1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ZTE: Weltweit erstes G.fast bei 212…

kein störendes Vectoring? und warum nicht 1200/600 MBit/s?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kein störendes Vectoring? und warum nicht 1200/600 MBit/s?

    Autor: Paule 25.06.19 - 12:12

    In der Netcologne Ausbau Gegend gibt es also keinen Vectoring Anbieter, der sich im inhouse Bereich durch die G.fast Frequenzen gestört fühlt? Denn in so einem Fall dürfte G.fast ja nur mit angezogener Handbremse laufen (also nur mit den höheren Frequenzen, die Vectoring nicht stören).

    Oder hat dort Netcologne selber auch das Vectoring Monopol erhalten und somit ist dieses Problem dort nicht vorhanden, weil sie selber ganz Alleine entscheiden können welche Technologie dort läuft (im Gegensatz zu den M.Net Ausbaugebieten).

    ...

    Und warum ist man so stolz darauf 1,6 GBit/s Downstream mit nur 200 MBit/s Upstream anbieten zu können?

    Sogar für Privatkunden wäre eine Aufteilung der Summenbandbreite mit mehr Upstream deutlich sinnvoller, weil ja schon 1 GBit/s Downstream privat kaum ausgenutzt wird.
    zB 1200/600 MBit/s wäre eine brauchbare Aufteilung und sogar 1400/400 wäre schon deutlich besser.

  2. Re: kein störendes Vectoring? und warum nicht 1200/600 MBit/s?

    Autor: sneaker 25.06.19 - 15:15

    Paule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Netcologne Ausbau Gegend gibt es also keinen Vectoring Anbieter, der
    > sich im inhouse Bereich durch die G.fast Frequenzen gestört fühlt? Denn in
    > so einem Fall dürfte G.fast ja nur mit angezogener Handbremse laufen (also
    > nur mit den höheren Frequenzen, die Vectoring nicht stören).
    >
    > Oder hat dort Netcologne selber auch das Vectoring Monopol erhalten und
    > somit ist dieses Problem dort nicht vorhanden, weil sie selber ganz Alleine
    > entscheiden können welche Technologie dort läuft (im Gegensatz zu den M.Net
    > Ausbaugebieten).
    Die FTTB-Ausbaugebiete von NetCologne konzentrieren sich auf Köln und Aachen. Köln ist quasi komplett, Aachen zu einem großen Teil (Super)Vectoring-Gebiet der Telekom.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  2. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  3. bib International College, Paderborn
  4. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Zotac Gaming GeForce RTX 3090 Trinity für 1.787,33€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de