1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zuhause Kabel Fernsehen Fiber…

Warum nur 5% upload?

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nur 5% upload?

    Autor: ChMu 30.08.17 - 22:14

    Glasfaser ist doch symetrisch? Habe hier 300/300, im Buero 1Gbit/1Gbit. Gut, es kommen oft nur 280Mbit an, aber darueber kann man hinweg sehen. Der upload haengt immer bei 296-301.

  2. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: SzSch 30.08.17 - 22:45

    Weil es die meisten nicht brauchen und auch wenn es die Leitung hergeben würde, kostet eine Einspeisung der Daten in den Backbone Geld. Da jemand mit sehr viel Upload die Mischkalkulation versaut, gibts für Kunden nur einen geringen Upload.

  3. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: ChMu 30.08.17 - 23:07

    Weil man es nicht braucht? Welcher Privat Nutzer "braucht" 300Mbits? Macht man in Deutschland keine Backups? ZB auf den NAS in der Firma? Was ist, wenn man unterwegs Daten braucht die zu Hause liegen? Es ist ein Riesen Unterschied ob man Daten mit 3MB/s oder mit 30MB/s wegschicken kann. Ein Server ist mit dem Upload schon grenzwertig.

  4. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: kahp 30.08.17 - 23:39

    >Glasfaser ist doch symmetrisch?

    Ein Kupferkabel ist auch "symmetrisch".

  5. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: elf 31.08.17 - 01:42

    Welche Privatperson "braucht" 80Mrd$?
    Wenn mans hat, kann mans ja sinnlos verbraten.
    Wobei selbst fuer Backups brauche ich nicht annaehernd 300MBit/s. Ich mache zu Hause Backups von gerade mal 200MByte/Woche - indoor. Das waere bei 300MBit/s upload in 6 Sekunden durch... Das braucht kein Normalsterblicher.

  6. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: quasides 31.08.17 - 02:05

    Nur weil sie es nicht brauchen heist das nciht das man es nicht braucht.

    Im gegenteil, viele anwendungen können derzeit nur schlecht genutzt werden weil eben der upload nicht da ist.
    auch sind 200mb/woche backup am ganz unterem ende der skala

    gerade mit zunahme der cloudservices gleichen sich download und upload weiter an.
    und grad für private sind in vielen bereichen die cloudservices oft einer eignene lösung vorzuziehen bzw kostentechnisch weit im vorteil.
    wer will sich schon eine halbe farm hinstellen weil er 5 - 10 versch.. serverdienste nutzen möchte oder muss aber cloud mangels upload nicht nutzen kann

    der einzige grund warum die telekom nach wie vor hier asymetrisch fährt ist veraltetes denken und doktrin. es könnte ja gott bewahre jemand einen server betreiben. na das muss verhindert werden, denn dann komtm er sicher zur telekom ins serverhousing oder kauft sich eine überteuerte symetrische leitung.

    das war das denken der 90er die bis heute in den chefetagen herscht

    dabei ist serverbetrieb keineswegs mehr das besondere ding wo man die kuh melken kann oder sollte.


    ein blick zu google fiber offenbart ganz andere pläne.
    1gbit up und download symetrisch kein data cap
    1 terrabyte cloudstorage inclusivefür 70 dollar im monat für privatpersonen

    für firmen kostet das 250$ im monat dafür sind dann 14 statische ipv4 adressen inkludiert sowie gbit routing und firewall services

    und da wunder man sich warum europa im netz den amis so weit hinterher hechelt

  7. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: ChMu 31.08.17 - 02:20

    elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Privatperson "braucht" 80Mrd$?

    Was hat denn das damit zu tun?

    > Wenn mans hat, kann mans ja sinnlos verbraten.

    Warum? Wenn man das hat, hat man eben nicht sinnlos verbraten.

    > Wobei selbst fuer Backups brauche ich nicht annaehernd 300MBit/s. Ich mache
    > zu Hause Backups von gerade mal 200MByte/Woche - indoor. Das waere bei
    > 300MBit/s upload in 6 Sekunden durch... Das braucht kein Normalsterblicher.

    200MB kann EINE pdf haben.......davon flattern einige die Stunde durch, mein taeglicher Backup geht auf etwa 20GB und das bin nur ich mit meinem lonely iPad weil ich zu faul bin den Laptop hochzufahren. Bei Deiner Nutzung hast Du keine 300er Linie, wozu denn?

  8. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: Ovaron 31.08.17 - 06:32

    ChMu schrieb:
    -----------------------------------------------------------------------------
    > Glasfaser ist doch symetrisch?

    Nein, Glasfaser ist Glasfaser.

  9. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: pizuzz 31.08.17 - 06:42

    ist es nicht genau die Argumentation der Telekom gegen offenes Peering, dass das Datenvolumen ja zum Großteil nur in eine Richtung, nämlich in Richtung ihres Netzes laufe (ging um Streaming)? Nach der Argumentation wären symmetrische Anschlüsse für alle doch die Lösung und die Telekom könnte endlich offen am DE-CIX peeren. Win-Win-Win sozusagen.

  10. Weils nicht Glasfaser ist

    Autor: Pecker 31.08.17 - 08:52

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glasfaser ist doch symetrisch? Habe hier 300/300, im Buero 1Gbit/1Gbit.
    > Gut, es kommen oft nur 280Mbit an, aber darueber kann man hinweg sehen. Der
    > upload haengt immer bei 296-301.


    Der Anschluss im Artikel ist aber ein Kabelanschluss und kein Glasfaseranschluss. Die Telekom selber bietet FTTH Anschlüsse immerhin mit 200/100 an. Natürlich gibt es keine technische Beschränkung auf der einen Faser, aber der Backbone muss den Upload auch aushalten können.

  11. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: Pecker 31.08.17 - 08:54

    kahp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Glasfaser ist doch symmetrisch?
    >
    > Ein Kupferkabel ist auch "symmetrisch".

    Nein! Kupfer kann symmetrisch übertragen, aber nicht gleichzeitig. Das ist der Grund, warum man für einen höheren Download den Upload reduzieren muss. Bei Glasfaser sieht das komplett anders aus. da kann gleichzeitig gesendet und empfangen werden.

  12. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: trundle 31.08.17 - 09:42

    Unsere örtlichen Stadtwerke bieten auch in den über Kupfer laufenden VDSL-Tarifen zumindest die Hälfte der Downstreamgeschwindigkeit im Upstream. So bekommt man bei 50Mbit/s down 25 Mbit/s up. Das klappt auch ganz gut, sodass rund 20 Mbit/s tatsächlich ankommen.

    https://www.swhl.de/produkte/traveflat-plus/

  13. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: M.P. 31.08.17 - 09:46

    Die Faser ist aber hoffentlich Symmetrisch bzgl. der Längsachse.

    Jedenfalls im geometrischen Sinne ;-)

    Ein Koaxialkabel übrigens auch ;-)

  14. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: Sinnfrei 31.08.17 - 10:17

    Warum? Gier und Geiz.

    __________________
    ...

  15. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: M.P. 31.08.17 - 10:19

    Und Abschreckung von Kunden, die man nicht haben will...

  16. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: neocron 31.08.17 - 12:15

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil man es nicht braucht?
    richtig, klingt eher so als ob man es nur will, als wirklich braucht ...

    > Welcher Privat Nutzer "braucht" 300Mbits?
    gute Frage!
    > Macht
    > man in Deutschland keine Backups?
    doch, nur ging das bis dato auch ohne es ins INternet hochzuladen ...
    nur weil einige dieses Szenario fuer sich entdecken, ist das ja noch kein Grund fuer den ISP das auch vollends zu unterstuetzen ... zumal es fuer ihn keinerlei Vorteil gibt!

    > ZB auf den NAS in der Firma? Was ist,
    > wenn man unterwegs Daten braucht die zu Hause liegen?
    dann laedt man diese eben langsamer herunter ... oder hat Pech ... was sollte den ISP das aber interessieren? Der bietet ersteinmal das an, was er als passend und fuer den Kunden interessant ansieht! Solange der Kunde nicht bereit ist extra zu bezahlen und auch nicht in absehbarer Zeit zur Konkurrenz wechselt, stellt sich also die Frage, warum ein ISP das anbieten sollte!? (andere tun es, ist kein Argument ... ist ein freies Land!)

    > Es ist ein Riesen
    > Unterschied ob man Daten mit 3MB/s oder mit 30MB/s wegschicken kann. Ein
    > Server ist mit dem Upload schon grenzwertig.
    richtig, ein Server beim Kunden daheim ist auch nicht wirklich im Interesse der ISPs ...

  17. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: neocron 31.08.17 - 12:21

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil sie es nicht brauchen heist das nciht das man es nicht braucht.
    nur weil andere es als "brauchen" bezeichnen, heisst es nicht, dass es einen ISP interessiert ...
    wer es braucht, sollte entsprechend einen Anreiz liefern!
    Und der Anreiz sollte so hoch sein, dass es sich fuer einen ISP auch lohnt es dann anzubieten!

    > Im gegenteil, viele anwendungen können derzeit nur schlecht genutzt werden
    > weil eben der upload nicht da ist.
    und?

    > auch sind 200mb/woche backup am ganz unterem ende der skala
    uebertreiben kann man immer, steht ja jedem frei entsprechend Geld in die Hand zu nehmen und sich vo neinem Anbieter mehr hinlegen zu lassen ...
    Wer es braucht, kann sehrwohl selbst investieren!

    > und grad für private sind in vielen bereichen die cloudservices oft einer
    > eignene lösung vorzuziehen bzw kostentechnisch weit im vorteil.
    > wer will sich schon eine halbe farm hinstellen weil er 5 - 10 versch..
    > serverdienste nutzen möchte oder muss aber cloud mangels upload nicht
    > nutzen kann
    nunja, einige wollen einen eigenen Pool, wohnen aber in einer Mietwohnung ... ich verstehe jetzt den Zusammenhang nicht!?
    sie wollen es ... ok ... dann muessen sie jemanden bezahlen, der es ihnen anbietet!?
    Seit wann ist wollen fuer irgend jemand ein Grund es auch anzubieten?

    > oder kauft sich eine überteuerte symetrische
    > leitung.
    ah, die Telekom soll die Investition doch bitte taetigen, aber der kunde soll bloss nichts bezahlen dafuer, das waere ja "ueberteuert" ... laecherlich!

    > dabei ist serverbetrieb keineswegs mehr das besondere ding wo man die kuh
    > melken kann oder sollte.
    ueberlass das mal jedem selbst, was er melken moechte oder sollte ...


    > ein blick zu google fiber offenbart ganz andere pläne.
    > 1gbit up und download symetrisch kein data cap
    > 1 terrabyte cloudstorage inclusivefür 70 dollar im monat für
    > privatpersonen
    du meinst das google fiber, was nicht weiter ausgebaut wird und in dessen Genuss nicht all zu viele tatsaechlich kommen?
    Scheint sich ja nicht so zu lohnen fuer den Anbieter ...

    > und da wunder man sich warum europa im netz den amis so weit hinterher
    > hechelt
    oh nein, ist dein Selbstwertgefuehl daran gekoppelt zu welchem Preis GBit Internet angeboten wird in deinem Land?

  18. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: neocron 31.08.17 - 12:23

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum? Gier und Geiz.
    Du meinst, wie bei den Kunden auch ... dann gibt's ja nichts zu bemeckern ...

  19. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: elf 31.08.17 - 13:42

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    Wow, da waren jetzt viele Totschlagargumente drin, die es halt nur einigen wenigen wirklich interessiert.

    > Nur weil sie es nicht brauchen heist das nciht das man es nicht braucht.

    Ich habe definitiv NICHT geschrieben, dass "man" es nicht braucht. Ich schrieb, dass ein "Normalsterblicher" das nicht braucht.

    >
    > Im gegenteil, viele anwendungen können derzeit nur schlecht genutzt werden
    > weil eben der upload nicht da ist.

    Weit mehr Anwendungen können nicht genutzt werden, weil für sehr viele Menschen in D der DOWNload nicht da ist (gilt nicht für mich). DA sollte man erst mal anfangen. Du hast dagegen ein 1st-class Problem.

    > auch sind 200mb/woche backup am ganz unterem ende der skala

    Bitte? Welcher Normalsterblicher (!!!) produziert pro Woche mehr als 200MByte? Ich lege doch nicht jedesmal ein Fullbackup an. Was will ich mit dem ganzen Schrott. Genau das mein ich damit, dass man Dinge, die man im Überfluss auch sinnlos verbraten kann.

    >
    > gerade mit zunahme der cloudservices gleichen sich download und upload
    > weiter an.
    > und grad für private sind in vielen bereichen die cloudservices oft einer
    > eignene lösung vorzuziehen bzw kostentechnisch weit im vorteil.
    > wer will sich schon eine halbe farm hinstellen weil er 5 - 10 versch..
    > serverdienste nutzen möchte oder muss aber cloud mangels upload nicht
    > nutzen kann

    Wir reden hier von 300MBit/s Upload. Kann es sein, dass du da ein klitzekleines bischen die Relation aus den Augen verloren hast? 5% von 1GBit/s sind immerhin schon 50MBit/s Upload, das ist das 5-fache von dem, was ich aktuell habe, das ich nicht annähernd ausreitze. Ist natürlich schon schön, wenn ich das ein oder andere 100MByte-Paket in 90Sekunden in die Firma übertragen habe, ich möchte das nicht missen. Aber "brauchen" tu ich das nicht. 300MBit/s wird von fast keiner Privatperson gebraucht.

    >
    > der einzige grund warum die telekom nach wie vor hier asymetrisch fährt ist
    > veraltetes denken und doktrin. es könnte ja gott bewahre jemand einen
    > server betreiben. na das muss verhindert werden, denn dann komtm er sicher
    > zur telekom ins serverhousing oder kauft sich eine überteuerte symetrische
    > leitung.

    Die Leitung kostet der Telekom nicht sonderlich viel mehr oder weniger (im Gegenteil, es ist exakt gleich teuer). Der Datentransfer in andere Netze ist jedoch sehrwohl ein enormer Kostenpunkt. In der Mischkalkulation müsste sie tatsächlich alle Kunden mit deutlich höheren Gebühren belegen, nur weil du und noch ein paar wenige mehr die Leitung bis zum Anschlag ausreitzen willst. Das sehe ich nicht ein, dass ich für dich deinen exzessiven Konsum mitbezahle.

    >
    > das war das denken der 90er die bis heute in den chefetagen herscht
    >
    > dabei ist serverbetrieb keineswegs mehr das besondere ding wo man die kuh
    > melken kann oder sollte.
    >
    > ein blick zu google fiber offenbart ganz andere pläne.
    > 1gbit up und download symetrisch kein data cap
    > 1 terrabyte cloudstorage inclusivefür 70 dollar im monat für
    > privatpersonen

    Ja, totschlagargument, auf das neocorn schon einging.

    >
    > für firmen kostet das 250$

    Wucher! :-D

    > im monat dafür sind dann 14 statische ipv4
    > adressen inkludiert sowie gbit routing und firewall services
    >
    > und da wunder man sich warum europa im netz den amis so weit hinterher
    > hechelt

    Nur weil einige Wenige 300MBit/s Upload in den USA bekommen könnten, hängt Europa hinterher? Scheiß auf die 90%, die nicht mal 100MBit/s Download bekommen können.

  20. Re: Warum nur 5% upload?

    Autor: elf 31.08.17 - 13:46

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 200MB kann EINE pdf haben.......davon flattern einige die Stunde durch,

    Kann haben, ja. Ist das die Regel? Für dich oder für den ONU? Und du musst sie alle für alle Ewigkeit sichern? Täglich?
    Das ist eher ein Szenario eines Unternehmens, jedoch definitiv keins eines Privatbenutzers.

    > Bei Deiner Nutzung hast Du keine 300er Linie, wozu denn?

    Sag ich ja, wozu denn! Und ich bin der festen Überzeugung, dass ich mit meiner Nutzung DEUTLICH näher am "Normal" bin als du mit deinen 20GB p.d. Wohlgemerkt, für Privatpersonen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm
  4. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Daily Black Deals, u. a. Lexar 128GB SSD für 19,49€, HP Pavilion x360 Convertible für 583...
  2. (u. a. iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG OLED65B9DLA für 1.656,19€, Apple AirPods Pro...
  3. 183,99€ (inkl. 10€ Direktabzug)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


    Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
    Außerirdische Intelligenz
    Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

    Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
    Von Miroslav Stimac