Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1 Million iPads verkauft

Auch die nächsten 10 Apple-Produkte werden erfolgreich sein ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auch die nächsten 10 Apple-Produkte werden erfolgreich sein ...

    Autor: EX-PCler 03.05.10 - 20:49

    ... ganz im Gegensatz zu dem Sondermüll, den die gesamte PC-Branche mittlerweile produziert. Milliarden von Dollars und kein intelligenter Kopf dabei, das Potential zu nutzen. Aber die ganzen PC-Affen kaufen eh den ganzen Schrott. Also was solls ... ;-D

  2. Re: Auch die nächsten 10 Apple-Produkte werden erfolgreich sein ...

    Autor: xc3 03.05.10 - 20:55

    Falls es dich interessiert ein Mac ist auch ein PC...
    Denn PC steht für Personal Computer. Als was würdest du denn deinen überteuerten Mac bezeichnen?

    Ich hab nichts gegen Apple, aber die Apple-Fanboys sind doch echt zum kotzen... Da sind ja selbst die Hauptschüler von nebenan schlauer...

  3. Re: Auch die nächsten 10 Apple-Produkte werden erfolgreich sein ...

    Autor: EX-PCler 03.05.10 - 21:00

    Ein Mac ist kein PC und wird auch nie einer. Nur Hauptschüler und solche auf ähnlich intellektuellem Niveau setzen PC heute noch mit Personal Computer gleich. Dann können wir gleich noch eine Stufe höher gehen und "Rechner" oder Computer sagen. Und mein Mac war günstiger als Dein PC. Vor allem, wenn man all die versteckten Kosten und Mehrarbeit mit einrechnet, die ein PC so schluckt. Aber das übersieht so ein PC-Fuzzi ja gerne. Einmal ganz davon abgesehen besitze ich ein MacBook und das seit über drei Jahren. Sogar noch gebraucht gekauft. Davor hatte ich einen Mac Mini, davor einen Power Mac und in Kürze einen iMac 27 Zoll mit allem drum und dran.

    Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass PCs immer deutlicher die Technik von gestern symbolisieren und Apple für Technik von morgen schon heute darstellt. Die Zukunft von Apple sieht rosig aus. Die zahlloser PC-Companies jedoch bestenfalls grau ... :)

  4. Re: Auch die nächsten 10 Apple-Produkte werden erfolgreich sein ...

    Autor: simple 03.05.10 - 21:04

    Als der erste IBM-PC für über 10.000 DM herauskam, sagte mir jemand, er habe das Gerät im Geschäft mal eingeschaltet. Wenn ich einen Fernseher einschalte, dann läuft wenigstens ein Fernsehprogramm. Und, was tat sich hier? Gar nichts tat sich! Wer sollte also so etwas gebrauchen können?

    Diese Frage war von Anfang an berechtigt, denn von alleine hat ein PC noch nie etwas gemacht. Bei einem Schreibprogramm waren gewisse Vorteile in der Nutzung noch am ehesten erkennbar.

    Aber schon bei Excell war bei vielen Schluss. Erst recht bei FileMaker, da rief man das Programm auf und stand wie Hein Blöd vor dem Bildschirm...

    Den großen Durchbruch erlebte der PC erst mit dem Internet. Da konnte man einen Browser benutzen und von Hand eine Seite eintippen. Allerdings musste man erst einmal von der Existenz dieser Seite etwas wissen.

    Dann kam google und das Internet wurde handhabbar. Aber dazu braucht man keinen i7 octocore... Dafür genügt nun wirklich ein simples Pad.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Stuttgart, Berlin, Ratingen
  2. Topos Personalberatung Hamburg, Nordrhein-Westfalen
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. Deloitte, Düsseldorf, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. 1,19€
  3. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

  1. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  2. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  3. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.


  1. 20:10

  2. 18:33

  3. 17:23

  4. 16:37

  5. 15:10

  6. 14:45

  7. 14:25

  8. 14:04