1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zoombombing im Distanzunterricht…

Ahnungslosigkeit

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ahnungslosigkeit

    Autor: zweiundvierzig 23.01.21 - 12:18

    Den Chat / die Konferenz mit einem Passwort zu versehen ist offenkundig eine nicht zu überwindende Hürde....

    Was stimm mit unseren Bildungswirkenden Nicht?

  2. Re: Ahnungslosigkeit

    Autor: bwestpha 23.01.21 - 12:26

    Ich glaube du verstehst das grundsätzliche Problem nicht. Ich würde nicht - wie der Artikel behauptet - lediglich die offenen ZoomCalls als Problem sehen.... die Kinder haben selbst viel Spaß daran die Links + Passwort in sozialen Medien wie zB TikTok zu posten ... mit dem Kommentar: "Kommt mal ein und sprengt den Unterricht" oder ähnliche Titel...

    Das ist keine Seltenheit. Ein Passwort wird das Problem nicht lösen.

    Echt arm das die Schulen / Ministerien bisher immer noch nichts brauchbares designt haben wie z.B. Benutzerzugänge.

    Oder eben das nicht jeder Präsentieren und Video anschalten kann wer lustig ist - sondern das nur der Lehrer entscheiden kann.

  3. Re: Ahnungslosigkeit

    Autor: jBurn 23.01.21 - 12:41

    Es ist halt aber technisch auch nicht wirklich schwer ein meeting ausreichend zu schützen. Bei uns kommt man bspw. nur mit Schul E-Mailadresse rein (gut.. ist auch ne Technikerschule ;) und wir nutzen MS Teams (was ein furchtbares tool...).
    Den Schulen fehlt aber an Personal mit technischen Fachwissen und/oder Verantwortliche für solche Bereiche. Ich finde es ist schon längst überfällig nicht den IT Lehrer der gerade die wenigsten Stunden hat damit zu beauftragen sondern wie in jedem anderen Betrieb auch eine eigene Stelle zu schaffen und diese nötigenfalls outzusourcen. Oftmals haben die Schulen selber da leider kaum Hand drüber :/

  4. Re: Ahnungslosigkeit

    Autor: Proctrap 23.01.21 - 14:05

    Ich dumpe mal wein paar Gedanken dazu wenn ich hier so durch lese.

    jBurn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nur mit Schul E-Mailadresse rein

    Betreiben hier auch in der Arbeit ein BBB mit LDAP Anbindung, da geht auch nix ohne login. Ich schätze aber hier ist das Problem auch etwas anders.

    An vielen Stellen reicht vermutlich ein Link + PW. An der Schule können die Kinder damit Unsinn treiben, also Login. Dann muss der Login gehen und du musst dich dem üblichen "Aber ich habe XY nicht mehr / es geht nicht /.." zur wehr setzen, damit die neue Hürde (Login) nicht plötzlich der Unterrichtsverweigerung dienlich ist. Datenschutz nicht vergessen. (Google login wurde hier an einer stelle zwingend so gebaut, dass du auch eine anonyme E-Mail haben darfst, ohne Klarnamen, das betrifft dann bestimmt auch i-welche Schullogins.) Dazu kommt nämlich auch dass du halt mit 'nem default Zoom/BBB etc keinen PW Login hast. Genauso gibts ja fremd-Personen in MS-Teams. Alternativ kann man natürlich eine Form von Warteraum nutzen, bei dem man die Personen rein lässt und damit das Geschehen absichert gegen plötzliche Eindringlinge. Problem ist hier wieder die Unterbrechung durch Personen die Rein und Raus gehen, die Verbindung verlieren und so weiter. Ich wette an der Schule würden die Kinder ausprobieren wie lange sie damit Spielen können, bis die Lehrer den Warteraum wieder abschalten.

    An manchen Unis sind Fremdpersonen nicht erlaubt, soweit so gut. Jetzt gibts aber Studierende die uni-übergreifend sind. Die brauchen plötzlich Zugriff auf Accounts etc, was mehr Probleme macht als man erst denken würde. Diese Probleme hast du ohne verpflichtenden Login natürlich nicht.

    > Ich finde es ist schon längst
    > überfällig nicht den IT Lehrer der gerade die wenigsten Stunden hat damit
    > zu beauftragen sondern wie in jedem anderen Betrieb auch eine eigene Stelle
    > zu schaffen und diese nötigenfalls outzusourcen. Oftmals haben die Schulen
    > selber da leider kaum Hand drüber :/

    Naja, hier sind zum einen Fortbildungen gefragt, so lächerlich es klingt. (2h Kurs: Wie richte ich das sinnvoll ein) und zum anderen natürlich die Betreiber, dass diese Probleme nicht erst existieren.

    Insgesamt dürfte es halt auch einfach ein Lernprozess sein, würde nach 2-3 Wochen nicht sofort alles als Scheiße deklarieren (ja so verhalten sich einige Foristen). Digitalisierung lief in deren Betrieb bestimmt auch nicht so fix. Dafür drucken noch zu viele Personen ihre Mails aus, digitale Unterschriften werden nochmal als Brief nachgefordert (darf ich jetzt alles einfach ausdrucken, sollte ja das "Origina" also gleich sein?!) und Links willkürlich angeklickt.

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.21 14:08 durch Proctrap.

  5. Re: Ahnungslosigkeit

    Autor: FrankM 23.01.21 - 15:11

    jBurn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist halt aber technisch auch nicht wirklich schwer ein meeting
    > ausreichend zu schützen. Bei uns kommt man bspw. nur mit Schul
    > E-Mailadresse rein (gut.. ist auch ne Technikerschule ;) und wir nutzen MS
    > Teams (was ein furchtbares tool...).
    Naja, ihr habt es zumindest nicht hinbekommen, also ist es wohl doch nicht so einfach. Ihr seid nämlich auf das in Deutschland nicht zulässige MS Teams ausgewichen und brecht damit geltendes Recht, ich finde so ein Verhalten nicht unbedingt toll den Kindern beizubringen. Ist auch eine Art das Handtuch zu werfen. Oder ihr gehört zu den wenigen Schulen in BW, die mit Frau Eisenmann am Versuch von einer abgeänderten MS Teams Version teilnehmen.

    > Den Schulen fehlt aber an Personal mit technischen Fachwissen und/oder
    > Verantwortliche für solche Bereiche. Ich finde es ist schon längst
    > überfällig nicht den IT Lehrer der gerade die wenigsten Stunden hat damit
    > zu beauftragen
    Ja, aber niemand will dafür Geld ausgeben, leider

    > sondern wie in jedem anderen Betrieb auch eine eigene Stelle
    > zu schaffen und diese nötigenfalls outzusourcen. Oftmals haben die Schulen
    > selber da leider kaum Hand drüber :/
    Hier wird es dann kompliziert, da diese Firmen oft aus der Indutrie kommen und oft ihr eigenes Ding durchziehen wollen (Geld abkassieren) ohne die Bedürfnisse der Schulen zu berücksichtigen. Und dann wird es nochmals vielfach teurer, da eigentlich an Schulen die Technik 24/7h laufen muss. Das kann sich aber niemand leisten, einen Vertrag mit einer Firma abzuschließen, der die Behebung des Problems innerhalb weniger Stunden beinhaltet. Denn wenn man digitalen unterricht machen will, dann muss der digitale Teil eben funktionieren. Funktioniert er nicht zur Unterrichtszeit, dann kann man es nicht machen. Das macht man dann ein paar mal mit und dann lässt man es sein.


    Man kann mit der Technik immer sehr viel lösen. Aber vieles kann und sollte man vielleicht auch besser mit Vertrauen und Erziehung lösen. Warum findet solches Zoombombing überhaupt statt? Na weil die Kinder die Daten (Link UND Passwort) weitergeben. Das ist doch das eigentliche Problem, was behoben werden muss, nämlich den Kindern muss beigebracht werden, dass das nicht geht. Sie geben ja auch nicht einfach die Kreditkartendaten ihrer Eltern in TikTok preis. Ebenso haben sie es begriffen, dass man in der Schule nicht pornografische Bilder aufhängen darf. Das könnte man gar nicht verhindern, man kann die Person gar nicht nachvollziehen und dennoch wird es nicht gemacht.

  6. Wenn sich ein Real-Live-Exhibitionist vor dem Schulklassenfenster zeigt

    Autor: M.P. 23.01.21 - 15:44

    können die Schüler ja auch die Fenster mit Zeitungspapier verkleben - Problem gelöst ...

  7. Re: Ahnungslosigkeit

    Autor: quineloe 23.01.21 - 15:55

    warum ist jetzt Teams wiederum in Deutschland verboten?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  8. Re: Ahnungslosigkeit

    Autor: M.P. 23.01.21 - 15:57

    > kommt man bspw. nur mit Schul E-Mailadresse
    Wenn noch ein individuelles Password dazukommt, könnte das klappen ...

  9. Re: Ahnungslosigkeit

    Autor: Stepinsky 23.01.21 - 18:03

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu kommt nämlich auch dass du halt mit 'nem
    > default Zoom/BBB etc keinen PW Login hast.
    Doch, das ist bei Zoom seit Monaten als Default eingestellt - gerade weil anfangs viele zu doof waren, ein Passwort zu vergeben.

    > Alternativ kann man natürlich eine Form von Warteraum nutzen,
    > bei dem man die Personen rein lässt und damit das Geschehen absichert gegen
    > plötzliche Eindringlinge. Problem ist hier wieder die Unterbrechung durch
    > Personen die Rein und Raus gehen, die Verbindung verlieren und so weiter.
    Ja, das kann anstrengend sein, wenn man neben dem normalen Geschehen auch noch Admin-Funktionen erfüllen und die Teilnehmerliste im Blick behalten muss. Bei größeren Meetings stellen wir extra jemand ab, der sich nur um die technischen Dinge wie Warteraum, Teilnehmer muten etc kümmert.

    > Ich wette an der Schule würden die Kinder ausprobieren wie lange sie damit
    > Spielen können, bis die Lehrer den Warteraum wieder abschalten.
    Na ja, es ist nicht so, das Lehrer keine Macht haben...

    > > Ich finde es ist schon längst
    > > überfällig nicht den IT Lehrer der gerade die wenigsten Stunden hat
    > damit
    > > zu beauftragen sondern wie in jedem anderen Betrieb auch eine eigene
    > Stelle
    > > zu schaffen und diese nötigenfalls outzusourcen. Oftmals haben die
    > Schulen
    > > selber da leider kaum Hand drüber :/
    Es sit auch wirklich nicht die Kompetenz und das Aufgabenfeld der Lehrkräfte sich um technisch-administrative Dinge zu kümmern. In einer Firma wartet ja auch nicht der Abteilungsleiter nebenher den Mailserver.

    > Naja, hier sind zum einen Fortbildungen gefragt, so lächerlich es klingt.
    > (2h Kurs: Wie richte ich das sinnvoll ein) und zum anderen natürlich die
    > Betreiber, dass diese Probleme nicht erst existieren.
    An den Schulen hätte schon im letzten Frühjahr klare Handlungsanweisungen bzw. Hilfestellungen von den Kultusministerien kommen müssen. Leitfäden, Best-Practices etc. So kämpft sich jede Schule, teilweise auch jeder Lehrer einzeln mit den technischen Problemen ab.

    > Insgesamt dürfte es halt auch einfach ein Lernprozess sein, würde nach 2-3
    > Wochen nicht sofort alles als Scheiße deklarieren (ja so verhalten sich
    > einige Foristen). Digitalisierung lief in deren Betrieb bestimmt auch nicht
    > so fix.
    Yep, volle Zustimmung.

  10. Re: Ahnungslosigkeit

    Autor: FrankM 23.01.21 - 18:22

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum ist jetzt Teams wiederum in Deutschland verboten?
    Weil es nicht DSGVO Konform ist. Daher ist es an Schulen in BW für den Unterricht nicht legal. Dennoch nutzen es viele Schulen und zwingen Ihre Schüler zur Unterschrift einer Einverständniserklärung zur Weitergaben aller Daten an MS, was auch nicht rechtens ist. Aufgrund der aktuellen Situation und hilflosen Situation vieler Schulen, wird dieses Verhalten im Moment jedoch geduldet.

    Das Kultusministerium weiß das, und da im Fall von BW, kein Geld in den Ausbau der eigenen Platform gesteckt werden soll, versucht BW nun mit MS den Datenschutz exklusiv für MS aufzuweichen, damit auch offiziell eine Spezialversion von MS 365 an Schulen eingesetzt werden darf. (In Erprobung an ausgewählten Berufsschulen, macht aber das normale MS 365 damit nicht legal)

    In anderen Bundesländern sieht es ähnlich aus.
    https://www.heise.de/news/Schulen-brauchen-Klarheit-beim-Datenschutz-4993139.html

  11. Re: Ahnungslosigkeit

    Autor: Lutze5111 23.01.21 - 18:26

    Jede Bank hat mittlerweile 2FA, warum nicht auch eine Schulvideo Plattform damit? Zumal ja jeder Schüler ein Handy besitzt.

  12. Re: Ahnungslosigkeit

    Autor: Azzuro 23.01.21 - 18:28

    > Das ist keine Seltenheit. Ein Passwort wird das Problem nicht lösen.
    Wobei Zoom per Default nicht nur Passwort geschützt ist, sondern auch den Warteraum aktiviert hat. Also da kommt mannicht einfach rein, wenn man Link und Passwort hat, sondern der Admin des Meetings sieht "XY möchte eintreten" und muss ihn aktiv reinlassen.

  13. Re: Ahnungslosigkeit

    Autor: MSW112 23.01.21 - 21:22

    Wir reden hier von einem Land, in dem in Berlin ein Pilotprojekt gestartet ist, dieses Jahr alle Lehrer mit einer Dienstadresse auszustatten. Bevor da verstanden wird, wofür und warum 2FA funktioniert und gut ist (jetzt mal unabhängig davon, das die Plattform es unterstützen muss), haben wir eher die Klimaziele erreicht.

  14. Re: Ahnungslosigkeit

    Autor: gadthrawn 23.01.21 - 22:10

    FrankM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > warum ist jetzt Teams wiederum in Deutschland verboten?
    > Weil es nicht DSGVO Konform ist.

    Das stimmt nicht ganz. Der Meinung sind nur einige Datenschützer (eigentlich Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit ). Nach anderen ist Zoom (verbreitet) nicht DSGVO konform. Und BBB und Jitsi in der Standardkonfiguration ebenfalls nicht.

    > Daher ist es an Schulen in BW für den
    > Unterricht nicht legal.

    So wie die anderen ausgeführt sind allerdings auch nicht. Problem ist dass die meisten Opensource Lösungen aktuell schlicht nicht passend skalieren. Oder schlicht mangels Konfiguration nicht sonderlich funktionierten. Von 4 von 5 Schulen hier wurde nichts Teams verwendet. 4 von 5 Schulen (rate mal welche) hatten Zeitungsberichte mit - es funktionierte bei Schulstart nicht. Verbindungsabbrüche, Fremdeinloggen etc.pp.

    > Das Kultusministerium weiß das, und da im Fall von BW, kein Geld in den
    > Ausbau der eigenen Platform gesteckt werden soll, versucht BW nun mit MS
    > den Datenschutz exklusiv für MS aufzuweichen, damit auch offiziell eine
    > Spezialversion von MS 365 an Schulen eingesetzt werden darf.+

    MS 365 ist nach einigen Datenschützern DSGVO konform, solange man nicht online speichert. Dann ist es praktisch eine ähnliche offline Installation im Vergleich zu den anderen.

    > In anderen Bundesländern sieht es ähnlich aus.
    > www.heise.de


    Mal genauer geschaut sagt die DSK eben das es bei den Clouddiensten das Problem gibt. Und auch Office 365 lässt sich ohne nutzen.

    Im Grunde findest du kaum nichts was von hause aus DSGVO konform ist .

    Der Datenschutz BW hat nach den mehrwöchentlichen Tests im November und Dezember doch schon grünes Licht gegeben...

  15. Re: Ahnungslosigkeit

    Autor: MountWalker 23.01.21 - 22:10

    An vielen Unis wird ganz offiziell Zoom mit Vertrag genutzt und auch dort gäbe es die Möglichkeit, Sitzungen so zu erstellen, dass nur Teilnehmer mit der Mailadresse "ihrer Organisation" beitreten können. Es wird fast nie genutzt, weil bei Studenten auch mit nur dem Passwortschutz kein Bombing auftritt, aber möglich wäre es. Ich kann mir vorstellen, dass sowas vielleicht auch über diese Suse-Geschichte, die Jitsi mit dem Lernraum Berlin (Moodle-Variante) koppeln will, machbar wäre. Muss halt jemand machen, aber eigene Benutzerkonten für Lernraum Berlin haben die (SEK-II-) Kinder sowieso.

    Die soziale Komponente des Problems, also das pubertäre Verhalten der Pubertierenden, mit Erziehung lösen zu wollen, halte ich aber für völlig Banane und sorry, dass ich das genau so hart sagen muss. Dass wir keine Pornobilder an den Wänden hängen haben, liegt nur daran, dass das schon einen gewissen Aufwand machen würde und eben doch ein Restrisiko, erwischt zu werden, vorhanden ist. Die allermeisten Schulhausmeister*innen wischen regelmäßig mit umweltschädlicher Chemie Klograffitti von den Klowänden - darunter auch jede Menge Peniszeichnungen. Und wenn die Unis wieder aufmachen, kann ich ja mal die Wichssprüche vom Uni-Klo abfotografieren. Man hat immer eine(n) Schüler*in dabei, (dier) da gerade nicht der eigenen, ethischen Überzeugung ist, dass Pornobombing schlecht sei.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.21 22:14 durch MountWalker.

  16. Re: Ahnungslosigkeit

    Autor: gan 23.01.21 - 23:53

    Lutze5111 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jede Bank hat mittlerweile 2FA, warum nicht auch eine Schulvideo Plattform
    > damit? Zumal ja jeder Schüler ein Handy besitzt.

    Welchen Sinn sollte das haben, wo doch 1 Faktor komplett ausreicht. Was nicht ausreicht ist ein Link und dasselbe Passwort für alle, aber sowie jeder nutzer einen Account haben muss gibt es keine Probleme - und wenn doch, sieht man gleich, wo die undichte Stelle ist. Das passiert dann vielleicht einmal, danach war es das.

  17. Re: Ahnungslosigkeit

    Autor: robinx999 24.01.21 - 07:56

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dumpe mal wein paar Gedanken dazu wenn ich hier so durch lese.
    >
    > jBurn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nur mit Schul E-Mailadresse rein
    >
    > Betreiben hier auch in der Arbeit ein BBB mit LDAP Anbindung, da geht auch
    > nix ohne login. Ich schätze aber hier ist das Problem auch etwas anders.
    >
    So etwas sollte eigentlich in Schulen auch der Fall sein, aber die Schulen bzw. die Bundesländer haben es in einem Jahr ja nicht geschafft eine effektive Lernplattform zu installieren. Sollte vermutlich aufgrund des Aufwandes wohl nicht von den Schulen sondern wohl eher von höherer Stelle für mehree Schulen gemeinsam betrieben werden. Aber ein Zentraler Login für Chats, Dokumentandownload etc. wäre schon nicht schlecht und würde hier natürlich das Problem direkt erschlagen wenn der Login nur mit den persönlichen Daten möglich ist

  18. Re: Ahnungslosigkeit

    Autor: Niaxa 24.01.21 - 08:58

    Ich bin so froh in Bayern zu sein. Teams funktioniert einfach! Und die bösen Daten Sammler von MS haben sicher Spaß daran zu erfahren, das Teams genutzt wird und wie lange. Eine Horrorvorstellung sondergleichen... die mir zum Glück am Popo vorbei geht.

  19. Re: Ahnungslosigkeit

    Autor: quineloe 24.01.21 - 11:14

    Welche Daten schickt teams konkret an Microsoft die nicht geschickt werden dürfen?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  20. Re: Ahnungslosigkeit

    Autor: FrankM 24.01.21 - 14:52

    Diese Frage stellt sich nicht. Es gibt einfach geltende Gesetze. Entweder man hält sich dran, oder man schafft das Gesetz ab.

    Aber es ist unsinnig, wenn EU-Firmen schwer umsetzbare Auflagen erfüllen müssen und für US Firmen gilt dies alles nicht., die dürfen mit den Daten tun und lassen was sie wollen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt
  2. Evangelisch-Lutherisches Landeskirchenamt Sachsens, Dresden
  3. Schweickert GmbH, Walldorf
  4. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagswahl 2021: Die Rache der Uploadfilter
Bundestagswahl 2021
Die Rache der Uploadfilter

Die Bundestagswahl im September scheint immer noch weit weg zu sein. Doch gerade das Thema Corona könnte die Digitalisierung in den Mittelpunkt des Wahlkampfs rücken.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    Star-Trek-Experte: Star Trek zeigt uns eine Zukunft, die erstrebenswert ist
    Star-Trek-Experte
    "Star Trek zeigt uns eine Zukunft, die erstrebenswert ist"

    Hubert Zitt gilt als einer der größten Star-Trek-Experten Deutschlands. Er schätzt Discovery und Picard ebenso wie die alten Serien - und hat eine Sternwarte als R2-D2 bemalt.
    Ein Interview von Tobias Költzsch

    1. Star Trek Kobayashi-Maru-Test als Browserspiel verfügbar
    2. Star Trek: Lower Decks Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
    3. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen

    The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
    The Legend of Zelda
    Das Vorbild für alle Action-Adventures

    The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper