Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ZTE: Weltweit erstes G.fast bei 212…

kein störendes Vectoring? und warum nicht 1200/600 MBit/s?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kein störendes Vectoring? und warum nicht 1200/600 MBit/s?

    Autor: Paule 25.06.19 - 12:12

    In der Netcologne Ausbau Gegend gibt es also keinen Vectoring Anbieter, der sich im inhouse Bereich durch die G.fast Frequenzen gestört fühlt? Denn in so einem Fall dürfte G.fast ja nur mit angezogener Handbremse laufen (also nur mit den höheren Frequenzen, die Vectoring nicht stören).

    Oder hat dort Netcologne selber auch das Vectoring Monopol erhalten und somit ist dieses Problem dort nicht vorhanden, weil sie selber ganz Alleine entscheiden können welche Technologie dort läuft (im Gegensatz zu den M.Net Ausbaugebieten).

    ...

    Und warum ist man so stolz darauf 1,6 GBit/s Downstream mit nur 200 MBit/s Upstream anbieten zu können?

    Sogar für Privatkunden wäre eine Aufteilung der Summenbandbreite mit mehr Upstream deutlich sinnvoller, weil ja schon 1 GBit/s Downstream privat kaum ausgenutzt wird.
    zB 1200/600 MBit/s wäre eine brauchbare Aufteilung und sogar 1400/400 wäre schon deutlich besser.

  2. Re: kein störendes Vectoring? und warum nicht 1200/600 MBit/s?

    Autor: sneaker 25.06.19 - 15:15

    Paule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Netcologne Ausbau Gegend gibt es also keinen Vectoring Anbieter, der
    > sich im inhouse Bereich durch die G.fast Frequenzen gestört fühlt? Denn in
    > so einem Fall dürfte G.fast ja nur mit angezogener Handbremse laufen (also
    > nur mit den höheren Frequenzen, die Vectoring nicht stören).
    >
    > Oder hat dort Netcologne selber auch das Vectoring Monopol erhalten und
    > somit ist dieses Problem dort nicht vorhanden, weil sie selber ganz Alleine
    > entscheiden können welche Technologie dort läuft (im Gegensatz zu den M.Net
    > Ausbaugebieten).
    Die FTTB-Ausbaugebiete von NetCologne konzentrieren sich auf Köln und Aachen. Köln ist quasi komplett, Aachen zu einem großen Teil (Super)Vectoring-Gebiet der Telekom.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ip&more GmbH, Ismaning
  2. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  3. Wacker Neuson SE, München
  4. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,90€ (zzgl. Versand)
  2. 124,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Elektrotacker für 67,99€, Akku Stichsäge für 95,99€, Akku Schlagbohrschrauber für...
  4. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42