1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zuhause Kabel Fernsehen Fiber…
  6. The…

Warum nur 5% upload?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: Ovaron 02.09.17 - 12:01

    Faksimile schrieb:
    -----------------------------------------------------------------------------
    > Nur stehen die Kosten in keinem Verhältnis zum
    > Nutzen.

    Mit anderen Worten: Soooo wichtig war's dann doch nicht.
    Oder auch: Ups, wir würden gerne aber es ist uns zu teuer.
    Oder auch: Ach ne, da warte ich dann doch lieber bis es mir jemand ohne Aufpreis anbietet.

    Wir tun jetzt alle mal ganz überrascht, ja?

  2. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: neocron 04.09.17 - 11:36

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur stehen die Kosten in keinem Verhältnis zum Nutzen. Insbesondere wenn
    > der Kunde der Telekom den gesamten Aufwand zahlen soll, aber kein Eigentum
    > daran erwirbt.
    > Mehrkosten zahlen in Form der monatlichen Kosten ist eine Überlegung wert.
    > Investment ohne Eigentum: NO.
    ich finde es laecherlich, wie man so derartig verzweifelt versucht ein "aber mir ist es zu teuer" auf andere zu schieben!


    > Denjenigen, die das argumentieren sgee ich auch: mobiles Internet ist Luxus
    > und braucht kein Mensch wirklich. Also sollen diejenigen, die es haben
    > wollen doch die Investitionskosten für das Funknetz (4G 5G) komplett selber
    > tragen.
    > Wer muss an einer Hausecke unbedingt eine Überweisung tätigen (hat er grade
    > eine sofort fällige Rechnung von einem Fremden in die Hand gedrückt
    > bekommen) ? NIEMAND, also wofür mobile Banking. Gezahlt wird mit Bargeld.
    > Fahrplan kann man sich gedruckt holen.
    > Mobiles Internet ist im Grunde genommen Luxus und jeder der es haben und
    > benutzen will, soll eben den Anschluss und den Sendemast voll bezahlen.
    > Das ist fie Lage bei MBFM auf das Funknetz übertragen. Und ja Funk nutzen
    > mehrere parallel. Aber der erste, der es nutzen will, soll eben die
    > Installation blechen. Mal sehen, wie lange es dauert, bis das Netz
    > aufgebaut ist.
    bist du eigentlich absolut nicht in der Lage zu differenzieren?
    Wenn ein Unternehmen eigentstaendig etwas ausbaut und anbietet (also investiert). Ist es voellig in Ordnung ... niemand hier widerspricht der DG, die FTTH Auf eigen Faust versucht. Niemand hat auch nur ansatzweise einem Unternehmen widersprochen, das dies versucht!
    Wenn Unternehmen also freiwillig 5G ausbauen, ist es absolut in Ordnung und gut so. Jeder der es moechte, kann und soll es benutzen.
    Es ist jedoch erbaermlich auf der anderen Seite von irgend jemandem etwas zu fordern, was eben noch NICHT freiwillig von Unternehmen angeboten wird. Wo eben keine freiwillige Investitionen von Unternehmen geschieht!
    Fuer dieses Szenario (und nur dieses) wird zu rechht die laecherliche Forderung kritisiert!
    Warum du also jetzt schwachsinnigerweise die 4G 5G Netz ins Spiel bringst ist mir unbegreiflich, denn dies weist den benannten Sachverhalt eben nicht auf!

  3. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: elf 04.09.17 - 12:12

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glasfaser ist doch symetrisch? Habe hier 300/300, im Buero 1Gbit/1Gbit.
    > Gut, es kommen oft nur 280Mbit an, aber darueber kann man hinweg sehen. Der
    > upload haengt immer bei 296-301.

    Ich denke, Golem ist hier ein Recherchefehler unterlaufen. Der Tarif mit den 500/25 MBit/s gibt es aktuell im KABEL-Netz der Telekom ("Zuhause Kabel Fernsehen", ohne "Fiber"). Und da ist die Telekom sogar mal die erste, die in D soviel über diese Kabel-Infrastruktur angeboten hat.

    Das neue aus dieser Meldung ist jedoch das "Fiber" des "Kabel"-Fernsehens bis in die Wohnung. Die Tarife für den Glasfaserzugang sind in der Pressemeldung der Telekom überhaupt nicht vorhanden, sie gehen aber bis 1000/500MBit/s Down-/Upload, der Upload ist also nicht 5% sondern 50% des Downloads: http://www.telekom.de/glasfaser
    Damit sollte auch der letzte private Endkunde zufrieden sein. Und wenn ich das richtig sehe, kostet das gerade mal 120¤ p.m.

  4. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: asa (Golem.de) 04.09.17 - 12:29

    Nein, hier ist Ihnen ein Lesefehler unterlaufen. Im ersten Satz Haupttext steht "Die TV-Kabelnetzsparte der Deutschen Telekom ..." Dr Produktname stimmt auch, siehe Link in der Meldung.

  5. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: elf 04.09.17 - 13:56

    asa (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, hier ist Ihnen ein Lesefehler unterlaufen. Im ersten Satz Haupttext
    > steht "Die TV-Kabelnetzsparte der Deutschen Telekom ..." Dr Produktname
    > stimmt auch, siehe Link in der Meldung.

    Der Produktname ist wie in der Artikelüberschrift steht "Zuhause Kabel Fernsehen Fiber". Soweit richtig. Die im letzten Absatz aufgeführten Tarife sind jedoch von "Zuhause Kabel Fernsehen" ohne "Fiber", denn das Produkt mit "Fiber" wird ja in diesem Wohnblock erst erstmalig eingeführt. Die 500/25-Aufteilung ist also tatsächlich der Topologie des Kabelnetzes geschuldet.
    Da ich im neuen Wohnblock in Frankfurt keine Wohnung haben werde, habe ich beim zuständigen Produktmanager Gunnar.Greve@telekom.de auch gar nicht erst angefragt, welcher Tarif tatsächlich angeboten werden wird. Mein Fehler war aber, einfach die Glasfasertarife heranzuziehen. Ich weiß ja nicht, welches Backbone benutzt wird. Andererseits: da 2 Fasern pro Wohnung verlegt werden ist anzunehmen, dass 1 für Internet/Telefonie verwendet wird, das zweite für das Kabelfernsehen über Glasfaser bis in die Wohnung verwendet wird. Das ist aber reine Spekulation von mir.

  6. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: elf 04.09.17 - 16:01

    asa (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, hier ist Ihnen ein Lesefehler unterlaufen. Im ersten Satz Haupttext
    > steht "Die TV-Kabelnetzsparte der Deutschen Telekom ..." Dr Produktname
    > stimmt auch, siehe Link in der Meldung.

    Nachtrag zu meinem vorherigen Beitrag:
    Stimmt: Es liegt hier streng genommen tatsächlich ein Lesefehler durch ChMu, mir und all die anderen hier im Thread vor. Denn der Artikel beschreibt die Fakten. Der letzte Absatz unterstellt allerdings unterschwellig, dass dies der vermarktete Tarif zum neuen beschriebenen Anschluss sein wird. Ob das so sein wird oder ob nicht doch eher alternative Tarife für den "Fiber"-Anschluss angeboten werden, weiß ich nicht. Das müsste jemand in Erfahrung bringen, dem es wirklich darauf ankommt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen, Düsseldorf, Köln
  2. Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Düsseldorf
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  4. Bremer Spirituosen Contor GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)
  3. (-76%) 14,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
    Echo Auto im Test
    Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

    Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
    2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
    3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar