paywave vom Cobranding nutzen... okay... aber so.. Insellösung XD Aber ja - das ist natürlich dem standart 0815 Sparkassen Kunden egal

  14. Re: als Besitzer einer Smartwatch...

    Autor: Seizedcheese 15.09.18 - 13:23

    Sanzzes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Loehm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...wäre ich schon neidisch, wenn ich diese als Sparkassenkunde nicht zum
    > > Bezahlen nutzen kann. In meinen Augen ist der Komfortgewinn von "Karte
    > aus
    > > dem Porte­mon­naie rauskramen und an das Lesegerät halten" vs "Handy aus
    > > der Tasche rauskramen und an das Lesegerät halten" nicht so groß, wie
    > wenn
    > > mann alles einfach in den Taschen stecken lassen kann und eben mit der
    > Uhr
    > > bezahlt.
    >
    > Wäre ich dafür und wäre Megaaa.

    Geht doch mit der apple watch.

  15. Re: als Besitzer einer Smartwatch...

    Autor: Peter Brülls 16.09.18 - 08:11

    Seizedcheese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sanzzes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Loehm schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------

    >
    > Geht doch mit der apple watch.

    Auch mit der Sparkassen-App?

  16. Re: als Besitzer einer Smartwatch...

    Autor: Seizedcheese 16.09.18 - 11:41

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seizedcheese schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sanzzes schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Loehm schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > Geht doch mit der apple watch.
    >
    > Auch mit der Sparkassen-App?


    Natürlich nicht, ist ja auch ein bescheuertes und beschränktes system

  17. Re: als Besitzer einer Smartwatch...

    Autor: d4gli 16.09.18 - 20:53

    Klar, freut mich jedesmal mit dem Bike an der Tanke...

    Eben nicht mehr...
    - Handschuh eins aus
    - Handschuh zwei aus
    - Jacke Außen auf
    - Jackeninnenfutter auf
    - Jacke Innentasche auf
    - Handy raus
    - Handy unlocken
    - Handy rein
    - Jacke Innentasche zu
    - Jackeninnenfutter zu
    - Jacke außen zu
    - Handschuh eins an
    - Handschuh zwei an

    Jetzt nur:
    - Arm vorhalten (funktioniert mit der Apple Watch zumindest sogar unter dem Jackenärmel der Motorradjacke).

  18. Re: als Besitzer einer Smartwatch...

    Autor: d4gli 16.09.18 - 20:53

    Kann ich nur zustimmen, vor allem mit dem Bike:

    Eben nicht mehr...
    - Handschuh eins aus
    - Handschuh zwei aus
    - Jacke Außen auf
    - Jackeninnenfutter auf
    - Jacke Innentasche auf
    - Handy raus
    - Handy unlocken
    - Handy rein
    - Jacke Innentasche zu
    - Jackeninnenfutter zu
    - Jacke außen zu
    - Handschuh eins an
    - Handschuh zwei an

    Jetzt nur:
    - Arm vorhalten (funktioniert mit der Apple Watch zumindest sogar unter dem Jackenärmel der Motorradjacke).

  19. Re: als Besitzer einer Smartwatch...

    Autor: stili 16.09.18 - 21:07

    Nein.
    Sparkasse ist einfach eine frickel Lösung.
    Kostenloses n26 oder comdirect Konto eröffnen, und fertig

  20. Re: als Besitzer einer Smartwatch...

    Autor: LinuxMcBook 19.09.18 - 23:19

    Und vorher bist du mit angezogenen Handschuhen durch den ganzen Laden gelaufen und hast deinen Einkauf gemacht?
    Vermutlich noch mit Helm auf.

    Wie die Motorradfahrer immer denken, sie seien der Nabel der Welt :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair Gaming M65 Pro RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 29,99€ + Versand...
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. 288€
  4. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

  1. Q2VKPT: Quake 2 läuft komplett mit Raytracing
    Q2VKPT
    Quake 2 läuft komplett mit Raytracing

    Studenten des KIT haben eine Version von Quake 2 erstellt, die Licht und Schatten sowie Spiegelungen des Shooters durchweg per Pathtracing berechnet. Der Titel läuft auf Nvidias Turing-Grafikkarten mit einer Erweiterung für die Vulkan-Schnittstelle.

  2. Apple Store: Das iPhone SE war kurzzeitig in den USA wieder verfügbar
    Apple Store
    Das iPhone SE war kurzzeitig in den USA wieder verfügbar

    Mit der Vorstellung des iPhone Xs hat Apple damals sein kleinstes Smartphone vom Markt genommen. Am vergangenen Wochenende ist das iPhone SE aber kurz im US-Clearance-Store sehr günstig wieder verkauft worden.

  3. Slack: Vom gescheiterten MMO zum 7,1-Milliarden-Dollar-Unternehmen
    Slack
    Vom gescheiterten MMO zum 7,1-Milliarden-Dollar-Unternehmen

    Slack wird so hoch bewertet, dass selbst der Mitgründer des Unternehmens staunt. Für das kommende Jahr hat das aus einem Flop entstandene Unternehmen noch mehr vor - trotz der starken Konkurrenz.


  1. 09:55

  2. 09:22

  3. 08:57

  4. 08:42

  5. 08:27

  6. 08:03

  7. 07:37

  8. 07:24