Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1 Million iPads verkauft

Das wird ein großer Müllberg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wird ein großer Müllberg

    Autor: Realist 03.05.10 - 16:26

    All die ganzen iPads!

    Schade um die ganzen Halbleitermaterialien.. ;(

  2. Re: Das wird ein großer Müllberg

    Autor: iGreen 03.05.10 - 16:29

    90 Prozent aller Computer weltweit werden mit Windows betrieben und basieren somit auf X86-Prozessoren. Nun rechne mal an drei Fingern nach, wer den derzeit größten Müllberg produziert. Noch dazu, wo Apple Produkte neuerdings hervorragend recyclebar sind ...

  3. Re: Das wird ein großer Müllberg

    Autor: iPad4Waste 03.05.10 - 16:34

    Gut getrollt. Nur leider ist seine Intention mehr als offensichtlich. Dinge die man gebrauchen kann schmeißt man nicht weg!

  4. Re: Das wird ein großer Müllberg

    Autor: windowsverabschieder 03.05.10 - 16:38

    iPad4Waste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut getrollt. Nur leider ist seine Intention mehr als offensichtlich. Dinge
    > die man gebrauchen kann schmeißt man nicht weg!

    Daher ja auch der Windows-PC-Müllberg. Der geringe Wert der Kisten verleitet noch zusätzlich zum schnellen Wegwerfen.

  5. Re: Das wird ein großer Müllberg

    Autor: Nihilist 03.05.10 - 16:40

    In deinem Kopf. Ja.

    Schade um die ganzen sinnlos verwendeten Buchstaben von Dir!

  6. Re: Das wird ein großer Müllberg

    Autor: iPäd4Ever 03.05.10 - 16:41

    Ach? Und der riesen Berg an Elektroschrott jedes Jahr? Natürlich braucht "man" das iPad nicht *lach* ... Daher werden Apple-Produkte ja auch so billig gebraucht weggegeben. Oh, stimmt ja gar nicht! Danke, Obertroll :D ...

  7. Re: Das wird ein großer Müllberg

    Autor: Zyklotron B 03.05.10 - 19:43

    iGreen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 90 Prozent aller Computer weltweit werden mit Windows betrieben und
    > basieren somit auf X86-Prozessoren. Nun rechne mal an drei Fingern nach,
    > wer den derzeit größten Müllberg produziert.

    Apple mit den millionen von ipods, iphones und jetzt auch ipads die nach 6 monaten weggeschmissen weil akku platt oder veraltet

    > Noch dazu, wo Apple Produkte neuerdings hervorragend recyclebar sind ...

    Einfach in die tonne kicken != recycling

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  2. enowa AG, Raum Düsseldorf oder München
  3. censhare AG, München
  4. XION GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47